Jump to content
Hundeforum Der Hund
osyrya

Wurmbefall durch Trockenfutter?

Empfohlene Beiträge

Die einzig richtige längerfristige Lösung dürfte aber sein, dass im dieses Verhalten konsequent aberzogen wird. Da wünsche ich mir selber schonmal viel Erfolg.zitieren

So siehts aus :D . Das ist doch gar nicht so schwer, lege einfach "Köder"

für ihn aus und dann verbietest du ihm diese zu nehmen. Vorteil, du weißt

wo was liegt und wenn ers doch noch mal erwischt ist es nicht so schlimm.

Bei Dunkelheit Taschenlampe mitnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann hast du deine Erklärung. ;)

Im Prinzip infiziert sich jeder Welpe schon im Mutterleib und später über die Milch mit Würmern. Dagegen ist man machtlos, die Larven schlummern im Gewebe der Mutterhündin und werden durch die Hormone aktiv.

Ich entwurme erwachsene Hunde nur nach Bedarf, aber bei Welpen bin ich pingelig. ;)

Dein Zwerg hätte ab der 2. Lebenswoche alle 2 Wochen entwurmt werden sollen. Danach hätte dann im Prinzip eine Kur bei dir ausgereicht.

Und dass dein Tierarzt dann bei einem sichtbaren Befall nicht nach Schema vorgegangen ist, das ist vollkommen deppert.

Die ganzen Würmer bei deinem Zwerg stammen mit Sicherheit nur zu einem Bruchteil von draußen, der infiziert sich die ganze Zeit munter lustig selbst.

Konsequent entwurmen und du bekommst das in den Griff, dann ist der Spuk vorbei. Dass die Kuren im passenden Abstand gegeben werden müssen, das hat Skita schon erklärt. Du erreichst nämlich immer die Entwicklungsstadien im Hund nicht. Wer als Wurmlarve gerade in der Leber oder Lunge ist, entgeht der Kur.

Der massive Befall erklärt auch die ganzen Magen-, Darmprobleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Die einzig richtige längerfristige Lösung dürfte aber sein, dass im dieses Verhalten konsequent aberzogen wird. Da wünsche ich mir selber schonmal viel Erfolg.zitieren

So siehts aus :D . Das ist doch gar nicht so schwer, lege einfach "Köder"

für ihn aus und dann verbietest du ihm diese zu nehmen. Vorteil, du weißt

wo was liegt und wenn ers doch noch mal erwischt ist es nicht so schlimm.

Bei Dunkelheit Taschenlampe mitnehmen.

Das hab ich schon probiert, klappt nicht wirklich. Wahrscheinlich hab ich da auch nciht gut genug aufgepasst. Ich mache es am besten nochmal. An die Taschenlampe hab ich heute nacht auch schon gedacht, sie liegt schon bereit. Jetzt muss es mit diesem Punkt in der Erziehung richtig ernst werden. Das heisst, ich muss dringend dran arbeiten, dass ich mich mit Verboten besser durchsetzen kann. Da scheint der Knackpunkt zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das in erster Linie zu Hause aufbauen! Also zu Hause Zwerg sitzen und warten lassen (evt. anleinen, falls das Bleib noch nicht zuverlässig klappt) und gut sichtbar ca. 2 m vor ihm Leckerli auf den Boden legen und dann zurück zum Hund. Mit Hund an der Leine am Leckerli vorbei laufen und dafür sorgen, dass Hund auf KEINEN FALL das Leckerli nimmt! Wirklich dramatisch mit dem Fuss aufstampfen, nein sagen usw. Das Leckerli ist ganz BÖSE :D Das täglich mehrmals mit Hundi üben, bis das klappt! Lässt der Zwerg es dann mal wirklich links liegen, sofort fettes Lob und Belohnung (aber NIE das Leckerli vom Boden als Belohnung geben, das ist und bleibt tabu!!!). Das kann man mit der Zeit nach draussen verlegen. Alles, was der Hund draussen nicht frisst, wird belohnt. Wenn der Hund das gut verinnerlicht hat und mit dem Mist fressen draussen zuverlässig aufgehört hat, kann man die Belohnungen langsam ausschleichen.

