Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Shaping-Dog

Welche Schonhaltung ist das? Mein Hund überkreuzt die Beine

Empfohlene Beiträge

Huhu allerseits, mein Spike ist ja jetzt schon zwölf Jahre alt und er liegt immer öfter mit seinen Hinterbeine überkreuzt auf der Seite. Am Anfang hatte er nur ab und zu so dagelegen, aber jetzt wird es immer häufiger und ich vermute, dass er ein Knie oder ein anderes Gelenk vielleicht schont. Kennt jemand von euch diese Haltung und kann mir vielleicht einen Tipp geben, was das sein könnte?

Er ist so eigentlich noch sehr fit, nur beim Treppensteigen hat er langsam ein wenig Probleme. Er bleibt dann zum Beispiel auf dem Weg nach oben mitten auf der Treppe "hängen", weil der Schwung nicht reicht. Er ist eben insgesamt in den Hinterbeinen etwas schwach geworden. Bin gespannt, ob jemand von euch dieses Phänomen auch schon bei seinem Hund bemerkt hat.

post-29031-1406421946,8_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne einen Hund, de auch ab und an so liegt. Dann hat er gerade Probleme mit seiner HD. Genau weiß ich aber nicht, ob es das ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Thommylein hat seine Beine gerne schon immer so "verknotet" :)

Er hat eine A1 Hüfte, daran kann es (bei ihm) also nicht liegen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich sieht das ehrlich gesagt ganz normal aus :) .

Meine Hündin, die oft genauso daliegt, hat von Geburt an ein schiefes Becken und dadurch bedingt auch HD, aber ich habe auch schon gesunde Hunde gesehen, die ihre Beine so überkreuzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In dem Alter würde ich auch nicht mehr Rötgen lassen. Vielleicht findet er es einfach bequem so zu liegen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Mali liegt auch ab und zu so da. Ganz genau diese "verknotete" Beinstellung.

Erst gestern Abend wieder.

Er hat Spondylose.

Aber ehrlich gesagt glaube ich, dass es sich um Zufall handelt und das Bein beim Hinlegen halt so liegt und einfach nicht korrigiert wird, weil es eben nicht stört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Machen meine Hunde ohne Hüftprobleme auch. Immer dann, wenn sie vom Eingekugeltsein in die flache Seitenlage übergehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn er das erst seit Neuestem macht, würde ich mal den Tierarzt draufschauen lassen. Wenn der was kann, muss er nichtmal Röntgen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten. Es beruhigt mich schon sehr, dass ihr das auch bei euren gesunden Hunden schon gesehen habt. Ich hab das bisher bei keinem Hund gesehen, deswegen war ich ein bisschen verunsichert, was das sein könnte.

Röntgen lassen werde ich ihn vorerst nicht, denn er hat, so wie er sich momentan verhält, keine Schmerzen, aber das mit der Spondylose habe ich jetzt noch etwas recherchiert und ich glaube, da muss ich ein Auge drauf haben. Er zeigt einige Symptome, die bei Spondylose aufgezählt werden. Zum Beispiel schleift er auch oft seine Hinterfüße nach, macht auch öfters einen Katzenbuckel beim Aufstehen und liegt oft kerzengerade im Platz einfach so da, da lag er früher eher etwas seitlich... Hmm

Ich glaub ich schau mal, ob ich so ein Pulver finde, dass ihn stärkt. Dieses Grünlippenmuschelpulver bekommt er schon paar Jahre, kennt ihr da noch was Gutes für alte Dackel? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Katzenbuckel spricht für Spondylose?

Das macht eine schon immer, einfach um sich zu strecken.

Erst Katzenbuckel, dann vorne runter und dehnen, dann hinten.

Und bei der glaube ich nicht, dass sie eine Spondylose hat.

