Jump to content
Hundeforum Hundeforum
juttaschnutta

"Augen geradeaus - uunnd SITZ"

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben :winken: ,

ich hoffe ihr könnt mir helfen (d.h. erstmal verstehen, was mein Problem ist :D )

Wenn ich mit COSO & SOLANA eine Strasse überqueren will, lasse ich sie absitzen.

Das machen sie auch, - aaaaaber: sie reagieren besser auf Sitz- als auf Hörzeichen

(ich glaube, d a s ist normal); SOLANA ist auch schon fast taub :(

Damit ich aber den erhobenen Zeigefinger vor sie halten kann, müßte ich mich arg

verdrehen und das Ganze wird nüscht. Haben sie aber meinen Finger im Visier, dann sitzen sie mir zugewandt und warten (oft vergeblich) auf ein Leckerchen.

Wie macht ihr das denn?

Soll ich jetzt das ganze Sitz nochmal neu aufbauen? Und wie?

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum bringst du den Hunden nicht generell bei, sich hinzusetzen, sobald du stehen bleibst?

Das ist doch viel einfacher :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn meine Hunde ins Sitz sollen und ich will das nicht verbal äußern, sondern über Geste, dann gibt es bei mir auch den Zeigefinger nach oben, aber kombiniert mit einem Schnippsen! Gut, ist auch wieder ein Hörzeichen, aber so klappt es gut.

Wie führst du die Beiden denn überhaupt an der Leine? Rechts/Links/Hintereinander?

Minos kennt bei mir noch ein "ran". Da soll er dann neben mich und dafür klopfe ich auf meinen Oberschenkel.

Fly läuft an der Leine immer hinter Minos, deshalb schenke ich mir das bei ihr. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey!

Möchte mich Muck anschließen...

Wir gehen erst über die Straße, wenn Arana sich hingesetzt hat. Am Anfang musst du halt geduldig sein :D

Aber jetzt weiß die Kleine, dass sie erst weiter darf, wenn sie sich hingesetzt hat und dat klappt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wie führst du die Beiden denn überhaupt an der Leine? Rechts/Links/Hintereinander?

ÖÖÖMMM :redface ... meist siehts so aus: COSO links, SOLANA rechts und ich in der Mitte, die ständig die Leinen von der einen in die andere Hand wechselt, weil sie häufig über Kreuz sind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das würde mich irre machen.

Jule hat gelernt, mich zu beachten und gerade aus zu schauen.

Sie sieht aus dem Augenwinkel, ob ich ein Zeichen gebe, oder nicht.

Allerdings darf die auch nur Links laufen.

Zumindest an der Straße bin ich da sehr streng.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhm, ja :D und dann sind die Hunde sehr wahrscheinlich noch eine Leinenlänge vor dir!?

Weil mich hat es gerade gewundert, wie die so viel Spiel (Leinenlänge) haben können, dass sie überhaupt vor dir absitzen können. ;)

Hast du es mal versucht, Beide auf einer Seite neben- oder hintereinander zu halten? :)

Dann könntest du auch versuchen sie körpersprachlich zu bremsen, wenn sie dir zu weit nach vorne abdriften und hättest kein Makramè mehr. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das würde mich irre machen.

Ich habe mich dran gewöhnt, aber mein Bekannter dreht durch, wenn er 'mal die Hunde hat

Zumindest an der Straße bin ich da sehr streng. Das hätte ich auch man machen sollen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och, ich glaub, das kann man immer noch.

Bei Jule habe ich eben jedes Seitenwechseln unterbunden.

Schon, wenn sie nur ansetzte.

Und der Einwand mit der Augenhöhe ist gut, denn VOR Dir können sie ja nicht sehen, was Du machst.

Jule muss sich direkt neben mein Rad stellen, da haben wir das Kommando ran.

Von dort aus kann man alles weitere machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir gehen erst über die Straße, wenn Arana sich hingesetzt hat. Am Anfang musst du halt geduldig sein :D

Hast Du sie anfangs dann recht kurz genommen, Liesl?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.