Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
MaryB

Gibt es sie wirklich, die Pubertät bei Hunden?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Bin im moment wieder da wo ich schon mal mit nele war, am anfang! Nele ist jetzt 15 monate alt und jemand hat bei ihr vor ca. 4 wochen den reset knopf gedrueckt. Das erste jahr war schlimm, hat mich viel kraft, zeit und Geduld gekostet. Dann, ab sommer, oh wunder, ein ganz anderer Hund. Nele wurde ruhiger, entspannter, der jagdtrieb weniger, sie war abrufbar, alles perfekt. Sie wurde das erste mal läufig und hat viel geschlafen. Das ging 4 monate so, bis Oktober.

Jetzt ist alles wie am Anfang. Sie jagd was ihr vor die flinte kommt, hört überhaupt nicht, ist draußen nicht ansprechbar, keine Bindung draussen. Sie ziehz an der Leine und macht nur ihr Ding.

Drinnen ist sie ein schatz.

Ist es nicht schon zu spät für die Pubertät, mit 15 Monaten. Sie ist ja eine kleine rasse mit 49 cm und 12 kg. Was meint ihr?

Sorry für Fehler, tippe vom tab.

Gruss Mary

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

mit 15 Monaten erwachte bei unserem Minos der Jagdtrieb erst richtig. Durch die Kälte (wir waren damals auch in der kalten Jahreszeit) werden die Gerüche am Boden fixiert, so dass er die Gerüche noch besser riechen konnte und "Dauerschnüffelte".

Dementsprechend waren die Ohren dann auch auf Durchzug gestellt.

Wir haben viel Impulskontrolle und Unterordnung gemacht und erst mal kam die Flexigurt (ich mag keine Schleppleinen) an den Hund. So hatte ich wieder Einfluss auf ihn.

Minos würde allerdings wenn dann auf Sicht jagen und nicht die Fährte verfolgen. Ich beobachte ihn und seine Haltung sehr genau.

Der Jagdtrieb ist auch heute nicht weg, aber händelbar. Wenn er sehr "hibbelig" wird und zu viele Gerüche in die Nase bekommt, muss er hinter mir laufen. Dann wird er ruhiger. So und mit der Unterordnung kommen wir gut klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Oft sind Hündin die viel Trib haben in der Zeit ihrer scheinschwangerschaft ruhiger und Gehorsamer. Ich vermute mal,weil es von naturauss in dieser Zeit wichtigere Dinge gibt als Jagen und Raufen. Wenn es bei deiner auch so ist , (ich vermute bei meiner einen ist es so sie ist aber auch erst 11 Monate alt und wahr erst einmal Läufig.) hast du etwa alle drei Mohnate für drei Monate eine ruhige gehorsame Hündin, außer du läset sie Kastrieren. Ansonsten Denke ich ,dass bei einer Unkastrierten Hündin die Pubertät etwa um die erste Läufigkeit einsetzt und die Hündin bei den volgenden Laeufigkeiten immer einen Hormonsvhub bekommt und etwas erwachsener wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bei uns in der hundeschule wird immer wieder gesagt: Hunde sind zwei mal in ihrem leben in der Pubertät. das erste mal zwischen - mehr oder weniger - 6 - 12 Monaten, das zweite mal zwischen circa 18 - 24 Monaten.

in der ersten Pubertät verändert sich der körper und natürlich auch der geist, in der zweiten Pubertät wollen es die Hunde wissen. dann stellen sie auch mal gerne die herrchen und Frauchen in frage und wenn man dann nicht konsequent ist, wird der Hund ewig auf der nase herumtanzen.

nach der zweiten Pubertät sollen in den meisten fällen die fronten geklärt sein und der Hund kann sich beruhigen. und dann langsam zeigt sich wirklich das wesen, mit dem man hoffentlich noch viele jahre verbringen wird.

ich selber habe bei meinem joggel die Phase der "zweiten Pubertät" noch nicht erreicht. ich kann also nicht sagen, ob das so stimmt oder nicht. aber ich kann mir schon vorstellen, dass Hunde sich geistig entwickeln und sich irgendwann mit dem meister im haus messen wollen.

es ist also noch nicht hopfen und malz verloren. bleib am ball und ziehe deine Linie durch. in ca. einem jahr wirst du dann hoffentlich die ernte einfahren können!!!

