Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Spatz

Bin noch fix und fertig. Einschlafen wegen Narkose

Empfohlene Beiträge

Hab meinen Rüden gerade zum Tierarzt gebracht weil er kastriert werden musste (ständig vorhautentzündungen und leider furchtbar bei den Weibchen in der Gegend).

Nur hat mir niemand gesagt wie schlimm das mit der Narkose abläuft. Ich dachte dem fallen ruhig die Augen zu...

Hab's bis draußen ausgehalten und dann musste ich weinen, konnte nicht anders. Erst hat er geschrieen bei der Spritze und dann hat er so gegen die Narkose angekämpft. Nix mit ruhig einschlafen. Er hat gewinselt und geschrieen und den Kopf wie als hätte er einen Anfall hin und hergeschmissen.. Und der Blick dazu.... Hat ca 2 Minuten gebraucht und sich erst beruhigt als ich mich vor ihn auf den Boden gesetzt hab und seinen Kopf festgehalten habe..... Will ich nie wieder sehen sowas. Bin total geschockt und gewarnt hat mich auch keiner. Die Arzthelferin hat mir dann geholfen ihn zu halten..Und dann musste ich gehen als er noch minimal wach war weil die gesagt haben der kämpft zu sehr dagegen an weil er wach bleiben will solange ich da bin...

Um halb 5 darf ich ihn wieder holen...

Sry dass ich euch zutexte, musste das nur eben loswerden :((

Ich hoffe alles geht gut und er verzeiht mir wieder..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hat dein Hund da bekommen oO

Bei Bruno war das ganz anders, der hat zwar auch gegen die Narkose gekämpft und es musste nachgespritzt werden,aber dann ist er einfach eingepennt....im sitzen xD

Gut ist auch schon etliche Jahre her bei uns und ich weiß nicht ob sich die Narkosemittel seit unserer Kastra geändert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da Edit nicht geht:

Mach dich nicht verrückt :) Wird alles gut werden, ich hatte mir damals auch nen Kopf gemacht ob alles gut geht und es ging alles Gut und "böse" war Bruno mir keinesfalls, er liebt mich mehr als je ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, das ist natürlich nicht schön zu sehen.

Ich denke, dass jeder Hund die Narkose anders verträgt. Ich vertrage einige Narkosen auch nicht und werde erstmal renitent. Da ich nichts mitbekomme und die Gespräche mit den Anästhesisten wohl preislos sein müssen, nehme ich es mit Humor. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, was wurde denn da gespritzt, so etwas habe ich ja noch nie erlebt in meinem langen Leben mit Tieren,

weder bei den Hunden, noch bei meinen Katzen, selbst bei einem Kater, der etwas gegen das Einschlafen angekämpft hat, war kein Ton zu hören und ich war ***immer*** dabei, ich lasse meine Tiere niemals alleine, damit sie beim Tierarzt irgendwann mal dran kommen, oder sonst was, ich bin so lange da, bis sie eingeschlafen sind und auch wieder da, wenn sie wach werden.

Adiba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja doch, sowas kann es geben. Kann eine paradoxe Nebenwirkung von den Medis sein.

Fuehl dich mal lieb in den Arm genommen. :kuss:

Narkose ist nie einfach fuer den HuHa wegzustecken und wenn sie dann so ablaeuft brennt sich das echt ein.

Normalerweise hat der Hund nachher vor lauter Drogen auch keine Erinnerung daran. ;)

Mach dir keine Vorwuerfe. Sowas kann passieren und muss nicht unbedingt schlimme Folgen haben. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist natürlich nicht schön wenn man sowas mitanschauen muss. Aber jeder Hund reagiert eben einfach anders auf Narkosen. Da kann dann auch so eine Reaktion schonmal vorkommen.

Freu dich einfach drauf, wenn du ihn nachher abholst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So etwas hatte ich auch vor kurzem.

Das ist eine relativ seltene paradoxe Wirkung auf ein Medikament, meist Valium/Diazepam.

Schrecklich zu beobachten, weil man so hilflos ist.

Aber Nera ging am nächsten Tag wieder in die Praxis, als wäre nichts gewesen.

Sie konnte sich nicht daran erinnern, anders als ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ach mensch fühl dich mal gedrückt. Arbeite selbst beim Tierarzt aber sowas habe ich auch noch nicht erlebt. Wir machen unsere Narkosen meistens mit Ketamin, Xylacin und Diazepam. Durch das Diazepam (Valium) fangen viele Hunde an mit dem Kopf hin und her zu wackeln, allerdings ganz langsam. Frag deinen Tierarzt am besten welche Medis er genommen hat.

Wie kamiko schon sagt, mach dir keine Vorwürfe! :)

lg Mandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Du fix und fertig bist kann ich gut verstehen. Ich habe das auch schon mal erlebt mit meinem Jimmy! Der hat von der Narkose einen Krampf bekommen so dass sein ganzer Körper zuckte und zitterte. Es war furchtbar anzusehen.

Aber es wird sicher alles gut werden. Wenn er von der Narkose aufwacht hat er das alles vergessen und wenn Du ihn dann holst ist er der glücklichste Hund der Welt.

