Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Wie lange würdet ihr bei Humpeln abwarten?

Empfohlene Beiträge

Mirza humpelt seit heute Nachmittag :(

Es fing während einem Spaziergang an, sie ist nicht gestürzt o.Ä., kann aber sein, dass sie auf dem Feld irgendwo mit der Pfote hängen geblieben ist.

Die Pfote selbst habe ich untersucht, da ist nix (kein Dorn, Stein o.Ä.).

Das letzte Mal humpelte sie auf der Hinterhand und es war wohl eine Entzündung im Knie, dieses mal ist es ein Vorderbein und im Gegensatz zu letztem Mal zeigt sie gar keinen Schmerz an :???

Letztes Mal war sie richtig giftig wenn man dran kam, diesmal kann ich das ganze Beinchen durchbewegen, beugen, strecken, drücken, nix...

Mal läuft sie ein paar Meter richtig gut ohne jedes Humpeln und dann ein paar Meter ohne das Vorderbein aufzusetzen :???

Vielleicht mache ich nur jetzt die Pferde scheu und sie Morgen ist alles wieder als wäre nix gewesen, aber man macht sich ja Gedanken *seufz* Zumal sie ja kurzzeitig einwandfrei läuft...

Wie handhabt ihr das? Ich würde jetzt zumindest bis Morgen warten und schauen wie es ist. Ist es schlecht ab zum TA, ist es besser und sie zeigt immer noch keine Schmerzen, dann würde ich noch einen Tag warten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ein bis drei Tage - je nachdem wie schlimm gehumpelt wird und meine Nerven es durchhalten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, die Nerven :kaffee:

Mirza scheint es ja nicht zu stören, aber mir tuts in der Seele weh.

Vorhin renn ich panisch zu meinen Eltern und erzähle der Hund tritt nicht auf. Mama kommt runter und Mirza rennt fröhlich & nicht humpelnd auf sie zu :kaffee:

Scheiß Vorführeffekt :D

Danach hat Mama das Humpeln aber auch gesehen, sieht schon fies aus, aber ich kenne Mirza gut genug um zu wissen, dass sie reagieren würde wenn da was wäre. Beim letzten Mal hat sie bei der kleinsten Berührung die Lefzen hoch gezogen. Jetzt hält sie mir weiter brav die Pfote hin...

Auf der anderen Seite humpele selbst ich wegen einer "austherapierten" Verletzung an vereinzelten Tagen total heftig und dann am nächsten Tag ist es wieder weg...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schonung ist schon mal gut - nur das Allernötigste

Buca hatte es vor kurzem ja auch gehabt - beim Tierarzt lief er dann sooo super rund

und auch beim Abtasten war es erst nicht eindeutig - nur ein vorwurfsvoller Blick und mit nachdruck wurde die Pfote entzogen - das aber auch nicht immer :Oo

Traumeel könnte man geben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn das Humpeln immer wieder auftritt oder nach 2-3 Tagen nicht weg ist, würde ich den Tierarzt aufsuchen. Allerdings bin ich da ein gebranntes Kind - Jacki humpelte auch nur gelegentlich und dann kam irgendwann das böse Erwachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gar nicht.

Wir haben zu lange gewartet.

Paule hatte keine Anzeichen für Schmerzen.

Hatte aber Schmerzen.

Hunde verstecken das ganz gut.

Wenn sowieso TA, wieso nicht sofort?

Dann hast Du Gewissheit.

Muss ja nix Schlimmes sein.

Wir drücken euch alle Daumen und Pfoten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, heute hat sie nicht ein Anzeichen von Humpeln gezeigt...

Seit dem Aufstehen läuft sie in meinen Augen absolut rund.

Sie bleibt jetzt erst mal an der kurzen Leine und wird genaustens beobachtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie immer mal wieder ein paar Tage humpelt und das ggf. auch noch auf verschiedenen Beinen, würde ich mit dem TA-Besuch gar nicht mehr lange warten und stattdessen schleunigst eine Blutuntersuchung auf Borreliose und Anaplasmose machen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist sie eigentlich kastriert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, sie ist kastriert.

