Jump to content
Hundeforum Der Hund
Isabell Reek

Brauche Hilfe - Nebenkostenabrechnung so zulässig? Brauche ich Rechtsbeistand?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hoffe mir kann irgendwer helfen. Habe vor wenigen Tagen diese Nebenkostenabrechnung von 2012 (!) bekommen. Ist das zulässig nach so vielen Monaten noch etwas einzufordern? Ich glaube sogar, dass wir schon eine bekommen haben für den Zeitraum, kann diese aber gerade nicht auf die Schnelle finden.

Bei kurzer Recherche habe ich dies gefunden:

"Das Gesetz - § 566 Abs. 3 BGB - regelt auch den Zeitpunkt eindeutig: „Die Abrechnung ist dem Mieter spätestens bis zum Ablauf des zwölften Monats nach Ende des Abrechnungszeitraums mitzuteilen.“ Nach dieser Frist kann der Vermieter eventuelle Nachforderungen gegenüber dem Mieter nicht mehr geltend machen."

Das trifft doch auf mich zu oder bin ich blöd? Würde jetzt Widerspruch einlegen und auf dieses Gesetz verweisen. Wäre das dann der richtige Weg oder lässt sich so etwas nur mit Anwalt klären?

Sorry, dass es kein Hundethema ist und danke für jegliche Anregung. :(

post-27296-1406421931,89_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, die ist verjährt. (Vorsicht Laienwissen), aber ich meine, ich hätte dazu mal was im TV gesehen.

Ich würde da mal den Mieterbund oder einen Anwalt draufschauen lassen.

Wäre aber gut, wenn du die bezahlte Rechnung findest. Vielleicht hast du noch den Kontoauszug? Der würde auch reichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke schonmal!

Die 314,00 Euro habe ich ganz sicher noch nicht in einer anderen Rechnung bezahlt.

Es könnte aber sein, dass wir für den Zeitraum schon einmal eine andere Rechnung bekommen haben, wo wir etwas nachzahlen mussten.

Das war bisher immer der Fall, obwohl die jedes Jahr wieder die NK um mindestens 10 Euro erhöhten und die Miete ebenfalls erhöht wurde.

Leider waren mir aufgrund der Hundehaltung und WG mit ständigem Untermieterwechsel die Hände gebunden, da ich Angst hatte, dass die Vermieter dann einen neuen Mitbewohner oder den Hund doch nicht mehr dulden, wenn wir nicht auf ihre Forderung eingehen. Jetzt reicht es mir aber langsam!

Ganz sicher bin ich mir allerdings leider nicht, ob der Zeitraum überhaupt jemals abgerechnet wurde. Bevor ich mich jedoch in der Beweislast sehe und ehemalige Kontoauszüge anfordern muss etc. wäre es ja interessant zu wissen, ob das nicht eh schon nichtig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verbaucherzentrale ist eine gute Adresse, denen würde ich das auch zeigen. Ich meine auch das die Forderung verjährt ist, die versuchen halt ihr Glück ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die versuchen nicht nur ihr Glück, sondern haben mir gestern schon eine Mahnung geschickt, weil wir ja "immernoch nicht gezahlt haben".

Leider stecke ich mitten in der Beendigung meines Studiums, so dass ich die Rechnung erst mal beiseite gelegt habe und mich ab übernächster Woche darum kümmern wollte. :motz:

Verbraucherzentrale werde ich dann in den nächsten Tagen aufsuchen. Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immerhin entschuldigen sie sich ja nett für die verspätete Abrechnung ...

:Oo

Ich würde auch die Verbraucherzentrale anrufen und zusätzlich nach den Kontoauszügen gucken.

mM ist es auch verjährt also hätten sie Pech - auch ein Vermieter muss die Zeiten einhalten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

oder zum Mieterschutzbund, ist auf lange Sicht wahrschl auch günstiger als die Verbraucherzentrale (ist meist ebenfalls kostenpflichtig).

Hier in Leipzig bist du nach drei Monaten Mitgliedschaft im Mieterverein darüber auch Rechtsschutz versichert und kannst für eine geringe Gebuehr Anwaltsbriefe schreiben lassen.

Hast du die Erlaubnis für deinen Hund schriftlich? Dann kann das ja nicht plötzlich aus STreit um finanzielle Aspekte rückgängig gemacht werden.

Kann deine Sorgen und die stressige Situation verstehen, aber lass dich nicht zu sehr einschüchtern...

http://www.mieterbund-leipzig.de/3148.html?MP=464-2870

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mieterschutzbund aufsuchen!! Die Verbraucherzentrale ist nicht so spezialisiert wenn es um Mietfragen geht. Beim Mieterschutbund bezahlt man 20 € und ist dann da erstmal Mitglied und dann bekommt man auch schriftlich was in die Hand. Kann ich dir echt empfehlen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje, 80 Euro Mitgliedschaftsbeitrag jährlich ist dann auch wieder nicht wenig für mich, aber Anwalt wäre sicherlich schon bei einmaligem Besuch so teuer?!

Keiner von Euch würde es also erst mal auf eigene Faust versuchen?

Danke schon mal für alle Infos und Links.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

die Abrechnung ist auf jeden Fall verjährt, denn sie hätte dir spätestens bis zum 29.03.2013 zugehen müssen.

Hast du denn auch die Aufstellung der Nebenkosten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.