Jump to content
Hundeforum Der Hund
SabineG

Heilerde bei Magenproblem.. Dosierung?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr,

ich habe eben Heilerde gekauft, für Elliot, der ja aktuell den Mageninfekt hat. Nur, wieviel sollte er davon bekommen, wie oft täglich?

Er wiegt jetzt 30kg.

Kann jemand helfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da würde ich einen Teelöffel pro Mahlzeit geben. Einfach übers Futter streuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui, prompte Antwort, danke schön. :)

Pro Mahlzeit ist ja auch so eine Sache, er kriegt ja fast nichts im Moment. Aber ich versuche es heute mal mit etwas Babybrei, vielleicht bleibt der drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achso ... ja aber irgendwas muss er doch Futtern? Hühnchen mit Reis und Karotten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau das ist im Babybrei. ;)

ich hab ihm gestern Abend ein paar Stückchen gekochtes Huhn gegeben, die kamen heute morgen im Schwall auf meinem Bettlaken wieder raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gebe einen Meßlöffel ins Futter, ab und an, wenn ich daran denke.

Heilerde hier im Haus von Lupos teilen sich Freund und Hund :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gebe einen Meßlöffel ins Futter, ab und an, wenn ich daran denke.

Heilerde hier im Haus von Lupos teilen sich Freund und Hund :D

Kann man ja nicht viel falsch machen bzw. Überdosieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wenn der Hund nichts fressen mag, kannst Du ihm auch Heilerde in Kapselform geben. 2 Kapseln 3 x täglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er frisst. Es bleibt halt bisher nur nicht wirklich drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Brei bleibt sicher drin, das klappt schon.

Erst mal eine ganz kleine Winzportion schlecken lassen, 1 Std. warten. Dann nochmal eine Portion - wieder warten.

So über den Tag verteilt eine kleine Menge in teelöffelgroßen Portionen füttern.

Da kannst du dann etwas Heilerde drüber streuen.

Am Abend nichts mehr - da ist die Gefahr des Erbrechens m. M. n. immer größer als tagsüber.

Wenn er heute nicht viel bekommt, ist es nicht schlimm, verhungern wird er deswegen ja nicht und morgen kannst du seine Breiportionen dann ja schon entsprechend erhöhen.

Du hast sicher genügend von der Pampe gekocht, dass er mehrere Tage reicht?

Ich gebe Poldi auf jeden Fall drei Tage lang diese Pampe, die er mit Hochgenuss verspeist!

Dann, wenn er alles bei sich behält und es aufwärts geht, mische ich am 4. Tag den Brei mit Nassfutter und stelle so langsam wieder auf normales Futter um.

Selbstverständlich den Brei vor dem füttern anwärmen z.B. mit warmen Wasser, auf keinen Fall direkt aus dem Kühlschrank füttern.

Gute Besserung für deinen armen Buben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schilddrüsen Unterfunktion: TU-Wert steigt immer weiter an, trotz immer niedriger Dosierung!?!

      Hallo zusammen!   Ich habe ein großes Problem mit meinem 9 Jahre alten Dobermann-Rüden und brauche Eure Ratschläge und Erfahrungen zum Thema Schilddrüsen Unterfunktion:   Mein Hund wiegt 32 Kg und bekommt seit 7 Jahren Thyroxin. Angefangen haben wir mit einer Dosis von 0,6mg. Dann haben wir die Blutwerte regelmäßig kontrolliert und die Dosis wurde auf 0,8mg morgens und 0,7mg abends erhöht. Der TU-Wert pendelte sich bei 3,2 ein (ich lebe im Ausland, der Minimalwert liegt bei 1

      in Hundekrankheiten

    • HILFE! Was hat mein Hund??? Magenproblem???

      Hallo alle zusammen,   vielleicht hat jemand von Euch einen Tipp oder schon ähnliche Erfahrungen gemacht. Hier das Problem:   03.03.2017: Mein Hund hat letzten Freitag Nachmittag sein Futter verweigert. Also ab zum TA...auf der Fahrt dahin hat er zweimal ins Auto erbrochen. TA hat ihm zwei Spritzen gegeben (etwas gegen den Brechreiz, Vitamine oder sowas). Temperatur 39,3°C Hund schlapp   04.03.2017: Samstag, 12:00Uhr Futterverweige

      in Hundekrankheiten

    • Luvos Heilerde

      Hallo,   unser Gizmo leidet an Sodbrennen und bekam bisher immer Ranitidin. Der TA hat ihm 2x 1/4 Tablette täglich "verordnet". Wir geben jedoch nur noch vorm Schlafen bzw. nach bedarf 1x 1/4 Tablette. Damit geht's im auch recht gut. Jedoch wollen wir auf Dauer keine Tabletten geben und haben jetzt Luvos Heilerde gegen Sodbrennen geholt.   Er wiegt zur Zeit 12 kg und soll 1/4 TL bekommen. Ist das ausreichend? Und wann setzt die Wirkung ein?   Hat jemand von euch Erfahrungen damit?   Viel

      in Gesundheit

    • Bachblüten bzw Rescuetropfen für den Neuankömmling - welche Dosierung?

      Hallo zusammen,   ich habe schon eine andere Frage gestellt aber stelle uns hier kurz noch einmal vor:   Wir sind Leni, 6,5 Jahre und jetzt der kleine Leo (er hiess schon so - ich kann da nix für ) 6 Monate. Er ist aus dem Tierschutz und kennt bisher nichts ausser Zwinger und seine Geschwister. Soweit macht er sich ganz gut, ich kann nicht klagen. Da er aber draussen recht ängstlich ist, will er sich nicht lösen... das macht er dann drinnen. Aber auch erst dann, wenns "gar nicht mehr geht".

      in Hundewelpen

    • Omega 3-6-9 Öl, welche Dosierung?

      Hallo zusammen, Ich schon wieder. Ich habe für Lia ein Omega 3 6 9 Öl bestellt und bin bei der Dosierung etwas überfragt. Lia wiegt knapp 1.5 kilo...ein 10 Kilo schwerer Hund soll 2 ml bekommen. Gehe ich über den Dreisatz komme ich auf 0.3 ml am Tag. Die Dame aus dem Onlineshop empfahl 5ml. 5 ml bei Lias Grö§e und einer Futtergesamtmenge von ca 100 gramm am Tag erscheint mit arg viel. Das ist mehr als ein TL. Nutzt ja auch keinem wenn das Öl dann durchmarschiert. Was sagt ihr? Hat jemand meh

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.