Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Lasst ihr eure Hunde im Dunkeln frei laufen?

Empfohlene Beiträge

Noch wird es ja recht bald dunkel. Wie sieht es denn bei euch aus, lasst ihr eure Hunde im Dunkeln frei laufen?

Mit was beleuchtet ihr eure Fellnasen?

Meiner hat seine Ecken, wo ich ihn auch im Dunkeln frei lassen kann.

Beleuchtet ist er mit einem Leuchtie. Ich habe meist eine Stirnlampe auf, um andere Hunde oder andere Tiere früh zu sehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lass meinen nicht im Dunkeln laufen, weder mit noch ohne Beleuchtung. Ist mir einfach zu gefährlich, vor allem weil manche Leute Auto fahren wie auf der Rennpiste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dany und Lotte bleiben im Dunklen an der Leine, ich fühle mich damit sicherer. Aber wir gehen die großen Runden sowieso, während es hell ist, deshalb ist das keine große Einschränkung. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jule nicht. Die hat zwar auch LED's und Leuchthalsband, aber da sie sehr genau weiß, dass ich im Dunkeln schlecht sehen kann und das schamlos ausnutzt, werden die Freilaufrunden so gelegt, dass Licht vorhanden ist.

Nur wenn ich absolut sicher bin, dass sie nichts zum Jagen findet, und nicht auf einer Straße landet, darf sie auch im Dunkeln mal frei laufen.

Leider kommt das nicht sehr oft vor.

Da wir aber am Tag mindestens 3h unterwegs sind, und die anderen Runden reine Pippirunden sind,kommt sie damit gut zurecht.

Wichtig ist, dass sie jeden Tag mindestens einmal richtig rennen konnte.

Dann ist das kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur am Strand oder auf meinem Grundstück!

Ansonsten habe ich zu viel Angst vor Autos, egal ob die Hunde beleuchtet sind oder nicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Morgenrunde erfolgt im Moment anfangs im Dunkeln und Buddy hat ein beleuchtetes Halsband .Er läuft frei ,bleibt aber stehen wenn sich jemand nähert oder mal ein Fuchs rumstreunt .

Schön war es letze Woche ,als ich im Dunkeln neben dem Wald lief und Buddy vor mir stehen blieb ,in den dunklen Wald starrte ,knurrte und sich dann hinter mich stellte .....

Find ich ja toll ,das er soviel Vertauen in Frauchen hat ,aber ich musste mich bemühen ,ihm nicht zu zeigen das mein Herz in die Hose rutschte....

Ist übrigens Landwirtschaftlicher Weg ,da fahren im Dunkeln selten Autos -höchstens mal der Förster oder ein Jäger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohhhh das ist ein Thema für mich *hüpf*

ich liieebe alles was leuchtet :D

Ruby darf im Wald offline laufen (aber nur bekannte Routinestrecken), durch unser Wäldchen, in den wir eh mindestens einmal am Tag gehen.

Sie jagt nicht und ist auch bei Wildkontakt abrufbar.

Ruby trägt ein K9 Geschirr mit einer kleinen Lampe dran - völlig ausreichend um den Hund mit einem Blick zu orten.

Für mich selbst habe ich zwei tolle Taschenlampen:

Fenix TK-35 (damit ist dann der ganze Wald taghell :D )

und

Spark SL6-800CW (ein kleiner Flooder, Power ohne Ende und schön leicht)

Kann beide nur wärmstens empfehlen :o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein.

Das Flusentrudchen ist mittlerweile recht nachtblind und hat im Dunklen schon mit Leine Schwierigkeiten....auch ansonsten wär mir das einfach zu gefährlich.

Bei Dunkelheit müssen wir aber nur gehen,wenn ich am WE arbeiten muß.Da bleiben sie halt an der Leine - sie kriegen bei Tageslicht genügend Aus-und Freilauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wolke hat auch ein Leuchtie, heißt meine ich Premium und kann mit Akku betrieben werden. Ist auf jeden Fall hell, viel heller als unser erstes Leuchtie.

Ich trage auch eine Stirnlampe von Petzl, zum einen damit ich die Haufen auch im Dunkeln finde ;) , damit ich sehe, ob bzw, was sie da Fressen möchte und auch damit MICH andere rechtzeitig sehen und die Möglichkeit Haben, ihren Hund anzuleinen, oder mich kein Radfahrer umfährt usw.

