Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
jessemaus

Wunde nach Op hört nicht auf zu bluten

Empfohlene Beiträge

Meine hündin hört nach ihrer op nicht auf zu bluten

Meine hündin wurde zwei mal operiert ihr wurde das gesäuge entfernt wegen ein mammatumor,ich bin echt verzweifelt ,das zweite mal wurde sie ooeriert weil die wunde nicht zugegangen ist und wurde dann auch geröntgt....der krebs hat in die lunge gestreut wurde dann festgestellt....und die tierärztin sagte wenn das nicht zuwächst muss ich sie einschläfern lassen....wie lange kann denn so ne lange wunde nach einer op bluten und kann ich irgendwas tun....würde mich über antworten sehr freuen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ruf den Tierarzt an der sie operiert hat und frage da nach.

Gute Besserung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh, wie heftig! Ich würde nochmals zum Tierarzt fahren. Wünsche dir und deiner Hündin ganz viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tierarzt fragen, etwas anderes wird Dir hier niemand raten können.

Wir kennen weder Deinen Hund, noch die gesundheitliche Vorgeschichte.

Notfalls eine 2. Meinung einholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja die tierärztin kommt schon fast täglich zu mir morgen kommt sie wieder ,ich kriege aber keine konkreten antworten ,ich denke weil ich so viel weine,sie sagt immer nur wir geben die hoffnung nicht auf,sie kriegt jetzt auch schon so blutgerinnungs mittel....ich weiß nicht mehr weiter ich werde auch richtig krank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum wurde VOR der ersten Op kein Röntgenbild gemacht? Dann hätte man es Deinem Hund und Dir evtl ersparen können noch zu operieren.

Ich würde den Hund einpacken und sofort zur nächsten Tierklinik fahren.

Schreibe Dir Deine Fragen auf wenn Du so durch den Wind bist.

Alles Gute für Euch 2 :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nich warum sie sie nicht geröntgt haben...sie war ja auch sonst nie krank immer fit....das kommt jetzt alles bisschen schnell für mich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beratung kann (und sollte) Dir nur ein Tierarzt geben.

Dein Hund hatte eine sehr große Op und nicht einen Ratscher.

Nimm den Hund und fahre zur nächsten Tierklinik.

Dort wirst Du die Infos erhalten und hast auch gleich eine 2te Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist auch meine Meinung, wir können Dir nicht helfen.

Fahr zu einer Tierklinik, die haben meist mehr Möglichkeiten, als ein niedergelassener Tierarzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok ...trotzdem danke schön an euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Offene Wunde bei Pfote

      Hilfe mein Freund Amigo hat auf der Pfote eine offene Wunde die kaum heilen will !!

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe!! Mein hund hat eine riesen wunde

      Hallo erstmal.  Im voraus möchte ich klarstellen, dass ich momentan im Ausland bin undzwar in einem Land, in dem weder Hunde einen Wert haben noch die Tiermedizin.. habe vor einem Monat einen kleinen Welpen "gerettet". Er machte sich eigentlich ganz gut, doch gestern habe ich eine winzige wunde bei ihm entdeckt, etwa so groß wie meine Fingerspitze. Heute morgen war die Wunde so groß, dass ich mich extrem erschrocken habe. Der Allgemeinzustand des Hundes ist normal, also verhält sich wie immer. Aber ich mache mir große Sorgen. Kann mir jemand helfen? Ich weiß nicht mehr weiter 

      in Hundekrankheiten

    • Hund hört nicht

      Hallo zusammen,   mein Hund (Leonberger) wurde im März Kastriert (er ist jetzt 4 Jahre alt) und seitdem dreht er regelmäßig völlig durch. An sich hört er, ist gut erzogen und ein sehr liebevoller und verschmuster Hund. Aber ab und zu, springt er über den Zaun, bellt die Leute an, rastet vollkommen aus und wir bekommen es nicht in den Griff. Gestern erst war ich mit ihm unten, die Nachbarn kamen heim, er bellt, springt über den Zaun und bellt und knurrt sie an.  Er hat ihnen nichts getan, aber alleine dass er über den Zaun springt ist inakzeptabel.  Ich habe ihn dann an seinem Fell zu mir gezogen, ihn hoch auf seinen Platz geschickt und ihn bis heute morgen nicht beachtet. Heute morgen durfte er nur noch an der Leine mit mir raus.   Wir verstehen nicht, wieso das auf einmal so ist, da er sonst nie so etwas hatte.  Klar hat er sonst auch mal im Hof gebellt wenn dort Menschen vorbei gelaufen sind, aber das fand ich immer ok, da er halt das Haus verteidigt ( zumal schon mal versucht wurde einzubrechen beruhigt es mich sehr, wenn er verteidigt..). Habt ihr irgendwelche Tipps und Tricks für mich, dass ich das in den Griff bekomme?   Liebe Grüße Jasmin

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund schnappt und hört nicht auf.

      Hallo zusammen, wir haben vor ca. 5 Wochen unseren Jack Rüssel bekommen und  da war er schon ein Jahr alt. Es gibt da so ein paar Dinge die noch ausgebügelt werden müssen. Sie schnappt besonders dann, wenn sie ihren Willen nicht bekommt. Und auf der Straße will sie oft unbedingt vor die Autos oder vor den Bus laufen. Sie muss dann jedesmal kurz gehalten werden. Hat da mal jemand einen Tipp für mich wie wir das in den Griff bekommen können?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe ist launisch und hört nicht. (Zahnwechsel?)

      Hallo, Ich habe seit zwei Monaten einen Golden Retriever Welpen. er ist am 26.03.2018 geboren.  Er befindet sich im Moment im Zahnwechsel, weshalb er ein wenig launisch ist, jedoch benimmt er sich in einigen Momenten ziemlich "Komisch"  Er bellt ununterbrochen und das obwohl er Gassi war, gegessen hat und schon gespielt hat. Wenn wir mit ihm eine Weile spielen und dann aufhören nimmt er sich Schuhe und zerbeißt sie komplett, wenn wir sie ihm wegnehmen fängt er an den Teppich zu zerkratzen. Ich habe ihm viele verschiedene hochwertige Kaustöcke und etliches Spielzeug gekauft was er in diesen Momenten komplett außer Acht lässt, dann nimmt er Kissen und fängt an diese zu zerbeißen und zu Rammeln. Mein Freund entschuldigt dieses Verhalten immer damit, dass er sich momentan im Zahnwechsel befindet.  Auch beim Gassi gehen haben wir ständig Probleme, er frisst alles was er auf der Straße sieht. Im Internet habe ich gelesen, dass man ihm das abgewöhnen kann, indem man ein Leckerli in die Hand nimmt und ihn erst auf Kommando fressen lässt. Gesagt - getan, das kann er auch ziemlich gut aber sobald wir draußen oder nur im Wohnzimmer sind, frisst er alles was nur vor ihm liegt. Ich weiß nicht, wie ich ihm das abgewöhnen kann und ob das oben genannte Verhalten wirklich am Zahnwechsel liegt. Darüber hinaus würde es mich interessieren, wie eure Hunde sich in dieser Zeit verhalten haben und ob mir jemand Tipps geben kann. Ich bedanke mich im voraus und ganz Liebe Grüße. 

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.