Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mark

30 Tage ... fleischlos - Was für ein Wahnsinn!

Empfohlene Beiträge

Ich mache auch mit. Wir essen eigentlich eh nur 2 mal die Woche Fleisch, da versiche ich jetzt auch das runter zu fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe über den Sommer bis kurz vor Weihnachten Fleischarm gelebt.

So gut wie keine Wurst mehr und nur 1-2 mal die Woche etwas Fleisch.

Mir ist aufgefallen, dass ich noch so viel Hunger aus Süßes hatte.

Normal bin ich überhaupt kein Schokoladenfan. Ich habe in den 6 Monate

mehr Schokolade gegessen wie bald die letzten 10 Jahre...

Auch habe ich auf Mückenstiche viel mehr reagiert, seit dem ich fast kein Fleisch

gegessen habe.

Ob es damit zu tun hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vitamin B12 kann man doch z.B über Nüsse zu sich nehmen, ich hab keine Angst vor Mangelerscheinungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann auch bitte GANZ zitieren - nichts anderes hab ich ja geschrieben:

Entschuldige bitte..... da habe ich schludrig gelesen und schludrig zitiert ...

;):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Vitamin B12 kann man doch z.B über Nüsse zu sich nehmen, ich hab keine Angst vor Mangelerscheinungen.

Nein, kann man nicht. B12 ist der einzige kritische Punkt, es gibt absolut keine verlässliche Quelle die besagt, dass man heutzutage seinen Bedarf mit pflanzlichen Lebensmitteln decken kann. Kein pflanzliches Lebensmittel enthält mehr als nur Spuren davon. Ok, es wird immer mal wieder über Spirulina (enthält eine inaktive Form), Weizengrassaft o.Ä. kontrovers diskutiert, drauf verlassen würde ich mich nicht.

Wenn man gesund ist und die Vit B12 Aufnahme normal funktioniert dann reichen die Speicher über mehrere Jahre, aber es ist dennoch sehr sinnvoll NICHT bis dahin zu warten sondern die Speicher gefüllt zu halten. Zumal man eben nicht weiß, ob der Körper bis dato in der Lage war B12 richtig aufzunehmen, denn ein Mangel kommt längst nicht nur bei Veggies vor.

Inzwischen sind alle möglichen Produkte mit B12 angereichert, von Zahnpasta über Sojamilch, Frühstückscerealien bis hin zum Energy Drink, aber da ist natürlich die Frage wie viel man davon zu sich nimmt.

Ansonsten liegt es immer an einem selbst ob man gesund isst oder nicht, man darf keine magische Veränderung erwarten nur weil man vegan lebt, denn auch so kann man sich von Süßkram und Junk Food ernähren - man hat seine Gesundheit halt selbst in der Hand :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Super Idee und ihr habt meinen vollen Respekt.

Ich muss gestehen, dass ich da noch nicht einsteigen kann. Ja, ich esse gerne Fleisch und Wurst, aber in den letzten Wochen ist mir das Thema Nutztierhaltung dermaßen sauer aufgestoßen, dass es vielleicht nicht mehr lange braucht bis ich ebenfalls kein Fleisch aus dem Supermarkt mehr sehen kann.

Im Moment bin ich schon auf der Suche nach Fleisch aus artgerechter Tierhaltung und bin bisher noch nicht nachhaltig fündig geworden. Ja, wir haben einen Biometzger in der Stadt, aber der garantiert mir auch nicht, dass das Schwein jemals Tageslicht gesehen hat.

Ich glaube ich mache "ein bisschen" mit bei eurem Vorhaben, indem ich fürs Abendbrot keine Wurst, sondern Käse esse.

Mein Mittagessen kann ich leider nicht wirklich beeinflussen, weil meine Tante kocht. Aber auch sie werde ich mal mehr drauf anspitzen.

Das ist vielleicht ein bisschen mager vom Engagement her, aber besser als nichts.

Viele Grüße

Verena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo Mark,

kennst Du das Buch "Anständig essen" von Karen Duve.

Wenn nicht, bestell es Dir, bitte.

Ganz viel von Deinen momentanen Gedanken und Deiner fleischlos-Energie findest Du da wieder und bestätigt.

Ich hab es vor ziemlich einem Jahr gelesen und dann beschlossen während der Fastenzeit - obwohl nicht katholisch - auf Fleisch zu verzichten. Also auch mehrere Wochen.

Obwohl ich noch nie viel Fleisch gegessen habe und wenn überhaupt nur Öko und regional und echt pc... möp!

Ich fand es schwer.

UND MACH TROTZDEM NOCHMAL MIT.

Aber erst, nachdem, ich meine Salami, die im Kühlschrank liegt, aufgegessen habe. Also ab ca. Mittwoch. Weil wegschmeißen geht nicht. Ich häng die Tage ran. Bzw. ich starte am 1. März. Und berichte gerne.

Ohje, Forelle ist auch noch im Kühlschrank.

Gilt das bei Dir auch für Fisch?

Aber ich wüßte auch gerne von den Veganern und Vegetariern hier, wie und ob ich tierisches Eiweiß ausgleichen kann und muss.

Ich wünsch Dir viel Spaß und Durchhaltevermögen

und dann mal gucken, wie es uns/ mir diesmal ergeht.

Denn letztes Jahr hatte ich irgendwann so einen Heißhunger auf ein blutiges Steak...

