Jump to content
Hundeforum Der Hund
doggegalgo

10 Jahre alte Dogge will nicht mehr mit Gassi

Empfohlene Beiträge

Hallo

hab ja noch vor kurzem berichtet wie fit sie eigentlich war. Aber sie will nicht mehr mit, sie hat vorne gehumpelt waren beim Ta. Tippte auf Ellenbogengelenk, bekam Cortisonspritze und Metacam Tabletten, das war am Dienstag.

Sie soll die Tabletten bis nächste Woche bekommen wenn dann das humpeln noch da ist wird geröntgt.

Ta geht natürlich von Arthrose aus, und wurden zweimal gefragt ob sie wirklich "10" ist.

Humpelt tut sie zwar kaum mehr, aber jetzt ist sie wie erschlagen vom Metacam das sie auch nicht mit will.

Blutwerte waren alle super, Schilddrüse auch richtig eingestellt.

Herzkrank ist sie nicht.

Sie geht grad noch morgens und abends(notgedrungen) mit in den Wald,das ist aber nur kurz zusammen (20-30 min).

Mittags große Runde nicht.

Soll ich sie einfach lassen? Wenn ich sie zwinge und sie mal unterwegs ist, dann ist alles gut. Sie ging die ganzen Ferien immer an die 2 Stunden mit, aber da bekommt sie sich dann nicht ein und macht mit der anderen Dogge wie abgerissen.

Daher wahrscheinlich jetzt das humpeln.

Anderseits vielleicht ging sie auch nur soweit mit wegen den anderen. Alleine würde sie bestimmt nicht mehr so machen.

Vielleicht muß ich mich einfach damit abfinden das sie jetzt doch alt wird, war immer so stolz eine Dogge in dem Alter und sooo fit. Macht mich so traurig sie ist einfach mein Herzhund, sie hat was ganz besonderers.

Ich weiß nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin zwar der Meinung "Wer rastet der rostet" aber wenn ich merken würde das mein Hund momentan einfach keinen Elan hat dann würde ich kleinere Runden machen

Wenn alles ansonsten ok ist liegt es vielleicht wirklich an den Tabletten das sie so platt ist

Ja, leider werden unsere Fellnasen nicht jünger :(

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, so eine Art "Winterpause" hatte ich mit meinem damaligen Senior auch erlebt.

Ich kann deine Sorge sehr gut verstehen.

Als die Temperaturen wieder stiegen, besserte es sich schlagartig. Er war wieder aktiv und voller Lebenslust.

Ich möchte dir damit Hoffnung machen, dass es nur eine vorübergehende Phase ist. Auch denke ich, wenn es wirklich eine Gelenkerkrankung ist, macht sich das Wetter dort massiv bemerkbar.

Ich wünsche dir und deinem Herzhund alles Gute und dass ihr noch eine lange, aktive gemeinsame Zeit habt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vielleicht machen sie die Medis etwas müde. Sie hat ja wirklich schon ein schönes alter für eine Dogge :D . Ich würde auch die Runden etwas kleiner machen. Lass ihr etwas Zeit das wird sich bestimmt wieder bessern. Wenn du aber ganz unsicher bist da du ja deinen Hund besser kennst als wir, dann frag doch mal den TA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bewegen muß sich sich, das ist klar. Zu großen Runden würde ich sie aber nicht zwingen.

Wenn das Metacam solche Nebenwirkungen hat, sprich mit Deinem Tierarzt doch mal über Cimalgex. Das wäre eine Alternative, wenn sie wirklich Arthrose hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

danke für die Antworten, heute ist sie zum 1.Mal seit dieser Woche freiwillig mitgegangen.Sie war an der Leine was sie gar nicht verstand. Sie wollte wie immer gleich loslegen über Stock und Stein springen :motz: und mit Mini(andere Dogge) spielen.

Waren 1,5 Stunden aber sehr gemütlich mit vielen Stopps, da ich mit dem Pinscher und Mini noch Suchspiele gemacht habe.

Metacam bekommt sie bis dienstag, und dann weiß ich nicht wie ich es weiter machen soll.

Glucosamine hab ich gefüttert fand nicht das sie halfen. Die letzte Woche Traumeel, vielleicht mal Zeel probieren? Das probier ich gerade...

Soll ich sie jetzt immer bremsen oder nach der Schonung wieder toben lassen?

Bin mal gespannt wie es ist wenn sie heute abend aufsteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Teufelskralle hilft auch gut.

Ich würde die Schmerzmittel auch erstmal nur als Kur geben und dann sanft unterstützen.

Gleichmäßige Bewegung ausreichend, aber nicht zu viel. Bei meiner Oma geht es bis max 1h an sehr guten Tagen mit Pausen auch mehr.

Im Anfangsstadium habe ich sie machen lassen, sie aber nicht mehr animiert zu springen. Inzwischen hat es sich verschlechtert und sie läuft oft unrund. Permanent Schmerzmittel mag ich noch nicht geben.

Ich lass sie inzwischen meist an der Leine, ohne würde sie die ersten 15min dem Kleinen hinterher toben und anschließend arg humpeln. Das tut nicht Not.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo doggegalgo,

wir haben einen 12-jährigen Galgomix, auch mit Arthrose. Seitdem wir mit ihm nur noch kleine Runden gehen, gehts ihm wesentlich besser.

Als das anfing, habe ich ihn auch immer noch mitgenommen. Aber, nach jeder großen Runde konnte er schlechter gehen und aufstehen. Im Hochsommer war es am schlimmsten. Da sind wir abends mal 20 Minuten mit ihm gegangen und mittendrin legte er sich hin und es ging keinen Schritt weiter. Er knickte weg, humpelte, nichts ging mehr. Also laaaaange Pause und dann laaaangsam zurück.

Zudem lassen wir ihn größtenteils an der Leine - vorher lief er immer frei. Läuft er nun frei, "rennt" er los (auch nicht mehr wie früher, aber er rennt) und nach ganz kurzer Zeit humpelt er stark. Also bleibt er an der Leine, muss dann langsamer gehen.

Wir haben ein Mittel für die Gelenke von der Tierärztin bekommen. Es heißt Condroval, halt spanisch. Inhaltsangabe: MSM, Glucosamine Clorhidrato, Condroitin sulfat,Magnesiumsulfat. Das haben wir ihm als Kur gegeben und es hat sehr gut gewirkt. Vielleicht weiß Skita, ob es ein ähnliches Mittel in Deutschland gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das entspricht etwa dem Superflex 3 (gibt es jetzt auch mit Hyaluronsäure als Superflex 6), mit dem ich mit meinen alten Hunden konstant sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sie ist eben aufgestanden und sie ging ohne zu humpeln. Ich hab jetzt mal von Lunderland Grünlippmuschel bestellt, die soll auch so gut sein.

Ja im Sommer wird es noch schlimmer da werden wir sie wohl gar nicht mitnehmen, und extra gehen. Außerdem kann sie dann tagsüber rein und raus gehen in den Garten.

Wir haben auch noch einen Galgo ca.9-11 Jahre alt, er ist noch fit geht auch noch lange mit, aber man merkt ihm schon sein Alter an, sprinten tut er nur noch wenig.

Ninita bleibt jetzt auch an der Leine, sie hätte sonst wieder gemacht wie 2 und heute abend wäre sie wieder 10 :( .

Von Super flex hab ich auch schon gehört, es gibt soviel und bei jedem wirkt es anderst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...