Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Sabrina27

Möchte mir gerne einen Welpen holen

Empfohlene Beiträge

Guten Abend

Ich bin ganz Neu in diesem Forum.

Also ich möchte mir gerne Mitte nächstes Jahr einen Welpen holen.

bzw Retten.

Ich habe viele offene Fragen.

Also wie lange brauchen die Welpen im Schnitt bis Sie sich an das allein sein gewöhnen?

Ich plane und wäge die ganze Zeit ab wie was funktionieren könnte.

Ich bin zur Zeit noch in meiner zweiten Ausbildung als Kosmetikerin(schulisch)

Nächstes Jahr habe ich meine Abschlussprüfung und vor dieser habe ich ca. 1 Monat frei. Würde diese Zeit reichen einen Welpen daran zu gewöhnen?

Wenn nicht wie könnte ich es sonst gut hinkriegen?

Ich höre leider immer verschiedene Antworten auf diese Frage

und ich hoffe ihr könnt mir helfen. Bevor ich natürlich diesen Schritt wage möchte ich so viele Informationen wie möglich einholen. Ein zweit Hund zur Hilfe für den Welpen würde leider nicht in Frage kommen da unsere Wohnung für zwei Hunde zu klein ist.

Ich warte schon lange bis ich diesen Wunsch überhaupt geäußert habe und durfte.

Es soll ein mittlerer Hund werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Monat ist vermutlich zu wenig.

Vielleicht könnt ihr hintereinander Urlaub nehmen, sofern Du mit jemandem zusammen lebst.

Kommt auch darauf an, wie du das Leben mit Hund zu gestalten gedenkst.

Wie lange muss er allein bleiben? Kann zwischendurch jemand mit ihm raus oder den Hund betreuen? Was machst Du, wenn der Hund NICHT alleine bleiben kann bzw in der Zeit jault, bellt oder die Bude auseinander nimmt?

Vielleicht bietet sich eher ein erwachsener Hund an, der das alleine bleiben schon kennt. Aber auch fuer diesen gib es keine Garantie, er muss sich auch erst einleben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein. In 4 Wochen bekommst Du keinen Hund dazu Stundenlang alleine zu bleiben.

Zum Retten, Du rettest den Hund nicht, sondern gibst ihm ein Zuhause.

Das ist eine Grundeinstellung, die einem sehr weiter hilft.

Mitleid hilft nämlich nicht.

Wenn es ein Welpe sein soll, würde ich mir einen Hundesitter oder eine Hundetagesstätte suchen.

Dann kann es klappen.

Allerdings sind Hunde aus dem Tierschutz Wundertüten. Wenn Du sonst keine Hundeerfahrung hast, würde ich mir das sehr gut überlegen.

Nicht weil ich es dem Hund nicht gönne, sondern weil ich selber einen Hund aus Ungarn habe.

Sie hat nichts schlimmes erlebt, aber ist einfach nicht sozialisiert worden.

Das musste ich nachholen, was sehr viel Geduld gebraucht hat.

Warum kein Hund von einem guten Züchter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

damit du tatsächlich einen Welpen genau nach deiner Prüfung bekommst, damit du die vier Wochen Zeit hast, müssten die aber schon punktgenau geboren werden. Und auch wenn das klappen sollte, vier Wochen um einem Welpen beizubringen, regelmäßig für X Stunden alleine zu bleiben, ist nicht möglich.

Was hältst du von einem Hund aus dem Tierschutz, der schon auf einer Pflegestelle ist. Vielleicht könntest du ihn ja schon vorher etwas kennen lernen und die Pflegestelle kann dir Angaben zum Hund machen. Vielleicht kann er sogar schon alleine bleiben, Auto fahren, an der Leine laufen .... .

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hatte diese Zeit bedacht da ich danach meine Abschlussprüfung habe.

Und noch weiß ich nicht wie es danach mit einem Job aussieht also kann ich darüber auch keine Auskunft geben. Mein Partner geht arbeiten ab 10/11 Uhr bis spät Abends. Freunde könnten zwischendurch mit Ihm/Ihr gehen aber dass würde glaube ich auch nicht ausreichen. Über einen Hundesitter oder ähnliches habe ich auch schon nachgedacht nur ist es dann nicht blöd, wenn man diese Person nicht wirklich kennt und der Welpe sich dann eher an diese Person gewöhnt als an mich.

Nein ich habe leider keine Hundeerfahrung weil ich keinen Hund haben durfte. Und jetzt da ich alleine mit meinem Partner zusammen wohne könnte ich es ja tun.

Ich weiß ich könnte mir auch einen älteren Hund holen aber es gibt ja auch Hunde die mit 1 Jahr oder so noch nicht alleine sein können. Das ist ein großer Teufelskreis :wall: .. Ich kann mich nicht so recht von dem Welpen losreißen. Das mit dem retten dass es dann auch ein schwieriger Hund sein kann dass weiß ich. Nur habe ich mich auch schon in Tierheimen umgeschaut und diese haben auch nur ältere Hunde und keine Welpen. Nur welcher Mensch der arbeiten geht kann sich mehrere Monate Urlaub nehmen.. Das ist doch echt mies. Also mit dem Hundesitter und der Hundetagesstätte müsste ich mich mal informieren ob unsere Stadt über sowas verfügt.