Meine Konsequenz aus dem letzten Jahr war ein noch bewussterer Umgang mit Fleisch essen.

Mal sehen, was es diesmal wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich vermisse hier sehr eine sachliche Behandlung des Themas "artgerechte Nutztierhaltung und Fleischkonsum" - wobei dies gerade bei Hundehaltern eine grosse Priorität haben müsste.

Es gibt hier einige, die das (wie ich ;) ) immer mal wieder ansprechen, bei Themen um Hundefutter, mit Einwänden, dass es Futtersorten gibt, bei denen die verfütterten Tiere aus artgerechter Haltung kommen. Und entsprechende Vorschläge machen. Meist wird man deswegen dann doof angemacht.....

Ich finde die Idee grundsätzlich gut, ich denke schon, dass der eine oder andere auf diese Art (30 Tage ohne) feststellt, dass es auch so ganz gut geht . Oder, dass sich stärker ein Bewußtsein dafür entwickelt, WAS man da eigentlich ist (Massentierhaltung....) .

Ich selber lebe nicht vegetarisch, 1 - 2 mal/ Woche gibt es bei mir Fleischhaltiges Essen. Darauf möchte ich auch nicht wirklich verzichten, aber zumindest ist ALLES Fleisch, was ich esse von Betrieben, die ich kenne, aus artgerechter Freilandhaltung ohne große Transportwege......

Auch meine Hunde und Katzen werden mit Fleisch aus artgerechter Haltung gefüttert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch meine Hunde und Katzen werden mit Fleisch aus artgerechter Haltung gefüttert.

Meine auch.

Bei uns gibt es Yarrah.

Was fütterst Du?

Würde mich sehr interessieren, weil ich noch nicht so ganz überzeugt bin, obwohl "bio".

Aber da kann ich noch nicht so ganz rauslesen, ob die Tiere artgerecht gehalten werden, oder eben nur ihr Futter "bio" ist.

Wäre für Infos über Dein Futter dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist der Grund, weshalb meine Tiere Roh gefüttert Werde ;) Da gibt es Anbieter, die aus artgerechter Haltung füttern (Five star dog, cat and dog z.B.)

Für die Hunde als Leckerlis habe ich Lupo natural oder Five Star Dog.

Ansonsten wird an Fleisch verfüttert, was eben nicht "klassisch" aus Massentierhaltung kommt (Fisch, Lamm, Wild)

Und das meiste ist natürlich regional aus mir bekannten Betrieben :)

Auf das Bio - Siegel gebe ich nicht viel und Neuland gibt es hier oben im Norden kaum....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mantel für kalte Tage bei Arthrose?

      Unser Hund (Griffon-Schnauzer-Mix, fast 11) hat ja mehrere Baustellen an den Knochen: Vordere Schulter rechts Arthrose, hinten beidseitig HD und auch sonst wird er steifer und etwas langsamer, wobei er immer mehr der Schnüffler und  nie ein lauffreudiger Hund war. Ich gehe alle 1-2 Wochen zur Physio und er bekommt täglich Muschelpulver, Teufelskralle immer alle zwei Monate einen Monat lang und schon seit knapp zwei Jahren einmal monatlich Trocoxil. Er hält sich gut, aber sein Gang ist nicht rund

      in Gesundheit

    • 45 Tage nach Läufikeit noch aufnahmefähig?

      Hallo 😀 Bei unserer Hündin (1 Jahr)  haben wir am 20.12.2018 gemerkt, dass sie Läufig ist. Gestern waren wir bei ihrem Bruder (die beiden haben immer wieder Kontakt gehabt – vor der Läufigkeit) zuerst haben die ganz normal wie immer gespielt. Doch auf einmal muss er wohl auf den Spaziergang gemerkt haben, dass sie anders riecht und probierte aufzureiten. Vor dem Spaziergang waren die beiden 5 min alleine im Garten. Jetzt mache ich mir Gedanken ob da was passiert ist. Unsere Hündin hat bei

      in Junghunde

    • Hormone oder Wahnsinn ?

      Nachdem Emmi vor ihrer letzten Läufigkeit  , Beginn 20.10  erstaunlich friedfertig war und leicht zu besänftigen, erschreckt mich der Istzustand . Mir fiel aber schon mehrfach auf, das Madame erst nach Ende Ihrer bisher immer einsetzenden Scheinmutterschaft, wieder sanfmütiger wurde. Sie bellt drinnen wegen jedem Pups im Hausflur ( 10 Familienhaus 😕) und regt sich über alles wahnsinnig auf . Vor kurzem konnte ich sie bei Wild recht schnell beruhigen, heute wollte sie den Baum fäll

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Die ersten Tage mit Lilli

      Hallo! Wie vielleicht schon der ein oder andere im Tierschutz-Bereich gelesen hat, haben wir eine 1-jährige Hündin aus dem Tierheim adoptiert. Ich habe vorher viel gelesen, mich gut vorbereitet und mir über sehr viele Fragen im Vorfeld Gedanken gemacht. Ehrlich gesagt war ich überrascht, wie viele Situationen schon nach kurzer Zeit auf mich zukommen, bei denen ich trotz aller Vorbereitung keinen Schimmer habe, wie ich richtig reagiere oder was zutun ist. Ich wurde so nett und kompetent bei

      in Der erste Hund

    • Haustier Hund: Wahnsinn oder Liebe?

      https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Haustier-Hund-Wahnsinn-oder-Liebe,sendung814374.html              

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.