Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Zombina

Pötyis Baustellen - Neuer Anlauf mit neuem Trainer

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hi ihr lieben,

Bald wird es ernst und ich besuche mit Pötyi wieder die Hundeschule, diesmal allerdings eine neue.

In der alten haben wir zwar gute Erfolge erzielt, jedoch wurden mir zum Ende hin

die Gruppen einfach zu groß und Pötyis Probleme zu speziell.

Einzeltraining haben wir auch gemacht, leider ging das dort terminlich einfach nicht so regelmäßig, wie es nötig gewesen wäre.

Nun habe ich durch zufall einen Flyer gefunden, den ich ausnahmsweise mal sehr ansprechend fand.

Eine recht junge Trainerin aus meiner Stadt, die wohl einiges an Erfahrung mit ängstlichen Auslandshunden und allgemein Hunden mit Jagdtrieb hat. Ich habe bisher mehrfach mit ihr telefoniert und massig Mails geschrieben.

Am 25.1. werden Pötyi und ich bei ihr einen Nasenarbeits-Workshop besuchen und wenn dann alles passt, werden wir direkt die Woche darauf mit dem Einzeltraining beginnen.

Die Baustellen mal eben zu beschreiben ist etwas schwierig aber ich versuche es mal mit der wichtigsten...

Seit einiger Zeit blockiert Pötyi oft auf Spaziergängen. Manchmal wird dies durch Angst ausgelöst (Es knallt irgendwo in der Ferne), manchmal für mich aber auch "aus heiterem Himmel". Sie möchte dann keinen Schritt weiter, sondern nur zum Auto. Sie macht sich steif wie ein Bock, wenn es nicht in Richtung Auto gehen soll. Wenn es dann irgendwann in Richtung Auto geht, zieht sie an der Leine, wirkt gestresst, hat eine art Tunnelblick. Ängstlich ist sie in dieser Situation dann allerdings nicht, ihre Körpersprache ist ganz anders als bei Angst.

Meine Versuche sie abzulenken und locker zu bekommen wirken, aber nur für die Zeit der Beschäftigung (Leckerchen suchen, Spielanimation z.B.), wird damit aufgehört, kommt sie sofort in den angespannten Modus.

Wenn ich mich mit ihr hinsetze, damit sie vielleicht etwas runterkommt wird es schlimmer, dann fängt sie nach einiger Zeit an zu zittern und ist völlig gaga...

Wenn ich mich umdrehe und in die Andere Richtung laufe zieht sie Rückwärts und wenn ich die Schlepp dann fallenlassee, überlegt sie erst bis ich weit weg bin und kommt dann meistens nach...Sobald sie mich dann aber erreicht hat geht das Spiel von Vorne los.

Sobald wir am Auto sind, schüttelt sie sich kräftig und ihre Laune ist wieder ganz normal...

Hinzu kommt, das ich allgemein Probleme mit ihrer Leinenführigkeit und Aufmerksamkeit habe, wenn sie in eine Straße z.B. nicht abbiegen möchte, zieht sie kurz Rückwärts, folgt aber dann. Wenn sie über die Strasse möchte würde sie einfach mal rüberhopsen, wenn ich da nicht drauf acht geben würde..usw.

Ich muss aber dazu sagen, das die Situation früher noch schlimmer war. Anfangs war ich draussen Luft für sie, auch regelmäßiges Ansprechen usw brachte nichts. Daran haben wir sehr viel mit der alten Trainerin gearbeitet, sodass ich Pötyi auch des öfteren ohne Leine laufen lassen konnte! Damals hatte sie aber noch nicht diese Angewohnheit einfach zum Auto zu wollen, das ist seit letztem Sommer erst aktuell.

Jetzt habe ich schon einen riesen Roman geschreiben, ohne die weiteren kleinen Baustellen zu erwähnen. Aber die sind im gegensatz zu diesem Verhalten echt klein und werden erstmal hinten angestellt.

Vielleicht hat sich ja jemand die Mühe gemacht und das alles gelesen :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, hat jemand gemacht. ;)

Und ich wünsche euch viel Erfolg bei der neuen Trainerin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, und danke :)

Ich hoffe das ich eine gute Trainerin erwischt habe, ansonsten muss ich schnell weitersuchen, denn so langsam merke ich wie ich an meine Grenzen komme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich wünsche euch viel Erfolg mit der neuen Trainerin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:yes: Auch ich wünsche viel Erfolg bei der neuen Trainerin, auf das ihr die großen und kleinen Baustellen ausräumen könnt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viel Erfolg mit der neuen Trainerin!