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bleibe auf jeden Fall am Ball. Ich ziehe mein Programm durch, allerdings etwas entspannter als im ersten Jahr. Nele ist ein Windhund, da ist Unterordnung eh nicht angesagt und wird auch nicht von mir verlangt. Nele geht derzeit nur an der 10 m Leine, nur auf großen übersichtlichen Wiesen lasse ich sie laufen, einmal am Tag braucht sie Freilauf. Der Jagdtrieb ist windhundtypisch, ich habe mich dran gewöhnt. Aber diese 0 Bindung draußen, dieses ich zieh nach vorne egal was du hinter mir machst, dass hatten wir lange nicht mehr. Ohren auf Durchzug, sie hat eine Raffinesse entwickelt, das es mich sprachlos macht. Nur ein winziger Augenblick der Unaufmerksamkeit, schon hat sie was angestellt. Von Entspannung bei Spaziergängen kann keine Rede sein. Jetzt ist mein Mann mit ihr unterwegs, mal sehen was der später sagt.

Trotzdem, oder vor allem deshalb - der nächste Windhund ist schon in Planung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner ist mittlerweile auch 15 Monate alt.

Mir wurde gesagt, nach einer Kastration wird es keine Pubertät mehr geben-ich glaube aber schon, denn ich denke Pubertät hat nicht nur was mit den Hormonen zu tun.

Anstatt Sitz wird Platz gemacht. Draußen wird nur Gehört wenn es Geflügelwurst gibt, abgesehen wenn ein Vogel auf der Wiese sitzt oder vorbei fliegt. Achso, wenn ich ihn zu mir rufe um ihn anzuleinen, dann kommt er sofort und macht auch gleich Sitz. Kommandos lernt er drinnen innerhalb von wenigen Stunden-draußen ist er der "doofe, der nix kann". Er zerrupft Papier, kaut an meinem Buch rum, schleppt Socken durch die Gegend usw. In diesem Moment könnte ich mich auf den Kopf stellen. Aber nach einer Stunde muss ich selbst drüber lachen :D

Allgemein habe ich das Gefühl, dass meiner meine Ausdauer "misst".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Kastration keine Pubertät?

Glaube ich nicht. Die Schwankung sind danach nicht mehr so stark. Aber vorhanden.

Mein Fell tritt aktuell den Beweis an.

Früh kastrierter Kerl aus dem Tierschutz. Fast 3 Jahre unauffällig und lieb.

Vor ein paar Wochen wurde auf einmal der Schalter umgelegt. Jetzt werden große Hunde angemacht, kontra gegeben. Und folgen? Nie was davon gehört :)

Also zurück auf Anfang... Nochmals alles neu erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Mit Kastration keine Pubertät?

Glaube ich nicht. Die Schwankung sind danach nicht mehr so stark. Aber vorhanden.

Mein Fell tritt aktuell den Beweis an.

Früh kastrierter Kerl aus dem Tierschutz. Fast 3 Jahre unauffällig und lieb.

Vor ein paar Wochen wurde auf einmal der Schalter umgelegt. Jetzt werden große Hunde angemacht, kontra gegeben. Und folgen? Nie was davon gehört :)

Also zurück auf Anfang... Nochmals alles neu erklären.

Ja, das wurde mir gesagt bzw. geschrieben :Oo

Aber ich finde zur Pubertät gehören auch Grenzen auszutesten und dafür brauch man keine Hormone :D Seit der Kastration haben sich 2 Dinge geändert:

Er war bisher nicht mehr gestresst, wobei ich das erst wirklich später feststellen könnte. Spätestens wenn die neue Nachbarshündin läufig wird (zZ ca. 12 Wochen jung ;) ) und er hat zugenommen, wobei ich das nicht nur an der Kastra festhalten würde. Aber sonst, seine Macken hat er noch nicht abgelegt bzw. hat sie wieder ausgegraben :wall::zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Pubertet beschreibt ja das Phänomen , das sich der Koerper und das Gehirn gesteuert bzw getriggert durch einen veränderten Hormonhaushalt umorganisiert. Im Gehirn werden neue Verbindungen geknüpft die unter anderem dazu führen das das pubertierende Individum nicht mehr automatisch bedingungslos Unterordnet ,was in der kinderzeit ueberlebenswichtig ist, sonder Sinn und Unsinn bzw seine Position in der Welt überdenkt. Diese umorganisaton des Gehirns kann ohne Hormone nicht stattfinden. Ich weiß allerdings nicht inwieweit im Körper noch andereswo Hormone Produzirt werden. ich glaube Testosteron wird zu einem geringen Anteil noch in der Nebennie produziert. Wie das mit Östrogen ist weiß ich nicht. Ich denke das auch Erfahrungen zu einer gewissen Reife und damit auch ein neues Selbstbewustsein führen können, dass hat dann nur nichts mit der Pubertät im eigentlichen Sinne zu tuen und könnte in jedem Alter passieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wie lange dauert die pubertaet? Nele ist uns gestern stiften gegangen, sie war fuer ihre verhaeltnisse lange weg, ca. 10 min. Das gab es nie. Trotzdem braucht sie ihren wiesenauslauf. So ein luder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.