Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hundeglück2014

Welpen trotz Kastrationschip. Kann ich rechtlich etwas bewirken?

Empfohlene Beiträge

Alle 2 Wochen entwurmen ist richtig (auch, wenn es zu lauten Aufschreien kommt, dass die Welpen vergiftet werden.....), Impfen würde ICH mit 8 Wochen das erste Mal, dann können sie auch gechipt werden.

Wenn in Deiner Umgebung Parvovirose - Gefahr besteht, kann man dagegen sicherheitshalber früher impfen.

Wie alt sind die Lütten jetzt?

und.... Warum enthältst Du uns Fotos vor??? ;) ;) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boah, ich bin echt platt von deiner Geschichte hier.....

Und ich ziehe den Hut vor dir, dass du dich der 12 Welpen annimmst und sie aufziehst, anstatt rauszuschmeissen oder zu toeten.

Hast du denn Hilfe dabei? Kann mir gut vorstellen, dass es evt. gut fuer dich waere sich an einen ortsansaessigen Zuechter zu wenden um dir Infos zur Aufzucht und vor allem dem Aufpaeppeln der Mutter zu holen.

Den Tierarzt wuerde ich wie Skita schriftlich, neutral eine Auflistung zukommen lassen, was du an Kosten zu Hause hast.

Futter, Milch, Impfung, Entwurmung, Chippen, Aufbaupraeparate, Geburtskosten plus einen Betrag als Aufwandsentschaedigung fuer dich. Dafuer wuerd ich auch einen RA in Anspruch nehmen.

Der Tierarzt ist versichert fuer sowas und das Teuerste an dieser Auflistung waere fuer ihn der Verzicht auf sein Honorar, nicht die Material-/Medikamentenkosten. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wen sie gesäugt werden,sollen sie alle 2 bis 3 wochen entwurmt werden,vielleicht suchst Du Dir einen anderen Tierarzt ,ich glaub mit dieser Geschichte wird der nächste Tierarzt sehr genau vor gehn.

Ich wünsch Dir alles gute,das Du deinen kosten erstattet bekommst.

ich würde auch gerne Ein Foto von den Ü-Eiern sehn :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Entwurmen ist bei Welpen tatsächlich ab dem 14. Lebenstag und dann alle 2 Wochen richtig und sinnvoll. Die infizieren sich zu mehr als 90 % über Plazenta und Muttermilch mit Würmern.

Sauber gehalten und mit der 8. Woche letztmalig versorgt, ist dann aber auch gut mit dem ständigen Entwurmen, dann darf es in der 12. Woche noch eine sein und dann sollte es bei Bedarf völlig ausreichen. ;)

Ich würde Hunde nur gechippt abgeben und mich direkt um die Meldung bei Tasso kümmern. Also den Bogen mit den neuen Besitzern ausfüllen und das dann für die absenden. Dann verschludert das keiner.

Und Impfen, das ist Ansichtssache.

Gegen die wirklich gefährlichen Krankheiten sollten die Zwerge geschützt werden. Aber ob man nun mit 8 Wochen zum ersten Mal impft oder lieber von 2 Welpen Blut einschickt und den optimalen Zeitpunkt im Labor bestimmen lässt, das muss jeder selbst wissen. Käufer würde letzteres wohl in Mehrzahl verwirren und abschrecken. Außer du hast Lust auf große Erklärungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

der Tipp von Judith(Kamiko), das Du Dich an einen Züchter in der Nähe wendest, ist eine sehr gute Idee. Du kannst Dir so schnell nicht so viel Wissen aneignen und ich glaube, da hilft dir ein netter Züchter gerne.

Auch Tierärzte haben oft nicht die Erfahrung, wenn es um Welpenaufzucht geht.

Und es kommen noch so viele Fragen bei Dir auf, glaube mir, da ist es gut, wenn mal jemand dazu kommt und drüber schaut, der Ahnung hat.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hollys hatte damals auch 11 Geschwister und ich hab den Wurf ab dem 10. Lebenstag mitbegleitet.

Ihre Mom hatte auch nicht genug Milch, dass zugefuettert wurde. Hilfe und Unterstuetzung kam von der Zuechterseite des Welpenvaters und es hat ganz ganz viel Spannung aus der Situation genommen.

Die Leute wussten mit Welpen und auch mal nem grossen Wurf einfach umzugehen und so konnte von Anfang an optimal gefoerdert werden.

Lass dir da ruhig helfen. Es ist bei so vielen eine Schweinearbeit :Oo Auch wenn es schoen ist zwischendurch :so

Vielleicht kann dir auch ein Tierheim oder ein Tierschutzverein weiterhelfen, aber ich denke ein Zuechter"beistand" waere jetzt echt optimal.

Wenn mehrere Schultern so was tragen ist es leichter :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gehe davon aus, dass du keinen in Regress nehmen kannst.

