Jump to content
Hundeforum Der Hund
NickJäcky

Nick, Jäcky und der Rest des "Rudels"

Empfohlene Beiträge

Nick in Körbchen (Langhaardackel)

Jäcky (unsere Jack Russell-Rauhaardackelmix Hündin)

beiden zusammen in Jäcky´s Körbchen....da hat sich zwischenzeitlich kurzfristig und heimlich Nick mit reingeschlichen gehabt

post-36595-1406421860,86_thumb.jpg

post-36595-1406421860,92_thumb.jpg

post-36595-1406421860,95_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Echt psycho :D

post-36595-1406421899,1_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tolle Bilder!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich packe es mal hier in unseren Familienthread-denn der dicke gehört/gehörte genauso zu uns.Vorsicht-lang!

SoKa-(sogenannter Kampfhund) *Lucky* ehemals *Rocky*

Ich hatte es in meinem Leben nicht immer gut und vieles aus meiner Vergangenheit wird

mein Geheimnis bleiben,ich will doch mein Frauchen nicht unnötig traurig machen.

Viel Schlimmes ist passiert und zuletzt lebte ich in sehr schlechten Verhältnissen

ohne eigenen Schlaf,- und Futterplatz bei ganz komischen Leuten,die es sogar erlaubten das

Kinder auf mir rumsprangen,mir ging es sehr schlecht und ich konnte nicht mehr richtig laufen.

Im Dezember 2006 klingelte es plötzlich an der Tür.Als diese geöffnet wurde standen mir

3 Menschen gegenüber.Ich versuchte mein Bestes,um wenigstens ein bisschen Freude zu

zeigen.Die Frau (mein jetziges Frauchen,liebevoll von allen Mama genannt) ging mit mir

Gassi.Ich merkte,irgendwas war im Busch und versuchte mich von meiner besten Seite zu

zeigen,aber mein hinken und auch sonstiger schlechter Zustand war nicht zu verbergen.

Es wurde noch einiges beredet und die Leute verschwanden wieder.Traurig war ich,aber

das Tuch was sie mir daließen roch so gut,gab mir etwas Trost und Hoffnung das ich sie

nicht zum letzten Mal gesehen hatte.

Am nächsten Tag passierte etwas fürchterliches,es war der Tag den Menschen

"Sylvester" nennen und die Leute beworfen mich mit Dingen die sie "Knaller" nennen,

Lebensangst hatte ich,daß könnt ihr mir glauben.

Nur keiner wußte meine Angst zu deuten und ich wurde bestraft.

So dümpelten die Tage trist vor sich hin,als es am 03.01.07 wieder an der Tür schellte.

Ich war zu schwach um aufzustehen und zu diesem Zeitpunkt einfach nur endlos

traurig.Da hörte ich Stimmen,die mir bekannt vor kamen,ich schnupperte noch schnell an

meinem Tuch was ich seitdem stets bei mir hatte.....keine Frage!

Die Leute waren wieder da.Ich hörte sie sprechen und als sie rein kamen

erhob ich mich doch,und verkroch mich hinter die Frau (Mama!!!-Frauchen,wie auch immer).

Es wurde gesprochen,Scheine wechselten den Besitzer,trotz meines Zustandes,(Frauchen war

mit mir beim Tierarzt wahrscheinlich kaputte Hüfte) kauften sie mich frei, gaben mir ein

neues Halsband und ihr haltet es nicht für möglich...sie nahmen mich mit.

Es ging in einen Laden (ich war zuvor noch nie in einem) dort durfte ich mir ein

super tolles Kissen,Spielzeug und Futter raus suchen.

Dann ging es wieder ins Auto und nach einiger Zeit kamen wir an einer fremden

Wohnung (mein Zuhause) an.Es roch da wunderbar nach dem Duft den auch das Tuch trug.

2 Kinder kamen auf mich zu,erst war ich etwas skeptisch,aber sie haben mich von

Anfang an mit Respekt behandelt,so wie ich sie auch.Dann kam der Schock,

ich mußte 2 mal hinsehen,eine Katze saß da.Ich hätte sie im ersten Moment am

liebsten gejagt,denn ich mag keine Katzen aber meine Mama ließ mich von der Leine,

ich rannte auf die Katze zu und sie blieb einfach sitzen.Mein Gott,mußte ich scharf

bremsen,diese doofe Katze wollte einfach nicht abhauen.Also war die Sache geregelt,

Katze Chef ich nur an 2. Tierposition.(Alle anderen Katzen jage ich aber bis heute hihi)

Meine Mama ging mich anmelden,wie sie es nannte,ich wäre bis dahin ein

"illegaler Hund" gewesen meinte sie,was auch immer das ist.

