Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gabyg

Rudelstellungen - Maike Maja Nowak neue Staffel

Empfohlene Beiträge

Hostage, mit meinem Post warst nicht Du persönlich gemeint, außer in dem Teil, in dem ich mich auf Deinen Beitrag bezogen habe.

Tut mir leid, wenn das falsch rüber gekommen ist. Ich habe nicht gemeint, dass DU Rudelstellungen als blanken Unsinn abtust.

Eins noch, nur um das nochmal deutlich zu betonen: für mich ist Rudelstellungen keine Glaubenssache, ich bin kein Anhänger und, wie schon erwähnt, auch kein Extremist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so sorry, darauf wollte ich noch eingehen:

Muss ich das denn? Wenn ich für mich selbst, nach jahrelangem neutralen Interesse an dem Thema, einfach beschlossen habe, dass die "Fakten" für mich zu widersprüchlich sind um es als glaubwürdig hinzunehmen?

Nein. Niemand muss irgendwas. Ich persönlich halte es nur für schwierig, Rudelstellungen anhand von ausschließlich theoretischen Beschreibungen tatsächlich zu begreifen. Selbst mithilfe von Videos ist es schwierig, sich wirklich ein Urteil bilden zu können, denke ich.

Das Thema ist insgesamt komplexer, als man landläufig so meint (damit meine ich aber nicht Dich, Hostage).

Edit: Und das war es jetzt auch erstmal von mir zu dem Thema. Hier geht es ja eigentlich um Maike Maja Nowak und nicht um RS. Wer dazu etwas wissen möchte, weiß ja, wo er/sie fragen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Frau Nowak macht keine Sendung über RS, damit fängt es schonmal an. Sie berücksichtigt die Stellung der Hunde und erwähnt dies in der Sendung. Menschen werden dadurch darauf aufmerksam gemacht, dass es so etwas wie eine Stellung im Rudel gibt, nicht mehr und nicht weniger.

Genau da setzt meine Kritik an. (Edit: ich finde man kann M.N. und Rudelstellungen gerade nach der letzten Sendung aber nicht einfach trennen, da das Thema dort im TV immer größere Ausmaße annimmt)

Sie erwähnt Rudelstellungen nebenbei so in der Art, dass es aussieht, als wenn es sich um völlig normales und eigentlich unabdingbares Wissen handeln würde. In einem Atemzug genannt mit der Rasse des Hundes.

Damit wird aber der breiten Masse der Fernsehzuschauer etwas vorgegaukelt, was eben nicht der Fall ist - verkauft so nach dem Motto: wie du hast davon noch nix gehört? (frei nach GoT: ist bekannt ;) )

Da hätte dann eigentlich meiner Meinung nach am Anfang der Staffel, wo sie nun voll auf den Rudelstellungen Zug aufspringt, dass es eine Sendung gibt, wo ersteinmal erläutert wird, worum es dabei überhaupt geht und anhand von Stellungsläufen oder sonstwie Erklärungen dazu gibt.

So finde ich es mehr als unglücklich und außerdem entsteht im TV zumindest der Eindruck, dass die Sache auf dem Mist von M.N. gewachsen ist - sie hat es ja in Russland bei ihren (10 - 3 zu viel übrigens für Rudelstellungen :zunge: ) Hunden gesehen.

Ob Absicht, falsch geschnitten oder warum auch immer, sei dahin gestellt

Ich gebe allerdings zu, dass ich schaue. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist eine Kritik, dich ich inhaltlich nachvollziehen kann. :)

Und ich hätte mich über eine solche RS-Erklärungssendung am Anfang der Staffel ganz sicher gefreut. :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

BEITRAG WURDE VOM FORENTEAM WEGEN

BELEIDIGUNG GELÖSCHT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, wenn eine bestimmte Rudelstellung genetisch, also angeboren wäre, dann hätten echte Rudel ein Problem. Mit echtem Rudel meine ich die Tiere die wirklich in einem gewachsenen Rudel leben, zb. die Wölfe. (Gewachsene Hunderudel dürfte es wohl recht wenige geben.) Denn es müssten bei den Würfen ja immer genau die Welpen mit der entsprechenden "Rudelstellung" geboren werden die gerade gebraucht würden.

