Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lucky2012

Antijagdtraining, was ist besser: Mantrailing oder Wildfährtensuche?

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

ich stehe gerade vor der Wahl ob wir mit Mantrailing oder Wildfährtensuche beginnen.

Da wir parallel Antijagdtraining machen wollen, ist nun meine Frage:

Was von Beidem wäre hilfreicher um den Jagdtrieb in kontrollierte Bahnen zu lenken?

Mantrailing beschäftigt ihn gut und fordert ihn. Aber die Suche nach Wildfährten liegt ja mehr in seiner Natur, die sucht er ja schon von sich aus gerne.

Wie ist Eure Meinung, und was habt Ihr eventuell von Jagdhundausbildern darüber gehört?

LG,

Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn du verhindern willst, dass er Wildfährten nachgeht, würde ich das nicht als sein Hobby anbieten :D

Rein aus dem Bauch heraus... Umlenken heißt ja, von dem jetzigen "Problem" weg. Also von Wild zu Mensch. Macht für mich mehr Sinn, wobei ich nicht sagen würde, dass mantrailen den jagdtrieb komplett behindert.

Im Grunde bietest du dem Hund durch das MT nur eine Alternative an, die Spaß macht und ihn auslastet, und die seiner Schnüffelfreude auch noch Rechnung trägt.

Mein Hund trailt gerne und recht gut, aber einem Reh würde er dennoch hinterher setzen, wenn er könnte.

Edit:

Ich hab zu früh abgeschickt.

Ich wollte noch sagen, dass ich aber auch nicht mit ihm am eigentlichen Problem arbeite, also kein "Antijagdtraining" mit ihm mache oder gemacht habe

Wenn man das tut, und zum Ausgleich, quasi zum Umlenken, Nasenarbeit macht, ist es sicherlich recht erfolgversprechend :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das verstehe ich. Nur ich dachte dass man ihm beim Antijagdtraining alles anbieten sollte was er sowieso gerne macht, nur unter Kontrolle.

Er soll ja auch Zeigen und Benennen, und nicht wegschauen wenn da ein Reh steht. Wobei das auch schön wäre. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es das ist, was ihm mehr Spaß macht: auf jeden Fall Wildfährtentraining.

Nur nicht unkontrolliert, sondern in sehr geregelten Abläufen. Also nur in Verbindung mit dir und mit gewissen Regeln, die du konsequent trainierst.

Hilfreich sind auch Ritualisierungen (Kommandos, Geschirre, Leinen usw), die nur zum Zuge kommen, wenn er arbeiten soll.

Der Hund lernt im Optimalfall, das er jagen/stöbern/schnüffeln darf, wenn du dabei bist. Alleine gibt es keinen Spaß. Das muss das Ziel sein.

Ein Vollblutjäger bleibt ein Vollblutjäger.

Lohnendere Alternativen zur Abeit am Wild wird es nicht geben. Maximal hübsche Beschäftigungstherapie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke vielleicht sollte ich beides mal testen.

Im Mantrailing wird erstmal ein Schnupperkurs angeboten. Dann könnte ich sehen ob es uns Spaß macht.

Da wir auch noch Dummytraining machen wollen will ich nicht zuviel gleichzeitig machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ein Vollblutjäger bleibt ein Vollblutjäger.

Lohnendere Alternativen zur Abeit am Wild wird es nicht geben. Maximal hübsche Beschäftigungstherapie.

Auf keinen Fall Wildspuren anbieten.

Wenn überhaupt, dann auf einen Ersatzstoff wie z.B. Anis konditionieren. Mantrailing ist auch sehr gut geeignet.

Dies ist zumindest meine Meinung und Erfahrung.

Ausserdem.. nur mal als Denkanstoss:

Das Ansetzen eines Hundes auf einer Wildspur ist eine jagdliche Tätigkeit und ausschließlich Jagdscheininhabern vorbehalten. Deshalb müssen auch alle HF in der Jagdausbildung einen Jagdschein haben.

