Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
kapilot02

Läuse, Flöhe oder was?

Empfohlene Beiträge

Guten Abend,

bin ganz neu hier und habe seit einem Jahr einen Mischling, der aus Teneriffa kommt, sieht aus wie Pudel-Malteser Mix.

Es ist mein erster Hund und hab schon eine Menge gelernt :)

Nun zu meinem aktuellen Problem, vor 3 Wochen habe ich Chuchu mit Frontline behandelt, weil er sich ständig gekratzt hat und ich kleines schwarzes Tierchen durch sein Fell habe laufen sehen. Alles gewaschen und gründlich gereinigt. Hatte den Eindruck, die Viecher sind weg, hat sich auch nicht mehr gekratzt. Seit 3 Tagen kratzt er sich wieder vermehrt und eben habe ich wieder so ein Krabbeltier in seinem Fell entdeckt. Die sind mit bloßem Auge zu erkennen.

Sind das Läuse oder Flöhe?, bzw. kann man Flöhe oder Läuse mit bloßem Auge erkennen? Hab mich schon doof gegoogelt. Sorry, aber die sind echt nicht klein, laufen schnell durchs Fell. Nächste Frontlinegabe wäre am 24.11.13 aber ich muss ja sofort handeln. Rufe auch morgen beim Tierarzt an aber vielleicht kann mir jemand sagen, was das sein kann.

Liebe Grüße

kapilot02

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wird wohl der Nachwuchs sein. Das Problem ist, dass die Viecher ihre Eier ablegen, die dann nachreifen. Ich weiß jetzt nicht ob man Frontline öfter als 1 mal im Monat benutzen darf. Es gibt aber Produkte extra gegen Flöhe (die laufen schnell und man kann sie gut sehen) wo der Hund in regelmäßigen Abständen behandelt wird. Wichtig ist auch die entsprechende Behandlung der Umgebung. Decke des Hundes, Platz des Hundes, eventuelle Teppiche, Bettzeug falls der Hund ins Bett kommt, etc. Praktisch alles was mit dem Hund zu tun hat, kann kontaminiert sein.

Übrigens,...herzlich Willkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Willkommen im Forum.

Program Tablettten über Apotheke oder Tierarzt bestellen, SpotOn geben und staubsaugen, putzen, alles bei 60 Grad waschen - im Wochenrhythmus. Nach ein paar Wochen stellt sich Ruhe ein und der Befall ist dezimiert.

Und ja, Flöhe sieht man - auch rumhüpfen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich tippe auch auf Flöhe. Flohbehabdlung ist langwierig, da 95% nicht auf dem Hund leben, sondern in der Umgebung. Man muss schon bei stärkeren Befall mit 2 bis 3 Monate rechnen bis man sie los wird. Manchmal auch länger.

Frontline solltet du nicht häufiger als alle 4 Wochen nutzen. Ist denn Frontline kein Kombipräparat (Combo) mit Entwicklungshemmer, bietet sich solch eine Extragabe durch zB Program an.

Die Umgebungsbehandlung ist sehr wichtig, wie schon geschrieben. Die Larven sitzen gern in Teppich, Decken, Ritzen von Parkett usw. Ein Dampfreiniger ist da Gold Wert und es heißt jetzt viel putzen und Geduld haben.

Denk dran bei der Spotonbehandlung die Anweisungen auch zu beachten besonders was das baden angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Probier es mal mit Bioinsektal. Ich wende es auch direkt am Hund an. Hilft hervorragend und sofort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns wirklich läuft und 3-4 mm groß ist, kann es auch eine Hirschlaus sein. Die stirbt von Frontline aber nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.