Nein, sie humpelt (noch) nicht immer mal wieder, das mit dem Hinterbein war direkt zu Beginn, also gut 5 Monate her und seit dem ist nichts wieder aufgetaucht. Klar, wenn es jetzt immer wieder auftaucht muss untersucht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Blutung im Auge und Humpeln

      Hallo zusammen,  meine Hündin ist fast 3 Jahre alt und seit ca. einem 3/4 Jahr fängt sie immer wieder an zu humpeln. Das geht dann 2-3 Wochen schlimm und dann ist wieder nichts mehr. Weiß einer woran das liegen könnte?  Sie hatte als Welpe die gesamten Zehen an der Pfote gebrochen. Der Bruch ist aber selbstständig wieder zusammen gewachsen.  Und dann hätte ich noch eine Frage.  Seit 2 Tagen hat sie eine Blutung im Auge. Bzw. am Augapfel. Der Blutungsbereich wird immer größer.

      in Hundekrankheiten

    • Hund - Humpeln - Kreuzband(an)riss?

      Hallo liebe Hundefreunde,   Mein Hund ist ein 11kg schwerer ca. 8 jähriger Mischling.   Seit etwa 4 Wochen humpelt er hinten rechts immer mal wieder. Ich war bereits 2x beim Haustierarzt, doch nie konnte etwas eindeutiges festgestellt werden. Also gab es jedes Mal Schmerz- und Entzündungshemmer (Rimadyl) mit, für jeweils etwa 7 Tage.   Mit Schmerzmitteln war das Humpeln weg. Vor Ostern gab es nun die letzte Tablette... Wir haben viel gespielt (dumm vo

      in Hundekrankheiten

    • Wie lange braucht das Fell um nachzuwachsen?

      Meine Hündin (Langhaar Collie) wurde vor gut 4 Wochen am Bein operiert und dafür musste die gesamte Schulter und Teile vom Bauch geschoren werden. Seitdem warten wir mit Spannung darauf, dass das schöne Fell endlich wieder nachwächst. Aber leider tut sich da gar nichts undd as macht uns langsam Sorgen. Der Tierarzt, der sie auch operiert hat ist da ziemlich gelassen und sieht das nicht als Problem. Ist es wirklich kein Problem? Wer hat Erfahrung damit und kann mir etwas darüber sagen.?

      in Gesundheit

    • Wie lange musstet ihr warten bis euer Traum in Erfüllung ging?

      Hallo,   angeregt dadurch das ich nun schon seit 14 Jahren, also seit ich 7 Jahre alt war, gerne einen Hund hätte und dieser Wunsch nie verloren ging, nicht mal eine Sekunde, aber meine Lebensumstände nie wirklich zu passen scheinen oder immer irgendwas dazwischen kommt, wollte ich hier einfach mal fragen wie lange ihr warten musstet bis ihr euch euren ersten eigenen Hund zulegen konntet? Und warum hat es vorher nie gepasst? Was musste für euch unbedingt stimmen um es durchzu

      in Der erste Hund

    • Wie lange dauert es bis Kortisonsalbe die Haut schädigt/ausdünnt?

      Hallo Leute! Mein Hund hat seit 1,5 Wochen eine Entzündung an einem Zeh. Der TA hat mir eine antibiotische Kortisonsalbe gegeben (1 Gramm Isaderm®-Gel für Hunde enthält als Wirkstoffe 5,0 Milligramm Fusidinsäure und 1,0 Milligramm Betamethason.). Die Stelle (ca. 1 cm groß) ist mittlerweile fast abgeheilt, der TA meinte aber, ich solle das Gel noch 3 - 4 Tage weiter verwenden, bis es komplett abgeheilt ist. Jetzt lese ich im Internet, das Kortisonsalben die Haut irreversibel schädigen können u

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.