Jump to content
Hundeforum Der Hund
mila007

Meine Cane Corso Hündin geht auf Menschen los!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Ich bin das erste mal hier hoffe mir kann jemand helfen!

Es geht und meine Cane Corso Hündin 11Monate alt hab sie allerdings erst seit 3Wochen.Muss dazu sagen das die arme schon leider 3Vorbesitzer hatte! Warum kann ich leider allerdings auch nicht sagen. Seit Tagen kann ich mich mit keinen mehr unterhalten ohne das sie nicht anfängt die Leute anzubellen an zu springen aus keinen Grund herraus und gestern hat sie sogar meinen Nachbarn am Ärmel gezwickt als ich mich mit ihn unterhalten habe. Zum Glück ist ihn nichts passiert :( Ich muss dazu sagen das ich eine Frau bin vielleicht denkt sie das sie mich beschützen muss oder sie hat bei den wechselnden Besitzern verlustängste was ja ganz normal ist im diesem Fall! Vielleicht kann mir jemand dazu was sagen habe 3 Kinder Zuhause 11 4 und 16Monate da muss ich vielleicht irgendwann auch Angst und sie haben weil sie ja ein Hüdehund ist und mich vor ihn beschützen will:Oo :think? Möchte sie echt ungern abgeben hat ja schon genug Besitzer in ihren so kurzen leben gehabt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast Kinder, Schutz die gib den Hund her.

Es gibt bestimmt jemand für sie. Aber du bist es nicht.

Lgbj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Wieso hast du dir bei den drei, der kleine ist ja noch sehr Jung, einen Hund geholt? Was weißt du über die Vorgeschichte und was ist der Abgabegrund gewesen?

Ich vermute mal das alles für sie erst mal neu ist. Lass ihr Zeit sich einzugewöhnen. Sag den Leuten die mit dir sprechen wollen das du erst mal dich um deine Hündin kümmern muss. Lass sie sitzen (wenn sie das kann) und belohne sie wenn sie ruhig bleibt wenn du mit anderen Menschen sprichst.

Sie brauch wohl noch einiges an erziehung. Hast du vor mit ihr in die Hundeschule zu gehen oder einen Trainer zu "engagieren"

Wenn du nicht an den Problemen arbeiten kannst bzw an ihrer Erziehung würde ich auch eine Abgabe in ein Kompetentes zuhause vorziehen.

OT steht der Cane Corso nicht in manchen Bundesländern auf der Liste?

Dann wäre es noch gut zu wissen wo du her kommst. Evtl hat sich die Abgabe ja dann schon erledigt weil sie "Illegal" gehalten wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, aber beim Alter deiner Kinder muss ich echt den Kopf schütteln? Wieso- um alles in der Welt - holst Du Dir einen Hund von dem Du so wenig weißt?

:wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen du verstehst deinen Hund nicht und dein Hund hat bisher nicht gelernt, wie er sich verhalten darf und wie nicht. Da das nicht dein Versäumnis ist, solltest du sie nie mit den Kindern allein lassen und unbedingt einen Trainer zu hilfe bitten. Wenn du das nicht kannst, dann such ihr jemanden der das Möglich machen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Hund eben genau deswegen so oft den Besitzer gewechselt hat.

11 Monate alt? Warte mal ab wenn die sich erwachsen fühlt und nicht jetzt schon das Problem angegangen wird.

Ist übrigens kein Hütehund, sondern zählt zu den Molosserartigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum du diesen Hund zu dir genommen hast, weißt nur du allein.

Du hast in erster Linie die Verantwortung für deine drei Kinder!

Nach dem Vorfall mit dem Nachbarn muss dir klar sein, dass du intensiv mit dem Hund arbeiten musst, damit du ihm vertrauen kannst.

Hast du die Zeit dazu? Den Hund einfach so nebenher laufen lassen den ganzen Tag, das geht gar nicht!

Der braucht jetzt klare Regeln, die du liebevoll, aber konsequent durchsetzen musst.

