Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
SabineG

Keine Lust auf Weihnachtsfeier

Empfohlene Beiträge

Ich habe einfach gerade das Bedürfnis ein wenig rumzunörgeln.

Heute nachmittag hatte ich Ollie zu Hause gelassen als ich aus der Mittagspause zur Arbeit fuhr. Der Vater von der Chefin war mit seiner Frau in der Praxis und er hat es nicht so gern wenn da beide Hunde mitkommen. Ganz selten ist er mal da und macht Bürokram.

Ich hasse es, sie zu Hause zu lassen. Bestimmt ist es total übertrieben, aber ich bin irgendwie so verwachsen mit diesem Hund und so extrem selten von ihr getrennt dass ich einfach nicht ohne sie sein möchte. Außerdem ist mir auch nach sechs Jahren immer noch der fürchterliche letzte Lebenstag meines Katers so präsent, den ich, als ich von der Arbeit nach Hause kam, in höchster Atemnot vorfand.

Und Ollie mochte heute nicht alleinbleiben. Als ich nach Hause kam lag sie auf dem Bett und auf der Decke waren zwei große feuchte Flecken, also hatte sie ausgiebig an den Pfoten geleckt. Sie leidet still... :(

Heute abend ist dann auch noch Weihnachtsfeier... :Oo

Wir treffen uns nachher beim Italiener und ich muss die Hunde im Auto lassen. Innerlich sträubt sich bei mir alles dagegen, ich möchte den Abend hier zu Hause mit meinen Hunden verbringen, so wie immer. Oder sie wenigstens mit ins Restaurant nehmen, aber das mag wieder jemand nicht.

Für jeden der seinen Hund regelmäßig allein lassen muss und der vielleicht gut dran gewöhnt ist, klingt das bestimmt alles total lachhaft, aber bei mir kommt das so selten vor dass ich es einfach nicht gut kann.

Bin froh wenn wir heut abend wieder zu Hause sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

ich verstehe Dich. Trotzdem ist und bleibt Ollie ein Hund und Du hast Verpflichtungen in der Arbeit. Mir fällt das auch manchmal schwer - aber irgendjemand muss nunmal die Knochen und Brötchen verdienen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann das durchaus verstehen. Die Weihnachtsfeier auf die ich erwartet werde ist zwar erst am 13. aber Lust habe ich da genau so wenig drauf.

Ich denke mir einfach das wenn Menschen so viel drann gelegen ist mir zu sehen und mit mir eine schöne Zeit zu verbringen diese da noch 364 weitere Tage im Jahr Zeit für haben. Das getue an den einen Tag im Jahr hat´s mir noch nie so angetan. Da bin ich auch lieber zuhause und geniesse meine Ruhe ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In diesem Restaurant haben die Inhaber das Sagen, und wenn Hunde da nicht per Schild verboten sind, würde ich sie mit reinnehmen. Oder kannst Du dafür viel Ärger bekommen von Chef-Seite?

Ich kann auch gut verstehen das Du darauf heute keine große Lust hast, ich bin auch am liebsten bei meinem Hund :kuss: :kuss: So oder so wirst Du das sicher durchstehen :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Frau vom Chef mag keine Hunde beim Essen dabei haben.

Ich kann da gar nichts sagen, sie haben das Essen extra an einen Ort gelegt der für mich am besten zu erreichen ist, damit ich die Hunde zu Hause lassen kann. Nur möchte ich Elliot noch nicht zu Hause lassen, da wäre ich nicht sicher was mich bei meiner Wiederkehr erwartet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Dich ganz gut verstehen, denn mir geht es genauso.

Wo ich meinen Phil nicht mitnehmen kann, möchte ich eigentlich auch

gar nicht hin. Ich bin auch schon zu Ausflügen vom Jahrgang nicht mitgegangen,

weil es immer wieder welche gibt, die keine Hunde/Tiere mögen.

Es ist jetzt auch wieder das Problem. Am 13. Dezember ist Weihnachtsfeier

vom Jahrgang. Wie es aber in diesen Tagen ist, sind alle von der Familie,

die Hundesitting machen könnten, ebenfalls irgendwo beim Feiern.

