Jump to content
Der Hund
Karl

Macht hier eigentlich jemand Rettungshunde-Arbeit?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Macht jemand von Euch Rettungshundearbeit?

LG,

Karl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte es machen, aber bei uns in der Nähe gibt es nur eine Staffel die in Mantrail ausbildet.

Ich wollte aber gerne alles mit Leitern usw. machen, so habe ich das mal bei einer Landesmeisterschaft der Polizeihunde gesehen. Das fand ich richtig interessant.

Was für eine Rettungshundarbeit machst du mit deinen Hunden?

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte eigentlich vor, mit Shelly so was zu machen.

Ich hab aber mit jemandem aus einer Rettungshundestaffel gesprochen, der riet mir ab, weil es einfach zu Zeitaufwendig und teuer sei.

Sie sagte, sie sei kein Wochenende zu Hause, und die weiten Fahrten gingen auch ganz schön ins Geld und was halt noch so dazu kommt.

Da ich noch arbeiten gehe, eine Familie habe und ein "ganz klein bisschen Haushalt" zu versorgen hab, habe ich Abstand davon genommen.

Interessieren würde es mich schon.

Kannst du nicht ein wenig über deine Arbeit hier berichten?

Es sind bestimmt noch viele, die das auch interessiert.

Man kennt das ja meist nur auszugsweise aus dem TV, wenn aber jemand wie du von der Basis erzählen könnte, wäre das toll!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte mit Luna später auch mal die Rettungshundprüfung ablegen, allerdings nur im SV da ist das ja eh etwas anders - Unterordnung, Fährten, etwas Trümmerarbeit, sich von anderen tragen lassen und Schussfest sein- mehr brauch der Hund für die RH1-Prüfung nicht können. Wenn ich es vom z.B. Roten Kreuz aus machen würde, wären der Zeitaufwand und die Kosten zu für mich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

@cadica Der Collie ist geprüft in Fläche, der Mali in Fläche und Trümmer.

@renate: Was interessiert Dich denn? Wenn ich hier alles zum Thema Rh aufschreibe, dann schreibe ich in ner Woche noch.. ;-)) Übrigens, dass was so in fernsehen lief (Film "Die rettungshunde") hat mit unserer Arbeit garnichts zu tun.

@all: Das mit dem Zeitaufwand stimmt. Es ist sicher mehr als ein Hobby, aber dafür eine sinnvolle Aufgabe.

LG,

Karl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@renate: Was interessiert Dich denn? Wenn ich hier alles zum Thema Rh aufschreibe, dann schreibe ich in ner Woche noch.. ;-)) Übrigens, dass was so in fernsehen lief (Film "Die rettungshunde") hat mit unserer Arbeit garnichts zu tun.

@all: Das mit dem Zeitaufwand stimmt. Es ist sicher mehr als ein Hobby, aber dafür eine sinnvolle Aufgabe.

Habe ich mir fast gedacht, dass dieses Thema nicht in drei Sätzen abgehandelt ist.

Kannst du`s nicht in "Etappen" schreiben?;)

Gibt es nicht eine Sparte, die man vielleicht mal etwas näher beschreiben könnte?

Wie alt bzw. jung muss der Hund sein und wie wird er trainingsmässig an die Aufgabe herangeführt?

Vielleicht so einen klitzekleinen Auszug?;)

Was Unterordnung, Schutzdienst und Fährte, Agility, Dog Dancing oder Obedience ist, wissen vielleicht einige hier, aber über Rettungshunde haben wir noch nie gesprochen.

Wäre bestimmt ein super interessantes Thema!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate!

Etappen.. das ist ne gute Idee.

Also: Am besten ist es natürlich, wenn man mit einem Welpen anfängt.. aber naürlich geht das auch mit älteren Hunden.

Das Wichtigste: der Hund muss fremde Menschen über alles lieben, extrem spielfreudig sein oder wahlweise verfressen. Er sollte mittelgross sein, ein sicheres Wesen besitzen, einen sehr starken Finderwillen haben und ein gutes Mittelmass wzsichen Eigenständigkeit und Führigkeit.

Die Ausbildung dauert ca. 2 Jahre. Im ersten Jahr steht die sogenannte "Opferbindung" im Mittelpunkt. Das heisst das der Hund im Spiel mit der Fremdperson und später beim Verbellen der Fremdperson die Welt um sicher herum vergessen lernt. Jegliche Einwirkung einschliesslich des eigenen Hundeführers muss dem Hund egal sein. Verbellt der Hund die Fremdperson in allen erdenklichen "Opferschemata" (das heisst, sitzend, kriechend, nach Alkohol stinkend, um sich schlagend, schreiend etc.)., beginnt der Suchaufbau, der ca. 10% der Ausbildung aus macht.

Am Anfang sieht der Hund die Peron noch weglaufen, das wird nach und nach abgebaut. Das Suchen muss man dem Hund nicht beibringen, dass kann jeder Hund.

Hinzu kommt jetzt noch der Aufbau des sogenannten "intelligenten Ungehorsams", das heisst das der Hund sobald er eindeutige Witterung hat bzw. sich bei dem Opfer befindet, sich nicht mehr abrufen lassen darf.

Der Hf muss allerelei Ausbildungen machen. Er ist ausgebildeter Sanitäter, Funksprechberechtigung, Einsatztaktik, EH am Hund etc. etc.

Die Prüfung besteht aus fplgenden Teilen: Fachfragentest für den HF, Verweisprüfung (da wird geschaut ob der Hund an der Person "sauber" ist, also nicht bedrängt..), die Unterordnung (Freifolge, Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung, Voraussenden mit Platz un Ablage, Tragen durch Fremdperson), bei Trümmerhunden noch die Gerätearbeit (Wippe, Fassbrücke, Tunnel, Leiter) und am Ende dann die Suche: 20 Minuten zum Aufinden von bis zu zwei Personen in einem Waldgebiet von 30000 qm.

Diese Prüfung muss jeder Jahr wiederholt werden. Die Prüfung stellt eine Minimalanforderung dar. Die tatsächliche Einsatzfähigkeit wird von den Ausbildern festgelegt.

Wir haben im Jahr ca. 15-20 Einsätze und suchen Kinder, Suizidgefährdete, alte Menschen, Verbrecher, verwirrte etc.

So mache jetzt mal Schluss.. war echt nur mal n´n grober Überblick.. fragt nach wenn es Punkte gibt die Euch näher interessieren..

LG,

Karl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boah, das ist ja ne Menge, was HF und Hund da lernen müssen.

Ich wusste gar nicht, dass der HF auch so viel erlernen muss.

In den Doku-Berichten im Fernsehen sieht man eigentlich nur, wie der HF den Hund losschickt, und dann eigentlich nur "dumm in der Gegend" steht, und wartet, bis der Hund die Person meldet!

Leider wird in den Berichten nur grob von der Arbeit berichtet, man sieht nur immer "fertige" Hunde, wie man aber zu diesem Ziel hinkommt, wird nicht beschrieben.

DANKE! Und: :respekt:

Du hast ja schon einen tollen Einblick in die Thematik gegeben.

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo carmen,

ich mache mit meinem balou so gut es eben geht (gesundheitlich) mantrailing. macht irre spass. und balou ist hinterher immer platt. ich denke, dass ist eine gute kopfarbeit für ihn.

lg

friedrich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wer sich für RH arbeit interessiert

dem entpfehle ich:

http://www.rettungshundeforum.de

lieben gruß julie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.