Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Die Eignung als Therapiehund ist ja nun von vielen Faktoren abhängig - so wirklich an einer bestimmten Rasse festmachen kann man das nicht.

Ich würde innerhalb dieses "optischen Suchrasters" - kurzhaarig,recht groß - nochmal selektieren nach den gewünschten Eigenschaften....und mal überlegen,daß ich da vielleicht nicht alle schon genannten Rassen ausschließen sollte.Labbis und Retriever werden ja nicht umsonst sehr viel im Therapiebereich eingesetzt.

Okay,meine Rasse wär`s auch nicht - aber es geht doch nun in erster Linie um ganz bestimmte Eigenschaften.

Wenn ich einen Jagdhund für die Jagd haben will,schließe ich doch nun auch nicht alle Jagdhunde aus,weil mir irgendetwas daran nicht gefällt.

Es sind ja nun ganz viele Rassen genannt worde - warum nicht ein paar aussuchen,die dann doch in Frage kommen könnten,und dann halt mehrere Hunde (Welpen) anschauen,ob`s passen könnte.Denn es ist ja auch immer das einzelne Individuum,das ich da habe...

Ich würde mich auch mal auf Pflegestellen umsehen - da habe ich einen fertigen Hund,den man,anderes als bei vielen Tierheimen,recht gut einschätzen kann.

Und zu den auch genannten Dalmatinern:

das Exemplar ;) ,das ich besitze,hat eine,wie ich finde,angenehme Größe,kurzes Haar mit ewigem Fellwechsel und ist ein Traum mit Kindern.

Aber Eignung als Therapiehund?Ich glaube nicht,daß er das drölfzigste Mal ein Bällchen holen würde.Und er ist auch nicht sehr streßresistent - er neigt dann zu Unruhe,Hektik etc.....gibt aber sicher auch Dalmis,die da anders reagieren - wobei wir wieder beim Thema wären,daß man die Eignung immer an dem einzelnen Hund festmachen muß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade gestern habe ich eine entdeckt, bei der ich dachte: "Wenn ich einen Therapiebegleithund suchen würde, würde ich mir diese Dame hier sehr genau anschauen!":

http://www.salvalazampa.eu/de/2014/01/Lola

Spinoni sind unglaublich freundlich, haben eine innere Ruhe und lieben Kinder. Als Ausgleich zu der teilweise sicher anstrengenden Arbeit kann man mit ihnen wunderbar Nasenarbeit im Wald machen.

Meine Griffonmixe nehme ich ja auch manchmal mit zur Arbeit, und die sind schon rigendwie Naturtalente. Aber Alma wäre wohl ein 1A-Therapiebegleithund geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Originalbeitrag

Sie will ja unbedingt einen Welpen, weil sie ihn so erziehen will 'wie sie es braucht'.

Wah - mein Lieblingsspruch. :Oo

Naja, dann lieber doch keinen Spinone. Da kann man nämlich bei Welpen nicht erkennen, ob er später mal sabbern wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Originalbeitrag

Sie will ja unbedingt einen Welpen, weil sie ihn so erziehen will 'wie sie es braucht'.

Ich habe sie auch schon gefragt, was sie macht, wenn der Hund nicht so wird wie sie sich das vorstellt. Irgendwie hatte ich da das Gefühl, sie stellt sich das zu einfach vor.

Damit sie nicht auf die Nase fällt, will ich ihr ja helfen.

Bei der Züchtersuche soll ich auch helfen und mit kommen.

Außerdem habe ich ihr geraten, sie soll sich mal an Menschen wenden, die solche Hunde ausbilden oder im täglichen Arbeitsleben führen.

Hmmm... :kaffee:

Dann pass aber genau auf was DU mit aussuchst.

Nicht das es dann später heißt "aber DU hast doch gesagt der wäre dafür gut".. :Oo

Verstehst du was ich meine?

Guckt doch mal im I-Net auf Aussistenzhund/Therapiehund-Seiten.

Vielleicht sieht man dort ja noch ein paar Rassen an die wir bisher noch nicht gedacht haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht grad ein wenig der Deckel rauf,der Ansatz deiner Freundin klingt sehr nach rosa Wolke.

