Jump to content
Hundeforum Der Hund
DasEmm

Desensibilisierung beenden?

Empfohlene Beiträge

Meine Emma ist ja extreme Allergikerin.

Eine konsequent durchgeführte Ausschlußdiät hat zu einer ausreichend großen Liste an möglichen Futtermitteln geführt.

Und den vielen Umgebungsallergien, mit denen sie zu tun hat, sind wir mit einer Desensibilisierung erfolgreich zu Leibe gerückt, so daß Emma jetzt seit langem praktisch beschwerdefrei ist.

Die Desensibilisierung führe ich jetzt seit drei Jahren durch.

Nach Aussage der Dermatologin muß das lebenslang so bleiben.

Beim Hundespaziergang habe ich Leute kennengelernt, die bei ihrem Hund nach zwei Jahren erfolgreicher Desensibilisierung damit aufgehört haben und der Hund blieb stabil.

Jetzt würden mich Eure Erfahrungen interessieren.

Gibt es hier User, die ihren Hund erfolgreich desensibilisiert haben?

Habt Ihr Euren Hund lebenslänglich desensibilisiert oder nach einem längeren Zeitraum damit aufgehört?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

in der Humanmedizin geht eine Desensibilisierung über 3 Jahre und dann ist sie abgeschlossen und ich frage mich, warum das in der Tiermedizin anders sein soll.

Eine Desensibilisierung ist doch keine Dauerbehandlung, oder? Ich bin sehr auf die Antworten gespannt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne das auch nur so, dass irgendwann mit der Behandlung Schluss ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken: Hallo Arachne,

Hast Du da eigene Erfahrungen Mit Deinem Hund gemacht?

Und wann genau ist irgendwann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne Tiere, da klappte es mit dem Aufhören und welche, da klappte es nicht.

Wenn keine Symptome mehr da sind: versuchen, die Desensibilisierung ab zu setzen :)

Allerdings mußt Du Dir auch im Klaren darüber sein, dass Allergie an sich (also die Bereitschaft des Körpers / Immunsystems, auf irgendwelche Stoffe zu stark zu reagieren) nicht heilbar ist.

Es kann also jeder Zeit passieren, dass andere Allergien gegen andere Substrate auftreten.

Kann, muß aber nicht!

Ich wünsche viel Erfolg beim Absetzen und Emma ein beschwerdefreies gesundes weiteres Leben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch die Desinsibilisierung beim Menschen muss nicht immer nach 3 Jahren beendet sein - bei mir war alles gut während der Behandlung und danach fingen die Beschwerden wieder an - also würde ich genau gucken wie sie reagiert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Eure Antworten!

Ich werde auf keinen Fall einfach herumprobieren.

Dafür waren die Symptome vor der Desensibilisierung einfach zu heftig.

Blutigbeißen war bei Emma an der Tagesordnung - es war wirklich extrem schlimm. :(

Dann lieber lebenslänglich spritzen - und ich hoffe, daß das noch viele Jahre sind!

Vielleicht gibt es ja doch noch den einen oder anderen User hier, der aus eigener Erfahrung etwas zu meiner Frage schreiben kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wirklich niemand in diesem großen tollen Forum mit eigenen Erfahrungen zum Thema? :(:(:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Desensibilisierung Silvester

      Hallo Foris, hab das gerade zufällig bei YouTube gefunden: Ich habe keinerlei Erfahrung mit Desensibilisierung durch Geräusch-CDs und Ähnlichem. Unterscheiden die Hunde zwischen "echt" und aus dem Lautsprecher? Es kommen ja in "echt" auch der Schwefelgeruch, die Lichter am Himmel, das Gejohle und die ganzen anderen erlernten Mit-Angstauslöser hinzu. Hat jemand Erfahrung mit so etwas? LG Antonia P.S. was mir aber auffiel ist dass das Tschuli deutliche Zeichen von Verunsicherung gezeig

      in Lernverhalten

    • Strategien, um eine Situation zu beenden

      Ylvi hat offensichtlich eine bestimmte Strategie, aus Situationen herauszukommen, aus denen sie heraus will. Und zwar schreit sie laut auf, als würde ihr etwas fürchterlich weh tun. Anfangs dachte ich, ihr tut wirklich was weh, aber dem scheint nicht so zu sein. Zumal sie es auch nicht bei mir oder meinem Freund macht, sondern nur bei anderen. Außer beim Krallenschneiden, da macht sie es auch bei mir. Außerdem sehe ich ihr inzwischen deutlich an, dass sie erst nachdenkt und dann aufschreit.

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Beziehung wegen eines Hundes beenden?

      Guten Abend, vorab das wird ein reiner Heulpost (wörtlich) und ich weiß nur grad nicht wo ich es sonst loswerden soll. Hat sich von euch schon wer wegen eines Hundes so arg gestritten, dass eine Trennung die Konsequenz war? Mir kommt vor da läuft was ganz arg schief aber vielleicht bin ich auch zu überzogen in meiner Vorstellung. Also kurz die Geschicht. Ich bin seit 1,5 Jahren ca. mit meinem Lebensgefährten zusammen und er lebte nach wenigen Wochen ganz bei mir, hat aber seine Wohnung behal

      in Kummerkasten

    • Desensibilisierung, wer hat Erfahrung?

      Hallo, waren mit Gondi beim Allergie -Test. Ergebnis Reaktion auf: -Futter-u.-Hausstaubmilben ,höchste Stufe 5 und ---- Herbstgrasmilben -Lamm ,Rind ,Kuhmilch Wer hat Erfahrungen mit einer Desensibilisierung? Gondi ist immer am Pfoten lecken , wiederkehrende Ohrenentzündungen. Nun fängt es auch unter den Augen an ,dass es leicht gerötet ist. L.g. Gondi

      in Gesundheit

    • Wie kann ich das Hochspringen beim Anleinen beenden?

      hallo ich habe da mal ne frage.ich habe jetzt seit fast zwei wochen einen schäferhund-husky mix.der ist jetzt 1 jahr und 2 monate alt.nur mein problem ist heit das wenn wir raus gehen wollen dann springt er hoch und macht ganz schön theater so das man ihn garnicht richtig anleinen kann.wie bekomme ich das hin das er nicht mehr so ein theater beim anleinen macht?

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.