Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hundeglück2014

Welpen trotz Kastrationschip. Kann ich rechtlich etwas bewirken?

Empfohlene Beiträge

Guten Tag!

Ich muss zugeben das ich mich extra für diese Frage hier angemeldet habe,

da ich seit einigen Tagen nicht mehr richtig schlafen kann :motz:

Ich besitze seit mehreren Jahren einen Rüden, lieb, umgänglich, unkastriert.

Der Gedanke spielte seit längeren einen Zweithund ein Zuhause zu schenken!

Der Entschluss viel auf eine Hündin, die zu mir und meinem Rüden charakterlich passte!

Da die Hündin noch nicht kastriert war, für mich aber nicht in Frage kam

meinen Rüden "richtig" kastrieren zu lassen, kam für mich nach einem intensiven Gespräch mit dem Tierarzt der Kastrationchip in Frage.

Gesagt - getan.

Der Rüde bekam den Kastrationschip und laut Tierarzt und Herstellungsfirma

brauchte dieser 4 bis 6 Wochen um sicher zu wirken!

Da ich eher übervorsichtig bin, wartete ich die 6 Wochen ab und holte auch erst

dann die Hündin zu uns, die dann zeitnah kastriert/sterilisiert werden sollte, da kein Interesse an Nachwuchs bestand.

EIGENTLICH - hätte alles so schön sein können......!!!

Die Hündin war als Sie zu mir kam untergewichtig, Sie nahm sehr schön und schnell (!!) zu, mein Rüde verhielt sich ganz normal zu ihr und die Hoden waren nach den 6 Wochen auch bedeutend kleiner geworden!

Dann, 2 Monate nach Einzug der Hündin passierte es!

Ich wurde mitten in der Nacht wach und Sie blutete.

Ich voller Angst den Nottierarzt angerufen, er kam zu uns und was war?

Meine Hündin stand mitten in der GEBURT :wall:

Mensch war mir das peinlich!! Aber ich habe mit vielen gerechnet,

aber 100% nicht mit Nachwuchs.

Jetzt meine Frage, kann ich die Herstellungsfirma verklagen?

Ich habe hier 12 Hundebabys die alle 3 Std mit der Flasche gefüttert werden

müssen, da die Mama überfordert ist. Demnach sind die Unterhaltungskosten der (noch) Kleinen alles andere als gering. Dazu kommt die weitere Aufzucht, impfen, chippen, entwurmen usw. Eben alles, was dazu gehört. Auch passende neue Besitzer müssen erstmal bei 12 Welpen gefunden werden! 4 wöchiger Urlaub ist für März gebucht, den ich absagen werden muss! Die Welpen versorgen sich schließlich nicht von alleine! Genau DAS, wollte ich eben NICHT!

Nicht das ihr denkt ich wäre nicht in der Lage die Welpen zu versorgen, Sie bekommen hier eine liebevolle und ordentliche Aufzucht, finanziell bin ich soweit abgesichert! ABER - ich möchte das die Firma dafür einsteht. Es hätte ja auch jemanden treffen können, der nicht mal eben mehrere Hundert Euro hat um die Welpen zu versorgen und die Kosten zu tragen!

Weiß jemand rechtlichen Rat? DANKESCHÖN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann es nicht sein, das die Hündin schon trächtig zu euch kam?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War auch mein erster Gedanke...

Zumal du denke ich erst mal den Beweis erbringen musst, dass dein Rüde der Vater ist. Und selbst dann weiß ich nicht, ob sich da was bewirken lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje, da ist ja einiges auf dich zugekommen!

Ich wollte auch gerade s chreiben, ob sie nicht vorher schon trächtig war.

Um welche Rassen handelt es sich den?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, das kann leider nicht sein!

Sie war hier heiß und er war auf ihr! Sie standen dann auch über 30 Minuten

Popo an Popo. Keine Ahnung warum?! Ich habe darauf beim Tierarzt angerufen

und gefragt - dieser sagte nach dem Kastrationschip wird nur "heiße Luft" geschossen! Die Hündin kann NICHT tragend werden! Genau 63 Tage nach dem

"Liebesakt" kamen die Welpen. Dazu sehen Sie genau so aus wie er :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Mensch, die ganzen Vorsichtsmaßnahmen und dann sowas? :o Ich denke auch das es möglich ist, dass die Hündin schon trächtig zu Dir kam. Kann man das nicht feststellen? Kannst Du Ähnlichkeiten zwischen Deinem Rüden und den Welpen feststellen?

Wenn sich zweifelsfrei rausstellen sollte, dass Dein Rüde trotz Kastrationschip gedeckt hat, würde ich dem Hersteller schon auf die Pelle rücken. Andererseits musst Du Dir überlegen, ob Du neben 2 Hunden und einer Stube voller Welpen noch die Energie und die Kosten für einen Rechtssteit investieren kannst und willst.

Wieviele sind es denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Vater ist ein Dogo Canario. Mama Deutsche Dogge.

Die Welpen sehen genau aus wie der Papa. Also verleugnen kann er diese nicht ;)

Ich weiß nicht ob sowas wie ein Vaterschaftstest bei Hunden möglich ist,

aber ich hätte damit kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber trotz allem denke ich nicht, das du die Firma in Regress nehmen kannst. Die weisen sicher, irgendwo auf dem Beipackzettel, drauf hin das es keine 100% Verhütungsmethode ist. Lies dir den mal ganz genau durch.

Hast du vielleicht ein Foto von den Hunden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht kann der Tierarzt mit einem Gentest beweisen, dass die Welpen trotz Chip von Deinem Rüden sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

puh, 12!! was hat dein Tierarzt denn dazu gesagt?

ich kenne mich mit der rechtlichen Lage leider überhaupt nicht aus, aber du hast doch bestimmt die Rechnung mit Datum, an dem dein Hund den Chip bekommen hat!

Von daher könnte ich mir schon vorstellen, daß du dich da wenigstens mal an die Firma wenden könntest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...