Aber bis das klappt unbedingt draussen wie ein Habicht beobachten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich würde das in erster Linie zu Hause aufbauen! Also zu Hause Zwerg sitzen und warten lassen (evt. anleinen, falls das Bleib noch nicht zuverlässig klappt) und gut sichtbar ca. 2 m vor ihm Leckerli auf den Boden legen und dann zurück zum Hund. Mit Hund an der Leine am Leckerli vorbei laufen und dafür sorgen, dass Hund auf KEINEN FALL das Leckerli nimmt! Wirklich dramatisch mit dem Fuss aufstampfen, nein sagen usw. Das Leckerli ist ganz BÖSE :D Das täglich mehrmals mit Hundi üben, bis das klappt! Lässt der Zwerg es dann mal wirklich links liegen, sofort fettes Lob und Belohnung (aber NIE das Leckerli vom Boden als Belohnung geben, das ist und bleibt tabu!!!). Das kann man mit der Zeit nach draussen verlegen. Alles, was der Hund draussen nicht frisst, wird belohnt. Wenn der Hund das gut verinnerlicht hat und mit dem Mist fressen draussen zuverlässig aufgehört hat, kann man die Belohnungen langsam ausschleichen.

Aber bis das klappt unbedingt draussen wie ein Habicht beobachten!

Danke!!! Damit fange ich heute noch an. Wird sicher ein hartes Stück Arbeit werden, aber wenns dann geschafft ist sind wir ganz stolz. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dre ochen abstand ist zu lange. Mach mehrere Entwurmungen in 14 Tage Abstand. Bei seinem akuten Befall würde ich auch wenigstens einmal den Wirkstoff ändern. Und sowieso keine Pillepalle wie Banminth und co.

Zudem das Umfeld sauber halten. Keine Entwurmung nutzt was, wenn er über Decken, Körbchen usw, oder im eigenen Garten sich selber wieder infiziert. Am Besten eine Kotprobe über drei Tage machen und untersuchen lassen. Dann weiss man genau welche Parasiten drin sind und kann entsprechendes Mittel geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Dre ochen abstand ist zu lange. Mach mehrere Entwurmungen in 14 Tage Abstand. Bei seinem akuten Befall würde ich auch wenigstens einmal den Wirkstoff ändern. Und sowieso keine Pillepalle wie Banminth und co.

Zudem das Umfeld sauber halten. Keine Entwurmung nutzt was, wenn er über Decken, Körbchen usw, oder im eigenen Garten sich selber wieder infiziert. Am Besten eine Kotprobe über drei Tage machen und untersuchen lassen. Dann weiss man genau welche Parasiten drin sind und kann entsprechendes Mittel geben.

Ich experimentiere niemals mit irgendwelchen "Mittelchen", dazu bin ich viel zu ängstlich. Ich werde die Ärztin nochmal fragen ob das nicht in kürzeren Abständen gemacht werden kann, ich wäre beruhigter wenn das mal massiv bekämpft werden würde. Die Decken und seine Körbchen und Höhlen werden regelmässig jede Woche desinfiziert und mit frischen Decken ausgelegt, seine Futter- und Wasserschüssel sind immer sauber. Ich lege da selbst sehr viel Wert drauf und hoffe, dass das genug ist. Auch der Hund selbst wird sehr sauber gehalten und richtig schmutzige Stellen auf den Strassen wie z. B. die vielbesuchte und nie sauber gehaltene " Hundewiese" vermeide ich schon länger. Trotzdem hat er das immer wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ganz natürlich, so lange deine Tierärztin sich da so "blond" anstellt. ;)

Denn das, was sie da zaubert, das hat absolut nichts mit dem seit Jahren bekannten Stand der Wissenschaft zu tun. Das ist entweder Dummheit oder das sich sichern eines Dauerkunden.

Und ich bin wirklich die letzte, die unnötig Wurmkuren in einen Hund stopft.

Aber ein Welpe gehört einfach ab der zweiten Lebenswoche vernünftig entwurmt. Wurde das versäumt, weil der Hund aus keiner seriösen Quelle stammt, dann hat ein Doc das nachzuholen. Dafür geht man schließlich dahin.

Den wenn einmal Ruhe in der Sache ist, dann ist ein großartiger Wurmbefall bei einem erwachsenen, gesunden Hund eher selten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Das ist ganz natürlich, so lange deine Tierärztin sich da so "blond" anstellt. ;)

Denn das, was sie da zaubert, das hat absolut nichts mit dem seit Jahren bekannten Stand der Wissenschaft zu tun. Das ist entweder Dummheit oder das sich sichern eines Dauerkunden.

