Jump to content
Hundeforum Der Hund
XRXkatze

Wir wissen nicht mehr weiter! - Leider hat es Diesel nicht geschafft!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

es geht um meinen fast 2 jährigen Australian Cattle Dog Rüden namens Diesel.

Er war noch nie die super Sportskanone und fressen fand er noch nie so toll! Als ich ihn mit 5 Monaten bekam, wog er 11 kg, jetzt mit fast 2 Jahren (am 27.02) wiegt er gerade mal 14,6kg! Und wie bekommen einfach nicht mehr drauf!

Wir waren dann beim Tierarzt, diese hatte dann verdacht, dass was mit der Bauchspeicheldrüse nicht in Ordnung sein könnte. Also machte sie ein großes Blutbild, sowie eine Kot und Urin Untersuchung. Alles ohne befund und Auffälligkeiten.. ich bin mittlerweile beim 5. Tierarzt, weil mich alle anderen nur noch vertröstet haben und nicht wirklich weiter wussten!

Seit ein paar Wochen merke ich, dass Diesel immer mehr abbaut, ich finde sogar er wirkt depressiv! Nach 5 min arbeiten (bissel sitz, platz tricks usw) hat er keine lust mehr und steht nur noch da und starrt in der gegend rum und kann sich nicht mehr konzentrieren! Und das für einen Jungen Cattle Dog!!!

Spielen und rumflitzen tut er gar nicht mehr, auf dem Feld oder mit anderen Hunden trottelt er nur noch teilnahmelos hinterher!

Hunger hat er dann auch nicht mehr gehabt und so sind wir am Samstag Abend zum Tierarzt gefahren. Ich hatte ja den verdacht, dass vl was mit der Schilddrüse nicht io sein könnte, aber den verdacht schob er erstmal bei Seite! Er hat ihn abgehört und ein rasseln im linken Lungenflügel festgestellt! Woraufhin er ihm Antibiotika und etwas Appetitanregendes spritzte!

Auf dem Heimweg machte er unter sich und fing an mit würgen! Auch roch er ganz komisch, so süßlich/säuerlich!

gefressen hat er abends gar nicht!

Sonntag hat er frühs ein viertel von seiner Portion (Josefa Festival) gefressen. Dann hat er bis nachmittags im Körbchen gelegen und geschlafen! Als wir dann raus sind, hab ich ihn mal ganz genau beobachtet:

- wenn er sich aufregt (Hunde, die er nicht leiden kann) hechelt er danach stark und bläst so komisch die Wangen auf!

- nach einer halben stunde normalen spazieren gehen, sind seine Schleimhäute ganz weiß!!!

- das ist dann auch der Zeitpunkt, in dem er nervös wird und sich nicht mehr konzentrieren kann, er wird hektisch und nimmt nichts mehr richtig war! Meistens erschrickt er sich dann auch leicht vor Fahrrädern und autos und will hinter her, oder hat plötzlich angst vor einer Mülltüte und will diese angreifen! Das aufblasen der Wangen nimmt zu und er hechelt!

gefressen hat er Abends wieder nur sehr wenig! Auch fing gegend Abend dieser komische Geruch wieder an?

Genau wie heute morgen (viertel Portion) Also eine Besserung kann ich nicht feststellen! Wir sollen heute Abend wieder zum Tierarzt und ich mach mir echt sorgen! Das kann doch nicht normal sein?

habt ihr vl noch irgend eine Idee?

Viele Grüße

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was das sein kann, weiß ich leider auch nicht, aber ich würde dir dringend raten, in die nächste Tierklinik zu fahren und deine Beobachtungen dort genau zu schildern.

Tierkliniken sind meint sehr viel besser mit Diagnostikmöglichkeiten ausgestattet als Tierarztpraxen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wurde denn alles abgeklärt beim Blutbild? Gerade die Schilddrüse würde ich untersuchen lassen.

Wenn er Milchprodukte verträgt würde ich mal H-Schlagsahne ins Futter machen. Dadurch hat meine Hündin früher sehr schnell zugenommen. Vielleicht auch noch Fett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, laut der damaligen Tierärztin wurde ein großes Blutbild gemacht. Und laut ihrer Aussage war alles im normalbereich und keine Auffälligkeiten. leider habe ich die Blut und Kot/Urin Ergebnisse nie zu Gesicht bekommen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann würde ich das noch am Abklären lassen. Schilddrüse muss zusätzlich Angekreuzt sein so viel ich weiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde keine Futterversuche starten, sondern ihn in eine Tierklinik bringen und komplett durchchecken lassen. Die bisherigen Befunde mitnehmen bzw bei der Überweisung durch den momentanen Tierarzt übermitteln lassen.

