Jump to content
Hundeforum Der Hund
Marlies27

Nach gut 3 Jahren sehe ich endlich Erfolge

Empfohlene Beiträge

Jetzt schreibe ich auch mal etwas zur meinen Fortschritten:

Ich hatte mir meine Hund ja eigentlich geholt um ihn als Begleiter für meine Ausritte zu haben. Das ganze klappte auch sehr gut und ich war schon dabei mit ihm die Begleithundeprüfung zu absolvieren.

Doch 1. kommt es anders und 2. als man denkt. :kaffee:

Chicco wurde gerade mal 3 1/2 Jahre als er bei uns am Hof von einem Stafford Shire Terrier fast totgebissen wurde. Leider hatte ich damals den Hund zu spät gesehen und erst beim Angriff mitbekommen das dieser gar nicht angeleint war. Chicco hatte ein großen Schutzengel. Und die TÄ konnte ihn auch nach gut 2 Stunden OP wieder zusammenflicken.

Später hatte ich erfahren das vor Chicco noch 2 Hunde von diesem Hund totgebissen wurden und noch einige mit Bisswunden davon kamen. Der Besitzer hatte ihn trotzdem frei laufen gelassen.

Von diesem Tag an änderte sich das Verhalten von meinem bisher lieben kleinen Terrier ist einen regelrecht aggressiven Leinenterroristen. Und was noch hinzu kam waren die Epileptischen Anfälle, die immer dann auftraten, wenn es stressig wurde. Letztes Jahr im Mai kam ich dann auf die Idee ihm probeweise (mit dem Gedanken ihn kastrieren zu lassen) den Kastra-Chip einsetzen zu lassen. Verhaltensmäßig hat es bei ihm nichts gebracht - nur die Epi-Anfälle sind seit her verschwunden =) .

Ich glaube zwar nicht, das der Chip noch Wirkung hat, aber die Arbeit, die ich in den 3 Jahren reingesteckt habe, zeigt sich jetzt. Bei Rüdenbegegnungen ist er jetzt an der Leine genauso lieb wie ohne Leine. Nur die Rüden, die er per se nicht leiden konnte, hasst er immer noch. Und bei allen anderen Rüden: hinter oder mit Frauchen dazwischen können die mich mal. Meine Arbeit mit ihm hat endlich Früchte getragen. :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*Daumen hoch* :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:respekt: KLASSE für euch!

Ich freu' mich auf den "Terror-Krümel"!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mir gerade einfällt:

ist der Staff immer noch frei am Stall bei euch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, was für ein Alptraum

Gut das du nicht aufgegeben hast und ihr auf einem gutem Weg seid

Gut gemacht, weiter so

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Was mir gerade einfällt:

ist der Staff immer noch frei am Stall bei euch?

Nein. Nachdem ihn die Besitzer der totgebissenen Hunde bei OA angezeigt haben und der Maulkorb und Leinenpflicht bekommen hat, wurde er eingeschläfert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marlies,

ist das schon wieder 3 Jahre her? Meine Güte, die Zeit rast.

Schön, das du nun die Früchte deiner Arbeit ernten kannst. Das ist ja immer der größte Lohn den man haben kann, wenn man sieht, das man doch vieles richtig gemacht hat :)

Ich finds toll, das du nicht aufgegeben hast und immer am Ball geblieben ist. Schön, dass Chicco nun wieder offen ist für Hundebegegnungen und auch dir vertraut.

An eurem Beispiel kann man auch wieder mal sehen, wie schnell es gehen kann und sich alles, von jetzt auf Gleich, ändert. Schlimm, wenn die Hunde immer die Leittragenden sind.

Armer Staff, musste wegen der Unfähigkeit seiner Besitzer sein Leben lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, dass du das hier erzaehlst !

Das macht einen viel sensibler dafuer, auf seinen Hund und verschiedene Situationen zu achten, selber umsichtiger zu sein :)

Wahnsinn, wie lange das bei euch gedauert hat. Was so was ausloesen kann. Da denkt dein nachlaessiges Gegenueber doch niemals dran. :Oo

Ich wuensch euch, dass es noch weiter so gut bergauf geht. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke.

