Jump to content
Hundeforum Der Hund
Columbus

Sachkundenachweis 20/40

Empfohlene Beiträge

Ist das eigentlich noch der Gleiche wie vor 10 Jahren?

Damals habe ich nämlich einen gemacht, würde der heute noch zählen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Also muss ich wohl diesen Sachkundenachweis 20/40 machen.

Musste nicht! es reicht wenn du schon ne Zeit lang Hunde hattest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Columbus:Originalbeitrag

Also muss ich wohl diesen Sachkundenachweis 20/40 machen.

Musste nicht! es reicht wenn du schon ne Zeit lang Hunde hattest. zitieren

Kommt drauf an, ob der Hund/oder ein anderer auf dich selber gemeldet war und wie lange ;)

Wenn allerdings ein Auslandsaufenthalt ohne Anmeldung auf die TE(innerhalb D)

vorgelegen hat musst du ihn trotzdem machen.

Gemeinden KOENNEN ihn verlangen, wenn sie es fuer RICHTIG in diesem Fall erachten. Das liegt dann in deren eigenem Ermessen. Da koennen die sich auch auf den Auslandsaufenthalt berufen, wenn sie moechten, solange in D lange keine Meldung von Hundehaltung fuer die TE vorliegt.

Mach dir nicht so nen Kopp darum.

Der Test ist einfach und als ich ihn damals gemacht habe, hat mein Tierarzt vor sich hin gekichert wegen der "Notwendigkeit" :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde waren immer auf mich angemeldet in D vorher. Mh, ich denke auch, das Einfachste wird sein, den Test einfach zu machen, auch ohne Einsicht zur Notwendigkeit :Oo Ehrlich gesagt fehlt mir der Drive, mich deswegen dort groß auseinanderzusetzen, ich hab noch so viel Papierkram zu bewältigen..Ich kannte diesen Sachkundenachweis bisher einfach auch nicht, hab das erst auf dem Anmeldeformular für die Steuer gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du echt noch ALLES hier regeln musst wuerd ich den auch lieber machen, als noch mit den Behoerden rumzudiskutieren.

Du musst ja dafuer auch wieder alte Papiere zusammenkramen, kopieren, einreichen blablabla.

Da ist das "Machen" harmloser, auch wenns nervig ist :Oo:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja, Judith, leider alles (soo viel kann ich von auswärts leider nicht im Vorfeld erledigen, nur Unterlagen ausdrucken und schonmal vorbereiten). Ich denke, ich werde da einfach mal einfliegen und diesen Test machen, kann ja nicht so lange dauern. Den Fragenkatalog hab ich ausgedruckt, mein Sohn kann mich dann beim Kisten packen abfragen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Kommt drauf an, ob der Hund/oder ein anderer auf dich selber gemeldet war und wie lange ;)

Wenn allerdings ein Auslandsaufenthalt ohne Anmeldung auf die TE(innerhalb D)

vorgelegen hat musst du ihn trotzdem machen.

Gemeinden KOENNEN ihn verlangen, wenn sie es fuer RICHTIG in diesem Fall erachten. Das liegt dann in deren eigenem Ermessen. Da koennen die sich auch auf den Auslandsaufenthalt berufen, wenn sie moechten, solange in D lange keine Meldung von Hundehaltung fuer die TE vorliegt.

Bei mir reichte ne mündliche Erklärung, die Bedingungen stehen in der Verordnung, also nix mit im Ermessen der Gemeinde. Es reicht sogar ein Familienhund (ich bin aus den NL nach NRW zurückgekommen)

2. Als sachkundig im Sinne des Absatzes 1 gelten

a. Personen, die seit mehr als 3 Jahren Hunde im Sinne von § 1 Abs. 1 Satz 1 halten, sofern es dabei zu keinen tierschutz- oder ordnungsbehördlich erfassten Vorkommnissen gekommen ist, und die dies der zuständigen Behörde schriftlich versichert haben,

steht unter anderem hier:

http://www.tierschuetzer.net/tierschutz/text/hundvo_nrw.html

allso, Umziehen, anmelden, Versicherung abschließen und gut ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt aber Stadte, die haetten gerne nen SCHRIFTLICHEN Nachweis dadrueber, dass du den Hund gehalten hast. :kaffee:

Bei uns geht das ueber Nachweis von Steuerbescheid oder deutsche Hundehaftpflicht.

Muendlich akzeptieren die NIX.

Genauso, wie es fuer manche 20/40-Rassen hier eine ausgeweitete Anleinpflicht gibt, weil die Beissstatistik der STADT diese Rassen vermehrt anzeigt.

KANN die Gemeinde machen, wenn sie es fuer noetig ansieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schriftlicher Nachweis ist immer erforderlich.

Auszug:

§ 3

Voraussetzungen für das Halten von Hunden nach §1 Abs.1 Satz 1

a. Personen, die seit mehr als 3 Jahren Hunde im Sinne von § 1 Abs. 1 Satz 1 halten, sofern es dabei zu keinen tierschutz- oder ordnungsbehördlich erfassten Vorkommnissen gekommen ist, und die dies der zuständigen Behörde schriftlich versichert haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gilt aber nur wenn die Hunde auch dort gemeldet waren Steffen nicht aber im Ausland.

Und in NRW wollen die oft trotzdem noch einen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.