Jump to content
Hundeforum Der Hund
MJK

Hund vom Züchter, der schon älter ist?

Empfohlene Beiträge

Ooooh, wie gerne würde ich euch mal zu einem Spaziergang mit meinen Tierheimhunden einladen. Ich bin sicher, ihr wärt entzückt von den beiden. :)

Aber vielleicht lernt ihr ja doch mal ein älteres Tier bei einem Züchter kennen, für das vielleicht kein Platz mehr da ist. Das ist ja dann quasi auch ein Tierschutzhund. Viel Glück bei der Suche!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau doch mal bei den Tierschutzvereinen , die Beraten in meinen Augen besser als Tierheime(meine persönliche Erfahrung) .Bei unserer Suche damals bin ich auch bei Züchtern auf Ältere Hunde gestossen.

Wir haben nun eine Auslandshündin und einen alten Rüden aus keine Ahnung wievielter Hand.Beide sind Zuckersüße Knutsch- und Kampfschmuser Hunde.

Lass dir Zeit und schaue einfach mal über den (Züchter /Welpen-) Tellerrand ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es nur das Tierheim ist was stört, es gibt Pflegestellen auf denen auch Tierschutzhundesitzen (in allen Altersklassen, Größen und Formen).

Die leben nicht in Zwinger, die nur von Tierpflegern versorgt werden, sondern in der Familie. Dort lernen sie schon die wichtigsten Dinge und können daher können diese Hund schon ziemlich gut eingeschätzt werden.

Mitunter sind diese Pflegestellen normale Familien mit Kindern, oder mitten in der Stadt. Besolden Hunden kann man man manchmal besser einschätzen ob es passt als beim Junghund vom Züchter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es passiert bei Züchtern immer mal, dass Hunde "umplaziert" werden müssen, dass also Hunde verkauft waren, aber aus welchen Gründen auch immer (Scheidung, Arbeitsplatzwechsel, Partnerwechsel.....) die Hunde dann mit 2 oder 3 Jahren ein neues zu Hause suchen. Meist hilft der Züchter dann bei der Suche nach einem neuen Menschen für diesen Hund, so kann man also über Züchter auch ältere Hunde bekommen. Auch "ausgemusterte" Zuchthunde werden abgegeben, oder Hunde, die, da vielversprechende Welpen, beim Züchter blieben, aber die Erwartungen dann doch nicht erfüllten.

Manchmal können letztere problematisch sein, aber es gibt auch viele Züchter, wo die Hunde nicht fern von der Welt nur im eigenen Garten hausen. Sie werden aufgezogen wie andere Hunde auch ....

Dann gibt es verschiedene Rassen "in Not" -Seiten, da werden oft Hunde dieser rasse vermittelt, direkt von Pflegestellen oder von ihrem zu Hause aus.

Bei Auslandshunden gibt es die Möglichkeit, diese vorher schon in der Pflegestelle kennen zu lernen und über die Pflegestelle eine Menge über diesen Hund zu erfahren.....

Aber so sehr man es plant und überlegt: Oft gräbt sich völlig unerwartet ein gaaanz anderer Hund als der, den man eigentlich suchte einen Zugang zum Herzen und nistet sich dort ein. Und dieser Hund wird es dann eben werden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Die Sache mit dem Tierheim, so leid es mir tut, werde ich wohl eher ausschließen. Wenn ich mir allein mal die Informationen der angebotenen Hunde durchlese, werde ich schon ganz nervös. Agressiv, vernächlässigt, verträgt sich nicht mit anderen Tieren, Krankheiten,nur in erfahrene Hände, ...

Da kann ich dich beruhigen. Nicht nur solche Hunde gibt es im Tierheim, ich arbeite oft mit Hunden aus dem Tierheim zusammen. Oft genug sind es einfach nur treue und dankbare Geschöpfe !

Auch das... in erfahrene Hände abzugeben.. gilt meist nur für bestimmte Rassen und sollte genau so auch für Hunde vom Züchter gelten.