Phil bleibt zwar alleine, wenn es unbedingt sein muss. Anfangs weint er,

wenn ich dann komme freut er sich so, daß ich genau weiss, er hatte

Trennungsschmerz. Da tut er mir richtig arg leid.

Bei meinen vorigen Hunden hatte ich dieses Problem überhaupt nicht.

Die hatte ich aber auch schon als Welpe, bzw. die letzte, meine Jenny,

hatte ich als 3-jährige so übernommen, daß sie alleine zu bleiben

gewöhnt war.

Von meinem Phil weiss ich ja nun so gut wie gar nichts, wie und wo er

vorher gelebt hat. Als ich ihn letztes Jahr übernommen habe, war er schon

so anhänglich und mit seinen 6, jetzt 7 Jahren kann ich auch nicht mehr

so viel an ihm verändern. Will ich eigentlich auch nicht - er ist, so wie er

ist, einfach mein Goldschatz, für den ich gerne daheim bleibe, wenn er nicht

mit kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jule ist sehr viel alleine zu Hause, naja mit den Katzen zusammen, wenn sie denn drinnen sind. ;) Sie verkraftet es sehr gut, freut sich aber auch immer wie Bolle, wenn einer von uns Beiden nach Hause kommt. :kuss:

Nach meiner Arbeit oder vorher, jenachdem welche Schicht ich habe, lasse ich sie aber auch ungern alleine. Denke, es reicht dann auch und ich möchte den Rest gerne mit ihr unternehmen, bis auf Einkaufen gehen.

Umso mehr freue ich mich jetzt natürlich auch, die 2 Wochen bei ihr sein zu können, auch wenn ich bis auf Spazieren gehen momentan nix unternehmen KANN! :Oo

In deinem Fall kann ich dich natürlich sehr gut verstehen, wenn du deine Hunde nicht gerne alleine lässt. Gerade auch, wo sie es nicht wirklich gewohnt sind und es ja auch nicht sein müssen. Die Glücklichen!!! :kuss:

Nichtsdestotrotz gibt es natürlich auch Ausnahmen!!! Auch für euch Drei! :(

Ich beneide wirklich JEDEN, der seinen Hund überall hin mitnehmen kann, sei es zur Arbeit und sonst wohin!!! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es etwas bedenklich, daß du nicht einige Stunden ohne deine Hunde sein kannst und deine Hunde sichtlich auch nicht ohne dich.

AUßerdem finde ich es sehr unhöflich nicht zur Weihnachtsfeier zu gehen "weil man keine Lust hat" - schließlich ist man da ja eingeladen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie geht doch hin!

Ich verstehe es, auch wenn meiner keine Probleme hat mit dem allein bleiben, natürlich ist er lieber mit uns zusammen. Und ich auch mit ihm, gerade nach der Arbeit.

Aber manchmal muss es sein und man sollte sich nicht den ganzen Abend verderben.

Ich hoffe, es wird doch noch ein schöner Abend !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weißt Du, ich kenn das zu gut...

Meine Hunde sind ja eigentlich immer rund um die Uhr bei mir und die Pferde sehe ich, wenn ich zu Hause bin, wenn ich aus dem Wohnzimmer-Fenster gucke....

Letzten Freitag war ich auf einer Fortbildung, die Hunde waren mit, aber ich konnte mittags nicht nach den Pferden sehen, ihre Paddocks nicht sauber machen, sie kamen diesen einen Tag mal nicht für 2 Stunden auf die Koppel.... und ich hätte am liebsten meine Assistentin angerufen, um zu fragen, ob alles ok ist (sie hat ihnen mittags die Raufen nochmal mit Heulage voll gemacht) :Oo

Was sollte schon nicht ok sein...

Aber ich habe im Laufe der Jahre scheinbar durch die Gewohnheit einen ätzenden Kontrollwahn zugelegt.

Ich fühl mich schlecht, wenn ICH nicht selber sehe, dass alles paletti ist....

Ich kann Dir nur raten: Genieß die Weihnachtsfeier, Deine Hunde werden die Zeit auch ohne Dich rumbringen. Du bist ja nicht jeden Tag außer Haus und mal was anderes zu machen bekommt nicht nur uns 2 Beinern gut, sondern auch die Tiere profitieren davon! WIRKLICH!!! :) (Auch, wenn es sich in dem Moment doof anfühlt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.