Jump to content
Hundeforum Der Hund
Chris93

Kann ich mir einen Hund zulegen?

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich benötige ein mal den Rat von etwas erfahreneren Personen als ich es bin.

Erst mal zu meiner Person. Ich bin 20 Jahre und habe auch die typischen Hobbys. Ich gehe gerne mal feiern, treffe mich fast täglich mit Freunden und verbringe allgemein viel Zeit an der frischen Luft.

Ich hatte jetzt über das Wochenende den Hund einer Freundin, da sie ein paar Tage mit ihrem Freund verbringen wollte.

In unserer Familie wurden selbst schon mehrere Hunde gehalten, weshalb ich dahingehend auch nicht ganz unerfahren bin.

Nach dem Wochenende ist mir nun wieder klar geworden, wie sehr ich mir einen Hund wünsche. Ich bin mir aber auch bewusst, welche Veränderungen dann auf mich zukommen würden.

Ich spiele nun mit dem Gedanken, mir 2015 (Geldpolster anlegen, etc.) einen Hund zuzulegen. Über die Rasse habe ich mir noch nicht allzu viele Gedanken gemacht.

Da ich in einer Ausbildung bin, wäre der Hund aber sehr lang alleine.

Ich würde dann in die Nähe meines Arbeitsortes ziehen, damit der Weg nach Hause so kurz wie möglich ist und die Zeit allein für den Hund minimiert werden würde.

Mit einer halben Stunde Mittagspause würde ich es auch nicht schaffen, dann mit dem Hund rauszugehen, aber dahingehend lässt sich eventuell mit dem Chef reden.

Meine Frage ist im Endeffekt... Kann man einen Hund ohne schlechtes Gewissen ca.

8 1/2 Stunden allein lassen?

Die oberste Prorität hat es dann natürlich, dass es dem Hund dann so gut wie möglich geht.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für freundliche Antworten.

LG Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Chris,

mit 25 bin ich nun nicht soo viel erfahrener als du, aber vielleicht hilft dir meine Antwort ja trotzdem. :)

Ich würde deine Frage so spontan mit nein beantworten. Und das nicht, weil ich eine von denen bin, die es gleich als Tierquälerei ansieht, wenn der Hund mal länger allein bleiben muss. Sondern aus folgenden Gründen:

Du wirst nie vorher sagen können, ob du einen Hund erwischst, der lange allein sein kann oder der überhaupt allein sein kann. Bei allem Training gehört auch ein bisschen Glück dazu. Meine Hündin könnte locker über 6 St alleine bleiben, aber spätestens da ist bei mir Schluss. Einfach weil ich für mich dort diese Grenze gesetzt hab und weil Wauzi ja auch irgendwann die Blase drückt. Selbst wenn du morgens früher aufstehst um deinen Hund super toll auszulasten, dass er den halben Tag verschläft bis du wieder da bist: er muss aufs Klo. Und wenn du schon mal dringend aufs Klo musstest und keines in der Nähe war, weißt du vermutlich wie unangenehm das ist. (Als Frau wohl eher, als als Mann).

Zudem ist die Gefahr sehr groß, dass aus 8 Stunden mal eben mehr werden, weil du länger arbeiten musst, einkaufen, ein Geschenk besorgen, zum Arzt oder warum auch immer. Wenn du 2015 auch noch nicht aus deiner Ausbildung raus bist, kommen noch Lernzeiten dazu. Wenn du keine weitere Unterstützung bekommst stell ich mir das sehr schwierig vor.

Du hast nicht erwähnt, ob es ein Welpe werden soll? Dann funktioniert das ganze natürlich erst recht nicht. Dann brauchst du viel mehr Zeit zum eingewöhnen und trainieren, sonst wirst du wohl recht schnell die Freude verlieren, weil es zu Problemen kommt (z.B Ärger mit den Nachbarn wg Bellen etc).

Ich habe meine Hündin selbst während meines Studiums angeschafft. Aber gerade deswegen hatte ich auch sehr viel Zeit mit ihr zu arbeiten und sie in Ruhe auf alles vorzubereiten. Zudem hatte ich immer einen Partner und ein Netz an Hundefreunden an meiner Seite, die mich unterstützt haben, wenn es mal nötig war. Ich denke bei deiner Situation (so wie du sie geschildert hast) wird der Hund auf Dauer zu kurz kommen.

Unterm Strich fände ich es also keine gute Idee einen Hund anzuschaffen, wenn vorher schon klar ist, dass er dauerhaft mind. 8,5 St/Tag. alleine ist (bzw. vor allem dass er in dieser Zeit nicht raus kommt. das müsstest du ja dann erst klären).

Ich weiß aber dass es genug Leute gibt, die es so handhaben und damit gut leben. Davon gibt es sicher auch welche hier im Forum. Vielleicht melden sie sich noch zu Wort. Es ist einfach nur meine Meinung zum Thema.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz spontan:NEIN!