Berichtest du dann hier? Wäre neugierig, wie sie die Sache sieht und angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das würde mich auch interessieren. Dazu noch eine Frage: Stellst Du Dein Auto immer an der gleichen Stelle ab? Falls ja, würde ich das zunächst verändern. Und weißt Du, was im vergangenen Sommer passiert sein könnte, was sie verunsichert hat?

Gruß Gaby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja, ich werde regelmäßig berichten und würde mich auch sehr über input von euch freuen!

@Gabi

Nein, ich stelle das Auto nicht immer an der gleichen Stelle ab, bzw, ich gehe auch nie jeden Tag die gleiche Strecke...wechsel öfter mal die Gassiorte usw.

Pötyi merkt sich, auch wenn wir an einem völlig neuen Ort sind, wo genau das Auto steht!

Es gibt kein Schlüsselerlebniss vom letzten Sommer, das erste mal Rückwärtsziehen hatte sie letztes Silvester "erlernt", trotzdem war bis zum Sommer Ruhe damit.

Edit: Vorletzes Silvester also 2012/2013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Pötyi merkt sich, auch wenn wir an einem völlig neuen Ort sind, wo genau das Auto steht!

Oooooh ja, das hat sie eindrucksvoll bewiesen.

Wenn Frauchen nicht mehr weiss, wo das Auto ist weiss Poetyi es garantiert :D

Ich finds gut, dass du die Baustelle angehst und nicht einfach aufgibst.

Manchmal sind es ganz kleine Dinge, die Grosses bewirken koennen, wenn jemand sie fuer dich aufgeschluesselt hat.

Viel viel Glueck und Erfolg wuensch ich euch dabei :kuss::kuss::kuss:

Und brav ein Tagebuch schreiben. Bin gespannt, was ihre "Macke" denn nun ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal danke :):kuss:

Ich habe es jetzt echt lange alleine versucht, ich dachte, ich könnte es mit den verschiedenen Methoden schaffen. Es war jetzt auch Phasenweise wieder gut, aber dann gibt es wieder so Phasen da ist es Katastrophal, für uns beide....

Und bevor ich jetzt weiter rumdoktore und schlechte Laune dabei bekomme, suche ich mir besser Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Cane Corso - welche Hundeschule oder Trainer hatte ihn in gemischter Gruppe?

      Nun beschäftigen wir uns ein gutes Jahr mit dieser Rasse und haben auch schon viel erfahren und gelernt, aber meine bekannten Hundeschulen und Hundetrainer haben mit der Rasse keine Erfahrungen.   Kenne zwar eine Gruppe die sich komplett den CC widmet, dies ist aber für mich nicht ganz so wertneutral, es ist ja klar das sie die Rasse nur positiv sehen.   Gibt es einen Trainer/Trainerin, Hundeschule etc die Carne Corso in der ganz normalen Hundezusammenführung/Gruppe auch trainieren. Gerne würde ich dann mal vorbei schauen.   Ich muss gestehen, mein Sohn will sich im Sommer einen CC holen, dass ich als ersten Gedanken hatte, boa, Junge, warum denn so einer? Ich bin jetzt schlauer und meine Vorurteile sind gewichen. Das ich beim ersten Kontakt in einer Gruppe von 10-15CC Hunden stand, hat mir viel über das Wesen direkt gezeigt. Es waren gleich eine Menge Kinder auch dabei, dies hätte ich so nicht erwartet muss ich gestehen.   Nun werde  ich den Nachwuchs zum einen mit meiner Ridge/Boxer Dame zusammen führen, aber da die Hunde sehr viel bei uns sind, auch mit vielen Leuten immer, möchte ich gerne vorab evtl. jemanden finden, der schon mehr Erfahrung mit dieser Rasse hat.   Gibt es jemanden? Über Infos würde ich mich sehr freuen.   Wir kommen aus Dortmund, fahren aber auch gerne zu weiteren Zielen so bis 50-70 km wäre o.K.   Schon mal vielen Dank vorab.

      in Der erste Hund

    • Umfrage: Wie zufrieden seid ihr mit Hundeschule und Trainer/in?

