Jump to content
Hundeforum Der Hund
SabineG

Blöde Frage (?) zum Hundehals

Empfohlene Beiträge

Also, neulich bin ich schon mal drüber "gestolpert" und eben wieder... :think:

Es geht um Elliot´s Hals. Wenn der Hund aufrecht sitzt, und das macht er oft - will meinen, er lässt selten den Kopf hängen beim Sitzen sondern trägt ihn immer hoch erhoben - dann ist sein Hals richtig hart. Ist das wirklich alles Muskulatur? Und warum so derartig ausgeprägt?

Ich hab das mal auf einem Bild markiert:

jjdd-1fs-6709.jpg

Eigentlich geht es sogar noch ein wenig weiter runter als auf den Markierungen.

Und man sieht das fast schon ohne die Markierungen.

Bei Ollie ist das überhaupt nicht so, bisher habe ich das auch so bei keinem anderen Hund feststellen können.

Habt ihr eine Meinung dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine direkte Meinung, nur 2 ebenfalls unterschiedliche Hunde.

Foxis Hals ist auch Muskel pur. Man kann ihr auch nicht ins Nackenfell greifen - da bekäme man kein Packende.

Titos Hals ist dagegen ganz "fluffig". Wenn er Halsbandlos unterwegs ist kann man ihn auch mal am Nackenfell halten.

(Nein, ich strafe nicht mit Schütteln am Nacken etc. . Meine Hunde empfinden es daher auch nicht als Strafe, wenn ich mal kurz reingreife um sie zu halten. Ich ziehe auch niemalsnicht am Nackenfell)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinst du so?

17211773ai.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anja, das Nackenfell gibt trotzdem reichlich her bei Elliot.

Manu: ja, so in etwa, wobei Elliot den Kopf meist noch etwas höher hält. Bei deinem Bild sieht man auch in etwa in die Vorwölbung am Hals, die ich meinte. Ich guck mal ob ich noch ein passenderes Bild finde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee, ich finde nix passendes. Das eingstellte Bild zeigt es schon ganz gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Finde jetzt auf Anhieb auch nicht das beste Foto, aber bei Foxi ist es wirklich der gesamte Nacken, der so extrem bemuskelt ist.

Die Seitenstrangmuskeln kann man auch deutlich tasten.

IMG_4446.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich dachte erst schon er hätte eine riesige Schilddrüse, aber dann müsste das ja auch bei gesenktem Kopf ohne weiteres tastbar sein. Da ist aber alles ganz locker. Er hat auch eine ziemlich ausgeprägte Wamme, ob es daran liegt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat Elliot mehr "Zug" auf der Leine als Ollie? Damit meine ich jetzt nicht Dauerzug (will also jetzt nicht auf irgend eine Art und Weise "unterstellen", dass Elliot nicht leinenführig ist ;) ), sondern grundsätzlich, ob Elliot mehr mit Zug auf der Leine agiert als Ollie.

Es gibt auch körperlich bedingte Veranlagungen, bei denen sowieso schon mehr Muskelmasse vorhanden ist an bestimmten Körperstellen, als bei anderen Hunden (schlanker Hals - stark bemuskelter Hals z.B. ), wo dann schon leichtes "Training" ausreicht, um eine bestimmte Konstitution zu erhalten ... wofür Andere (Hunde) dann ellenlang trainiert werden müssen, um auch nur halb so viel Muskelmasse zu entwickeln.

Einen Chihuahua auf (sichtbare) Muskelmasse zu bekommen ist z. B. deutlich schwieriger als eine Bulldogge - nur mal als bildhaftes Beispiel genannt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hat Elliot mehr "Zug" auf der Leine als Ollie? Damit meine ich jetzt nicht Dauerzug (will also jetzt nicht auf irgend eine Art und Weise "unterstellen", dass Elliot nicht leinenführig ist ;) ), sondern grundsätzlich, ob Elliot mehr mit Zug auf der Leine agiert als Ollie.

Absolut hat er das. :D

Allerdings ist er bis vor kurzem ausschließlich am Geschirr gelaufen. Könnte schon sein, dass er sich damit was aufgebaut hat. :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weiß nicht ob man es erkennt, aber Barney hat das auch und er läuft nie mit Zug an der Leine...

16644739zs.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Plötzlich großes "Ei" am Hundehals

      Ich habe heute bei meiner ca. 12-jährigen Maya ein großes Ei am Hals, hinter dem Halsband ca. auf Höhe der Ohren, entdeckt. Es ist so groß dass es meine Hand ausfüllt, wenn ich diese drumlege. Man kann es auch sehen. Ich bin sicher, dass das gestern, zumindest in der Größe, noch nicht da war. Kann sich jemand erklären was das ist? Es scheint ihr keine Schmerzen zu machen wenn ich draufdrücke. Ich glaube auch nicht dass sie Fieber hat, was vermutlich bei einem Abszess so wäre. Habe für Dienstag e

      in Hundekrankheiten

    • Und nun? Blöde Begegnung...

      Hallo zusammen,   ich brauche mal bitte euren Rat, weil ich so schnell keinen Profi an die Hand kriege.... Vor ein paar Tagen sind wir auf unserem Gassigang indirekt überfallen worden. Wir liefen an einem eingezäunten Grundstück lang, Sammy (6,5 Monate) wie immer mit der Nase auf dem Boden und ich den Blick beim Hund, weil er gerne mal was aufnimmt....Da kommt von dem Grundstück ein großer, dunkler Schäferhund angeschossen und bellt, wie ein Verrückter. Wir waren nicht am Zaun, sich

      in Junghunde

    • Blöde Frage, aber...

      Heyho Jaaah, wie der Titel schon sagt, hab ich irgendwie ne blöde Frage.. ^^ Wir haben uns vor ein paar Wochen für einen Mischlingswelpen als Zweithund entschieden, den wir gestern abgeholt haben und zugegeben ist das mein erster Rüde. Ich hatte irgendwie schon immer Hündinnen, auch wenn ich hier und da mal auf einen Nachbarshund, der dann zufälligerweise Rüde war, aufgepasst habe, also bitte steinigt mich nicht. =D   Ich dachte immer, dass Rüden wenn sie klein sind Sitzpinkler seien, also s

      in Hundewelpen

    • Blöde Begegnung

      Hallo ihr Lieben, ich hätte gern mal eure Einschätzung. Gestern abend bei der letzten Runde trafen wir Jules Freund. Alles war ruhig und friedlich. Später kam noch ein großer (kastrierter) Rüde dazu. Auch da war erst alles friedlich. Alle Hunde waren angeleint. Wir sind ein paar Schritte gemeinsam gegangen und standen dann doch, um ein wenig zu quatschen. Jule und ihr Freund saßen nebeneinander. Der andere Rüde saß etwa 3-4 Meter entfernt neben seinem Frauchen, die die Leine abgelegt hatte (w

      in Kummerkasten

    • Blöde Frage zur Futtermenge..

      Also wie schon in der Überschrift beschrieben, bin ich mir unsicher wegen der Futtermenge. Ich füttere meinen kleinen wie auf der Dose und vom Tierarzt empfohlen 2 kleine 400g Dosen, verteilt auf 3 mal am Tag. Dazu manchmal noch etwas Trockenfutter gemischt. Aber ich habe nicht den Eindruck dass er satt wird. Klar, der verfressene labrador kommt sicher etwas durch, nur habe ich Angst/Bedenken dass ich ihm in seinem Wachstum zu wenig gebe... Dick ist er nicht. Würde sagen normal bis schlank (s

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.