Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Chiara2511

Blut im Kot! Brauche Hilfe und Rat!

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Mein 1 jähriger Hund Chiara hat seit ca. 2 Tagen Blut im Kot aber keinen Durchfall. Essen tut sie auch normal und verhalten auch.

Vor vier Tagen fing es an das sie kaum Stuhlgang hatte aber viel gegessen hat. und vor 2 Tagen fig es mit dem Blut im Kot an...

Kann mir vielleicht einer weiter helfen was das sein könnte!!! ist es etwas schlimmes?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Tierarzt aufsuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Helfen kann dir nur der Tierarzt oder die Tierklinik.

Und da gehört der Hund jetzt auch sofort und dringend hin

Ferndiagnosen kann niemand stellen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Blut im Kot ist meiner Meinung nach nicht zu spaßen und da wäre ich auch sofort mit beim Tierarzt.

Von hier kann doch keiner abschätzen, woher das Blut stammt.

Also auf zum Tierarzt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schließe mich taringa an.

Eine Probe einsammeln und ab zum Vet.

Kann nämlich alles sein. Drücke die Daumen dass es nichts schlimmes ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorallem wenn ich lese, dass der Hund kaum Kot absetzen kann und stattdessen Blut kommt.

Da schrillen bei mir alle Alarmglocken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Vorallem wenn ich lese, dass der Hund kaum Kot absetzen kann und stattdessen Blut kommt.

Da schrillen bei mir alle Alarmglocken

bei mir auch... und war allerhöchst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tierarzt und zwar heute! Damit wartet man nicht!

Alles gute Deiner Fellnase.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier wird mal wieder Panik gemacht.

Blut im Kot kann einfach ein geplatztes Äderchen sein von zu festem Kot.

Es kann bei Giardien vorkommen, bei Futterunverträglichkeiten usw.

Meistens ist die Ursache harmlos.

Ich würde auch sagen, gib mal eine Kotprobe beim Tierarzt ab und stelle Deinen Hund dort vor. Aber Panik musst Du nicht haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Blut im Kot kann einfach ein geplatztes Äderchen sein von zu festem Kot.

Es kann bei Giardien vorkommen, bei Futterunverträglichkeiten usw.

Kann. Kann aber auch bei schlimmen Erkrankungen die eine sofortige Behandlung erfordern, auftreten. Von daher sollte man das nicht herabspielen sondern sofort abklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hilfe!! Cielo pinkelt wieder Blut!

      Ich krieg die Kriese! War gerade mit Cielo draußen in der "Schneepracht" und hab gesehn dass er wieder roetlich-braunen Urin abgibt! Bevor mich jetzt alle zum Tierarzt schicken, die Vorgeschichte dazu: Cielo hat letztes Jahr auch schonmal Blut gepinkelt-bin natuerlich sofort zumTA, obwohl s mir schon ziemlich komisch vorkam alles. Cielo ging es praechtig-er war fit und munter, Hatte kein Fieber, hat nicht mehr getrunken als sonst, nicht weniger gegessen-er zeigte auch keine Schmerzen beim pinkeln (Jaulen, Ruecken kruemmen)-und auch wenn es sein kann dass Tiere ihre Schmerzen nicht zeigen-ich kenn meinen Hund-ihm ging s einfach nur prima! Bis auf die Tatsache dass sein Urin rubinrot war...^^ Einen Blasenentzuendung war es also nicht-wurde aber auch mittels Urinprobe abgesichert, dass es das nicht ist. Er bekam Antibiotika (2 verschiedene)-das hat aber nicht geholfen. Es wurden wie geagt eine Urin-und auch eine Blutprobe genommen-beide waren unauffaellig-bis auf die Tatsache dass sich sehr viele rote Blutkoerperchen im Urin befanden (was man ja deutlich sehen konnte). Leber und Niere waren die Werte prima. Das naechste war dann eine Ultraschalluntersuchung-da war auch alles in Ordnung-nichts vergroessert, keine Blasen oder Nierensteine, kein Tumor... Dann hat Cielo ein Medikament bekommen, weil die Tierarzt gesagt hat, es kann bei Rueden an der Prostatha liegen-das Medikament hat nicht geholfen, Cielo war derweilen weiter fit und munter und ich bin fast kirre geworden weil ich nicht wusste was er hat! Das Ganze ging dann von selbst wieder weg. Und kam ca 3 Monate spaeter wieder-dieselbe Prozedur nochmal im Prinzip... Achja-er hat auch einen Blasenkatheter bekommen um zu schauen ob das Blut direkt aus der Blase kommt oder auf dem Weg nach außen dazu kommt.. Der Urin war schon in der Blase rot. So und nun faengt das Ganze wieder an und ich bin nicht gewillt nochmal zum Tierarzt zu gehn und wieder ueber 500 Euro fuer Diagnostik hinzulegen, und dann immer noch nicht zu wissen was es ist und Cielo ist putzmunter und irgednwann geht s von selbst wieder weg.. Kennt jemand das Problem oder hat Tips?? Ich verzweifel bald!

