Jump to content
Hundeforum Der Hund
Evangeline

"Gedankenlesen" - Eifersucht, Verteidigungsverhalten oder Dominanz

Empfohlene Beiträge

Hhmmm, bist du sicher, dass der verfressene aufdringliche Hund im TH dich liebt ?

Wie ist denn der Gedanke fuer dich, dass er dich "ausnutzt", weil du "dein" Futter einfach so mit ihm teilst... Dir scheint nicht viel dran zu liegen, deshalb steckst du ihm auch was zu... :so Spricht nicht grad dafuer, dass du in seinen Augen ein "Vorbild" bist, oder :D

Du bist halt leicht zu manipulieren, deshalb versucht ers immerwieder. Hat ja schon geklappt und in seiner Postition im TH-Rudel ist es wohl anstrengender, an Fressbares zu kommen...

Schubs ihn mal von der Bank, wenn er so ist. Ahm mal Kiras schnelles, zackiges, unmissverstaendliches Verhalten in so nem Fall nach. Das wird den beeindrucken, auch wenn du evt. 2,3mal nachsetzen musst. "Ueberrasch" ihn mal damit, er hat grad ein anderes Bild von dir und deshalb bettelt er so. :D

Zu Kira. Warum sollte ein Hund nur mit Leckerchen erzieh- und lenkbar sein :??? Hunde sind soziale Wesen, die Emotionen sehr gut spueren koennen. Die kriegen schon mit, wenn du dich ueber eine gute Uebung freust und sie lobst.

Leckerchen oder kurze Spieleinheiten sind nur Verstaerker fuer Hunde, die entweder einen sehr starken Reiz brauchen oder deine Freude so nochmal richtig unterstrichen erst kapieren. In der Regel kannst du bei den meisten Hunden die Leckerchen nach ner Anfangszeit weglassen, wenn der Hund DICH und DEINE Ausdrucksweise kapiert.

Das haengt dann aber wieder mit diesem Beziehungsdingens zusammen... ;) Ist eure Beziehung eng und tief, versteht ihr euch so, ohne Verstaerker.

Und der Weg dahin geht nicht zwangslaeufig ueber den Magen :D Beim Menschen ja auch nicht...

Du kannst sie belohnen mit leiser, hoher Stimme oder tief und ruhig, je nachdem worauf sie abfaehrt. Musst du ausprobieren. Trau dich ruhig, du wirst es merken, wenns richtig ist.

Was willst du ihr denn beibringen, wozu du die Leckerchen benoetigst? Ein Nordischer laesst sich kaum bestechen, sondern nur erobern. ;)

Zu ihrem Essverhalten... Sie hats nicht noetig, sich drum zu kloppen oder draufzustuerzen. Sie nimmt es sich und macht das den anderen Hunden in ihrer kurzen, knappen, eindeutigen Art schon klar. :D Die verstehen auch, denn sonst waere sie nicht so moppelig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dominanz/Unsicherheit/Vertrauen?

      Hallo liebe Forengemeinde, seit langer Zeit bin ich ein stiller Mitleser und habe mir hier jede menge Informationen vorab eingeholt,nun ist es an der Zeit,auch einige passende Fragen zu stellen. Ich hatte den klaren Entschluss gefasst und auch umgesetzt,mir einen Hund aus dem Tierheim zu nehmen.Ein Cattledog-Mix,4 Jahre alt. Zu meinem Charly, Gassigänge sind überhaupt kein Thema,dort verhält sich der Hund jederzeit,wie ich es verlange,führt die Kommandos durch,löst allerdings teilweise selbs

      in Hundeerziehung & Probleme

    • „Eifersucht“

      Hallo zusammen,   mich würde mal interessieren, wie ihr damit umgeht bzw. umgehen würdet , wenn euer Hund andere Hunde, die zu euch kommen, wegscheucht. Hatte diese Situation jetzt wenige Male und war etwas überrascht, da ich das bisher selbst nicht kannte.   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Eifersucht bzw. Schutz-und Wachtrieb

      Hallo,   ich habe ein Problem was mich nun schon einige Tage beschäftigt. Loki 5 Monate zeigt doch sehr großen Schutztrieb bzw. Eifersucht. Bei Menschen ist es ihm egal, aber sobald ich eine meiner Katzen auf den Arm nehme, oder sie sich auf mich drauf legen geht es los. Er kommt an jammert, bellt usw. Das selbe zeigt er wenn meine Hündin zum kuscheln kommt. Ich unterbinde dann mit nein und schicke ihn weg oder stehe selber auf und gehe. Ich rufe derzeit auch bewusst meine Hündin öfter

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Dominanz und Rudelführer: kurze Erklärung der heutigen Sichtweise

      Es ist mir heute wieder einmal passiert: ich gehe mit drei Hunden durch den Wald und begegne einer Frau mit Hund an der Leine. Ich rufe meine zu mir und nehme Phoebe hoch. Da komme ich mit der Frau ins Gespräch über Hundeverhalten allgemein und in Bezug auf meine Hunde und schon kommt von ihrer Seite: "Da sind sie wohl der Rudelführer oder ist das die kleine Hündin? Weil sie die hochnehmen? Wenn die so andere Hunde angeht, ist sie wohl die dominate in ihrem Rudel?" Usw.   Jet

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Dominanz

      Entstanden in einem anderen Thread, kamen unterschiedliche Aspekte zur Thematik "Dominanz" auf.   Dabei entstand die Aussage, Dominanz würde allgemein grundsätzlich ein negativer Inhalt zugesprochen werden. Diese grundsätzlich negative Inhalt wäre aber in Frage zu stellen.   Wie üblich bei mir, zunächst eine allgemeine Definition:   "Dominanz beschreibt de Überlegenheits- Unterordnungs-Beziehung zwischen Individuen. Dabei misst jedes Individuum dem Partner eine

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.