      Selten spricht man über Gutes - liegt halt so in der Natur des Menschen ...  In einigen Parallel-Diskussionen geht es auch um Trainer und Hundeschulen und da meist über negativer Erfahrungen berichtet wird, fiel sogar schon der Begriff "bashing". Diese Umfrage kann das Bild gerade rücken, denn durch die Vergabe von Schulnoten können positive, neutrale und negative Bewertungen abgegeben werden. Es kann mehrfach geantwortet werden, so hoffe ich, dass eine Person mehrere Erfahrungen bewerten kann. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse.  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ava's Baustellen

      Hallo Foris,   kurz zu meiner Hündin: - Ava, 11 Monate alt, X-Herder, seit 1 Monat bei mir, vorher 1 Monat bei Bekannten meiner Großeltern die sie aus schwierigen Verhältnissen bekommen haben, genaues weiß man nicht.   Baustellen: 1. Sie bellt ALLES an was ihr seltsam vorkommt, alle Menschen werden angebellt und ich dringe gar nicht richtig zu ihr durch. Bisheriger Lösungsansatz: Ich organisiere Treffen mit verschiedenen Menschen, führe sie da ganz langsam heran, verusche dabei ihre Individualdistanz zu aktzeptieren, dann füttere ich ihr diesen Menschen schön, nach ein paar Treffen schaffen wir es dann jedesmal etwas Näher und ich belohne Ava für's gucken, aber ruhig bleiben.
      Allerdings habe ich das Gefühl das es so halt bei ausgewählten Menschen klappt, aber ich kann ihr ja nicht jeden Menschen dieser Welt erstmal gesondert vorstellen und schön füttern. Wie würdet ihr das machen?   2. Sie ist extrem unruhig und findet einfach keine Entspannung. Im Haus geht es, da ist sie meistens so fertig von ihrem nervösen herumgehibbel draußen, das sie sofort einschläft. Bisheriger Lösungsansatz: Auf Spaziergängen setze ich mich zwischendurch einfach mal mit ihr auf eine Bank, belohne und lobe sie dann wenn sie sich hinlegt. Das klappt auch schon immer schneller und länger.
      Allerdings springt sie sofort wieder auf wenn irgendwas ist, ich bewege mich, Ava springt auf, ich räuspere mich, Ava springt auf, ich blättere das mitgebrachte Buch um, Ava springt auf, ich atme leise ein, Ava springt auf.   3. Andere Hunde. Ava findet andere Hunde toll, sie verträgt sich auch sehr gut mit ihnen, aber sobald wir andere Hunde treffen, egal ob Ava frei läuft oder an der Leine ist, macht sie erstmal den dicken Macker. Sie stellt Fell auf, prollt wie eine Bescheuerte und walzt auf die fremden Hunde zu. Bisheriger Lösungsansatz: Keiner. Ich sammle Ava immer ein bevor sie den anderen Hund erreicht und lasse sie nicht von der Leine wenn wir andere Hunde treffen, ich habe zu viel Angst das ein Hund sich ihr respektloses Verhalten einmal nicht gefallen lässt (verständlicherweise). Also falls ihr da Ideen hättet?   4. Leinenführigkeit. Am liebsten lasse ich Ava frei laufen, da hört sie aufs Wort, aber das geht ja nun mal nicht überall. Sie zieht wie ein Stier wenn sie irgendwohin möchte, zwischendurch ist sie die Perfektion und dann irgendwas was ihr Interesse weckt und los gehts. Bisheriger Lösungsansatz: stehen bleiben, Ava steht wie ein Stein in die Leine gelehnt da, ich stehe wie ein Stein da und wir beide rühren uns keinen Millimeter. Rekordzeit: 37 Minuten, beide nicht nachgegeben, in der Zeit geschafft meine ganzen Mails zu beantworten. Blockieren, Ava hat angefangen einfach über mein Bein zu hopsen, aus dem Stand, scheiß egal ob sie mir dabei direkt ins Gesicht springt, beim blocken mit dem ganzen Körper, versucht sie angestrengt durch meine Beine durch zu kommen und schert sich nicht drum wenn ich umfalle. Richtungswechsel, Ava hatte es sowas von raus wann ich vorhatte die richtung zu wechseln und war mir manchmal sogar voraus.     Ich liebe sie sehr und ich weiß das ich mir mit einem X-Herder wahrscheinlich keinen Gefallen getan habe, aber ich will ihr ersparen weiter rumgereicht zu werden. Und ich finde eigentlich sind das doch alles Probleme die zu lösen sind? Oder?   Gleichzeitig habe ich Angst mir zu viel zugemutet zu haben und sie noch mehr zu versauen. Über eure Antworten wäre ich deshalb sehr froh, egal wie sie ausfallen.   Liebe Grüße Klara mit Ava 🐕

