Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gabyg

Rudelstellungen - Maike Maja Nowak neue Staffel

Empfohlene Beiträge

Ich habe mir gerade die Folge angesehen die auf Seite 1 verlinkt war. M.M.N. war für mich vor einigen Monaten zum NoGo geworden nachdem ich die erste Folge ihrer Sendung gesehen hatte.

Hat sie ihren Stil geändert? Zu viel Kritik? Versucht sie, sozusagen medienwirksamer rüberzukommen? Nicht dass es mein Ding ist was ich in der hier verlinkten Folge sehe, es wirkt nur irgendwie "weichgespülter" - oder irre ich mich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich finde viele Aspekte der "Rudelstellung" interessant, kann einiges auch in meinen Hunden beobachten, aber niemals so absolutistisch, wie es "damals" hier gefordert wurde. Zu viele Fragen bleiben offen, werden mit Phrasen ("Mußt nur mal über den Tellerrand schauen", "Guck Dir Hunde an, dann siehst Du es!", "Komm in einen Workshop, das alleine wird Dich übberzeugen".....) abgeschmettert.

Wieso vererbbar, wie ist der Vererbungsweg, Geschlechtsgebunden, dominant, rezessiv, intermediär?

Wo lokalisiert im Genom?

Was passiert real mit Doppelbesetzungen (in Haushalten, nicht in der Wildnis!)

Der Rat zur Tötung von "leidenden" Tieren, bzw. abgeschwächt zur schnellstmöglichen Abgabe von Tieren die stellungstechnisch "nicht passen" hat mich abgeschreckt, ebenso die Plüschtiere, die als "Ersatz" für eine unbesetzte Stellung herbeigeschafft werden sollten.

Ich habe mich aber gerne mit "vernünftigen Rudlern" unterhalten und tue das weiterhin, weil ich ein Körnchen Wahrheit sehe in dem, was sie "Wissen nennen und was für mich weiterhin eine unbewiesene Theorie ist.

Edit (zu früh...): Dass irgendwer diese "gewaltfreie" (ist es für mich absolut nicht!) Methode "übernimmt, als die seine verkauft und sich damit in Szene setzt, wundert mich allerdings absolut gar nicht.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...ich möchte hier nicht über NM und Rudelstellungen diskutieren, aber hat hier schon jemand die Bücher von Eberhard Trumler gelesen? Seine Forschungsergebnisse sind heute noch anerkannt! Ich denke wenn man die liest wird einem vieles klarer und einige würden hier nicht mit einem halb wissen, wie es oft halt so ist, diskutieren.

Oder man besucht mal sein Forschungs Station.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie erwähnt Rudelstellungen nebenbei so in der Art, dass es aussieht, als wenn es sich um völlig normales und eigentlich unabdingbares Wissen handeln würde. In einem Atemzug genannt mit der Rasse des Hundes.

Damit wird aber der breiten Masse der Fernsehzuschauer etwas vorgegaukelt, was eben nicht der Fall ist - verkauft so nach dem Motto: wie du hast davon noch nix gehört? (frei nach GoT: ist bekannt ;) )

Das machen andere Trainer ganz genauso.

Ein Martin Rütter erklärt den Futterbeutel und die Wasserflasche für unabdingbar, so wie ein C.M. auf sein Halsband und seine "Rudeltheorie" beharrt, als wäre es das natürlichste der Welt (ich übertreibe bewusst).

So finde ich es mehr als unglücklich und außerdem entsteht im TV zumindest der Eindruck, dass die Sache auf dem Mist von M.N. gewachsen ist - sie hat es ja in Russland bei ihren (10 - 3 zu viel übrigens für Rudelstellungen :zunge: ) Hunden gesehen.

Ich denke du beziehst dich da auf ihr Buch.

Da kann man schön erkennen, an welchen Stellen Lücken und Disharmonien entstehen, weil das Rudel nicht komplett ist oder noch unstrukturiert. Oder sich ein Hund aus Altersgründen zurück zieht...ein andere den Platz dann einnimmt usw.

Und wer das Rad erfunden hat..ja mei..Hauptsache für die Hunde kommt etwas Gute bei heraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Und wer das Rad erfunden hat..ja mei..Hauptsache für die Hunde kommt etwas Gute bei heraus.

Ich übertreibe jetzt auch mal ganz bewußt ;)

KOMMT denn ganz sicher was "Gutes" raus, wenn man einen Hund aus seinem gewohnten, vertrauten Umfeld reißt ("früher" ja sogar tötete!) weil er "nicht passt"??

Hunde sind extrem anpassungsfähig und können sich immer noch in nicht 100%igen Verhältnissen sehr wohl fühlen, MUSS eine Trennung immer besser sein?

