Jump to content
Hundeforum Der Hund
d.beagle

Basisches Hundefutter

Empfohlene Beiträge

:winken:

nach diesem ganzen Helikobakter-Theater haben wir vom Tierarzt noch den Tipp bekommen, hauptsächlich basische Lebensmittel zu füttern. Hat jemand von euch Erfahrung damit?

Eine Liste mit passenden Lebensmitteln habe ich schon, nur ist die Frage ob es zB Hundekekse gibt die passen oder ggf Trockenfutter...

Ich würde mich über ein paar Erfahrungen freuen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was darf denn gefüttert werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du dich ueber basische Lebensmittel richtig informieren willst kann ich dir ein Buch waermstens empfehlen.

"Uebersaeuerung - krank ohne Grund ?" von Norbert Treutwein.

Das ist zwar ein "Menschenbuch", aber die Grundlagen der basischen Ernaehrung sind ganz toll erklaert und fuer den Laien verstaendlich beschrieben. Die Theorie kannst du dann wunderbar in die Praxis fuer Hunde umsetzen. Sind mit ein wenig Geschick mit Selberkochen und BARF umzusetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erfahrungen habe ich damit keine, aber ich würde zB beim Trockenfutter darauf gucken, dass der Kohlenhydratanteil Kartoffeln und nicht Getreide ist.

Animals Nature fällt mir da ein, habe ich eine Zeitlang gefüttert, fand ich sehr gut.

Barfst du?

Dann dürfte das recht einfach zu verwirklichen sein, denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

Lesenswert: Übersäuerter Hund und trotzdem Rohfütterung!!!

http://www.gesundehunde.com/forum/archive/index.php/t-165963.html

super ich lese das mal durch :)

@Juline: eigentlich barfen wir, aber ich denke ich werde in Zukunft 2x am TAg füttern damit der Magen immer ein bisschen beschäftigt ist, daher muss jetzt auch Trockenfutter ran :)

Kann man gekochte Kartoffeln einfrieren? :???

@denny+kamiko: ich hab mich auf einer Seite informiert (zentrum-der-gesundheit.de) da sind auch Listen mit basischen Lebensmittel drin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sorry, ich versteh was nicht! wie soll das funktionieren? der Magen ist extrem sauer (Salzsäure) beim hund noch viel extremer als beim Menschen. Basen milder das vielleicht etwas ab. Die Säure ist aber auch dafür verantwortlich für die Verdauung und das Bakterien abgetötet werden.

Helicobacter_pylori ist ein Bakterium das sich mit mit dem Magen arangiert hat. DIe Magensäure zu verdünnen, wie soll das wirken?

https://de.wikipedia.org/wiki/Helicobacter_pylori

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so wie ich das verstanden habe, fühlt sich das Bakterium wohler, je saurer die Magensäure ist, wenn man bei der Ernährung säurebildende Dinge eher meidet, macht man es dem Bakterium wohl etwas weniger leicht und angenehm :)

Ich habe auch gerade gesehen dass sich das CrunchyGarden wohl gut für meine Zwecke eignet :) Davon hab ich auch noch was daheim :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Helicobacter_pylori ist ein Bakterium das sich mit mit dem Magen arangiert hat. DIe Magensäure zu verdünnen, wie soll das wirken?

https://de.wikipedia.org/wiki/Helicobacter_pylori

Eine Lauge "verdünnt" eine Säure nicht, es puffert sie :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und dazu eignen sich hervorragend ausreichend große Portionen stark calciumhaltiger Knochen, also nicht gerade Huhn. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.