Und bei drei noch kleinen und zeitintensiven Kindern sehe ich da keine Chance, der Hund wird wieder auf der Strecke bleiben.

Außer - du suchst dir einen wirklich kompetenten Hundetrainer, der sich auch mit dieser Rasse auskennt (ein Cane Corso hütet nicht nur, er beschützt auch seine Herde).

Die muss klar sein, dass es nicht reicht, wenn der Hundetrainer ein- oder zweimal zu euch in die Familie kommt und Tipps gibt. Er wird euch mehrere Monate begleiten und anleiten müssen.

DAS GEHT INS GELD!!!!

Wenn du dazu bereit bist zusammen mit deinem Partner, dann kann es gut gehen.

Wenn nicht, dann bitte trenne dich von dem Hund, bevor was schlimmeres passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich muss dazu sagen das ich eine Frau bin vielleicht denkt sie das sie mich beschützen muss oder sie hat bei den wechselnden Besitzern verlustängste was ja ganz normal ist im diesem Fall!

Wieviel Hundeerfahrung allgemein hast Du?

Das zitierte spricht nicht von sooo viel (was nichts schlimmes ist, nur passt ein solcher Hund dann gar nicht!), ich würde mir sehr stark überlegen, ob ich meinen Kindern so einer Gefahr aussetzen will.

Oder Du kannst es bewerkstelligen, die 4 DAUERHAFT voneinander zu trennen und Dich mit allen trotzdem ausreichend zu beschäftigen, mit dem Hund mit Hilfe eines Trainers!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich den anderen nur anschließen. Die Hündin ist jetzt in einem Alter und hat eine Vorgeschichte, wo wirklich, wirklich extreme Aufmerksamkeit, Konsequenz und Training notwendig sind, um das Ruder rumzureißen und die Weichen für das weitere Leben zu stellen. Mit paar Tips und Tricks ist da nichts getan und geholfen.

Wenn Du nicht eine erfahrene Hundebesitzerin bist (und danach klingt es nicht!), die sich jetzt auf diese Aufgabe unter fachkundiger Anleitung eines Trainers vor Ort konzentrieren kann, dann tu dem Hund, Dir und Deinen Kindern den Gefallen und suche einen entsprechenden Platz für ihn. Und damit meine ich NICHT, ihn an den nächstbesten Interessenten weiterzuverkaufen! Das wäre fatal!

Es gibt bestimmt spezielle Rasseforen oder das Molosserforum, wo Du Rat holen kannst. Auch die Molosser-Vermittlungshilfe würde ich einschalten.

Aber tu etwas! Die bisherigen Probleme sind nur der Vorgeschmack auf die Probleme, die noch kommen werden, wenn die Zeit ungenutzt vergeht oder die Probleme verschleppt werden.

6 kg unzuverlässiger Hund sind unschön, 60 kg unzuverlässiger Hund sind eine Katastrophe....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Vielleicht kann mir jemand dazu was sagen habe 3 Kinder Zuhause 11 4 und 16Monate da muss ich vielleicht irgendwann auch Angst und sie haben weil sie ja ein Hüdehund ist und mich vor ihn beschützen will:Oo :think?

Hallo,

ich weis nicht wer Dir diesen Hund unter den Voraussetzungen gegeben hat, aber der wollte die Hündin wahrscheinlich nur loswerden.

Als ich damals nach einem Hund gesucht hatte, habe ich von Hunden die Finger gelassen, die entweder mehrmals ihre Besitzer gewechselt hatten und/oder deren Vorgeschichte unbekannt war. Gerade mit kleinen Kindern sollte man sehr vorsichtig sein, was für einen Hund man sich holt. Aber wenn man sich so einen Hund trotzdem holt muss man - leider - viel Zeit und Geld investieren. Mit 2 zeitintensiven Kindern klappt das nur, wenn auch der Partner mitspielt.