Und ich bin wirklich die letzte, die unnötig Wurmkuren in einen Hund stopft.

Aber ein Welpe gehört einfach ab der zweiten Lebenswoche vernünftig entwurmt. Wurde das versäumt, weil der Hund aus keiner seriösen Quelle stammt, dann hat ein Doc das nachzuholen. Dafür geht man schließlich dahin.

Den wenn einmal Ruhe in der Sache ist, dann ist ein großartiger Wurmbefall bei einem erwachsenen, gesunden Hund eher selten.

Die ist blond!!!!!!!!!!! Ich werde mal noch zu einem anderen Tierarzt gehen, das kann doch so nicht bleiben. Der arme kleine Kerl wird seine Probleme garnicht mehr los. Er ist seit Ende August bei uns, da war er 8 Wochen alt. Als wir ihn holten kam nochmal der " Haustierarzt" der Züchterin, hat ihn untersucht und gechipt, den Impfnachweis ausgefüllt, bestätigt dass der Kleine gesund ist und drei Tage später waren wir zum erstenmal beim Arzt und seitdem war er noch keine 3 Wochen am Stück gesund. Trotzdem entwickelt er sich sehr gut. Er ist recht gross, weitaus mehr als ein " reinrassiger" Yorki in diesem Alter sein sollte :) , er ist sehr lebhaft, spielt auch gerne, läuft sehr lange und mit viel Freude ist sehr verschmust und macht mir sehr viel Freude, auch wenn er einen sehr ausgeprägten " Sturkopf" hat. Nur sein Verdauungssystem ist halt ständig in Unordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • ALDI Süd Trockenfutter Romeo

      Hallo Zusammen,   nach ständigem Googl und alten Testberichten möchte ich mal fragen ob einer Erfahrung mit dem Futter gemacht hat. Um eins direkt klarzustellen, mir geht es nicht um billig zu füttern!!!  Bis jetzt bekommt unserer Belcando Puppy   Lg

      in Hundefutter

    • Möglichst billiges Trockenfutter gesucht

      Hat jemand einen Tipp, wo man im Internet möglichst billiges Trockenfutter kaufen kann (dann auch gerne größere Mengen)? Gibt es vielleicht einen Anbieter, der guten Mengenrabatt gibt?

      in Hundefutter

    • Trockenfutter, Qual der Wahl...Durchprobieren (Wolfsblut, Purizon, World of Wilderness, Josera, Belcando, Wildborn...)

      Hallo, da unser Micky leider überhaupt nicht zufrieden ist mit unserem anfänglich gekauften Trockenfutter von Bosch, wollte ich ihm jetzt ein paar andere Marken zur Auswahl geben, da ich ihn eigentlich gerne seine Trockenfutterprotion "verdienen" lassen würde, es sollte also schon lecker bzw. begehert sein. Bisher nimmt er es nur, wenn er nach seiner Nassfutter-Portion noch hungrig ist im Laufe des Tages, aber als "Leckerlie" - keine Chance. Nun habe ich mich hier und anderweitig ein bisschen be

      in Hundefutter

    • Trockenfutter/Barfen

      Hallo! Ich habe ein halbes Jahr lang mit Frischfutter gearbeitet. Das rechtzeitige Auftauen bzw danach kühlen nervt mit der Zeit. Jetzt fütter ich einen Tag in der Woche frisch und den Rest der Woche trocken. Spricht was dagegen bzw gibt es bessere Alternativen?

      in Hundefutter

    • Trockenfutter ohne Fleischmehl ? Toll oder nur tolles Marketing ?

      Hallo ,   ich frage aus reinem Interesse. Wir füttern kein Trockenfutter wegen Futtermilbenallergie. ( Höchstens mal Black Angus von MM als Leckerchen zwischendurch)    Heute bei uns im Tierladen stand der neueste Schrei riesig aufgebahrt  http://www.belcando.de/de/mastercraft/meisterstuecke?gclid=EAIaIQobChMI9vPw_OyN2wIVFIbVCh1tsQxoEAAYASAAEgLAEPD_BwE   Trockenfutter ohne Fleischmehl . 80% Fleisch . Das Design der Säcke & das Marketing ist schonmal toll  

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.