"Dick füttern" wäre reine "Kosmetik", Angst machen würden mir die weißen Schleimhäute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habt ihr mal das Herz untersuchen lassen ?

Koennte sein, dass er deshalb so schnell ausser Atem ist und die Lunge auch deshalb krank geworden ist.

Ich wuerd auch eine Tierklinik nehmen, anstatt den "normalen" TA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das Herz wurde untersucht inkl. Ultraschall, ohne Auffälligkeiten! Auch am Samstag wurde es sehr lange abgehört und nur das rasseln in der Lunge festgestellt!

Könnt ihr denn eine guten Tierarzt/ Tierklinik in der nähe von 06667 empfehlen? Leider haben wir nie irgendwelche Ergebnisse, befunde mitbekommen?

Mit futter aufpeppen hab ich schon Monate lang versucht, Hochleistungsfutter, dazu sahne, Haferflocken, Pansen, öl Butter, fett, rinderfettpulver = er nimmt nicht zu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist er auf Diabetes getestet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fahrt in die nächste Tierklinik.

Aufpäppeln würde ich momentan nur als zweitrangig ansehen, der Hund hat ein ernstes Problem.

Schilddrüsenprofil muss oft erst gesagt werden, was genau abgenommen werden soll.

Da fehlen oft die wichtigsten Werte.

Alles Gute für den armen Tropf, hoffentlich geht es ihm bald besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wir wissen nicht mehr weiter...

      Hallo zusammen,   kurze Vorstellung meinerseits und unser Problem.   Wir sind eine dreiköpfige Familie mit einem 3-jährigen Sohn und wohnen in einem EFH auf dem Land.   Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir uns einen 12 Wochen alten Labrador Rüden von einem Züchter gekauft. Er hat ihn uns damals als mittelaktiv und eher defensiv beschrieben, natürlich im Kontext eines Labrador. Ich bin der Meinung wir haben uns im Vorhinein ausführlich damit auseinenandergese

      in Hundeerziehung & Probleme

    • BARF - Was man wissen sollte

      BARF - Eine Einführung Eine hilfreiche und umfassende Einführung über die Rohfütterung ist über unsere Wissensdatenbank zu erreichen. Ein herzlicher Dank geht an den Autor Iris Mende, die sich sehr viel Mühe gemacht hat das Thema ganz neutral aufzuarbeiten. -> BARF - Einführung und Analyse Der Artikel steht auch direkt hier, erweitert um alle Quellenangaben, zum Download druckoptimiert im PDF - Format bereit. BARF - Eine Einführung und Analyse.pdf

      in BARF - Rohfütterung

    • Hilfe...Wir wissen nicht mehr weiter:-(

      Hallo an alle.    Ich wende mich an euch, da mein Bullmastiff Hulk (3 1/2 Jahre alt) schon seit fast 2 Monaten kränkelt und meine Tierärztin langsam nicht mehr weiter weiß (zur Info: haben ihn auch schon anderen Ärzten vorgestellt).    Nun zu seinen Symptomen: alles fing mit einem extremen Leistungseinbruch an, er war einfach nur noch müde, platt, konnte nicht mehr schnell laufen und bekam Fieber. Sonst war alles normal (Kot und Urin), auch hat er normal gefressen. Laut große

      in Hundekrankheiten

    • Tierärzte wissen nicht was meine Hündin hat

      Hallo ihr Lieben, seit 9 Jahren begleitet mich meine Irish Terrier Hündin durchs Leben. Sie ist normalerweise ein absoluter Wirbelwind, jüpft durchs Leben wie ein Kangaroo und strotzt vor Energie wie ein junger Hund, häufig wird sie auf 2-4 Jahre geschätzt.    Doch jetzt ist alles anders..   ich wollte 2 Monate ins Ausland. Ich habe mich auf den Weg gemacht, während dieser Zeit wurde meine Hündin von meinem Freund verpflegt. Nach etwa 5 Wochen ging es ihr immer schlechter, si

      in Gesundheit

    • Sie haben es nicht ganz geschafft....

      ....als Osterlämmer auf die Welt zu kommen.  Es war am Dienstag.....   Felix     Karolin         Unser Nachwuchs.  

      in Andere Tiere

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.