Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zombina

Frühkastration im Tierschutz

Empfohlene Beiträge

Ich hab hier zu Hause ja nur kastrierte Tiere...

Ist das denn eigentlich für unkastrierte Hündinnen nicht "unangenehm" wenn sie ihr Leben lang läufig und anschließend scheinschwanger werden?

Und die Rüden, wenn sie denn immer mal wieder auf heiße Spuren stoßen, aber ihrem Trieb nicht folgen dürfen?

Da ich ein bisschen mit dem TS zu tun habe, treffe ich eigentlich nur auf kastrierte Hündinnen, bei den Rüden wird hier nur dann kastriert, wenn sie unverträglich sind, bzw. Rassen angehören, die gerne mal privat vermehrt werden.

Beides kann ich voll und ganz nachvollziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Trotzdem macht man sich ja Gedanken, ob es etwas geändert hätte, wenn man nicht kastriert hätte.

Oder oder oder.

Ja genau...das meinte ich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe Dich sehr gut :kuss:

Gerade, weil ich mir so lange Gedanken gemacht habe, dass Jule dadurch 51 Tage länger im Tierheim saß.

Im Alter von knapp 1 Jahr ist das eine lange Zeit.

Gerade an dem Wochenende, als ich mich endlich entschieden hatte, war der letzte Transport, vor dem Sommer.

Das wusste ich nicht, und habe lange gegrübelt.

Hilft leider nichts und eigentlich haben wir doch tolle Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haben wir ! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist wie es ist, ich habe die Kröte ohne Gebärmutter übernommen und egal was da kommt, wir müssen damit leben.

Wurde bei Jule die Gebärmutter mit rausgenommen? Der Tierarzt in der Slowakei, bei dem Cuby kastriert wurde, lässt die Gebärmutter drin (es sei denn sie ist verändert). Er entfernt nur die Eierstöcke.

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich hab hier zu Hause ja nur kastrierte Tiere...

Ist das denn eigentlich für unkastrierte Hündinnen nicht "unangenehm" wenn sie ihr Leben lang läufig und anschließend scheinschwanger werden?

Äh... nein, denn dann wäre die Urform der Hunde (der Wolf) ausgestorben, bevor er domestiziert worden ist.

Läufigkeit und Scheinträchtigkeit sind völlig normale Vorgänge, die einen gesunden Hund nicht "frusten".

Auch Rüden sind sicher nicht grundsätzlich wegen "unerfüllter Liebe"... äh Libido frustriert.... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder sie sind frustriert, aber der Natur ist das wurscht. :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Skita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wären sie frustriert, würden sie einen Weg suchen, den frustrierenden Zustand zu ändern, Leittiere hin oder her, die stehen schließlich nicht ständig neben jedem läufigen Rudel-Mitglied und bewachen es.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt einleuchtend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.