      in Gesundheit

    • HILFE SCHLEIMIGER MIT BLUT KOD

      Heute ist feiertag das heißt dir ärzte haben zu und mein Welpe (4monate) hat eben sein kod hier in die Wohnung gemacht das war Orange  Und ich glaube mit blut und schleimig richtig komische und unnormal konsistenz .. kann mir jemand helfen?

      in Hundekrankheiten

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Hund erbricht. Ist das Blut?

      Hallo! Es mag für manche etwas unappetitlich sein, aber kann mir jemand sagen ob das Blut ist? Mein Hund hat sich die letzten zwei Tage öfter übergeben müssen. Dies geschah aber auch kurz nach der Wasseraufnahme, weswegen ich dachte, er hätte wieder mal zu schnell und zu viel getrunken (Liegt wohl an der Hitze). Das Erbrochene war auch immer ziemlich klar, weswegen ich mir keine Sorgen machte. Nun hat er sich gerade schon wieder übergeben müssen und das kam dabei heraus. Es sieht für mich eher wie ein Stückchen aus. Er hat nur sein Hundefutter gefressen und auch beim Gassi gehen ist mir nichts aufgefallen. Muss ich nun in die Klinik fahren? Für den Tierarzt ist es ja jetzt zu spät. 

      in Gesundheit

    • Appetitlosigkeit-Brauche euren Rat!

      Hallo liebe Community!  Vorgeschichte: Meine Hündin ist über ein Jahr alt.  Sie hatte im November eine ganz schlimme Gastritis, die durch Stress ausgelöst wurde. Die wurde erfolgreich behandelt. Mila (der Name der Hündin) wird normalerweise gebarft.    Jetzige Situation: Sie hat die letzten Wochen sich in der Früh übergeben, vor dem Essen. Sie hat also Magensäure gespuckt. In der Woche hatte sie 2-3 auch Durchfall.  Ich war dann letzte Woche Samstag mit ihr beim Tierarzt. Wir haben ein Antibiotikum, Magenschutz und ein Trockenfutter bekommen. Da die Ärzte meinten, dass das Rohfutter zurzeit zu schwer sein wird.  Sie hat sich seit Samstag nicht mehr übergeben, der Stuhlgang ist zwar nicht mehr flüssig aber auch nicht ganz fest.    Seit gestern:  Mila frisst keine Leckerlies in der Öffentlichkeit mehr. Zu Hause frisst sie die, aber auch nicht sehr gerne. Wenn wir draußen sind, dann spuckt sie sie aus.    Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich werde ihr heute Abend wieder Fleisch geben, um zu sehen ob sie das frisst. Wenn nicht, dann gehe ich morgen wieder zum Tierarzt. Dass sie keine Leckerlies nimmt macht mich am meisten fertig. Keinen Käse, keine Wurst, kein getrocknetes Fleisch, einfach nichts.   Was sagt ihr zu dem Ganzen? Ist es einfach Stress, wegen der plötzlichen Futterumstellung? Ist es wegen dem heißen Wetter? Oder hat sie doch ieine Krankheit? Denn sie läuft ganz normal und spielt auch mit den Hunden. Nur sie geht in der Wohnung viel mehr auf und ab und fängt an zu jammern.

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.