Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gabi1980

Einstellungen an der DSLR - Brauche Hilfe

Empfohlene Beiträge

Nachdem ich das "Fotografie"-Thema schon mit meinen Hundebildern, die da gar nicht reingehören, zugemüllt habe, um an gute Tipps zu kommen :Oo , dachte ich nun "Hilft ja alles nix! Ich brauch mehr Platz zum Fragenstellen!" :)

Habe bisher im Automatikmodus fotografiert und will mich nun endlich davon lösen.

__________________________

Ausrüstung:

Sony Alpha 350

4.5-5.6/75-300 (Kit)Objektiv

2.8/50 Macro

__________________________

Ich habe heute versucht, dem manuellen Modus Herr zu werden.

Hat bei ca. 15 Bildern von knapp 700 auch funktioniert :D

Bei mir schwirren jetzt Fragen durch den Kopf, warum das nicht so klappt, wie ich es gerne hätte.

Heute war es teils sonnig, teils bewölkt.

Ich habe am Waldrand fotografiert.

Zunächst möchte ich mal ein paar, wie ich finde, gelungene Bilder zeigen.

Die missratenen Bilder samt meinen Fragen kommen im Anschluss.

post-31795-1406421846,19_thumb.jpg

post-31795-1406421846,26_thumb.jpg

post-31795-1406421846,33_thumb.jpg

post-31795-1406421846,4_thumb.jpg

post-31795-1406421846,45_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... gibt ja auch noch den Belnden und Zeitautomat!

Manuell könnte was schwirig sein bei bewegten Bildern. Im Falle des Falles würde ich im RAW modus oder RAW mit eingelagertem JPG Fotografieren. in RAW läßt sich nich am Rechner einiges an der Belichtung drehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh ein Thema das ich sofort als Abo nehme :D

Mir gelingt nicht 1 Bewegungsbild. Zum verzweifeln!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die gezeigten Bilder sind ja wirklich alle gelungen! :klatsch:

Grundsätzlich würde ich bei dem derzeitigen bewölktem Wetter eher die 50er Festbrennweite nehmen.

Damit kannst du die Blende weiter öffnen (max. 2,8) und die Belichtungszeit möglichst kurz wählen.

Bei dichter Bewölkung eher 1/500 bis 1/1000.

Iso evtl. etwas höher 800 geht bei mir ohne dass die Bilder verrauschen.

Insgesamt hilft nur probieren :D und Einstellungen verändern.

Hinterher am Rechner dann gucken, was gepasst hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo genau siehst du denn das Problem, oder anders gesagt, was hättest du gerne anders gesehen?

Ich denke mal das der M Modus (komplett manuell) für diese Art der Fotografie (Sport/Action) weniger geeignet ist. Wie Steffen schon gesagt hat wäre die Blenden Automatik (A Modus auf dem Wahlrädchen) zu verwenden.

Für die Foto´s die du gezeigt hast, versuche die mal in Photoshop zu lade, unter "Bild" auf "Anpassen" zu gehen, dann auf "Tiefen/Lichter" und da für die Tiefen mal die Werte 30/50/3 zu verwenden. Dann nach Bedarf hin und her schieben bis die Foto´s dir besser gefallen.

Ein Teil des Problems liegt hier nicht so sehr an den Kamera Einstellungen sondern an woher das Licht kommt. Gerade bei Tiere und Sprt nicht immer was auf das du sehr viel Einfluss hast, da es oft Wetterbedingt ist. "Tiefen/Lichter" erhöht den Dynamikbereich im Foto (die Menge Abstufungen zwisschen Schwarz und Weiss. Etwas Technisches Thema)

In kurz, wenn du ein Foto machst zeichnet der Bildchip Helligkeitsstufen auf. Der Chip hat einen Dynamikbereich der entscheidet wie viel Helligkeitsstufen es gibt zwisschen komplett hell und komplett dunkel. Wenn das Licht hinter dem Hund scheint ist die Sichtseite im Schattenbreich, also dunkel. Wenn das Foto bereits gemacht ist hilft dann nur den Dynamikbereich des Fotos anpassen damit das dunkle etwas heller wird, und mit moderne Software geht das so das die helle Bereiche nicht noch heller werden (Tiefen/Lichter).