Schliesslich ist der Deckakt in deiner Verantwortung passiert. Da kommt ja nicht ein plötzlicher Knall und schwups ist die Hündin läufig und auch sofort deckbereit. Das ist schon ein Prozess. Die Läufigkeit dauert gut zwischen 10 bis 15 Tage, bevor die Hündin deckbereit ist. Da versucht der Rüde mit Sicherheit vorher schon aufzureiten. Das sollte man doch mit bekommen? Und beim Aufreiten sind die auch nicht sofort drin und hängen innerhalb von Sekunden.

Wenn überhaupt, dann kann ich mir nur vorstellen, dass der Tierarzt den Chip gar nicht oder nicht fachgerecht gesetzt hat. Das kann dir aber nur ein weiterer Tierarzt feststellen. Da sehe ich dann die einzige Möglichkeit eine Haftung aus dem Tierarzt zu leiern.

Zu deinen anderen Fragen:

Entwurmen alle 2 Wochen. Die Hündin jedesmal mit entwurmen und wenigstens einmal das Präparat ( Wirkstoff ) wechseln.

Impfen ab der 7. Lebenswoche ( SHPPi2L ). Dann zwischen der 12. und 14 Lebenswoche das Gleiche nachimpfen plus einmal Tollwut.

Besorg dir ein vernünftiges Welpenfutter. So ab der 3. Lebenswoche kannst du versuchen bei zu füttern. Als Milch nimmst du momentan hoffenttlich keine Kuhmilch. Es gibt von verschiedenen Herstellern Welpenaufzuchtmilch. Dazu aber bitte immer einen Entschäumer beimischen. Die Welpen nie füttern, wenn sie kalt sind. Nach dem Füttern den Bauch gut massieren und die After anregen ( falls die Hündin das auch nicht macht ). Hat die Hündin gar keine Milch bzw. gar nicht gesäugt? Die Welpen brauchen in den ersten Lebensstunden zwingend Kolostrum. Das geht nur über die Hündin oder über eine Amme. Es gibt auch künstliches, ob das wirkt weiss ich nicht. Haben sie das nicht bekommen, sei sehr hygienisch in der Haltung ( Wurfumgebung, Besuch usw.). Die Kleinen haben dann keine Antikörper.

Am Besten wendest du dich an einen erfahrenen Züchter in deiner Nähe und bittest dort um Starthilfe. Auch haben alle Clubs ihre Zuchtwarte. Irgendwer ist da sicher in deiner Nähe. Dort bekommst du auch Hilfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke. So in etwa habe ich auch schreiben wollen. Das spare ich mir jetzt.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin akzeptiert Welpen nicht 😫

      Guten Morgen ihr Lieben, ich bin langsam am Ende mit meinem Latein und hoffe auf eure Tipps. Wir haben zwei Chihuahua Damen, Lilly wird jetzt 10 Jahre alt und Emma ist 17 Wochen.  Bis vor 2 Jahren war Lilly in Gesellschaft unseres Katers der leider verstorben ist. Lilly ist ein recht zurückhaltender Hund, sehr freundlich aber recht scheu bei anderen Hunden. Emma ist vor 7 Wochen zu uns gezogen und eigentlich funktioniert es ganz „ok“ mit den beiden. Zumindest dann, wenn wir draußen sind und Ga

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Pavovirose bei Welpen

      Hallo zusammen,  bin erste mal in Forum und hoffe ich kann es richtig erklären,  so das ich von euch Hilfe bekommen kann. Also ich hatte mir am Samstag Nachmittag bei einen Züchter eine süße labrador dame gekauft. Sie ist 10 Wochen alt und machte einen guten Eindruck. Wie so jeder welpe spielte sie tobte rum alles ok. Eine Tag danach den Sonntag fing sie plötzlich an zu brechen und sehr starken Durchfall zu bekommen. Sie wollte nichts mehr essen und nichts trinken. Gestern Morgen brachte ic

      in Hundekrankheiten

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Urlaub mit Welpen?

      Was kann man einem ca 5 Monate alten Hund urlaubsmäßig zutrauen? Allein schon weil man ja eigentlich nur 25min am Stück laufen sollte stelle ich es mir ziemlich schwer vor überhaupt etwas zu unternehmen. Soll man den dann den ganzen Tag durch die Gegend tragen um überhaupt was unternehmen zu können oder doch besser nur für den Spaziergang raus und danach rein bringen.  Kann man ihn dann in einer komplett fremden Umgebung auch schon alleine lassen? (Die Leute die meinen man darf einen Hund

      in Hundewelpen

    • Was steckt in diesen beiden Welpen

      Hallo ich bin neu hier und lese immer mal wieder mit, da mich das Thema Hund seit einer Weile beschäftigt. Ich wollte fragen, welche Hunderassen in diesen beiden Welpen stecken könnten?      (Entschuldigt die schlechte Bildqualität)     

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.