Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
matze00

Westie & Französische Bulldogge verstehen sich nicht

Empfohlene Beiträge

Nabend Community :winken:

Wir haben seit 3 Jahren einen männlichen Westie bei uns zuhause, jetzt haben wir uns noch zusätzlich ein französisches Bulldoggenweibchen angeschafft.

Der Westie ist mittlerweile schon 3 Jahre alt und die Bulldogge erst 18 Wochen.

Nun zu unserem Problem:

Die beiden bellen sich dauerhaft an und sind richtig aggressiv aufeinander, einer versucht den anderen aus dem Revier zu vertreiben.

Der Härtefall ist allerdings, dass unserer 3 Jahre alte Westie (der seit 3 Jahren bei uns im Haus wohnt...) den Kürzeren zieht und vor ihr regelrecht 'wegrennt',

Obwohl er viel größer und älter ist...

Wir wollen allerdings nicht dass einer unterdrückt wird, nun zu meinen Fragen:

Ist es grundsätzlich so, dass sich französische Bulldoggen (Kampfhunde?) sich nicht mit Westies (Jagthunde) vertragen?

Was kann man dagegen tun, dass einer vom anderen immer unterdrückt wird?

Danke im Voraus für die Antworten,

Liebe Grüße, Matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist es grundsätzlich so, dass sich französische Bulldoggen (Kampfhunde?) sich nicht mit Westies (Jagthunde) vertragen?

Nein, das ist keineswegs grundsätzlich so. Und französische Bulldoggen sind auch ganz gewiss keine "Kampfhunde".

Hier stellt sich eher die Frage wie sozialisiert die beiden Hunde sind bzw. waren, als sie aufeinander trafen.

Hatte der Westie zuvor regelmäßig Kontakt zu verschiedenen Hunden? Kommen sie beide aus einer seriösen Zucht?

Wenn unbekannt ist, wie die beiden zuvor mit anderen Hunden gelebt haben, lässt sich die Frage schwer beantworten...

Ebenso ist wichtig zu wissen, wie sie das erste Mal zusammen getroffen sind. Wie ihr auf die vermeintlich aggressiven Angriffe reagiert, wie ihr jetzt das Alltagsleben gestaltet und und und.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ist es grundsätzlich so, dass sich französische Bulldoggen (Kampfhunde?) sich nicht mit Westies (Jagthunde) vertragen?

Nein. Hunde denken nicht in Rassen. Zumal weder die Französischen Bullies Kampfhunde, noch die Westis Jagdhunde sind.

Was kann man dagegen tun, dass einer vom anderen immer unterdrückt wird?

Wenn es wirklich ernst ist, betreibt man entweder dauerhaftes Management, oder man trennt sich von einem der Hunde. Ich will auch nicht jahrelang mit Ar*** -Geigen zusammen leben müssen.

Aber ich denke, es gibt sehr viel Raum für Interpretationen, von daher kann es sein, dass es schon hilft wenn du der Bulldogge verbietest sich so aufzuführen und deinem älteren Hund Schutz bietest. Ihn vor der nervensäge stärkst und dafür sorgst, dass beide ihren Platz haben und der andere diesen nicht einschränkt.

Es kommen sicher noch andere Tipps hier. Nur soviel dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

meine 5-Monate alte Bully-Dame nervt meinen Schäfi-Border-Mix auch oft

in typischer Bully-Manier.

Zur Zeit geht es ihm nicht so gut (Entzündung in der Pfote) weshalb

er sich nicht wirkliche "wehrt".

Dann schreite ich ein und verbiete ihr deutlich! das es so nicht geht!!!

Mein Großer soll sich weiterhin auf mich verlassen können,

und "Madame" muss auch verstehen das sie keinen Freifahrtschein hat !

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.