Mein Rat: Wenn Du den Hund trotzdem behalten willst, such Dir eine kompetente Hundeschule in Deiner Umgebung und arbeite mit dem Hund. Während dessen muss sich dann halt Dein Partner oder jemand anderes um die Kinder kümmern. Für diese Rasse musst Du auf jeden Fall alle Auflagen erfüllen, die das Bundesland, in dem du lebst, fordert.

Ansonsten solltest Du Dich trotz allem von dem Hund trennen.

Hier noch ein Link: http://www.markt.de/contentId,canecorso/inhalt.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kastrationsbedingte Inkontinenz bei Hündin - Behandlungsmöglichkeiten?

      Hallo ihr Lieben, wir brauchen mal ein bisschen Unterstützung in Form von Erfahrungswerten. Mein Minchen hat eine kastrationsbedingte Inkontinenz, die je älter sie wird, immer mehr zunimmt. Waren es zu Beginn nur Tröpfchen, die sie während des Schlafens verlor, ist es jetzt jeden Morgen ein großer nasser Fleck. Hinzu kommt, dass sie auf viele Medikamente mit einer Unverträglichkeit reagiert. Als sie einzog, wurde von meinem Tierarzt Canephidrin verschrieben. Folge davon war eine starke Unruhe

      in Hundekrankheiten

    • Hündin bellt mich an

      Meine Tierschutz/Hütehündin hat die ersten Monate überhaupt nicht gebellt. Gar nicht. Ganz langsam ging es los mit kurzem Bellen und Knurren beim Spielen mit anderen Hunden. Seit ein paar Wochen bellt sie mich an, wenn ich sie abgeleint habe und sie ein paar mal auf- und abgerannt ist. Erst bellt sie beim Rennen - vor Freude, nehm ich an. Dann stellt sie sich vor mich hin, schaut mich an und bellt unablässig, so als wollte sie mir etwas sagen. Richtig laut und lange. Hat jemand ei

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Agression: Einst ängstliche Hündin wird übermütig

      Hallo zusammen,   wir (mein Partner(lernbereiter Hundeanfänger) und ich (der 4. Hund in meinem Leben)) haben Ende Dezember 2018 einen Straßenhund von einer Organisation aufgenommen.   Kurz zu ihr: Piña wurde uns als einjährige Hündin abgegeben, wobei der Tierarzt sie später eher auf etwa 4 Jahre geschätzt hat anhand der Zähne. Sie hat in der Organisation Welpen aufgezogen und wurde dann kastriert. Sie war etwa 6 Monate dort. Sie ist vom Wesen zunächst zurückhaltend, taut aber

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - eine absolut menschenfreundliche Hündin

      LLUNA: Schäferhund-Mix, Hündin, geb.: März 2015, Gewicht: 31 kg, Höhe: 63 cm   LLUNA kam mit ihrem Bruder Tro und ihrem Vater Chow ins Tierheim. Bisher lebten sie wohlbehütet bei älteren Menschen in einem großen Landhaus. Leider mussten die Besitzer aufgrund ihres Alters ins Seniorenheim uns so mussten sie sich schweren Herzens von ihren Hunden trennen. LLUNAs Vater starb einige Wochen später mit seinen 14 Jahren im Tierheim. Und so blieben LLUNA und TRO übrig. LLUNA kennt bi

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hündin leckt sich und macht Pipi! Inkontinent??

      Hallo ich habe noch nicht mit meinem Tierarzt gesprochendas mache ich aber noch. Vieleicht habt ihr aber auch shcon Ideen. Meine Leonie ist kastriert. Jetzt kommt es in immer näher werdenden Abständen vo, das sie sich stark im Genitalbereich (Scheide) leckt. Meist macht sie dabei dann auch iene kleine Menge Pipi. heute morgen war es sogar so das sie sich nicht gelekt hat und Tropfen verloren hat. Jetzt nicht merhr. Das ar noch nie sonst nur wenn sie sich neorm leckt. Dann steht sie auf und ma

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.