Wenn das Foto noch nicht gemacht ist brauchst du lediglich aufpassen wo das Licht her kommt und dafür sorgen das der Schatten nicht im Sichtbereich liegt also das du die Sonne so weit wie möglich im Rücken hast beim fotografieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
... gibt ja auch noch den Belnden und Zeitautomat!

Manuell könnte was schwirig sein bei bewegten Bildern.

Ich würde die Zusammenhänge aber gerne im M Modus verstehen und umsetzen lernen.

Wenn ich es gar nicht hinbekommen sollte, dann ist Blenden- bzw. Zeitautomatik natürlich noch eine Option.

Kann ich mich denn wirklich auf meine Kamera verlassen, wenn ich beispielsweise nur die Verschlusszeit vorgebe? Was die korrekte Blende und ISO betrifft?

Im Falle des Falles würde ich im RAW modus oder RAW mit eingelagertem JPG Fotografieren. in RAW läßt sich nich am Rechner einiges an der Belichtung drehen

Lässt sich bei RAW Dateien "nur einiges" oder alles an Belichtung drehen?

Die ersten Fragen sind raus :D

Hier die nächsten:

- Die Sonne sollte eher im Rücken des Objektes sein, richtig? Alternativ von der Seite strahlen? Sollte ich mich eher in der Sonne befinden?

- Muss ich bei meinem hellen Hund auf spezielle Einstellungen achten? Oder auf eine bestimmte Lichteinwirkung? Die Augen sind meistens einfach nur schwarz, ohne Leben.

- Ist es überhaupt möglich, im Wald, ohne Nachbearbeitung rauscharme Bilder zu machen? Mit meinem Objektiv, versteht sich ;) . Was wäre eine Wald-Einstellung? Und wie bearbeite ich die Bilder im Anschluss nach, dass sie doch scharf aussehen?

- Ich finde Aufnahmen super, die den Hund groß und nah ins Bild rücken und der Hintergrund stark verschwommen ist. Wie mach ich das praktisch? Bei welcher Brennweite ist mein Objektiv am stärksten für diese Art von Bildern? Welche Einstellungen sind dafür notwendig?

- Sind die folgenden Bilder noch zu retten oder werden sie immer irgendwie bearbeitet aussehen, falls man es versucht?

Sind schon viele Fragen. Ach herrje! Ich hoffe, es erbarmt sich dennoch jemand ;)

Jetzt kommen die Bilder.. Macht euch auf einiges gefasst

post-31795-1406421846,52_thumb.jpg

post-31795-1406421846,58_thumb.jpg

post-31795-1406421846,65_thumb.jpg

post-31795-1406421846,71_thumb.jpg

post-31795-1406421846,8_thumb.jpg

post-31795-1406421846,87_thumb.jpg

post-31795-1406421846,94_thumb.jpg

post-31795-1406421847_thumb.jpg

post-31795-1406421847,1_thumb.jpg

post-31795-1406421847,21_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Grundsätzlich würde ich bei dem derzeitigen bewölktem Wetter eher die 50er Festbrennweite nehmen.

Damit kannst du die Blende weiter öffnen (max. 2,8) und die Belichtungszeit möglichst kurz wählen.

Bei dichter Bewölkung eher 1/500 bis 1/1000.

Iso evtl. etwas höher 800 geht bei mir ohne dass die Bilder verrauschen.

Okay. Das werde ich morgen direkt mal zum Vergleich testen und berichten! Danke!

Ich denke mal das der M Modus (komplett manuell) für diese Art der Fotografie (Sport/Action) weniger geeignet ist. Wie Steffen schon gesagt hat wäre die Blenden Automatik (A Modus auf dem Wahlrädchen) zu verwenden.