Es sind ja nicht "nur" die 8 1/2 Stunden,die der Hund eh`allein ist - wenn du dann nach Hause kommst,hat der Hund Priorität - ganz egal,ob du Verabredungen hast,krank bist,erschöpft oder andere Termine anstehen.

Möglich wäre es,wenn z.B. tagsüber jemand wenigstens stundenweise für den Hund da wäre - Eltern,Großeltern etc. in der Nähe,die das übernehmen würden?

Und natürlich spielt auch die Auswahl des Hundes eine Rolle:ein kleinerer Hund,der "mitnahmetauglich" ist,paßt sicher eher als eine große Rasse.Der Hund sollte auch schon älter sein - dann weiß man,ob er das Alleinsein verträgt.

Aber wie ich oben schon schrieb:alleine geht`s nicht - das tät ich weder mir noch dem Hund antun.

Es kommen auch andere Zeiten für dich.Ich hab auch lange warten müssen,bis ein eigener Hund ohne Abstriche möglich war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Also ich würde jetzt auch spontan "nein" sagen. Sorry...

Aber für mich persönlich wäre bei 4 Std. den Hund alleine lassen Schluß.

Meine Vorrednerin(nen) hatte ja schon einiges geschrieben,

aber man muss auch noch bedenken das Hunde auch nicht immer gleich gut drauf sind.

Ich sehe es bei uns manchmal sind sie so "komisch" drauf das die dann was kaputt machen.

Also es kommt schon mal vor das ich einkaufen fahre und wenn ich nicht alles Hundesicher weggepackt habe kann es sein das schon nach einer Std. was zerstört wurde, was dann ja auch ärgerlich ist, aber man dann ja selber Schuld ist.

Es kann auch gerade bei Hunden passieren die dann vielleicht nicht ausgelastet sind, das die sich dann was anderes zum abreagieren suchen.

Da ist es dann egal wie gut Du das alleine sein aufgebaut hast.

Wir haben hier mehrere Hunde, die da alleine sein gut können und weil eben noch andere Hunde dabei sind, sind sie ja theoretisch nicht alleine....aber irgendwann bekommt einer einen "knall" und dann wird irgendwas zerrupft (z.B.: das Hundekissen wo sie drauf schlafen, etc.)

Ich würde an Deiner Stelle dann zusehen das ich Familie/Freunde vielleicht miteinspannen würde als Gassigeher bzw. Dogsitter.

Sonst würde ich mir den Wunsch nach einem Hund lieber nochmal überlegen, lieber etwas länger auf diesen Wunsch warten, aber dann wenn es irgendwann passt ist es dann umso schöner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, es spricht absolut nichts dagegen, dass du dir einen Hund zulegst.

Im Gegensatz zu anderen Usern finde ich es absolut nicht problematisch einen Hund länger als 4 Std. alleine zu lassen... meiner überlebt das seit Jahren schon und leidet in keinster Weise.

Wenn man sich nur einen Hund anschaffen "darf", wenn er nicht zu lange alleine ist, dürfte KEINER einen Hund haben. Man weiss nämlich nie, was in der Zukunft auf einen zukommt. Ob man nicht i-wann gezwungen ist mehr zu arbeiten :D

Das mit der halben Std. Mittagspause kenne ich übrigens auch. Habe ich auch mitgemacht. Ich bin dann nach Hause geflitzt, Hund gepackt, Wurstbrötchen in die Hand und ab auf die Wiese. Klar war es nur eine "Entleerungsrunde" von max. 10 Min., dafür bin ich eben nach der Arbeit ausgiebig mit ihm gelaufen.

Das ein Hund einen Teil deiner Freizeit beansprucht weisst du selbst. Dass du dann ev. mal auf etwas verzichten musst scheint dir ebenfalls klar zu sein.

Ich sehe keine Gründe, die gg. einen Hund sprechen, natürlich solltest du dir für alle Fälle noch eine Person suchen, die ev. auch mal deinen Hund übernimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mit 23 auch 2 Hunde und bin in der Ausbildung, trotzdem würde ich in deinem Fall nein sagen.

Die 8,5 Std. sind ja nur die Arbeitszeit. Da bist du noch nicht zur Arbeit hin, warst noch nicht einkaufen, nicht mal beim Arzt.....

Und dan finde ich es zu lang.

Ich habe das Glück das mein Mann im Schichtdienst arbeitet. Schlimmstenfalls sind unsere Hunde also 5 Stunden allein.

Es kann immer Mal passieren das ein Hund länger allein bleiben muss. Ich kannmeine beiden tagsüber nur im absoluten Notfalm zu meinen Eltern bringen. Wenn ich aber Mal was mit meinem Mann machen will (so 1 Mal im Jahr) dann müssen sie alleine bleiben.

lass dir noch was Zeit. Beende die Ausbildung und dann kannst du dir ja evtl jemanden leisten der am Tag mit dem Hund Gassi geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin in einer ähnlichen Situation.