LG

Idou und Angelika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Darmblutungen nach Zahnstein und Narkose

      Hallo zusammen,  ich brauche Tipps oder Ideen oder am besten jemanden der die gleichen Erfahrungen gemacht hat wie ich. Ich muss etwas ausholen dafür, deswegen fange ich am besten an.   Es geht um meine 11-jährige Mischlingshundin ‚Socke‘. Sie war immer gesund und unauffällig bei Narkosen oder Zahnreinigung! Letztes Jahr musste ihr ein Zahn gezogen werden und es war alles wie immer! Gleiche Narkose, vorher Blut und Allgemeincheck, alles unauffällig und normal!  Wir haben sie danach mit nach Hause bekommen und auch da war erst alles normal! In der Nacht hat sie angefangen Blut zu koten und wurde apathisch. Wir sind sofort in die Klinik gefahren, dort wurde sie erstmal stabilisiert! Es war mehr als eng dass sie überlebt, aber wir haben es geschafft. Sie musste 5 Tage in der Klinik bleiben. Festgestellt wurde eine Sepsis und ein akutes Nierenversagen, woher weiß keiner so genau... Lange Rede, kurzer Sinn - Dienstag stand wieder Zahnreinigung auf dem Programm! Mit unguten Gefühl sind wir in die Klinik gefahren, vor Narkose Blut und Allgemeincheck, alles in Ordnung! Sie hat eine sehr leichte Narkose bekommen, war wach und fit als wir nach Hause gefahren sind! Zuhause auch erst alles ok...nach einiger Zeit hat sie angefangen enorm viel zu trinken und war ruhelos! Kurze Zeit später ging es wieder los mit Darmblutungen, sofort zurück in die Klinik. Dort wieder behandelt und stabilisiert und stationär aufgenommen! Diagnose Bauchspeicheldrüsenentzündung!!  Meine Frage ist nun, ob es hier ähnliche Fälle gibt? Blut wird nochmals intensiv überprüft und eine Kotprobe wird auch noch gemacht!  Zu meinem TA möchte ich noch sagen, dass ich seit 17 Jahren mehr als zufrieden bin und ich möchte ihm einfach bei der Ursachenforschung helfen.    Viele liebe Grüße und vielen Dank für hilfreiche Antworten  Stephie84

      in Gesundheit

    • Aufwachspritze nach einer Narkose

      Bekamen eure Hunde so eine Spritze oder sind sie von selbst aufgewacht? Wie haben sie sich verhalten? Worin seht ihr die Vor-und Nachteile beider Methoden?     

      in Hundekrankheiten

    • Nach Narkose Probleme, was sollen wir machen

      Gibt es eine Chance unseren kleinen chihauhau zu retten? Erliegt momentan seit 1,5 Tagen am Tropf mit Medikamenten auf Verdacht mit hirnschwellung oder Blutung. Auslöser war eine zahnoperation am Dienstag, wo es narkoseprobleme gab und er Herz atemstillstand hatte.die ersten Tage danach sind wir sogar noch Gasse gegangen, zwar wackelig aber gegangen. Gefressen hatte er auch normal bis vor 1,5 Tagen Gliederzucken und angebliche fliegen schnappen anfing. Seit dem ist stationär beim Tierarzt mit durchgehender Verschlechterung. Wie lange brauchen solche Medikamente, bis sie anfangen zu wirken. Ichbwill mir keine Vorwürfe machen wollen, dass wir vlt. Zu früh entschieden haben ihn zu erlösen. Teils liest man ja in i net, dass es erstmal einige Tage verabreicht werden muss. Oder ist es einfach aussichtslos.was sollen wir machen? Zu Oskar selber, er ist 3,5 Jahre alt und ca. 1,6 Kilo. Danke.

      in Hundekrankheiten

    • Zahnsteinentfernung-Narkose- Auf was achten?

      Hallo,   meine Hausärztin muss bei ihrer Zwergpudel-Mischlingsdame ( 6Jahre, aus schlechter Haltung ) den Zahnstein entfernen lassen.   Da mein Hund 2014 die Narkose nicht überlebt hat ( auch Zahnsteinentfernung ), und ich bei meiner Ärztin deswegen in Behandlung bin hat sie natürlich ungemein Angst davor.   Leider lässt sich die Pudeldame nicht ins Maul fassen, sonst hätte man ja noch Möglichkeiten das ohne Narkose zu versuchen.   Über Tip´s wo drauf man achten soll, welche Art von Narkose die schonenste ist oder ob es Alternativen gibt würden wir uns sehr freuen.   LG Andrea

      in Gesundheit

    • Narkose - was röntgen lassen

      Der Klimt wird wohl im September in Narkose gelegt um seine Fettknubbel zu entfernen. Nachdem er zu der Zeit schon 8 Jahre alt ist hab ich mal so überlegt ob es nicht ratsam wäre Hüfte oder Wirbelsäule zu röntgen. Bis jetzt hat er keinerlei Knochen oder Sehnenprobleme die auf HD oder ähnliches hinweisen. Aber wie jeder andere Hundehalter mach auch ich mir Gedanken darüber wie man solche Sachen frühzeitig erkennt. Was würdet ihr mit machen lassen wenn er schon mal in der Narkose liegt und was hat Sinn machen zu lassen.

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.