Jump to content
Hundeforum Der Hund
Wilde Meute

Patella Luxation - hat hier noch jemand damit Erfahrung?

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

@wilde Meute, das hat mir noch keiner gesagt.

.....

Ich suchte eine 2. Meinung, und eine 3.Meinung. Ohne das ich dem jeweiligen Tierarzt Hinweise gab, sagten alle 3 das gleiche.

Dann fing auch das 3-Bein-Gelaufe an. Ich zog ihn dann immer lang und dann war es wieder gut.

Zu seinen schlimmsten Zeiten kam es 2x pro Woche vor.

Dann fuhr ich ja nach Tamme Hanken.Der sagte auch, das es eine PL sei, aber das das von der Hüftschale komme, die bei Chicco nur halb vorhanden sei, bzw das Gelenk nicht richtig umschliesst. Man könne daran nichts operieren - es würde immer wieder kommen.

Das war Ende Januar. Seitdem ist Chicco nicht ein einziges Mal auf 3 Beinen gelaufen. Er tobt, spielt und rennt....er hat definitiv keine Schmerzen.

....

...

liebe Grüße

Paulaleila

Da hat der gute Mann aber tatsächlich Recht. Ich hab das auch sehr oft erlebt, dass die Hunde, die wirklich deftige Probleme mit dem Laufen haben, also starke Schmerzen und dann vor allem Muskulaturabbau wegen Schonhaltung, fast immer eine Hüftgelenksnekrose zusätzlich haben, die die eigentliche Ursache für die PL ist. Durch die Schonhaltung bildet sich die Muskulatur zurück und dadurch lockert sich die Kniescheibe, da sie nunmal Schwachpunkt ist.

Die Hüftgelenksnekrose gehört beim Zwerg-/Kleinhund hingegen fast immer operiert und zwar alsbald, 1. weil sie sehr schmerzhaft ist, 2. weil sie bessert sich selten durch konservative Maßnahmen, auch wenn es Ausnahmen gibt. Durch das zu lange Abwarten kommt es dann zu starkem Muskelabbau, Schonhaltung und weiteren Problemen im Skelettapparat, meist PL. Die Hüft-OP ist beim Zwerghund wenig kompliziert (im Gegensatz zur PL), es wird lediglich der Oberschenkelkopfknochen abgesägt, und die Hunde laufen nach kurzer Zeit wieder schmerzfrei. Die Problematik Legg Perthes Calves = Hüftgelenksnekrose (dabei löst sich der Oberschenkelkopfknochen auf,der in der Hüftgelenkspfanne liegt) tritt meistens im Junghundalter auf und wird zunehmend schlechter/schmerzhafter.

Leider versäumen viele TÄ es aber, immer zugleich auch die Hüfte zu röntgen, bevor eine PL operiert wird. Sobald sie PL feststellen, wird nur noch an PL-OP gedacht und das ist ein Kunstfehler! Liegt zugleich eine Hüftgelenksnekrose vor, sollte man zunächst nur diese operieren, danach Muskelaufbau und PL-OP nur dann, wenn später keine Besserung im Gangbild eintritt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Es geht nicht nur um Weizen sondern Getreide generell.

Dein Hund bekommt zudem nichts was seine Gelenke "schmiert", denn das erreicht man über das Futter.Deshalb ist es noch weniger verwunderlich das er unter Atrhose leidet und diese sich nicht bessert,bzw. beschwerdefrei ist.

Ich habe auch ehrlich gesagt keine Lust dir zu erklären warum und wozu, fällt ja eh nicht auf fruchtbaren Boden.

Wenn du es wirklich wissen möchtest frag Tante Google.

Mir ist meine Zeit dafür zu schade auch wenn es mir um den Hund leid tut.

Ich frage, weil es mich interessiert und ich bin offen für deine Antwort. Ich habe gesagt, dass ich über die vegane Ernährung ansich nicht diskutieren will, aber was an Getreide schlecht ist und warum, würde mich schon interessieren.

Aber ich muss betonen, dass Shinji mit den Knieproblemen und der damit verbundenen Arthrose zu mir gekommen ist und sie sich nicht erst bei mir und mit der Ernährung entwickelt hat. ob sie sich verbessert oder verschlimmert hat, erfahre ich in 3 Wochen, dann haben wir nen Kontrolltermin in der Tierklinik. Sie hat so keine Probleme, weder beim Laufen, noch beim Spielen oder beim Aufstehn. Nur wenns regnet ist sie etwas wetterfühlig und mag nicht gern laufen, aber das kann auch dran liegen, dass sie allgemein wasserscheu ist (sie würd auch nie durch ne Pfütze laufen, immer schön drumrum oder drüberspringen) und den Regen ansich nicht ausstehn kann. Aber sie kann ja leider nicht reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Polly humpelt schon wieder.. vorne rechts. Also diagonal zum schlimmeren Knie.