Ich habe mir meine Hunde zur Zeit meines Studiums geholt - da war das alles kein Problem. Nun hänge ich gerade noch eine berufsbegleitende Ausbildung dran und mein Alltag hat sich drastisch verändert.

An den Tagen, wo ich sehr lange arbeite kommt eine Gassigängerin, die Hugo Mittags zum Spazieren abholt. Wenn ich dann am Abend nach Hause komme, ist der Fix und fertig.

Der Haken an der Sache: Von meinem wenigen Geld geht ziemlich viel dafür drauf. Man muss halt wissen, ob es einem das wert ist.

Trotz allem, muss man sich seinen Alltag gut strukturieren. Und ich würde lügen, wenn ich sage, dass es einen mit einer 40-Stunden-Woche nicht auch ab und an mal einschränkt. Ich bin trotzdem überglücklich, Hugo bei mir zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einkaufen muss man nicht täglich und auch nicht unbedingt sofort nach der Arbeit.

Arztbesuche kann man ebenfalls meist so legen, dass man zuerst den Hund versorgen kann.

Es ist alles eine Sache der Organisation. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau so sehe ich das auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, es ist machbar :)

Im Zweifel mit Hilfe von Nachbarn / Freunden / Gassigeher....

Ich glaube, wenn man wegen allem auf den "richtigen Moment" wartet, dann verpasst man irgendwann das Leben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund zulegen bei normalen Arbeitszeiten

      Hallo, ich bin 17 Jahre alt und habe im Juli meine Ausbildung zum Lackierer angefangen. Ich hatte bis vor 2 Jahren einen Hund und möchte mir nun wieder einen holen, allerdings habe ich gehört man sollte das erste Jahr sehr viel Zeit für diesen haben und so, meint ihr es reicht wenn man Morgens um 6 mit ihm raus geht und abends, wo ich ab 17 Uhr zuhause wäre auch nochmal mit ihm raus gehe? Wegen der Schule ist das kein großer Zeit unterschied da ich dort sogar früher zuhause wäre.   Der Gru

      in Plauderecke

    • Maya muss unbedingt zulegen! Das Tagebuch

      Juhu, bei uns ist es umgekehrt. Maya muss dringend ein paar Kilos zunehmen. Ich würde auch ein paar Kilos geschenkt nehmen, aber ich fürchte das klappt nicht so ganz Also starte ich hier eine Übersicht mit Futtertagebuch und Gewichtsliste. So hab ich auch den Überblick und sehe eine Entwicklung. Ist ja immer schwierig wenn man einen Hund jeden Tag sieht. Wenn sie heute Abend wieder da ist, wird sie gewogen und vermessen Dann gehts los. PS: gabs so einen Thread schon mal, würde mic

      in Gesundheit

    • Soll ich mir einen Hund zulegen?

      Also, ich überlege mir schon eine Weile, mir einen Hund anzuschaffen. Also, zu mir: Ich bin Lehrerin am Gymnasium und am Vormittag sechs Stunden in der Schule. Am Nachmittag habe ich nicht viel zu tun (hab kein Hausübungsfach), und lebe in einer 3-Zimmerwohnung in der Stadt, die von mehreren Parks umgeben ist. Ich bin sehr gerne draußen und arbeite als Helferin bei einer Rettungshundestaffel. Der Hund sollte auch als Rettungshund ausgebildet werden! Der Hund könnte auch immer wieder zu meiner

      in Der erste Hund

    • Ich weiß nicht, was ich machen soll! Soll ich mir einen Dalmatiner zulegen, obwohl ich weiß, dass diese Rasse sehr anfällig für Krankheiten ist?

      Hallo an alle, ich bin neu hier und habe direkt mal eine Frage an euch. Wenn ihr eine Hunderasse super toll findet und sie vom Charakter auch gut zu euch passt, ihr aber feststellt dass ausgerechnet bei dieser Rasse häufig Allergien vorkommen, würdet ihr sie euch dann trotzdem kaufen oder lieber nicht? Ich bin nämlich so zusagen in so einer Situation und weiß nicht was ich machen soll. Ich hoffe ihr antwortet mir. Liebe Grüße Choco 2912

      in Der erste Hund

    • Brauche einen Rat! Wir müssen den ganzen Tag arbeiten - Sollen wir uns wirklich einen Hund zulegen? :(

      Hallo erstmal, ich bin neu hier in diesem Forum und finde es toll das es sowas gibt ich liebe Tiere. Ich wohne mit meinem Freund in einer ländlichen Gegend jedoch in einer Wohnung. Wir sind sportlich, gehen gerne spazieren und hatten beide in Kindheitstagen einen Hund. Jetzt möchten wir beide einen gemeinsamen und zwar am liebsten einen Zwergspitz. [sMILIE][/sMILIE] Das Problem ist das mein Freund von Montag - Freitag bis 16.00 Uhr arbeitet. Ich bin momentan auf Arbeitssuche, ich werde diese

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.