Zum Tierarzt hat sie mich auch geschleift,impfen,nochmal untersuchen sogar eine OP

habe ich mittlerweile hinter mir.Mein hinken wurde als Hüftschaden diagnostiziert,

nachdem ich aber bei Mama immer gut gefuttert habe,viel Auslauf und Training hatte,

stellte sich heraus,daß ich nur hinkte,weil ich damals nicht mehr genug Muskeln hatte

um normal zu laufen.Nach einer ordentlichen Waschung,(man hab ich das genossen)

stellte sich auch heraus das ich nicht grau-weiß-gestromt

(so steht es immer noch in meinen Papieren) sondern braun-gestromt bin.

Angst hatte ich vor allem was laut knallte,ist doch klar oder?,bellte alle Gitterstäbe an

und ging an ihnen hoch,warum,dass erzähle ich jetzt lieber nicht,hängt mit meiner

Vergangenheit zusammen.Schwimmen konnte ich auch nicht (man ist mir das peinlich)

aber Mama brachte mir das mit ganz viel Geduld und dem Tragen unter

Wasser im darauf folgenden Sommer bei.

Mit dieser sturen Katze,Paule genannt,bin ich absolut befreundet,ich habe ihn

mittlerweile zum abschleckern gern.Nur andere Katzen und vor allem andere

Hunde kann ich bis heute nicht leiden und bis jetzt konnte mich auch keiner

überzeugen nicht verärgert auf diese zu reagieren.Auch bei manchen Menschen,

reagiere ich etwas komisch,aber bei meiner Vergangenheit.....

Jeder hat halt seine Macken,sagt Mama immer,mir reichen meine Menschen,

bei denen ich gelernt habe was Vertrauen ist,denn sie haben mir trotz allem auch von

Anfang an vertraut,die mir zeigen was Liebe ist und wie toll die Welt doch

aussehen kann.Auch meine 2 Kinder und meinen besten Freund Paule möchte ich nicht

mehr missen.

Leider gibt es viele Menschen die nicht wissen was sich gehört,da wird meine

Familie beschimpft,nur weil sie mich an der Leine führen,assozial

(was auch immer das ist) haben sie gesagt,man sollte solchen Leuten die Kinder

wegnehmen (Warum bloß???)...ich versteh das nicht.

Ich bin doch bloß ein Hund,ein gut erzogener noch dazu

(ich kann sogar Pfötchen geben *stolz guck*)und bellen tue ich auch nicht,

wie der Kleine da im Nachbarhaus,aber was soll´s,Mama sagt immer

man soll sich nicht über Dinge ärgern die man nicht ändern kann.

Leider bekam ich 2011 eine Anaplasmose.

Anstatt ein großes Blutbild etc. zu machen,hat mich unser Tierarzt gegen Blasenentzündung

behandelt,mich kastriert und was weiß ich sonst noch.

Viele Scheine wechselten den Besitzer während es mir zunehmend schlechter ging.

Ich bekam Schlaganfälle und keiner wußte warum.

Mama hat sich ewig belesen,bis sie 2012 auf Anaplasmose stieß,sofort zum Tierarzt lief und

die wichtigen Antibiotika verlangte.Dieser war nicht bereit diese auszuhändigen,weitere

Untersuchungen folgten,bis ich endlich das wichtige Antibiotikum erhielt.

Er gab dann auch noch das falsche,erst auf drängen von Mama hin,erhielten wir dann das richtige Doxicilin.

Leider kam dieses zu spät für mich.Die Abstände der Schlaganfälle wurden immer kürzer,im

Februar 2013 bekam ich das Vestibularsyndrom.Ich konnte nicht mehr laufen,nicht mehr stehen,gar nichts mehr,aber ich habe

Mama deutlich gezeit-"Ich will jetzt noch nicht gehen!"

Also hat sie mich 2 Wochen lang zum Gassi gehen getragen (30kg wog ich ;-)),2 Wochen lang mit der Kathederspritze gefüttert und Tag

sowie Nacht vollgemachte Wäsche gewechselt bis es mir langsam ein wenig besser ging.