Aus dem was ich lese hat sie keine Ahnung von Hunden und sucht die Eierlegendewollmilchsau.

Aussehen usw.muss man auf seiner eigenen Prioritätenliste von 1-2-3 streichen.

Dann gibt es nicht DEN Assistenz/Besuchshund es gibt ja auch nicht nur DAS eine Klientel.

Arvid macht seinen Job super aber in einer Klasse Bällchen hin und hertragen wär gar nichts für ihn .

Ich könnt soviel dazu sagen .....

Generell gilt :ICH suche einen Hund für meine Fam/mich

Ich überlege was mir /uns wichtig

bis der Hund erwachsen ist lernt er einen guten Grundgehorsam und Dinge die er in der Arbeit

theoretisch brauchen kann.

Ist er erwachsen brauch es ganz viiiiiel Verantwortungsgefühl vom Halter ob es auch für sein Wesen in Ordnung ist zu "arbeiten".

Falls nicht habe ich einen tollen Hund freu mich und es ist auch OK.

lg BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen!

@neko: Ja, ich weiß was du meinst. Würde meine Freundin das nur hobbymäßig machen wollen, würde ich ihr auch genau dazu raten. Aber sie möchte ja sehr gerne Hund und Beruf vereinen.

Originalbeitrag

Es sind ja nun ganz viele Rassen genannt worde - warum nicht ein paar aussuchen,die dann doch in Frage kommen könnten,und dann halt mehrere Hunde (Welpen) anschauen,ob`s passen könnte.Denn es ist ja auch immer das einzelne Individuum,das ich da habe...

So habe ich es jetzt auch gemacht. Ich habe eine Liste gemacht mit Rassen. Die soll sie sich anschauen und sich mit Züchtern in Verbindung setzen und mal telefonieren und hinfahren.

Ebenso soll sie sich mit Ausbildern von Therapiehunden zusammen setzen und mit denen nochmals über die Rassewahl sprechen. Wahrscheinlich können die ihr noch das ein oder andere Auswahlkriterium ausschlagen.

Ich habe dazu schon im Internet gesurft, nur weiß ich nicht welche Seite seriös ist und welche nicht. Ich sag ja, ich kenne mich in diesem Bereich kaum aus.

Hundeerfahrung hat sie, vornehmlich mit Jagdhunden wie Bracken etc.

Sie hat auch Erfahrung mit der Ausbildung von solchen Hunden, da sie für sich selbst mal ihren früheren Hund 'ausgebildet' hat, als sie noch im Rolli saß. Außerdem hat sie Erfahrung in ihrem späteren Bereich, da sie darin schon ehrenamtliche Tätigkeiten übernimmt. Ich denke daher und weil eben diese Ridgeback-Doggen optisch noch tief in ihr drin sind, kommt es, dass sie so klare Vorstellungen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry aber wer Hunde -Ahnung hat wird nicht eine Vermehrte Ridgeback-Dogge in erwägung ziehen.

Was ist wenn der Hund sich nicht eignet ?

Erfahrung mit Kindern mit geistiger Behinderung ? Dann müste ihr klar sein das die Hunde die sie favorisiert nicht geeignet sind .

Schade das deine Freundin sich nicht selbst äussert.

Wir verdienen im übrigen Geld aber ich kann ihn auch nicht einplanen angestellt bin ich.(Kein Hobby)

So kann ich jederzeit sein Wohl im Auge haben wenns mal nicht geht dann nicht.

Wieviele Std . möchte den deine Freundin mit dem Hund arbeiten ? Selbst wenn alles super ist wird der Hund nach einer Std.genug haben.

Was macht sie die restlichen sieben ?

lg BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nie was von Ahnung mit Hunden geschrieben, nur was von Erfahrung. Das muss man bei meiner Freundin leider wirklich differenzieren :D

Aber dafür hat sie ja mich. Ich kann ihr solche Vorschläge wie die Ridgeback-Dogge ausreden und sie ansonsten unterstützen.

Wenn sie sich mit Menschen auseinander setzt, welche in ihrem späteren Beruf mit Hund tätig sind, wird sie selbst merken, dass solche Auswahlkriterien wie nicht sabbern überzogen sind.