Im Wolfsrudel ist das Leben schnelllebiger, da kann es sein, dass der Leitwolf nur 2 Jahre alt wird. Damit das Rudel überleben kann wird ein anderer Wolf diese Stellung einnehmen. Wenn man jetzt davon ausgeht dass die Stellung angeboren ist, und der Hund/Wolf leidet wenn er diese Stellung nicht einnehmen kann, dann gibt es wohl nur unglückliche Wölfe.

Nach der These wird bei einem Wurf der Leitwolf geboren, muss aber so lange unglücklich sein bis er endlich den aktuellen Leitwolf ablösen kann. Oder aber es wird in einem Wurf eben kein Leitwolf geboren, es würde im Rudel aber einer gebraucht ..... was dann?

Ich glaube nicht dass die Stellung in einem Rudel angeboren ist. Ich glaube, dass in einem echten gewachsenen Rudel die Stellung nach Bedarf gewechselt werden kann. Und ich glaube auch nicht dass die Wölfe mit ihrem natürlichen Leben unglücklich sind.

Ich weiß man sollte es nicht..... ;) ....aber wenn man das auf die Menschen überträgt, dann gäbe es wohl Menschen die als Chef, als Polizist, als Dienstleister oder Müllmann geboren würden. Denn eine Familie hatte zumindest früher, als es noch normal war generationsübergreifend zusammen zu leben, auch eine ähnliche Struktur wie ein Rudel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hey

Originalbeitrag

Hostage, mit meinem Post warst nicht Du persönlich gemeint, außer in dem Teil, in dem ich mich auf Deinen Beitrag bezogen habe.

Tut mir leid, wenn das falsch rüber gekommen ist. Ich habe nicht gemeint, dass DU Rudelstellungen als blanken Unsinn abtust.

Eins noch, nur um das nochmal deutlich zu betonen: für mich ist Rudelstellungen keine Glaubenssache, ich bin kein Anhänger und, wie schon erwähnt, auch kein Extremist.

Keine Anhängerin, wo muss ich hingehen um mal laut zu Lachen!

Darwin trug zur Entwicklung der Biologie als Naturwissenschaft bei, indem er nach natürlichen statt nach übernatürlichen Ursachen für die Einheitlichkeit und Vielfalt des Lebens suchte (R. Riedl).

Hansgeorg unterlasse deine dummen Bemerkungen.

Entweder du trägst fachlich zur Diskussion bei, oder du klemmst dir deine Kommentare.

@ll: Wie Katja vorher schon schrieb, bitte lasst bei dieser Diskussion die Spitzen sein und führt den bisher doch recht angenehmen Umgangston weiter.

Danke! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss sagen, ich war neugierig geworden als ich ein paar Folgen von ihr gesehen habe....Für mich ist das alles Neuland und ich verstehe nur so halb ;)

Sehr sehr schade...das Rudelstellungen hier sonst Tabu ist!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es auch recht merkwürdig, sich erst wegen Weichspülerei von den Menschen "der 1.Stunde" zu trennen und dann einer M.N. zu erlauben, sich der Rudelstellungen zu bedienen.

Und zwar in einer Weise zu bedienen, die sich den Hundehaltern mit Rat und Tat widmet.

Bei M.N. geht es immer noch um die Menschen, die Hunde haben.

Bei dem originalen geht es in erster Linie um die Hunde.

Wie passt das zusammen?

Was immer man auch von Rudelstellungen hält, ich finde diese Entwicklung sehr merkwürdig. Bis scheinheilig.

M.N. macht es auch ziemlich gut. Bis auf die Tatsache, dass sie nichts erklärt, so tut, als wäre Rudelstellungen auf ihrem Mist gewachsen und es einfach als Tatsache hinstellt.

