Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Bärchen

Warze an der Zehe aufgegangen

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Habe eben bemerkt das mein Hund an der Hinterpfote blutet und mal genauer hingesehen.

Es ist eine seiner Warzen aufgegangen (hat er ca vor 3-4 Monaten bekommen)

Jetzt hab ich kurz gegooglet und gefunden, dass Warzenblut ansteckend ist um noch mehr Warzen zu bekommen.

Die Warze ist noch dort wo sie war, es ist auch wohl nur ein kleiner Riss (blutet wie die sau :Oo ) und Schmerzen scheint er keine zu haben.

Habs mit einem nassen Taschentuch etwas gesäubert und da kam keine Reaktion.

Stimmt das mit dem Blut?

Gehe nächste Woche eh zum Tierarzt um seine Geschwulste und Warzen kontrollieren zu lassen.

Edit meint das er auch nicht dran leckt so wie an anderen Wunden, scheint ihn wohl wirklich nicht zu stören

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Warze ?

      Hallo. Mein Hund ist 1,5 Jahre alt. Ich würde gerne wissen was das am Bein sein könnte. Er hat es schon ca. 4 Wochen und es wird ganz langsam größer. Denke mal ab zum Tierarzt oder ?

      in Hundekrankheiten

    • Warze/Pickel auf Haut

      Hey Leute, ich habe mal eine Frage. Mein Hund hat schon seit einiger Zeit ein warzenartiges Pickelchen auf seiner Haut. Weiß vielleicht jemand was das ist oder ob man da was dagegen tun kann? Ich bin damit noch nicht zum Arzt gegangen, ich denke auch nicht dass ws was schlimmes ist, da mein Hund keine Schmerzen, Juckreiz oder ähnliches verspührt. Es wurde vor kurzem auch eine Blutuntersuchung durchgeführt wegen eines Magen-Darm Infektes und da war aufjedenfall alles in Ordnung. Danke schon mal für eure Ratschläge! LG

      in Hundekrankheiten

    • Warze am Auge

      Ich war ja vorhin mit den Herren beim TA, weil mir seit gestern Lupo's Köpfchen sehr heiß vorkam und sein eines Auge sehr matschig aussah. Er hat eine kleine Warze am Auge, das Auge ist stark entzündet und eitert. Er bekam vor Ort eine Spritze gegen die Entzündung und ich soll ihm 2 x täglich eine Augensalbe (Dexamytrex) in's Auge geben.  Am Donnerstag sollen wir noch mal kommen, zur Nachkontrolle.   Die TÄ fand das Auge ziemlich übel und sagte, solche Warzen seien oft bösartig. Ich hab natürlich sofort gefragt, ob sie entfernt werden kann und soll. Das sei in dem Alter nicht ganz ohne, wir warten jetzt mal ab was sich bis Donnerstag tut.   Ich hab natürlich ab dem Wort "bösartig" nicht mehr richtig zugehört, mache mir jetzt große Sorgen um den lieben Opi. Ihm geht es sonst gut, alles wie immer, nur halt das Auge und das heiße Köpfchen.   Sie habe auch selten einen Hund in dem Alter gesehen, der noch so fit ist und in so einem tollen Zustand. Das ist ja gut.. Dennoch hab ich einfach Angst jetzt.   Wie ist das denn mit bösartigen Warzen am Auge, kann mir jemand etwas dazu sagen?                 Edit:   Diese Warze ist am oberen Augenlid, innen.                  

      in Hundekrankheiten

    • 5 Zehe wächst

      Hallo ihr lieben,  Ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen.  Dietrich meine französische Bulldogge hat ein komisches Geschwür oder was auch immer an der Pfote. Es ist Hornhautartig wie andere Nägel.  Es tut ihm nicht weh. Aber ist ihm schon unangenehm wenn man etwas stärker hinfasst. Was könnte das sein? ist es gefährlich? 

      in Hundekrankheiten

    • Wegen einer Warze zum Arzt?

      Hallo Forum,    seit einigen Tagen habe ich bei meinem Hund, bei unserem all abendlichen "Augen sauber machen Ritual" etwas über dem rechten Auge gespürt. Zuerst hielt ich es für eine kleine Wunde.    Aber gestern als ich es wieder gefühlt habe, habe ich mal nachgesehen und das ganze sieht wie eine kleine Warze aus.    Es tut ihm offensichtlich nicht weh, nun Frage ich mich aber ob eine Warze ein Grund ist mal beim Arzt vorbei zu schauen?    Ich kenne mich mit Warzen nicht so aus  aber beim Menschen würde man sowas ja schon behandeln oder ?    Vielleicht wisst ihr mehr darüber oder hattet das selber schonmal bei eurem Hund 

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.