@Muck

Für den Staff war es eigentlich das beste. Er hat ja nicht aus Bösartigkeit so reagiert, sondern weil er Schmerzen hatte. Er hatte - wie ich später erfahren musste - Rheuma, Gicht und Krebs. Und Schmerzmedikamente hat er auch nicht bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wenn ich meinen kleinen Herrn so betrachte:

Kann man sich nicht in so einen süssen Kerl immer wieder verlieben?

post-2059-1406421956,86_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dann stell ich mich auch endlich mal vor

      Ich bin zwar schon jahrelang in diesem Forum registriert, war aber nie wirklich aktiv und auch nur selten hier, und habe mich wohl auch nicht vorgestellt. Da ich nun aber angefangen habe, regelmäßig hier zu lesen und auch ab und zu zu schreiben, denke ich, es wäre an der Zeit. Ich bin mit meinen 67 Jahren eine altgediente Hundehalterin und habe derzeit drei Hunde, alles Mischlinge, im Alter von (noch) 10, 8 und 5 Jahren. Und nicht zu vergessen einen Kater, der nächsten Monat 17 wird. U

      in Vorstellung

    • Lahmheit vorne seit 2 Jahren ohne Diagnose

      Hallo erstmal,   wir haben eine süße Labbi Mix Hündin (6,5 Jahre alt), die unser Herz während eines Türkei Urlaubs gestohlen hat. Seit nunmehr 2 Jahren humpelt unsere Maus, zuerst nur vorne rechts, mittlerweile vorne links, oder links und rechts ?? Man kann es  garnicht sagen....die Lahmheit ist auch nicht immer gleich, das kann stündlich wechseln.  Ich berichte mal von Anfang an, was alles unternommen wurde :   August-November  2017 : Schmerzmittel, Kortison, Neuralther

      in Hundekrankheiten

    • Ich sah meinen Hund nach 6 Jahren!

      Oktober 2014 bekam ich meinen ersten Hund, wir verbrachten sehr viel Zeit miteinander, leider durfte ich sie nicht mit in die Wohnung nehmen, also richtete ich ihr einen gemütlichen Platz in der Garage ein mit Hundehütte alles drum und dran. Ihr fehlte es an nichts. Sie konnte selbständig Gassi gehen, natürlich verbrachte ich auch viel Zeit mit ihr und sie war auch sehr frech brachte immer Schuhe und anderes Zeug mit 😂 es verging 15-18 Monate doch dann wurde sie mir geklaut, ich wusste auch wer

      in Kummerkasten

    • Nach 2 Jahren nach komplett Kastration anzeichen für Läufigkeit

      Hallo, ich möchte hier kurz eine Geschichte erzählen, vielleichthat das jemand hier auch an seiner Hündin erlebt, den ich bin mittlerweile total verzweifelt. Es geht hier um Honey, Honey ist 3 1/2 Jahren jung sie ist ein kleiner Mischling Pincher, Jack Russel  und Terrier also knapp gesagt die kleine hat Feuer im Hintern. Nun mitte April fing das alles an,  sie wollte nicht mehr fressen oder mehr als ein paar schritte laufen.  Alswir beim Tierarzt waren ,waren ihre Lymphknoten so

      in Gesundheit

    • Erziehung mit 2 Jahren

      Hallo, ich habe ja in einem anderen Post schon kurz erzählt dass wir einen Hund aus dem Tierschutz aufnehmen möchten. Nächste Woche soll es soweit sein, und obwohl wir versuchen uns einzulesen und meine Eltern auch immer einen Hund hatten, kommen, je mehr man nachdenkt, Fragen auf. Was mich grundlegend interessiert, wie sieht es mit der Erziehung aus? Der Hund, ein kniehoher Mischling, wohnt momentan in einer Pflegestelle. Ich habe heute, wieder, mit dem Pflegefrauchen telefoniert

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.