Mal sehen, wie weit sie so kommt. Und wenn das auf lange Sicht gut geht mit Barbara Ertel, dann .................weiß ich es auch nicht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wurde denn schon in der Praxis erforscht, was passiert, wenn man einen beispielsweise als "VLH" geborenen Hund am Tag der Geburt aus dem Wurf nimmt (zB wenn die Mutter krank oder verstorben ist) und ihn in einen anderen Wurf steckt, in dem er der kleinste und schwächste der Welpen ist und dort aufgezogen wird, also einer Amme untergeschoben wird?

Oder umgekehrt, einen als "N3" geborenen in einem fremden Wurf großzieht, in dem er der kräftigste und größte ist?......u.s.w.?

Wie wirkt sich das aufs Verhalten aus?

Da wären Langzeitbeobachtungen und zwar nicht nur einzelne, sondern wirklich mehrere, sytematisch dokumentierte Untersuchungen interessant.

Finde leider nichts, was dokumentieren würde, dass die These der Rudelstellung fundiert überprüft worden wäre.

Zu M.N: Wenn sie JETZT ihr "Training" auf der Basis der Rudelstellungen aufbaut, und zwar aus ihrer "eigenen Überzeugung" heraus - wie bitte rechtfertigt sie dann ihr früheres Training, in dem sie ebenfalls aus "eigener Überzeugung" heraus so agiert hat, wie sie es getan hat (und tut ) - ohne es auf die Rudelstellung zu beziehen?

@Arachne: Danke, gefällt mir sehr gut, was Du geschrieben hast!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rudelstellungen - Erfahrungen aus erster Hand

      Einige hier kennen mich noch als Paige. Verloren gegangen bin ich diesem Forum, als ich mich Rudelstellungen anschloss und 2 Jahre lang feste Begleiterin von BE wurde. RS faszinierte mich - wie so viele - und RS verschluckte mich und verdaute mich - wie so viele. Nach zwei Jahren kam der Bruch und ich erwachte aus einem Alptraum, von dem ich nicht einmal wusste, dass es einer war. Wie lebt es sich auch so halb anverdaut? Drei Jahre lief das Thema unter ferner liefen und ich l

      in Hunderudel

    • "Die Vielfalt der Hunde - Der Zentralhund - Portrait von Maja Nowak

      Gerade bin ich auf dieses Video gestoßen: Was soll einem das denn sagen? Mir jedenfalls nichts, im Gegenteil, ich dachte die Zeiten a la Rudelstellungen mit Wächtern und ähnlichem seien vorbei! Jetzt also ein Zentralhund? Ohje... 

      in Hundefotos & Videos

    • Rudelstellungen - klargestellt

      Liebe Hundefreunde,   als sich Barbara Ertel in diesem Forum im Jahre 2010 anmeldete, um sich u.a. Rat wegen der sich bei ihrem 5-jährigen Rüden entwickelten Leinenaggression zu holen, konnte noch niemand ahnen, was daraus entstehen würde. Heute - 4 Jahre später - ist es gerade jene Frau, die Workshops zur sog. Lehre der vererbten Rudelstellungen anbietet und vorgibt, dies von von dem Gärtnermeister und Züchter Karl Werner vermittelt bekommen zu haben.   Workshops, die nach verschiedenen Dia

      in Hunderudel

    • Rudelstellungen - Aussteiger des Originals

      Die Hochzeiten von Rudelstellungen Original scheinen längst vorbei. Man schottet sich nahezu komplett ab. Nun haben einige "Aussteiger" bereits von ihren Erfahrungen berichtet.   Mich interessiert in diesem Zusammenhang wo ihr und auch die "Ableger" stehen?   Sind für Euch die propagierten 7 Stellungen noch ein Faktum? Sind die Stellungen von Relevanz im täglichen Umgang? Falls ja, inwiefern genau? Welche Konsequenzen ergeben sich - sofern ihr die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Neues von Maja Nowak

      Ein aktuelles Interview: http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/hundefluesterin-hunde-werden-sehr-vermenschlicht-4281668.html

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.