Kommt darauf an, manchmal lasse ich sie frei laufen, wenn es übersichtlich ist auf bekannten Strecken. Meistens aber läuft sie dann an der Schleppleine, einfach weil sie nachts viel aufmerksamer ist als tagsüber und, wenn da jemand einfach aus dem Gebüsch hüpft, weil Notdurft verrichtet :Oo könnte es sein, dass der angebellt werden würde...

Ist mir einfach lieber, einfach weil ich im Dunkeln eben nicht so vorausschauend laufen kann, wie tagsüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

im Gehölz ja, auf dem Campingplatzfeldern nicht wegen des Wildes, nur mit Leuchti und einem Blinkie

An der Straße nur an der Leine und mit einer Warnweste - die fahren hier wie der Henker und nicht immer ist ein Fußweg vorhanden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alter Hund - Probleme beim Laufen - weitere Behandlungsideen oder Erfahrungen?

      Unser Hund ist alt.... Mindestens 11 Jahre und 3 Monate. Er hat hinten an beiden Beinen HD und vorne rechts Arthrose in der Schulter. Er hatte bisher immer mal bessere und schlechtere Tage, ist generell etwas lauffaul, aber in den letzten 3 - 4 Wochen läuft er fast durchgängig sehr langsam.   Was ich bisher schon gemacht habe: - mit nur geringen PausenTrocoxil seit ca. 3 Jahren - regelmäßige Arztkontrollen; Besprechungen, welche Medikamente (Wie lange Trocoxil?) In letzter Ze

      in Hundekrankheiten

    • Geschirr welches sich am Hals öffnen lässt

      Ich bin auf der Suche nach einem Geschirr welches ich am Hals durch einen Schnappverschluss schließen kann.   Seit 10 Tagen wohnt eine kleine Hündin bei mir die extreme Angst hat wenn man sie am Halsband berührt. Sie hat da wohl sehr schlechte Erfahrung gemacht. Dazu gehört auch das über den Kopf ziehen eines Geschirrs. In ihrer Angst würde sie auch zubeißen, so dass es mir bisher nicht gelungen ist das Geschirr anzuziehen das ich habe. Ich kenne bzw. habe noch ein Sicherheitsgeschirr wel

      in Hundezubehör

    • wieviel "negative Verstärkung" lasst ihr zu

      Entschuldigt bitte die "doofe" Themenüberschrift , aber mir ist nichts besseres eingefallen. Ich lese hier immer die Ablehnung aller unangenehmen Erfahrungen für unsere Hunde. Schon als ich schrieb, dass meine Hunde hinter mir gehen müssen in bestimmten Situationen, war ich nicht nett bei vielen hier. Kein Stupsen, kein Ruck an der Leine (macht Lucie von sich alleine!!!), kein Bein anheben, umHund hinten zu halten.   Nur liebe positive Verstärkung, auch wenn dann Hu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund aus dem Auslandstierschutz lässt sich nicht anleinen

      Mein Hund aus dem Auslandstierschutz ist recht schwierig. Er ist jetzt 5 Jahre alt und seit einem guten Jahr bei mir.Wir hatten viele Schwierigkeiten, aber ich denke er sollte jetzt mal Gassi gehen. Ein Halsband und ein Geschirr hat er unter Narkose (Kastration) anbekommen. Er lässt aber die Leine nicht anlegen. Wenn es ihm nicht passt, schnappt er zu. Er ist ein Teriermischling. Er hat zwar schon viel gelernt, stubenrein, Treppe laufen, hat kein Problem mit den Hauskatzen.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rüde lässt Hündin nicht mit anderen Rüden spielen

      So, nun haben wir auch mal ein Problem bei dem ich gerne mal etwas Forumswissen hätte. Wie einige sicher wissen, haben wir seit Ende Oktober eine (kastrierte) junge Hündin (ca. 1 Jahr) zu unserem unkastrierten, etwa 2 Jahre alten Rüden dazu bekommen. Die beiden verstehen sich gut und wir sind an sich sehr zufrieden damit wie es läuft Eine Sache gibt es aber, die sich nach und nach eingeschlichen hat und inzwischen doch ein Problem ist. Eddy lässt unkastrierte Rüden nicht (gern) mit Ri

      in Hunderudel

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.