Eine Frage im eigenen Interesse: Wieso sollen große Hunde mit ruhigem Wesen und hoher Frustrationstoleranz nicht für die Arbeit mit behinderten Kindern geeignet sein?

Im Internet habe ich gestern auf irgendeiner Seite gelesen, dass eine gewisse Größe des Hundes bei der Arbeit mit Kindern von Vorteil sei, da die Kinder kleine Hunde nicht für voll nehmen könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab ich jetzt nicht differenziert :) .

Generell geht das schon aaaaber das Klientel Kinder liebt apportier Spielchen,zb.Tuch in Rolli legen (Hund),Sachen verstecken usw. Tricks .......

Du wirst kaum grosse Rassen finden die mit Begeisterung mitspielen.

Arvid kann man kuscheln ,schicken ,usw. aber solche Spielchen gehn zb nicht.

lg BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Labis sind toll und wenn sie ernsthaft darüber nachdenkt soll sie mal die Optik vergessen .Via Google Blindenfühhundeschule Allschwill mal anschauen.Es hat einen Grund warum die Labis ausbilden.

lg BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Urteil - Mieter (Epileptiker) muss Therapiehund abgeben

      UNGLAUBLICH - aber leider wahr   Gerichtsurteil: Epileptiker muss seinen Therapiehund abgeben, da den Vermieter die Hundehaare im Treppenhaus stören (München)   https://www.welt.de/regionales/bayern/article181289378/Gerichtsurteil-in-Muenchen-Mieter-muss-seinen-Hund-abgeben.html    

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hilfe bei der Rassewahl: Altdeutscher Hütehund? Oder doch lieber die üblichen Verdächtigen?

      Hallo zusammen,   da es hier doch einige Halter von Altdeutschen Hütehunden gibt hätte ich ein paar Fragen zum Charakter und euren Erfahrungen, aber auch nach Vergleichen zu den bekannteren Arbeitsrassen.   Ich suche nach einer Rasse für meinen Zweithund und kann mich einfach nicht entscheiden, aber langsam wird es konkret insofern... Zur Auswahl stehen Herder/Mali, Aussie, Border und eben der AH, die üblichen Verdächtigen eben für Leute die einen aktiven Arbeitshund suchen.

      in Hüte- & Treibhunde

    • Therapiehund bellt Fremde an

      Hallo,   ich setze meine Aussie Hündin auf unserer Wohngruppe für verhaltensauffällige Jugendliche ein. Sie kommt mit allen sehr gut klar. Nun beginnt sie jedoch jeden Fremden anzubellen, der die Wohngruppe oder das Internat betritt. Auch neuere Jugendliche, die zum Beispiel mit einem Schlüssel klimpern. Ist die Person nah genug, wird sie dann wie alle anderen freundlich begrüsst. Dies passiert nun auch immer öfters auf der Strasse vor unserem Haus. Sie stellt den Kamm und die Rute und springt

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Therapiehund - welche Rasse empfehlt ihr?

      Liebes Forum,   weit im Vorraus geht die Planung los, um möglichst alles richtig zu machen. Meine Freundin beendet im Mai 2015 ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin und wir werden wieder in eine etwas ruhigere Gegend ziehen. Die Arbeitsstellen sind gesichert, Vorverträge gemacht, zudem würde die Arbeitgeberin mit Freude eine Ausbildung für einen Therapiehund übernehmen. Als leidenschaftliche Hundeverfechter natürlich ein Segen, endlich kommt ein pelziger Geselle ins Haus.   Jetzt stellt sic

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Hallo ich brauche Hilfe bei der Rassewahl

      Guten Morgen Fories,   eine Freundin verwies mich an dieses Forum, damit ich mir bei der Rassewahl endlich klar werde. Ich bin Mitte 20,arbeite von Daheim,habe einen Partner,der mir die freie Wahl lässt,was den Hund angeht.   Ich bin eher ein Einzelgänger,viel in der Natur unterwegs und suche jetzt endlich einen vierbeinigen Begleiter.     Hoffe sehr das ihr mir weiterhelfen könnt.        Liebe Grüße v. Swenja

      in Vorstellung


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.