Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Soll ich meinen Hund denn nur noch an der Leine lassen?

Empfohlene Beiträge

... hat mich heute eine Halterin gefragt ... aber zurück zum Anfang:

Nach dem Training sind wir noch zu Zweit mit unseren Hunden eine schöne Runde zum Relaxen gegangen, diesmal einen Schleich- oder besser gesagt Schlammweg, der null frequentiert war ... als uns auf einmal von Hinten ein Hund überholte ... im Vorbeilaufen sahen wir, dass der Kopf ganz blutig war :o

Wir dachten sofort: Der war in eine Beißerei verwickelt und ist abgehauen.

Unsere Versuche, ihn zu uns zu locken um ihn anzuleinen waren aber vergeblich, nach einem kurzen Stopp bei unseren Hunden preschte er weiter :(

Als wir dann um die Ecke kamen, standen auf der weiten Wiese in aller Seelenruhe 2 Frauen, die eine kümmerte sich schon um die Verletzung des Hundes - sie war die Halterin, und es stellte sich heraus, dass diese so gar nicht besorgt war um ihren Hund, sondern sich freute, dass dieser "schon so schnell wieder zurück war, der geht nämlich immer jagen, und er kommt aber immer wieder zurück, manchmal auch erst nach einer halben Stunde - wie schön, dass er mit der Verletzung jetzt schon wieder so schnell gekommen ist :) "

Das war der O-Ton - und ehrlich: DAMIT hatte die Frau aber SOWAS VON den Anknopf für meinen Klugscheißmodus gedrückt :motz:

Nachdem ich erst mal ganz vorsichtig meinte, dass sie sich da überhaupt noch trauen würde, ihren Hund frei laufen zu lassen :think: ...

... bekam ich zur Antwort: Ja, die kriegt ja sowieso nix (kein Tier), frisst auch nix (wenn sie doch eins bekommt :??? ) und kommt ja immer wieder - und ob sie die denn nun immer an der Leine halten soll ...

Ich - schon etwas weniger vorsichtig: Ja, an der Schleppleine, und trainieren!

Hätte sie ja Alles gemacht, Antijagdtraining und so - aber Ihre wäre halt ein Jagdhund, da könnte man nix machen.

Soso, ist also zwecklos, da lässt frau den Hund lieber laufen, damit er seinen Spaß hat ... :Oo:wall:

Der nächste Satz von mir war dann - für meine Verhältniss - wirklich grob unhöflich, platt und verallgemeinernd ... aber ich habe ihn mir gegönnt:

"Wegen Hundehaltern wie Ihnen werden immer mehr Bereiche mit Leinenpflicht belegt!"

... habe mich weggedreht und bin gegangen.

Ach ja: Die Hündin hatte sich wohl bei ihrem Jagdausflug durch's Dornengebüsch die Ohrspitze aufgerissen - hat ziemlich gesaftet, war aber undramatisch.

So eine Einstellung macht mich echt fassungslos ... weil sie vor Bornierheit und Verantwortungslosigkeit nur so strotzt :(

Hm - die Unterhaltung ist gekürzt auf die wesentlichen Aussagen dieser HH, sie war wirklich der Meinung, es wäre absolut legitim, diesem Hund seine Jagdausflüge überall gönnen zu müssen ... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Dir nur beipflichten,

wegen solchen Hundehaltern haben wir andern Probleme.

Ich habe auch eine Hündin, die gerne jagen würde (Rhodesian Mix),

ich lasse sie nur kontrolliert frei laufen.

Trainiere täglich mit ihr, dass sie ausgelastet ist (bei den Rettungshunden),

gehe viel im Stadtgebiet spazieren - immer wieder neue Gebiete, neue Aufgaben etc.

Wir Hundehalter haben andern Tieren gegenüber genauso eine Verantwortung wie unseren Hunden gegenüber.

Was würde diese HH sagen, wenn ihr Hund von andern gejagt würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

weil sie vor Bornierheit und Verantwortungslosigkeit nur so strotzt :(

In einem Punkt muss ich dir widersprechen:

Nicht vor Borniertheit. Vor Dummheit! ;)

Siehe Gabi´s "blöde Kuh"-Thread.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solche gibts hier auch, die lassen ihre Hunde hinter Wild jagen "die erwischen eh nichts und kommen schon wieder". Belehren kann man die auch nicht :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor kurzen war ich mit Jala auf den Feldern laufe . Ein Stück vor uns lief ein Pärchen mit Hund.

Ich sah schon von weitem ein paar Wildenten in den Feldern sitzen und habe Jala zu mir geholt und Fuß laufen lassen.

Das Paar hat überhaupt nicht reagiert und der Hund ist - natürlich - den Enten nach, die dann Wild wegflatterten. Er hat sie über mehrere Felder verfolgt und ist dann umgedreht als er genug hatte. Die Halter haben nix gemacht, da kam kein Ruf oder irgendwas? So kriegt man seinen Hund natürlich auch ausgelastet .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundespaziergang: Hund "lauert" und springt dann in die Leine

      Hallo,  Ok, ist etwas schwer hier eine Aussagekräftige Überschrift zu finden Wir haben eine 2 Jahre alte Hündin (Strassenmischung auf Rumänien). Ist im Prinzip auch ein umgänglicher und friedlicher Hund. Allerdings hat sie auch die blöde Angewohnheit andere Hunde erstmal anzubellen oder "anzugreifen". Entweder ist sie dann auch Ängstlich und lässt sich nicht drauf ein, wenn aber erstmal das "Eis" gefallen ist, dann spielt sie auch gerne mit nahezu jedem Hund, der mitmachen möchte. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund zieht an der Leine

      Hallo   Ich bräuchte einmal dringend eure Hilfe. Ich habe einen ca. 9 Monate alten Puggle Rüden (Beagel-Mops Mix). Dieser zieht draussen extrem wenn er was sieht wo er hin will. Für gewöhnlich habe ich keine großen Probleme mit einen ziehenden Hund, und bishher hatte ich meine beiden vorigen Hunde dieses auch mit etwas Geduld abgewöhnen können. Waren beiden kleine Hunde, wo man nicht viel Kraft brauchte zum gegenhalten. Doch jetzt habe ich das Problem das ich meinen Balu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund ohne Leine trifft auf meinen Hund mit Leine.

      Hallo,  wir sind neu hier und haben schon die erste Frage.    Wir das sind Gizmo Terriermischling, 5 Kilo leicht, 6 Jahre jung und ich, Gesine 24 Jahre alt :)    seit neustem wohnt ein neuer Hund in unserer Stadt/Dorf.    Gizmo ist meist immer an der Leine, da er meist auf andere Hunde eher unfreundlich reagiert. Nun haben wir heute zum 3. mal diesen Hund (x) getroffen. Beim ersten Mal lief X und nur hinterher. Auf sein Herrchen hat er null gehört. Gizmo blieb noch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.