Jump to content
Hundeforum Der Hund
SabineG

Warum ist es so schön, einen Junghund zu haben?

Empfohlene Beiträge

Also ich genieße diese Junghundzeit ja auch gerade mit meinem Capper.

Ich sag einfach mal, okay, es gibt auch Tage,da hab ich keinen Bock und alles nervt aber ich glaub, das ist einfach nur menschlich.

Zum größten Teil genieße ich es, mit Capper zu lernen, was uns Spaß macht, ihn zu irgendwelchen Dingen zu animieren oder auch mich animieren zu lassen.

Ich erfahre gerade endlich wieder, wie viel Spaß es machen kann einen Hund zu haben.

Das hab ich soooooooo lange vermisst.

Also kurz: ich schließ mich der Junghundfangemeinde an :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vieles erlebe ich auch mit Jule noch jeden Tag.

Sie ist immer fröhlich, immer gut gelaunt und neugierig.

Wenn nichts anderes zum Spielen da ist, dann reicht auch ein Grasbüschel, oder eine klatschnasse Plane mit Pfützen drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin eigentlich, wenn überhaupt, dann am ehesten von Begleitumständen genervt. Also beispielsweise die Mittagspause ist nicht besonders lang und es gießt in Strömen und ich weiß dass das Zeitfenster sich durch Regensachen anziehen, Hunde sauberrubbeln, Regensachen ausziehen noch mehr verkleinert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, mich nervt am meisten, wenn Capper mir pausenlos überall hinterher rennt oder wenn er eigentlich schläft und sich einer bewegt, das er dann sofort wieder aufsteht.

Wenn ich dann aber meine es reicht, dann kommt die Hausleine rann und dann ist auch direkt Ruhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Naja, mich nervt am meisten, wenn Capper mir pausenlos überall hinterher rennt

Das hat mich bei meinem Ersthund auch genervt. Nicht des Hinterherlaufens wegen sondern wegen der Klappergeräusche auf dem Laminat. Man nannte ihn schon "das Mädchen", weil die Krallen auf dem Boden sich anhörten wie Stöckelschuhe. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und Capper nennen wir schon: unser Schatten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wirklich schön, wie ihr alle eure hunde beschreibt! Das ist Liebe

Schließ mich euch auch an!

lg

Susi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

na seht es positiv - wegen des Hinterherlaufens. So kommt man einfach auch zur Ruhe - ich geh auf Toilette stell mir alles, was ich brauche in Griffnähe. Dann auf die Couch und mind. 2 Stunden nicht einmal mehr laut atmen.

dann kehrt bei meinen Mädels - vor allem bei der Kleinen - Ruhe ein. Aber wehe ich steh auf................. :D

Trotzdem ist das Alter (7 Monate) schon spannend. Sie ist neugierig - findet einfach alles spannend, hat vor nix Angst, das ist gut. Sie muss natürlich auch viel Lernen, aber irgendwie geht das bei ihr leicht. Wahrscheinlich auch, weil sie der Großen viel abguckt.

Ich geniese es, es geht ja so schnell vorbei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich finde Welpenzeit nicht so toll, weil man noch nicht richtig viel laufen kann und so. Im Junghund-Alter ist einfach toll viel Action möglich. Mir tut es total gut, den Hund gluecklich über die Wiese tollen zu sehen, ins Wasser springen, mit anderen toben.

Meiner wird nun langsam erwachsen, dem Alter nach. Dankbarerweise benimmt er sich noch wie ein Jungspund, das ist eine so schöne Phase.

Aber eigentlich hat ja jede Phase ihre guten Seiten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier wieselt ja auch so ein Jungspund (10 Monate)herum und diesmal ist alles anders.

Sammy ist einfach klasse, Nachdem er der dritte Welpe ist der hier eingezogen ist , war ich auf einiges gefasst.

Aber nix davon. Alles ist zur Zeit so entspannt, das ich es kaum glauben kann.

Flegelphase müsse ja nun auch so langsam beginnen.

Schaun wir mal.

Micky war Terrier Mix , Charly ist auch mit Terrier , vlt. lag/liegt es daran.

Die Zeit vergeht wie im Flug.

Die gemeinsame Zeit mit Charly und Sammy werde ich in vollen Zügen genießen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Manchmal ist das Leben zu wahr, um schön zu sein!

      Achtung! Das wird jetzt waaaaahnsinnig viel Text!   Der eine oder andere wird es sicherlich schon mitbekommen haben, dass wir immer wieder Probleme mit Esmi´s Gesundheit haben. Manche sind sehr schwerwiegend, manche sind klein, aber dennoch zehren sie an ihren und auch meinen Nerven.   Ich habe diesen Thread eröffnet, um mir mal alles von der Seele zu schreiben, um mir einen Überblick zu verschaffen, um vielleicht noch die eine oder andere Idee einzusammeln und letztlich auch

      in Hundekrankheiten

    • Ridgeback vs Kleinkind, einfach nur schön

      Da es gerade so schön ist, wollte ich mal eine aktuelle Geschichte mitteilen, evtl. Hilft sie jemanden der hier liest oder Angst vor Hunden hat oder in der Situation ist, jetzt ist hier ein Kind, wie geht das mit dem Hund dann später. Es geht alles, fast immer.   In unserer Nachbarschaft ist ein Kleinkind, wir treffen es mehrmals die Woche, die Kleine möchte natürlich zu meiner Hündin, meine Dame sitzt und sie kommt ganz langsam mit dem Zeigefinger auf uns zu, alles ganz langsam. Ich s

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Junghund dreht über - wer kennt dieses Verhalten und hat wie reagiert?

      Guten Abend an alle Hundefreunde,    Direkt kurz ein paar Stichpunkte zum Hund: Halbes Jahr alt, Mischlings-Rüde und seit der 9.Woche bei uns.  Hundes Verhalten ist zu 98% für mich ein Traum von Hund  es klappt wenig perfekt aber vieles sehr gut  (mehr erwarte ich in diesem Alter auch noch nicht). Um ein paar Dinge zu nennen: Sitz, Platz überall sehr zuverlässig, Rückruf ohne starke Außenreize im Gelände perfekt (inklusive aus vollem Galopp bremsen und absitzen jeweils auf Handzeichen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Junghund alleine in der Box

      Hallo ihr lieben,  ich hab auch ein kleines Problem, vielleicht kann mir jemand ja noch Tipps geben.  Ich hab ein weimaraner rüde der 8 Monate ist.  Unser Problem ist das er sehr sehr schlecht alleine sein kann. Da ich von zuhause aus arbeite, ist er dem entsprechend auch selten alleine. Je doch will ich das er es kann, aus verschiedensten Gründen einkaufen usw.  unser Problem ist das er am Anfang  extrem bellt und absolut nicht zu Ruhe kommt, das kann er aber allgemein

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kopfloser Junghund

      Hallo,   nun hab ich seit langen auch mal wieder eine Frage.   Loki bald 10 Monate ist derzeit ziemlich anstrengend.   Er ist überhaupt nicht bei der Sache. Ich weis Pupertät, ist auch ok für mich und wir fahren alles gerade runter.   Mein Hauptproblem ist das er in unbekannten Gebieten, an der Schleppleine völlig kopflos und unsicher hin und her rennt.   Ranrufen klappt meist gut, aber er sitzt dann da und ist völlig überfordert.    Wi

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.