Frühjahr und Sommer 2013 habe ich mit immer wiederkehrenden Schlaganfällen mit Mama im Garten auf meiner

geliebten Wiese verbracht.

Im Juli 2013 nach 3 Schlaganfällen innerhalb 14 Tagen habe ich Mama gezeigt,dass ich keine Kraft mehr habe,ich habe nicht mehr

versucht,am Leben zu bleiben,ich wollte nicht mehr.

Mama hat dann den Tierarzt,den neuen,den ich sehr mochte,abends in den Garten geholt,wo ich in Ruhe einschlafen durfte.

Ganz liebe gebellte Grüße euer Lucky

post-36595-1406421899,16_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HEUTE: Große Futtersuche...Beschäftigung mit Pappkarton und Futterle

Schon die Fertigstellung der beiden Spezialpakete wurde sehnsüchtig verfolgt.

Da können selbst die 2 sonst dauerwuselnden Hundels mal einen Moment stlle sitzen ;)

post-36595-1406421903,66_thumb.jpg

post-36595-1406421903,75_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Pappkartonschlacht :klatsch:

post-36595-1406421903,81_thumb.jpg

post-36595-1406421903,87_thumb.jpg

post-36595-1406421903,94_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Begrüssung des "Rudels"

      Vor zwei Wochen ist unser dritter Hund bei uns eingezogen. Alles könnte bis jetzt kaum besser laufen, aber ich habe doch ein paar Dilemmas, mit denen ich nicht  gerechnet hatte...☺️ Wie begrüsst ihr Euer Rudel - nach Abwesenheit oder auch einfach nur am Morgen? Alle drei scheinen das Alleinsein gut zu ertragen (nachts), aber begrüssen mich morgens so stürmisch, dass ich gar nicht weiss wo ich anfangen soll...und trotzdem nicht das Gefühl habe, allen gerecht zu werden. Unsere "Kleine" ist ei

      in Hunderudel

    • Der Nick und die Prinzessin

      Nicky ist ab und zu etwas eigenartig.   Gerade vorhin gabs einen Kausnack.  In dieser Stellung hab ich ihn noch nie kausnacken beobachtet Normalerweise liegt er gemütlich auf einem Hundebett oder der Couch oder am Teppich. Wieso er da nun SOOO hing - keine Ahnung. Sicher 10 Minuten lang, voll entspannt:       Hier leider durchs knipsen aufgeweckt     Draußen, in einem Gebiet, indem er das erste halbe Jahr  nicht ansprechbar in der Leine hing, um sich biss, wenn man zu nahe kam

      in Hundefotos & Videos

    • Hier ist Benni ( Vater ), Buddy ( Sohn) und Jacky ;-)

      Unsere drei Süßen .   Benni ist 8 Jahre alt Ihn haben wir im alter von 7 Monaten zu uns genommen. Jacky ist 7 Jahre alt ist ein Mix Sie kam aus dem Ausland und hatte schon mit ca. 10 Monaten eine Not-Op. Und Buddy er ist jetzt 10 Monate alt und leidet an Epi, das haben wir aber gut im griff.  

      in Hundefotos & Videos

    • Tierheim Aixopluc: JACKY, 6 Jahre, Mischling - ein überaus freundlicher Hund

      [w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh] Eintrag vom: 15.01.2014 Geschlecht: Rüde Rasse: Mischling Alter: geb. 06/2007 Kastriert: ja Größe: 32 cm Farbe: tricolor E-Mail / Telefon: Ilona Fischer , Tel.: 02991 2379897 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com [/lh]Besondere Merkmale / Wesen: Jacky, Mischlingsrüde, Geboren am 06.2007, Gewicht: 9,25 kg, Größe:32 cm Über die Vergangenheit des schönen Jackys wissen wir leider nichts, denn er kam zusammen mit I

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Jacky sagt Hallo

      Hallo ihr lieben, mein Name ist Jacqueline bin 29 Jahre, Mutter eines 4 Monate alten Sohn und komme aus Bochum. Durch meinen Freund bin ich auf den Hundesport gekommen. Ich mache mit meiner 5 Jahre alten Labbimixhündin Unterordnung und Fährte und sind noch ganz am Anfang. Wenn ihr noch Fragen habt beantworte ich diese natürlich :-) Lg Jacky

      in Vorstellung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.