Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Juline

Verdutzter Hund von lebensmüder Nutria geknutscht ;-)

Empfohlene Beiträge

Das muss ich euch jetzt erzählen :)

Wir waren heute in Nauheim spazieren und kamen am Ende an den Schwarzbach.

Breiter, flacher, gemütlicher Bach mit gut zugänglichem Ufer -und was sitzt da: eine Nutria, an einer Möhre kauend. Guckt zu uns hoch, kaut weiter. Das Tschuli in nicht mal 1 Meter Entfernung zu dem Rattentier war so verdutzt, dass ich sie flugs anleinen konnte.

Ich konnte sie mit Ach und Krach weiterziehen (deshalb hab ich keinen 40+Kilo-Hund ;) ) ...sie war hin und weg von diesem Tier.

Aber es kam noch besser.

Ein Stückele weiter saß eine Frau und fütterte eine ganze Truppe Nutrias, die eine ließ sich hinter`m Öhrchen kraulen :so echt süß diese kleinen Biester :)

Auch diese hatten keine Angst vor dem Hund. Tschuli bebend, starrte die Biberratten an, als seien die vom anderen Stern direkt in den Schwarzbach gefallen.

Aber es kam noch besser.

Da wackelte die dickste Nutria zum Tschuli hin, krankhaft neugierig oder lebensmüde ist Auslegungssache, und streckte ihre Nase hoch. Tschulis Nase an die Nase der Nutria, ich die Leine fest in der Hand.

Der Hund war baff, ich war baff.

Dann hat sich die dicke Madame umgedreht und ist Richtung Wasser losgewatschelt -ja, an Land sind die etwas, naja, ich sag mal unelegant- und der Hund hat noch versucht, ihr in den Hintern zu zwicken. So als Abschiedsgruß oder weil sie ja eigentlich doch ein Beutetier ist -wieder Auslegungssache.

Also ich habe ja heute zum ersten Mal Nutrias gesehen und wundere mich, dass es sie überhaupt noch gibt. Wie kann man mit praktisch null Furcht vor Raubtieren überleben?

Viele Hunde dort laufen frei!

LG Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D

Wie cool... das wäre ja nix für Lemmy. Der wäre wahnsinnig geworden, weil er die nicht mit ins Barf mischen darf :D

Warum sie noch leben... naja, mal gesehen was die für Zähne haben? ;) Tschuli hatte Glück, dass die dicke Madame friedlich war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch::klatsch::klatsch:

Erinnert mich an die Amsel, die dem Hund ins Maul flog...

Der Hund war so verdattert, dass er schön das Maul aufließ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Geschichte ist ja klasse! :D

Erinnert mich auch an was, aber ich will deinen Thread nicht verfremden.

Schade dass du nicht zufällig auch noch ne Kamera dabei hattest!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na das ist ja eine urige Begegnung :) !

Die haben einfach keine natürlichen Feinde hier ;) - weshalb also Panik haben?! Und wenn Mama Sumpfbiber den Kids nichts anderes beibringt, sind die eben auch tiefenentspannt. Hund ist scheinbar noch nicht als Feindbild verankert... :Oo

Gut, dass Tschuli angeleint werden konnte, sonst wäre Eure Begegnung womöglich ähnlich abgelaufen wie Toschas neulich mit einem Waschbären...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Warum sie noch leben... naja, mal gesehen was die für Zähne haben? ;) Tschuli hatte Glück, dass die dicke Madame friedlich war.

Puh oh ja hab eben nachgelesen, dass sie in Not sehr wehrhaft sein können.

Die Zähne!

Nein Sabine erzähl bitte!

Stimmt ich hab bedauert, keine Knipse dabei gehabt zu haben, andererseits war ich vollauf und mit beiden Händen mit dem Bändigen meiner Bestie beschäftigt. Nee, ist übertrieben, aber ich musste gut aufpassen, 30 verwirrte Kilo mit Jagdlust am Geschirr zu halten.

Die Frau hätte mich geköpft, wenn einer IHRER Nutrias ein Härchen gekrümmt worden wäre. Sie sagte: meine Haustiere, und hatte für jede einen Namen :zunge:

Toscha und der Waschbär? Was war da los?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toscha hatte Kontakt mit einem Waschbären. Dieses noch nicht ausgewachsene Tier hat sich bis zu meinem (schnellen) Eingreifen sehr erfolgreich gewehrt und Hund ordentlich gebissen und gekratzt. Knapp am Auge vorbei z.B. und einmal die Lefze gelocht.

Mehr ist GsD auf beiden Seiten nicht passiert, da ich Hund schnellstmöglich entfernt habe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, was für schöne Zähne.... :D

Ok, mich hat es an eine kleine Abendrunde mit Ollie erinnert, als ich noch an einer Bundesstraße wohnte.

Ich ging ein kleines Stück die Straße entlang bis zu einem Maisfeld, überquerte die Straße und sah dann, dass sich am Rand des Maisfeldes etwas bewegte. Dämlich wie ich bin ging ich zwei Schritte auf den raschelnden Mais zu und sagte sowas wie "Ja wer ist denn da?"

Da raschelte und bewegte sich der Mais schnurgerade in unsere Richtung und heraus kam eine kleine Katze, zehn bis zwölf Wochen alt, die äußerst zielstrebig auf Ollie zu lief, das Schwänzchen steil erhoben.

Auf Ollie zu lief!? :o :o :o

Ollie HASST Katzen ! Aber hier war sie ganz offensichtlich genauso perplex wie ich. Stocksteif, wie auf Stelzen stand sie da und starrte fassungslos die kleine Katze an, die ihr plötzlich schnurrend um die Vorderbeine strich.

Ich war die ganze Zeit in höchster Alarmbereitschaft kann ich euch sagen..

Passiert ist aber nichts, da sieht man´s mal wieder - Frechheit siegt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui krass.

Hab hier mal eins schwimmen sehen und als Kind lief mal eins neben mir nur wusste ich da noch nicht was es ist. Dachte ne fette Ratte. Lief einige Meter neben mir und ich dachte im Augenwinkel es sei ne Katze. Als ich sah was es war bin ich schreiend weg.

Da war ich 9.

Ich find sie jetzt ganz toll.

Waa eine Begegnung für euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für tolle Geschichten :klatsch:

Nutria habe ich hier auch noch nie gesehen...

Die Geschichte mit dem Kätzchen ist ja aber auch richtig genial :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.