Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cemarea

Kastration vor oder nach der ersten Läufigkeit?

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

Phoebe wurde mit 12 Monaten kastriert und sie war bis dato nicht läufig gewesen, es scheiden sich ja so ein wenig die Geister bzgl. der Reife des Hundes ob vor oder nach der ersten Läufigkeit? Weil nach der ersten Läufigkeiten sollen sie angeblich etwas gereifter sein.

Ich denke es gibt hier vieles was einfach nicht zutrifft. wir haben immer Tiere aus Tierheimen und die waren immer kastriert, auch frühkastriert. Alle benehmen sich wie normale Hunde, wie normale Rüden - Hüdinnen "wollen" auch was von denen.

Auch kastrierte Hunde durchlaufen so was wie ne Pubertät

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin wurde vor der ersten Läufigkeit kastriert (TS) alles gut sie ist "normal" war kein Prob.

Ich finde generell bei diesem Thema ,muss jeder selbst wissen und wer bin ich das ich immer über alle anderen urteilen darf.

Arvid wurde mit 1 1/2 kastriert .Vor der Hirnblutung dachte ich mit 3 reicht er hatte einen Hodenhochstand.

Dann bin ich selber fast gestorben ,war ja "frisch" getrennt und die Kinder um die ich mich nur mit Hilfe kümmern konnt.

Arvid war immer da ,lief in der Klinik am Rolli,ertrug meine Gehversuche 200 m Spaziergänge usw.er war einfach da.Ich war rational nicht in der Lage nur das kleinste Risiko einzugehen und er wurde doch schon so früh kastriert.Glück für ihn der innenliegende Hoden fing schon an zu entarten.

Natürlich muss es nicht immer so sein aber vielleicht muss man einfach auch anderen ihr Urteil lassen.

lg BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich muss ehrlich sagen, das ich mir den Text jetzt in Ruhe vom Link durchgelesen habe und keine Wesensänderungen feststellen konnte, weder beim Rüden noch bei Phoebe, die haben sich völlig normal entwickelt, sind normal gereift und alle erwachsen geworden.

Ob sie ausgeglichener ist, kann ich nicht sagen, weil sie vorher nie unausgeglichen war und da wir keine Läufigkeit erlebt haben, wüsste ich nicht ob sie da zickiger gewesen wäre oder nicht.

Bei Toffee hat das Dauerrammeln, was echt an die Nerven ging, aufgehört und auch er ist ganz normal entwickelt.

Da ich nicht weiß wann meine anderen Hunde aus dem TS kastriert wurden also in welchem Reifestadium, kann dazu auch nix sagen, außer das alle völlig normal waren. auch habe ich keine der aufgezählten Erkrankungen erlebt, kann jetzt Glück sein, wie auch immer.

Kastriert wird auf alle Fälle. Ich schau mal wie sich Amélie entwickelt und bespreche das mit unserer jetzigen TÄ, ich tendiere ja pers. wie bei Phoebe vor der ersten Läufigkeit dazu aber das ist nur subjektiv...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da Amélie ja gesundheitlich etwas angeschlagen ist und evtl. dadurch einen Entwicklungsrückstand haben könnte, würde ich in diesem Fall nach der 1. Läufigkeit kastrieren lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

also der Link ist, ich sage es mal diplomatisch, tendenziell unausgewogen.

Ich kenne einige Fälle, bei denen sich einen Kastration für den Hund sehr positiv ausgewirkt hat.

Ich kenne keinen Fall, bei dem ein frühkastrierter Hund mental auf dem Stand eines Junghundes geblieben ist.

Eine Kastration ist ein erheblicher Eingriff und muss zum Wohle des Hundes gut überlegt sein.

Aber eine Kastration ist nicht, wie der Artikel: "Kastration? – Lasst Eure Hunde ganz!" suggeriert, auf jeden Fall negativ.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einfach nur schrecklich , daß Amelie kastriert werden soll ! Bin sprachlos !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die wird nur kastriert, nicht geschlachtet... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Catrin meinst du nicht das du mit deinem Beitrag etwas übertreibst?

Jedem das seine Bier nur dein Beitrag ist schon etwas.... stark übertrieben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht kann man sich mäsigen ? Ich find auch manches "schrecklich" zb schlechtes Benehmen aber damit muss ich wohl leben .

lg BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Aggressives Verhalten rund um die Läufigkeit

      Ich bin, was läufige Hündinnen angeht, lange aus der Übung. Meine beiden Hündinnen vor Enya waren kastriert.   Enya ist intakt und ist momentan zum 8.Mal läufig. Sie ist 4,5 Jahre alt. Ihre Läufigkeiten bisher verliefen mehr oder weniger unauffällig, was ihr Verhalten anbetrifft. Wobei es so ist, dass es durchaus ein paar Hündinnen in unserem Dunstkreis gibt, die Enya auf Anhieb zutiefst unsympathisch fand. Da würde es ordentlich zoffen, wenn sie aufeinander träfen,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Vergrößerte Prostata - Kastration im "besten Alter"?

      Hallo Zusammen, gestern bemerkte ich bei Valco, dass er Blut tropft. Ich rannte mit im sofort zum Tierarzt ! Valco wurde untersucht und es stellte sich heraus, dass seine Prostata etwas vergrössert sei. Zum Glück reagierte ich im frühen Stadium ! Da Valco weder Fieber noch Schmerzen zeigt und stehts froher und lebhafter Natur ist, hoffe ich, dass ich Krebs ausschliessen kann. Der Tierarzt spritzte Valco 2 mg Hormon, welches ein trächtiges Weibchen sonst hat. Es solle den Testosteronspiege

      in Hundekrankheiten

    • Meine Hündin macht mir große Sorgen (nach der kastration)

      Hallo liebe Community.  meine American staffordshire Terrier mix Hündin (2jahre) wurde vor knapp 2 Wochen kastriert.  leider war sie tragend was wir nicht wollten!! Leider ist es aber passiert und zu spät ist zu spät, also bitte darüber kein hate.  nun ist es aber so, das sie kaum frisst, kaum trinkt und anscheinend keine Lust hat pullern zu gehen. Heute hatte sie mehr getrunken, aber eben bei der letzten gassi Runde, kein einziges Mal gepullert. Dabei ist sie eig ein Hund, der sehr oft pu

      in Gesundheit

    • Appetit nach Läufigkeit

      Hallo liebes Forum,   unser Mädchen war mit 12 Monaten das erste Mal läufig. Das ist nun seit 4 Wochen vorbei. Seit Ende der Läufigkeit hat sie keinen Hunger mehr. Sie geht zum Napf, schnuppert, schaut mich Ungläubig an und geht wieder. Wenn ich Glück habe knabbert sie ein bisschen dran. Ich hab schon eine neue Sorte probiert, gebe ihr teils Banane, Katzenfutter oder Hüttenkäse dazu, damit sie überhaupt was nimmt. Sie ist sowieso recht dünn und so langsam frage ich mich, wann der Appet

      in Junghunde

    • Rüde Kastration

      Hallo, ich habe am Montag Kimba kastrieren lassen. Nun mache ich mir doch Sorgen, weil es etwas rot geworden ist rund um die Narbe. Beim Gassi gehen läuft er ganz normal, aber Zuhause ist es dann doch so, dass er nicht gehen will und nach ein paar Schritten sich wieder hinsetzt, als hätte er Schmerzen. Er hat aber auch als ich geschlafen habe, mal dran geleckt. Einen Trichter haben wir nicht bekommen. Was meint ihr, ist es nur Schauspielerei oder sollte ich doch zum TA?  Ich werde euch

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.