Wenn ein Hund sich "aus Altersgründen zurückzieht" WIE verliert er seine Stellung, die er angeblich schon als nichts sehender, nichts hörender hilfloser Saugwelpe eingenommen hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und wer das Rad erfunden hat..ja mei..Hauptsache für die Hunde kommt etwas Gute bei heraus.
Das ist für mich auch die Frage.

Tut es das mit RS, dem Original?

Das sollte jeder selber wissen. Wie es seinem Hund geht. Und sich nicht von einer Theorie, egal welcher aufzwingen lassen.

Für mich ist Rudelstellungen eine Typisierung. Genauso wie Bloch das schon beschrieben hat. Nicht die Stellungen starr vererbt.

Und M.N. zieht genau das für ihr Mensch/Hund Training heraus. Ziemlich geschickt.

Aber das kann nicht im Sinne von Rudelstellungen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Birgit S

der anschein könnte aufkommen weil die E die Hunde aus der Sendung einschätzt und N das nur nach quatscht was E sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

@ Birgit S

der anschein könnte aufkommen weil die E die Hunde aus der Sendung einschätzt und N das nur nach quatscht was E sagt.

Spekulationen sind hier weder erwünscht noch erlaubt. Halte Dich an unsere Anweisungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

...ich möchte hier nicht über NM und Rudelstellungen diskutieren, aber hat hier schon jemand die Bücher von Eberhard Trumler gelesen? Seine Forschungsergebnisse sind heute noch anerkannt! Ich denke wenn man die liest wird einem vieles klarer und einige würden hier nicht mit einem halb wissen, wie es oft halt so ist, diskutieren.

Oder man besucht mal sein Forschungs Station.

Ich habe E. Trumlers Bücher gelesen (und halte sie auch heute noch für informativ lesenswert). Einige Dinge werden durch neuere Forschungsergebnisse lockerer gesehen und einige scheinen obsolet (z.B. Biotonustest beim Welpen).

Bei Rudelstellungen scheinen sich in der Praxis doch oftmals widersprüchliche Erfahrungen zu zeigen und so finde ich den Ansatz auch nicht uninteressant, würde ihn aber ebenso wie viele andere niemals als Allgemeingültigkeit ansehen können, da wir es beim Hund mit einem hochkomplexen Wesen zu tun haben, dessen Einfluss durch Sozialisation und Erfahrungen einfach verschiedenste Ausprägungen und VHweisen zulässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rudelstellungen - Erfahrungen aus erster Hand

      Einige hier kennen mich noch als Paige. Verloren gegangen bin ich diesem Forum, als ich mich Rudelstellungen anschloss und 2 Jahre lang feste Begleiterin von BE wurde. RS faszinierte mich - wie so viele - und RS verschluckte mich und verdaute mich - wie so viele. Nach zwei Jahren kam der Bruch und ich erwachte aus einem Alptraum, von dem ich nicht einmal wusste, dass es einer war. Wie lebt es sich auch so halb anverdaut? Drei Jahre lief das Thema unter ferner liefen und ich l

      in Hunderudel

    • "Die Vielfalt der Hunde - Der Zentralhund - Portrait von Maja Nowak

      Gerade bin ich auf dieses Video gestoßen: Was soll einem das denn sagen? Mir jedenfalls nichts, im Gegenteil, ich dachte die Zeiten a la Rudelstellungen mit Wächtern und ähnlichem seien vorbei! Jetzt also ein Zentralhund? Ohje... 

      in Hundefotos & Videos

    • Rudelstellungen - klargestellt

      Liebe Hundefreunde,   als sich Barbara Ertel in diesem Forum im Jahre 2010 anmeldete, um sich u.a. Rat wegen der sich bei ihrem 5-jährigen Rüden entwickelten Leinenaggression zu holen, konnte noch niemand ahnen, was daraus entstehen würde. Heute - 4 Jahre später - ist es gerade jene Frau, die Workshops zur sog. Lehre der vererbten Rudelstellungen anbietet und vorgibt, dies von von dem Gärtnermeister und Züchter Karl Werner vermittelt bekommen zu haben.   Workshops, die nach verschiedenen Dia

      in Hunderudel

    • Rudelstellungen - Aussteiger des Originals

      Die Hochzeiten von Rudelstellungen Original scheinen längst vorbei. Man schottet sich nahezu komplett ab. Nun haben einige "Aussteiger" bereits von ihren Erfahrungen berichtet.   Mich interessiert in diesem Zusammenhang wo ihr und auch die "Ableger" stehen?   Sind für Euch die propagierten 7 Stellungen noch ein Faktum? Sind die Stellungen von Relevanz im täglichen Umgang? Falls ja, inwiefern genau? Welche Konsequenzen ergeben sich - sofern ihr die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Neues von Maja Nowak

      Ein aktuelles Interview: http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/hundefluesterin-hunde-werden-sehr-vermenschlicht-4281668.html

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.