Habe jetzt erst aktuell einen Riesenschnauzer - Rüde 1,5Jahre alt in der Ausbildung gehabt. Aus schlechter Haltung (Versuchte Erziehung mit angespitzem Stachelhalsband wie sich später rausstellte.) Sofort Aggressiv, sobald er ein Halsband umbekam oder jemand seinen Hals nur berührte. Nach 2 Wochen ließ er sich problemlos führen und ist nun in guten Händen ! So einen dankbaren Hund habe ich selten erlebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es passiert bei Züchtern immer mal, dass Hunde "umplaziert" werden müssen, dass also Hunde verkauft waren, aber aus welchen Gründen auch immer (Scheidung, Arbeitsplatzwechsel, Partnerwechsel.....) die Hunde dann mit 2 oder 3 Jahren ein neues zu Hause suchen. Meist hilft der Züchter dann bei der Suche nach einem neuen Menschen für diesen Hund, so kann man also über Züchter auch ältere Hunde bekommen.

:yes:

Genau so war es bei uns auch!

Wir sind auch über die Homepage vom Züchter zu unserem Blizzard gekommen.

Die Besitzerin von ihm musste ihn leider aus persönlichen Gründen hergeben.

So kamen wir an einen 2-jährigen super tollen Hund vom Züchter ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wollte ihr eigentlich am allerliebsten einen Welpen / Junghund und denkt einfach, ihr wärt ihm zeitlich nicht gewachsen

oder

ist es euch egal, ob ein Welpe, ein Junghund oder ein erwachsener Hund zu euch kommt?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Tag,

Im Grunde ist es uns egal, ob es Welpe sein soll oder nicht. Eine Hundeoma oder -opa sollte es aber auch nicht sein.

Es muss auch nicht unbedingt eine bestimmte Rasse sein. Ich dachte an einen Rassehund, weil da die Wesenszüge ungefähr einschätzbar sind. Da ich mich mit den verschiedenen Rassen noch nicht so auskenne, hätte ich im Tierheim Angst, an einen Hund zu geraten, der vom Wesen her für uns schwierig sein könnte.

Zum Beispiel wäre ein Hund, der sehr sportliche Menschen braucht eher schlecht für uns. Wir gehen gerne spazieren, auch mal in die Berge, würden natürlich auch Beschäftigungsspiele machen. Aber permante Dauersportler sind wir einfach nicht.

Wahrscheinlich habe ich einfach zu viel Schlechtes von Tierheimen gehört. Eine Bekannte von uns, hat sich einen superlieben Hund aus dem Tierheim geholt. Erst später stellte sich heraus, dass er Kindern gegenüber agressiv wird. Das wäre für uns das Aus, auch wenn wir noch keine Kinder haben.

Es stellt sich die Frage, in wie weit man einen Hund "um"erziehen und sozialisieren kann. Da ich selber schon seit Jahren reite, traue ich mir schon zu Tiere vernünftig auszubilden und konsequent zu sein. Bei Pferden ist es allerdings schon schwierig Verhaltensfehler zu korrigieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was Kinder betrifft - man kann fast jeden Hund dazu kriegen aggressiv gegenüber Kindern oder sonstwem zu werden. Diese Eigenart kann der Hund schon im TH gehabt haben, kann aber auch erst erworben sein im neuen Zuhause.

Der Umgang/die Führung mit dem Hund machen es denn auch.

Ich habe noch keine schlechte Erfahrung mit Hunden aus dem TH gemacht - unsere Jacki ist auch aus einem TH. Und die ist cool... (und geht am Pferd mit).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :)

ich denke schon, dass ein Eurasier ziemlich gut zu euch passen würde. Wäre jetzt für mich eher zu unspannend - mein Kanonenhund hat mich anscheinend für normale, nette Hunde verdorben :D

Ich finde es gut, dass ihr generell auch einen älteren (also nicht zwingend alten,aber älter als Welpe) Hund nehmen wollt - ich habe meinen Kerl mit 6 Jahren übernommen (aus dem Tierheim ;) ) und dabei wollte ich keinen Hund, der älter als 3 Jahre ist!

Inzwischen lebt er auch schon fast 7 Jahre bei mir, und außer dass ich keine Welpenbilder von ihm habe, habe ich wirklich nichts vermisst :) Mir ging es damals vor allem darum, dass der Hund schnell mit mir mitgehen kann und nicht noch stubenrein werden muss, daher sollte der HUnd schon erwachsener sein.