Der Teil der Wirbelsäule, der geröngt wurde, war absolut sauber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe beißt ständig in die Beine

      Hallo zusammen,  ich bin am verzweifeln. Wir haben hier einen 13 Wochen alten Labradoodle. Mein neuestes problem ist dass er wenn wenn ich mit ihm draußen bin, er erstens immer in die Leine beißt was ich dann immer unterbinde. Sobald ich ihn dann von der Leine mache fängt er an um mich rum zu springen, zu knurren, in meine Hose zu beißen, oder an mir hoch um in meine Hände, die Jacke oder die Leine zu beißen um daran zu ziehen. Wenn ich laut los kreische findet er das fast noch toller. Schnauze zuhalten bringt auch nichts. Ihn am Nacken wegzuziehen stört ihn auch kein bisschen. Er denkt dann noch eher dass ich spielen will. Wenn ich dann stehen bleibe, Arme verschränkt dass er nicht an die Hände kommt lässt er es. Sobald ich aber weiter laufen will fängt er wieder an.    Keine ne Ahnung ob das dafür relevant ist, aber er kommt aus nem reinen Rüdenwurf. Und ich kann mich noch an eine Situation bei seinen Züchtern erinnern als ihn seine Mutter korrigiert hat, er aber ewig nicht, hm wie nenne ich es am besten, er wollte ewig nicht aufgeben? Sich unterwerfen? Ich hoffe ihr wisst was ich meine.    Den ein Spaziergang heute Abend  hab ich noch am Anfang abgebrochen, weil wir für 100m ne halbe Stunde gebraucht haben...    habt ihr ihr irgend eine Idee was wir machen können dass das aufhört?    (Bei meinem Vater macht er das nicht, und wir gehn in ne welpenspielgruppe, momentan ist da mit uns aber nur ein anderer Welpe)    Liebe Grüße Madlen und Carlsson 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wer hat die schönsten Beine?

      Das Bolle die schönsten Beine hat ist eh klar. Hier sind sie ganz gut zu bewundern: Also her mit euren Bein-Fotos.

      in Hundefotos & Videos

    • Zwicken in die Beine von spielenden Hunden! Warum macht er das?

      Hallo erstmal, nachdem das Problem des fixieren nicht mehr all zu oft vorkommt,entwickelt Chico ein neues Problem. Und zwar geht er zwischen zwei spielende Hunde und zwickt immer einen der Beiden in die Beine. Auch fängt er dann an zu kläffen wenn man in aus der Situation nimmt. Sobald die anderen Hunde aber nicht mehr spielen ist er ruhig und schnüffelt mal hier mal da nur nicht bei den Hunden. Fangen die Hunde allerdings an wieder zu spielen geht er wieder dazwischen und zwickt wieder in die Beine. Warum genau macht er das und wie ist das Verhalten zu deuten?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Geschwollene Beine - und keiner weiß, warum!

      Den netten Kerl hier habe ich eben entdeckt: http://www.tino-ev.de/bowie.html   Ich weiß nicht genau, ob eine Pflegestelle gesucht wird oder nur Tipps - aber Tipps und Hinweise brauchen die auf jeden Fall! Bowie soll nach Deutschland kommen, und es wird nach einem Sherlock-Holmes-Doc gesucht, der unbedingt herausbekommen will, was dem armen Kerl fehlt!   Hier auch nochmal bei Facebook: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.904963336201553.1073742093.538496082848282&type=1

      in Hundekrankheiten

    • 12-jähriger Bordermixrüde kommt beim Geschäft nicht mehr auf die Beine!

      Hallo ihr Lieben, bin sehr traurig. Heute Früh, beim Spaziergang hat mein Sammy sein großes Geschäft verrichtet. Als er presste fiel er mit dem Hintern auf den Boden und kam nicht mehr hoch. Ich packte ihn am Geschirr und zog ihn auf die Beine. Der Kerle lahmte, hinkte und ging ganz langsam. Sammy, 12 Jahre wurde mit 6 Jahren auf einer Seite operiert und hatte mit naturpflanzlichen Mitteln und Algen keine HD-Probleme mehr. Jetzt aber und ich vermute es muss es sein ein schwerer "Arthroseschub!" Habe bereits einen Termin beim Tierarzt vereinbart. Heute Abend gehts zum Durchchecken. Sammy hat schon Schmerzmittel bekommen. Der ist jetzt richtig fertig und schläft. Ich mach mir so Sorgen, dass es jetzt bergabwärts geht. Ich meine er ist ja schon 12 Jahre und mir ist klar, dass er die HD hat. Ich tue alles gegen die Leiden. Seufz.... Sicherlich wird er jetzt unter Schmerzmittel gestellt. Ich hab so Angst.

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.