Soviel zur Theorie. In der Praxis.. Naja.

Trotzdem, Vorsicht !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Senf dazu:

Ich würde das Mantrailen nehmen. Das hat den Vorteil, dass man auch mal selbst einen Trail legen kann. Da braucht man nur einen Bekannten, der sich versteckt. Und man kann es praktisch überall machen.

"Jagen" tut man in beiden Fällen mit dem Hund zusammen. Und bei beidem lernt man die Körpersprache des Hundes zu lesen (vermute ich mal, da ich mit Wildspuren keine Erfahrung habe).

Auf jeden Fall macht meinem Hund und mir die Trailerei wahnsinnig Spaß :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für Eure Antworten.

Das bestärkt mich darin, dass ich mit meiner Anmeldung für den Mantrailing Schnupperkurs nicht falsch liege.

Aber es wundert mich schon, dass die Trainerin demnächst auch Wildfährtensuche anbieten will wenn das für Jagdhunde anscheinend nicht besonders sinnvoll ist.

@ Thomas:

Danke für den Hinweis. Werde ich mal mit der Trainerin drüber sprechen.

Das ist hier im Umkreis die einzige Hundeschule die mehr in Richtung Jagdkontrolltraining anbietet, da war ich schon froh drüber.

Demnächst wird wohl noch Reizangeltraining angeboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann viel Spaß beim Schnuppern! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine haben trotz Mantrailing immer noch den gleichen Jagdtrieb.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mantrailing in der Umgebung von Lüdinghausen?

      Hallo ihr alle! Sind hier welche, die aus dem Kreis Coesfeld bzw. aus der Region Lüdinghausen kommen und Lust haben, an den Wochenenden mit uns zu trailen? Wir, das sind eine Labbi-Hündin, eine Hovawart-Hündin und eine Weimaraner-Hündin. Wir sind eine reine Hobbygruppe, haben auch nicht immer Zeit, wollen unsere Hunde nach Möglichkeit aber geistig auslasten. Wir haben hauptsächlich das Problem, dass wir zu wenig Personen haben, die unsere Hunde suchen könnten, noch dazu kommen immer mal wied

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Antijagdtraining

      Hallo liebe Community,    Danke erstmal für die Aufnahme.  Ich wäre sehr dankbar für einige Tipps/Ratschläge/Hilfestellungen etc. zum Thema Jagdtrieb.  Ich hab seit gut drei Jahren einen Setter Mix der seit ich sie habe einen ausgeprägten Jagdtrieb hat. Dabei nicht nur auf Spur, sondern vor allem auf Sicht. Ich schließe anhand einiger anderer Merkmale demnach auch nicht aus, dass auch irgendwas Windiges mitgemischt hat.  Jagen schaut bei uns so aus, dass sobald die Leine

      in Hundeerziehung & Probleme

    • mantrailing Gießen

      wir sind eine Hobbygruppe und treffen uns jeden Sonntag morgen in Gießen oder Umgebung zum trailen. Wir arbeiten ohne ausgebideten Trainer und wollen nur unseren Hunden eine artgerechte Beschäftigung bieten, die ihnen Spaß macht. Zwei Teams haben schon mehrere Jahre Mantrailing-Erfahrung. Wir suchen noch zwei Teams, die mittrailen  wollen. Auch Neulinge  sind und willkommen.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Mantrailing? Oder vielleicht was ganz anderes?

      Hallo ihr Lieben,    Heute benötige ich mal wieder eure Schwarmintelligenz    Erst einmal vorweg:    Es hat nun mehr oder weniger 1 1/2 Jahre gedauert und mit viel Training und Geduld hat sich Esmi zu einem einigermaßen souveränen Hund entwickelt. Einzige "Macken", die noch vorhanden sind, sind das allein bleiben und fremde Menschen. Allein bleiben... naja... ist schrecklich und grausam und eine unerhörte Frechheit von mir, aber wir kämpfen uns da einfach durch und ü

      in Spiele für Hunde & Hundesport

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.