Okay, damit ist Steffens Meinung bestätigt. ;)

Aber kann ich mich tatsächlich darauf verlassen, dass die Kamera die restlichen Werte korrekt anpasst? Das war mein Gedanke, als ich an den M Modus ging.

Für die Foto´s die du gezeigt hast, versuche die mal in Photoshop zu lade, unter "Bild" auf "Anpassen" zu gehen, dann auf "Tiefen/Lichter" und da für die Tiefen mal die Werte 30/50/3 zu verwenden. Dann nach Bedarf hin und her schieben bis die Foto´s dir besser gefallen.

:o Aber Buddy! Die ersten Fotos finde ich total gut!

Findest du, dass das Licht u.s.w. da auch nicht toll einstrahlt?

Ein Teil des Problems liegt hier nicht so sehr an den Kamera Einstellungen sondern an woher das Licht kommt.

Wenn das Foto noch nicht gemacht ist brauchst du lediglich aufpassen wo das Licht her kommt und dafür sorgen das der Schatten nicht im Sichtbereich liegt also das du die Sonne so weit wie möglich im Rücken hast beim fotografieren.

Und ich dachte jetzt genau das Gegenteil. Nämlich, wenn ich die Sonne im Rücken habe, die Ausleuchtung des Hundes nicht so schön ist, wie wenn ich im Gegenlicht oder mit seitlichem Lichteinstrahl knipse.

Alles klar. Ist notiert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann man denn Blende UND Verschlusszeit einstellen und nur ISO von der Kamera berechnen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Bild 1

Warum ist das Gras um den Kopf scharf, der Kopf aber nicht? ISO eher 400?

Das Bild ist fehlfokussiert - im Eifer des Gefechts hast du auf das Gras statt auf den Hund fokussiert - passiert

Bild 2

Sonne schien von der Seite. Was war da los?

Unterbelichtet - die Belichtungsmessung deiner Kamera reguliert die Bildhelligkeit immer auf ein einheitliches Niveau ( 18% Grau) - hast du sehr helle Objekte im Bild, führt dies zu Unterbelichtung, bei dunklen Objekten zu Überbelichtung. Ausgleichen kannst du das über die Belichtungskorrektur an der Kamera . Hier kannst du die Automatik der Kamera i.d.R. um bis zu 2 Blendenstufen korrigieren. In diesem Fall müsstest du schätzungsweise um 2/3 - 1 Blende überbelichten. Inwieweit dies zum Tragen kommt, hängt jedoch immer vom Gesamtbild / Gesamtlichtverhältnissen im Bild ab und auch von der eingestellten Belichtungsmethode. Ich persönlich bevorzuge bei Hunden die Mittenbetonte Messung, hierdurch werden die mittleren Bildteile stärker berücksichtigt und Belichtungskorrektur werden seltener nötig.

Bild 3

Sonne schien von hinten zwischen den Bäumen durch. Eigentlich sehr schönes Licht. ISO zu hoch gewählt?

Kontrastumfang zu hoch. Unsere Augen können weitaus höhere Kontrastumfänge verarbeiten als die Kameraautomatik. Ein gleissend helles Gegenlicht hinten und der dunkle Wald vorne ist einfach zuviel. Die Kamera hat den Wald mit Hund korrekt belichtet - der Himmel ist in dieser Relation einfach zu hell, um noch dargestellt werden zu können - er "frisst aus", im schlimmsten Fall sind in den Himmelbereichen keine Informationen mehr vorhanden.

Abhilfe - schwierig, aber bis zu einem gewissen Grad mit Bildbearbeitung machbar. Unterbelichten, bis der Himmel wieder dargestellt wird, danach in der Bildbearbeitung den Himmel abdunkeln und den Vordergrund aufhellen. Achtung - starkes Aufhellen führt zu starkem Rauschen.

Bild 4

Sonne von hinten auf den Hund; ich im Schatten- suboptimal? Welche Einstellungen?