Ich bedanke mich trotzdem schon mal für eure Antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von einem Züchter halte ich ehrlich gesagt nicht viel.

Bei vielen Züchtern ist es ja so dass die Hunde überzüchtet werden oder die Züchter immer weiter machen und die Hunde dann nicht mehr zu verkaufen sind. Und viele landen dann auf der Straße oder sonstiges. Ich weiß ich habe nicht viel Erfahrung kann auch sein dass ich mich irre aber ich würde es lieber bevorzugen einen Welpen ein tolles Zuhause zu bieten der auf der Straße lebt oder sonstiges. Ich würde nicht darauf warten bis Welpen geboren sind. Ich höre und sehe viel von Tierschützern dass Sie immer wieder Welpen auf den Straßen finden diese pflegen und die haben ja dann schon ein bestimmtes Alter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde an Deiner Stelle warten bis nach der Abschlussprüfung, dann kannst Du Dir die Zeit nehmen die der Welpe braucht, um alleine sein zu können. 4 Wochen könnten eng werden, sehr eng.

Was das "retten" angeht, möchte ich mich Mara anschließen: so würde ich es nicht nennen :) Ein zu Hause geben trifft es eher auf den Punkt :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich höre und sehe viel von Tierschützern dass Sie immer wieder Welpen auf den Straßen finden diese pflegen und die haben ja dann schon ein bestimmtes Alter.

Ja... oft 4 oder 5 Wochen... wo man dann Mutter und Geschwister "ersetzen" muß...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einem Hund muss das Alleinebleiben nicht "beigebracht" werden. :kaffee:

Wenn der Hund da ist, dann lässt man ihn einfach einmal, ohne grosses Theater drum zu machen, ein paar Minuten alleine. Das macht man mehrfach am Tag.

Nach 2-3 Tagen ist es dem Hund vollkommen piep egal, ob man 5 Min. oder eine Stunde weg ist.

Leider machen aber die meisten Leute jedesmal so ein Theater darum, dass der arme Hund nun eine zeitlang ohne sie auskommen muss, dass die Probleme schon fast anerzogen werden.

Keiner meiner Welpen hatte je Probleme mit allein bleiben.

Ein Hund aus dem Tierschutz ist genauso eine Wundertüte wie ein Welpe... egal woher.

Man kann sich nie sicher sein, dass der Hund genau die Ansprüche erfüllt, die man an ihn hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde zu einem älteren Hund raten, der das alleine sein schon kennt. :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpen wegen Gesundheitsbefund dem Züchter zurückgeben

      Daran bin ich hängengeblieben, aber in dem anderen Thread hat die Sache nichts zu suchen... Und das ist etwas, was ich wohl nicht machen würde, weil- was passiert dann mit dem Welpen? Was ich sehr sinnvoll fände, wäre ein geringerer Kaufpreis und Kostenbeteiligung des Züchters zur Behandlung. Ein gewisser Prozentsatz kranker Welpen ist immer dabei, auch wenn auf Gesundheitskriterien gezüchtet wird. Gerade wenn man versucht, auf Ahnenvielfalt zu züchten- bei der sich Heterozygoti

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 8 Jahre, Griffon Fauve de Bretagne - wurde mit ihren Welpen gefunden

      LUNA : Griffon Fauve de Bretagne, Geb.: September 2010 , Gewicht: 18 kg , Höhe: 54 cm   Vor einiger Zeit erschien LLUNA an einem Haus mitten im Wald. Aber sie war nicht allein, sie brachte ihre 5 Welpen mit. Aufgrund ihres schlechten Zustandes und der geografischen Lage des Ortes, gehen wir davon aus, dass es sich bei LLUNA um das “Abfallprodukt” eines Jägers handelt, der sie dort im Wald wohl ausgesetzt hat. Aber die hübsche LLUNA hat es geschafft, sich und ihre Welpen zu diesem Haus

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Box für Welpen?

      Hallo,    Wir haben seit 3 Wochen einen Labrador Mix Mädchen (12 Wochen). Es ist nicht unser erster Hund, aber unser kleiner Wolf ist mit 16 Jahren eingeschlafen, also ist meine letzte Welpenzeit schon sehr lange her. Daher bin ich auf die Suche nach neuer Hundeschule und auch Literatur gegangen und bin völlig verblüfft : ich bekomme wirklich aus ALLEN Ecken den Ratschlag, ein Welpe gehört zum Schlafen, als Rückzugsort und zur Stubenreinheit in eine Box. Ich möchte keine unsachlic

      in Hundewelpen

    • Frage zu einem Welpen

      Hallo, ich bin seit 2 Wochen stolzer Hundepapa und frage mich nun natürlich, ob ich alles „richtig“ mache... Die Kleine ist nun knapp 14 Wochen alt und hat in den 2 Wochen bei mir bereits ihren Namen gelernt sowie Sitz und Platz. Stubenrein ist sie bzgl. des großen Geschäfts zu 100%, bzgl. Pipi ca. 80%. Sie ist total verspielt und folgt mir auf Schritt und Tritt in der Wohnung. Ich bin gerade dabei, "Bleib" (am Platz) mit ihr zu üben. Wenn ich kurz weg muss (habe aktuell zwar Urlaub, abe

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.