Jump to content
Hundeforum Der Hund
flying snow flake

Dark Lilly ist nun endlich da und schon kommen die ersten Fragen!!

Empfohlene Beiträge

Wie hast Du sie denn hochgehoben?

Was gut funktioniert:

Mit rechts hochnehmen, sanft an den Deinen Körper nehmen, und mit links quasi einen Deckel drauf machen (Hund ist dann an der linken Brust und die Armbeuge des linken Arms oben drüber.

Dann einfach so ruhig, sicher und Halt gebend festhalten.

Du kannst das gut mit nem Kuscheltier üben, dann bist Du im "Ernstfall"sicherer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

box haben wir natürlich mein freund nimmt diese auch mit zur arbeit. das mit dem hochheben habe ich versucht da wird noch mehr gebissen. aber ich werde mal schauen und sie einfach solange halten bis sie ruhig ist

Mal noch eine Zwischenfrage:

Hast Du mal ausführlich mit der Züchterin telefoniert?

Die kann Dir da mit Sicherheit mehr helfen und sagen, als wildfremde Leuts hier, die Dich und Deinen Hund gar nicht kennen.

Auf jeden Fall tät ich nach einer Woche alles noch nicht so dunkel sehen *fg* Ist ein Baby - und das WIRD (sofern Ihr sie liebevoll-streng "formt" ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist ein Baby !!!!!

Wenn sie jetzt schon immer mit zur Arbeit geht hat sie schon mehr als genug Eindrücke.

Was kann sie denn ?Irgendwelche Kunststückchen (Sitz,Platz....) das kann man prima noch mit 3-4 Monaten lernen.

Jetzt lernt sie Ruhe,ihren Namen,euch kennen das ist doch schon ganz viel.

lg BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puuh, als "Baby" so nen ganzen Tag im Buero ist schon hardcore-Programm.

Dann scheint sie eher ueberdreht zu sein. :)

Ich hatte hier auch so ein Monster, dass zu Hause bei Mama, Papa und Geschwistern fast alles durfte, weil es 12 Welpen waren und die Hundeeltern auch an ihren Grenzen waren.

Ich war ihre erste Begegnung, die staendig und immer hartnaeckig "Nein" sagte... :kaffee:

Die muss mich fuer voll behaemmert gehalten haben :Oo

Staendig hatten wir Diskussionen um etwas. Wenn sie anfing zu beissen hab ich sie irgendwann angepustet. :so Sie hat nix gehoert, nix gesehen, war aber schwer beeindruckt :zunge:

Auch das Hochnehmen kann funktionieren.

War auch etwas, was meine "ueberrascht" hat. Damit konnte ich viel erreichen.

Probier einfach aus, was zu euch passt.

Manchmal sind es ganz banale Dinge, die klappen. Und mehr, als ihren Namen, "Nein" und nach der Arbeit entlastet werden(Ruhe einhalten) braucht sie noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, nochmals danke für eure Antworten.

Meine Züchterin hat momentan andere Sorgen, ein Bruder von Lilly starb am Montag leider nach einem Unfall. Deshalb möchte ich sie momentan nicht mit so "Kleinigkeiten" belasten.

Um das mal klar zu stellen, mein Freund arbeitet nicht direkt im Büro sondern auf einer Baustelle. Das bedeutet, Lilly kann im Container (in ihrer Box) ungestört schlafen, aber auch nach draußen und spielen (die Baustelle ist im Alpinen Gelände).

Ich weiß natürlich das das nicht optimal ist, ist ja auch nur für diese Woche, danach haben alle lange Urlaub.

Mit sie lernt schnell, meinte ich nicht Sitz oder Platz, sondern vielmehr, dass sie auf ihren Namen hört und auch kommt wenn man sie ruft und dass sie eigentlich auch schnell gemerkt hat, dass bspw. Kabel fressen nicht angebracht ist, oder an der couch kauen.

Nur eben mit dem Fenster und mit Mist bzw. Dreck auf der Straße haben wir das "große" Problem.

Ich werde mal eure Vorschläge bezüglich hochheben udgl. versuchen und hoffen dass es dann besser wird, bzw. dadurch besser wird, dass nächste Woche wieder "Ruhe" einkehrt.

Ich werde dann berichten!!!

Danke auch für den Beitrag von, so jetzt habe ich den Namen vergessen - es haben so viele geantwortet- dass ich mir noch keine Sorgen machen solle und einfach weiterhin konsequent sein. :klatsch: Ich werde mein bestes geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dann stell ich mich auch endlich mal vor

      Ich bin zwar schon jahrelang in diesem Forum registriert, war aber nie wirklich aktiv und auch nur selten hier, und habe mich wohl auch nicht vorgestellt. Da ich nun aber angefangen habe, regelmäßig hier zu lesen und auch ab und zu zu schreiben, denke ich, es wäre an der Zeit. Ich bin mit meinen 67 Jahren eine altgediente Hundehalterin und habe derzeit drei Hunde, alles Mischlinge, im Alter von (noch) 10, 8 und 5 Jahren. Und nicht zu vergessen einen Kater, der nächsten Monat 17 wird. U

      in Vorstellung

    • Lilly und ich

      Hallo😃, ich bin Tanja und das ist Lilly. Sie ist aus dem Tierschutz/Rumänien und seit 3 Monaten bei mir 😃. Ihre heraushängende Zunge ist ihr Markenzeichen;)   LG Tanni 🐾  

      in Vorstellung

    • EMMA - endlich von der Kette befreit

      Rasse: Mischling Geschlecht: Hündin Alter: ca. 2 Jahre Größe: 35 - 40 cm Kastriert: nein Angsthund: scheu, etwas ängstlich, kennt noch nichts von der Welt Krankheiten: keine bekannt MMK: Leishmaniose und Ehrlichiose zum Glück negativ (Stand 13.04.2017); seither mit Scalibor-Halsband gechützt Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: unbekannt, kann getestet werden   Emma, die kleine Braune mit den scheuen Rehaugen, und Marie, ein knuffliger Wuschel, wurden beide aus gra

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • PIERRO - mit 13 Jahren endlich frei ... und nun heimatlos :-(

      Rasse: Mischling Geschlecht: Rüde Alter: geboren 2002 Größe: ca. 50 cm Kastriert: ja Angsthund/Deprivationssyndrom: nein, nur misstrauisch Verträglich mit Rüden: ja Verträglich mit Hündinnen: ja Verträglich mit Kindern: unbekannt Verträglich mit Katzen: unbekannt Verträglich mit Kleintieren: unbekannt Krankheiten: keine bekannt Mittelmeertest: noch nicht erfolgt     Pierro lebte in Monte jahrelang zusammen mit Pia in einem Zwinger. Quasi wie ein uraltes Ehepaar. Und dann geschah es, von e

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Lilly`s Nieren haben versagt

      Vor 11 Tagen hatte unsere 7jährige Lilly (Dogo-Mix mit angeborener Aortenstenose) mittags breiigen Stuhl und nachmittags erbrach sie dann auch noch, wir dachten an eine Magenverstimmung und verabreichten ihr zunächst Heilerde, am nächsten Tag schien alles relativ normal, sie fraß war aber nicht ganz so aktiv wie sonst, wir schonten sie und als sie einen Tag später wieder erbrach fuhren wir in die Tierklinik, dort wurden zunächst auch Magenprobleme vermutet, Röntgenbild und Ultraschall waren unau

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.