Wo du stehst, ist egal (wenn du nicht gerade pralles Gegenlicht hast). Mali springt von der Sonne in den Schatten - und genau das hast du auf dem Bild. Schaut halt bescheiden aus. Anderer Standort hilft nur, wenn der Hund dann gleichmäßiger ausgeleuchtet wird.

Bild 5 a&b

Bild a: Wolken haben sich vor die Sonne geschoben - Bessere Einstellung wäre ... ?

Ich persönlich löse es mit der Iso-Automatik. Blende und Zeit bleiben, genauso Belichtungskorrekturen und die Kamera passt die ISO so an, dass die Schwankungen in der Beleuchtung aufgefangen werden

Bild b1: Dann plötzlich wieder Sonne. Sind die Einstellungen hier richtig oder geht es noch besser (mit ziemlicher Sicherheit ;0))?

Du bräuchtest für dieses Bild keine 1/1250, 1/400 sollten locker ausreichen, damit kannst du die ISO senken und die Blende könntest du noch öffnen

Bild c

Selbes Problem wie im Wald - unterbelichten - perfekterweise könnte man auch mit einem Blitz oder Reflektor von vorne aufhellen

c1

Iso -Automatik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Kann man denn Blende UND Verschlusszeit einstellen und nur ISO von der Kamera berechnen lassen?

Ja - im M-Modus. Bei Canon gibt es aber KEINE Belichtungskorrektur im M-Modus, da müsstest du also wieder bei jedem Bild von Hand nacheinstellen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund abgeben ? Ich brauche Hilfe

      Hallo :)  Ich habe ein Junges Spitzmädchen und bin kurz davor sie anzugeben.  Seit Monaten pinkelt und kotet sie mir in die Wohnung und ich weiß einfach nicht mehr weiter.  Anfangs war es nur auf dem Boden aber mittlerweile verrichten sie ihr Geschäft auf meinen Polstermöbeln und auch auf meinem Bett. Ich dachte zuerst dass sie wohl doch noch nicht ganz stubenrein ist und dass ich sie wohl öfter in denn Garten lassen sollte aber daran liegt es nicht. Auch habe ich Ärztliche H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Brauche euren ehrlichen Rat

      Hallo zusammen   Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin kenne mich leider mit Foren nicht aus aber ich habe ein paar Dinge die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe das ich hier ein paar Antworten bekomme. Vor knapp 3 Wochen musste ich meinen geliebten Australien Shepherd Rüden Barney mit 10 Jahren einschläfern lassen. Es wurde im Januar ein bösartiger Tumor in der Nase festgestellt und es wurde immer schlimmer. Er hat sehr viel geniesst und manchmal sehr starkes Nasenbluten gehabt

      in Regenbogenbrücke

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Appetitlosigkeit-Brauche euren Rat!

      Hallo liebe Community!  Vorgeschichte: Meine Hündin ist über ein Jahr alt.  Sie hatte im November eine ganz schlimme Gastritis, die durch Stress ausgelöst wurde. Die wurde erfolgreich behandelt. Mila (der Name der Hündin) wird normalerweise gebarft.    Jetzige Situation: Sie hat die letzten Wochen sich in der Früh übergeben, vor dem Essen. Sie hat also Magensäure gespuckt. In der Woche hatte sie 2-3 auch Durchfall.  Ich war dann letzte Woche Samstag mit ih

      in Gesundheit

    • Alleine lassen -> Ich brauche Tipps für einen entspannten Hund

      Hallöchen, Wir haben einen 3 Monate alten Rüden (Franz. Bulldogge), er kann ohne Probleme eine Stunde alleine bleiben, macht nicht in die Wohnung, beißt auch keine Möbel an. Allerdings trägt er zb Glas oder plastikflaschen durch die Gegend oder läuft einfach durch die Wohnung. Ich habe gehört man soll ihn zb in eine hundebox & die Türe bei Bedarf schließen damit der kleine eine Rückzugsmöglichkeit hat, Problem hier -> in der Box liegt ein Kissen auf das er immer pinkelt wenn er in de

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.