Jump to content
Hundeforum Der Hund
Schappi

Hund mit ständigen Magenproblemen

Empfohlene Beiträge

Besteht evtl die Möglichkeit das er das Barf zu schnell frisst?

Meine Hunde haben das am Anfang auch zu sehr geschlungen so dass ich des öfteren die ganze Portion wieder auf dem Teppich hatte..

Das hat sich mit der Zeit normalisiert.

Prinzipell kannst du auch weiter kochen,allerdings sollte man dann evtl über eine Supplementierung nachdenken bzw. die "Auswahl" erweitern.

Wolfsblut wäre aber auch mal einen Versuch wert.

Habe ich richtig verstanden dass er Platinum ansich vertragen hat nur dass dann die Analdrüsen Probleme gemacht haben?

Wäre es evtl eine Möglichkeit mit etwas Knochenmehl ergänzend zu arbeiten um die Kotfestigkeit zu erhöhen?

Allerdings weis ich nicht genau ob man das auf Dauer machen kann (Überversorgung?) könnte man aber mit dem Tierarzt abklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen, sorry das ich erst jetzt antworte. Er frisst das Barf nicht schneller als das andere Futter auch. Er frisst eigentlich alles gerne. Deswegen kann ich da keinen Unterschied erkennen. Da ich beruflich zwei Tage weg musste, haben wir für die Zeit Rinti Dosen gekauft. Das hat er auch bisher gut vertragen. Ich werde ihm jetzt erstmal weiter kochen und für die Not heraus das Rinti geben. Mittags bekommt er eine handvoll Trockenfutter. Wir haben ihm auch schon Mittags einen abgekochten Knochen gegeben. Meine Güte machte der danach Haufen. Als Alternative zum Hühnchen werde ich mal Hackfleisch probieren...Schöne Grüße Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Knochen bitte niemals gekocht geben!!!!

Für mich klingt das nach zu viel durcheinander. Kochen, Rinti, Kochen, Trockenfutter...

Am besten nur 1 Sache geben und das über einen längeren Zeitraum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum den Knochen nicht abgekocht geben? Das Rinti sollte eine Alternative sein zum selber kochen sein....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weil Knochen, wenn sie erhitzt werden, splittern. Das kann zu ganz bösen Verletzungen führen.

Als Alternative ist Rinti ansich auch garnicht verkehrt, aber bei einem Hund mit empfindlichem Magen sollte man nicht wechseln. Der Magen muss erstmal zur Ruhe kommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OK, das werde ich beachten. Danke für die Info mit dem Knochen. Es ist so schwer für ihn das richtige zu finden. Ich will ja das es ihm gut geht und er keine Magenspiegelung machen muss...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenn das. Aber es ist wichtig das du nun nicht all zu viel herumprobierst. Gib ihm 1 Art von Futter und bleibr eine Zeitlang dabei ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Distanzverringerung durch ständigen Rückruf?

      Am Sonntag sind wir zu mehreren HH spazierengegangen, u.a. war auch ein Pärchen dabei mit einer 5jährigen Ridgeback-Hündin. Diese Hündin hat 3 Jahre lang mit einem Ridgeback-Rüden auf einem sehr großen Grundstück gelebt (mit Haus- und Zwingerzugang). Es ging ihnen nicht schlecht, aber es gab halt keinen Spaziergang. Vor 2 Jahren wurde die Hündin dann von dem Pärchen übernommen. Sie hört super, ließ sich in allen Situationen super abrufen, entfernte sich nie weit von ihren Besitzern (ca. 10-15 M

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Barfen - aber was, wenn der Hund plötzlich mit Magenproblemen reagiert?

      Genau das ist mir just passiert - Bobby, mein Kleiner, wird seit einem halben Jahr frisch gefüttert, weil er zuvor nur Darmprobleme hatte (wohl aufgrund einer totalen Fehlernährung im Welpenalter; er kam mit 5 Monaten zu mir und hatte bereits Schlecker - Erwachsenenfutter als Haupternährung- help). Nach einem halben Jahr war ichs dann Leid (Royal Canin und Co., vom Tierarzt SOOO propagiert, waren genau die gleiche Katastrophe) und bin als Verzweiflungsschritt auf Frischfütterung (Tiko - Kraftf

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.