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Trainer für Begleithundeprüfungs-Kurs gesucht

      Da hier der Bereich "Hundetrainer" fehlt, hoffe ich die Sparte ist richtig:   Ich bin in einem großen Berliner Hundeverein. dieser ist kein VDH/DGV Mitglied. Wäre er das, müssten alle Mitglieder mindestens 40 € mehr im Jahr zahlen. Das können aber viele nicht, daher ist das nicht möglich. Ich suche nun einen BH-Trainer, der in unserem Verein auf dem Platz in Berlin Training für die Begleithundeprüfung gibt. Zum Schluss dann 1-2x Training auf seinem eigenen Vereinsplatz. Denn da würde die Prüfung dann ja auch abgenommen. Kennt jemand einen Trainer der das (natürlich gegen entsprechende Bezahlung) machen könnte? Bitte melden  

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Viele kleine Baustellen :(

      Hallo alle zusammen. Ich bin neu hier und hoffe das ihr mir vielleicht helfen könnt.  Sollte es zu diesem Thema schon ein Beitrag geben entschuldigt bitte, dann habe ich ihn nicht gefunden. Zu meinem Problem:  Mein Loki (ein Mix aus bernersennen-howavart und wahrscheinlich noch irgendwas) ist mittlerweile 11 Monate alt. Ich habe ihn mit knapp 16 Wochen aus einem Tierschutz geholt, allerdings kommt er aus Deutschland. Wir haben von Anfang an kleinere Probleme mit ihm die aber nun wo er größer, stärker und schwerer wird langsam wirklich Sorgen machen. Wir haben mittlerweile 2 verschiedene Hundetrainer durch und schon eine menge Geld los geworden. Loki hat von Anfang an Angst vor Autos. Bzw vor allem Kofferraumklappen. Am Anfang ging es mit ner Transportbox und viel Geduld sowie Leckerlie. Mittlerweile will er gar nicht mehr rein. Er mag nicht alleine bleiben und bellt sowie jault viel. Er versucht sowieso den ganzen Tag mit uns zu "Sprechen" Zur Zeit klaut er alles was er findet und macht es kaputt. Ganz hoch im Kurs stehen klorollen (natürlich volle)  Er kann Türen aufmachen und Schubladen. Auch Deckel von aufbewahrungsboxen sind kein Problem mehr. Hören tut er nur wenn er will ausser bei Futter da gibt er alles was er kann. Wir füttern ihn den ganzen Tag über aus der Hand zur Belohnung und im Training. Das schlimmste Problem ist allerdings das er alle paar Tage Mal aus dem Nichts raus völlig austickt und mich angeht. Er springt an mir hoch, zerrt an der Leine, rennt im Kreis und versucht zu klammern und in die Arme zu schnappen, dabei knurrt er dann auch. Kurz danach ist es als wäre nie was gewesen.  Das macht er allerdings nur bei mir!!!  Dabei bin ich seine Hauptbezugsperson. Ich Versuche wirklich alles was ich kann.  Angeschafft habe ich ihn mit meinem ex Partner, der ist nun aber weg. Seitdem springen tagsüber meine Eltern ein weil ich arbeiten bin.  Mit ihm wird Gassi gegangen, im Garten gespielt und ausgepowert und trainiert. Er ist höchstens Mal ne Stunde alleine am Tag und hat immer seinem Kumpel (den Hund meiner Eltern) bei sich. Abends beschäftigte ich mich dann noch mit ihm. Nur so langsam bin ich ratlos. Es sind so viele Baustellen und keiner konnte bis jetzt so richtig helfen.   So das war viel. Danke schon Mal an alle die es lesen

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.