Mir liegen natürlich die Hunde aus dem Tierheim (gerade die, die nicht mehr baby-niedlich sind) am Herzen, andererseits kann ich gut verstehen, wenn man sich erstmal seine "Hörner" abstoßen möchte an einem Hund, den man rassebedingt etwas einschätzen kann :) Von daher: viel Glück bei der Suche nach einem "Übrigbleiber" oder "Rückkehrer" beim Züchter :)

Mein Tierheim-Hund wäre übrigens auch nix für kleinere Kinder, da er nicht sehr gut mit Stress umgehen kann und in einem Haus mit viel Trubel wäre er vermutlich überfordert. Von daher ist es sicherlich nicht verkehrt, wenn man sich erstmal Erfahrungen ansammelt, bevor man ins Abenteuer "Tierheim-Hund" springt. Auch, wenn es soooo viele einfache, nette, normale Hunde gibt, die schlicht ihr Zuhause verloren haben - es muss ja auch passen.

Und wie taringe/Hilde schon sagt: ohne Erfahrung oder ein wenig Fingerspitzengefühl bei der Hundeerziehung/-haltung und -führung kann auch ein total netter Hund sich negativ entwickeln. Das kann allerdings natürlich auch mit einem Welpen und einem Rassehund geschehen.

Wie gesagt: viel Erfolg bei der Suche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 6 monate alter Hund macht bei meiner oma immer in die wohnung

      Hallo mein 6 monate alter hund macht zu hause meistens in den garten oder beim gassi gehen es kommt aber nich ab und zu vor das sie in die wohnung macht das passiert meistens nachts und morgens wen wir nicht schnell genug reagieren wen sie meldet. Aber wen wir zu Besuch bei meiner oma sind weigert sie sich draußen zu machen und sobald wir reingehen macht sie direkt in die wohnung n wen sie in die wohnung macht dan nehmen wir sie und bringen sie raus damit sie dort weiter macht aber egal wie

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kleinanzeigen vs. Züchter

      Allzu oft kommt in Gesprächen über den Erwerb eines Hundes (außerhalb des TS) sowas wie "In den Kleinanzeigen findet man nur unseriöse Vermehrer die Kohle machen wollen. Man muss schon zu einem richtigen Züchter gehen." (sinngemäß)   Nun stelle ich mir die Frage wieso? Warum ist jmd der einen Welpen der Rasse X für 800 € in Kleinanzeigen verkauft nur auf Geld aus, aber der Züchter der 1800 € nimmt nicht? Weil er ne 0815 Homepage hat und der VDH draufsteht? Sehr oft wird das g

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • 12 Wochen alter Labby stirbt durch Trainereinwirkung in Welpenstunde

      Das schockt mich zutiefst und macht mich einfach sprachlos... 😰 ... und dann noch diese lächerliche Strafe...    

      in Hundewelpen

    • Tierheim Gießen: BLUE, Alter unbekannt, Französische Bulldogge - eine selbstbewusste Hündin

      Blue kam zusammen mit weiteren Hunden über das Veterinär-Amt zu uns. Die wunderschöne Hündin hat nicht nur eine besondere Fellfarbe sondern ist auch odd-eyed – hat also verschiedenfarbige Augen. Blue ist eine selbstbewusste Hundedame, die sich mit ihren Artgenossen zwar versteht aber sich auch nichts gefallen lässt. Wenn es um ihr Futter geht, versteht sie zum Beispiel keinen Spaß. Uns Menschen gegenüber zeigt sich sehr verschmust und freundlich. Kinder sollten schon im Teenageralter s

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: MOBI, Alter unbekannt, Französische Bulldogge - ein knuffiger, kleiner Kerl

      Mobi kam zusammen mit weiteren Hunden über das Veterinär-Amt zu uns. Er ist ein richtiger “Bullie” – andere Rüden? Nein, definitiv nicht sein Ding! Hundemädchen sind ganz ok, solange er der Chef sein kann. Uns Zweibeinern gegenüber ist er zwar aufdringlich aber freundlich. Trotzdem sollten Kinder schon älter sein und ein wenig Hundeerfahrung sollten Interessenten auch mitbringen. Weitere Beschreibung folgt…         Tierheim Gießen Vixröder Str.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.