Es ist jetzt das 3. Mal aufgetreten,bisher war es nach 2 Tagen wieder weg. Mal gucken wie lange es dieses mal dauert.

Ich vermute das sich durch die Überbelastung eine Arthrose gebildet hat.

Oder was könnte das sonst sein?

Es ist jedesmal nach dem "toben" gewesen.Soviel soll sie im Moment ja nicht.

Dann humpelt sie danach für 1-2 Tage und dann ist wieder alles gut.

Sie hat aber auch getobt ohne das danach was war.

Am Mittwoch sind wir wieder beim TA, ich werde ein Röntgenbild machen lassen um Gewissheit zu haben.

Ich könnte gerade echt heulen :heul: :heul: :heul:

Hätte man doch die PL schon früher erkannt :(:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir leid :knuddel aber vielleicht solltest du doch mal einen Gedanken an die OP verschwenden, das ist ja ein einziges Auf und Ab und eine Besserung auf Dauer scheint ja nicht in Sicht :(

Gute Besserung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, eine OP kommt nicht in Frage- vorerst.Danach muss es ja auch nicht unbedingt besser sein.

Meine TÄ hat dank der Methode schon ewig keine PL mehr operieren müssen und deshalb versuchen wir das.

Die PL-Symptome ansich sind besser falls du das überlesen haben solltest!

Meine TÄ war echt begeistert. Die Patella lässt sich ja bei Polly nicht mal mehr springen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@chibambola:

Vielen lieben Dank für deine ausführlichen Antworten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Die PL-Symptome ansich sind besser falls du das überlesen haben solltest!

Meine TÄ war echt begeistert. Die Patella lässt sich ja bei Polly nicht mal mehr springen.

...hab ich, aber ich hab auch das Gefühl, durch die PL treten die neuen Baustellen auf ;) aber es ist deine Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Ding ist einfach das es durch eine OP schlimmer sein kann als vorher.

Deshalb möchte ich sie nicht einfach leichtfertig operieren lassen.

Und meine TÄ würde nichts probieren wenn sie davon nicht überzeugt wäre.

Wir sind seit Jahren per Du, sie kennt meine Hunde seitdem ich sie habe und ich vertraue ihr voll und ganz.Wie gesagt, durch die Methode musste sie schon länger keine PL mehr operieren, das finde ich schon eine Ansage.Bisher ist es bei ALLEN Hunden besser geworden.

Wenn sie sagen würde es muss operiert werden würde ich es machen lassen.

Aber warum sollte ich das jetzt machen lassen?

Wir unternehmen ja schon was und warten nicht einfach ab.

Und so ein Erfolg in der kurzen Zeit ist echt erfreulich.

Wenn der Hund wirklich Probleme hätte würde ich das nicht probieren aber die hat sie ja nicht.

Das Humpeln jetzt mal außen vor aber da würde eine OP ja nun auch nichts groß dran ändern. Die Überbelastung bliebe auch danach noch einige Zeit.

Zumal ich ja noch gar nicht weis wovon es kommt.

Es ist übrigens schon wieder besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt, es ist deine Entscheidung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe nur gerade ehrlich gesagt nicht warum du meinst das ich sie operieren lassen soll OBWOHL es besser wird und die TÄ nicht dazu rät?

Das wäre doch Unsinn das jetzt zu machen obwohl eine deutliche Besserung auftritt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • OP-Versicherung die Patella-Luxation übernimmt?

      Hallo! Die Frage steht ja eigentlich schon im Thema - kennt jemand von Euch eine OP-Versicherung, die Operationen an der Patella-Luxation übernimmt? Mein TA meinte, erhält es für unwahrscheinlich, dass ich eine finde.

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hinken / Patella Luxation / Gracilis Kontraktur

      Hallo,   meine Irish Terrier Hündin litt beidseitig an Patella Luxation Grad 2. Als ihr Gangbild kurz nach ihrem 5. Geburtstag schlechter wurde, habe ich mich nach Konsultation mehrer Ärzte (die alle die gleiche Diagnose stellten) zu einer Operation entschlossen. Die Operation am linken Hinterlauf war erfolgreich, die Patella war und blieb da, wie es sein soll - aber das Gangbild veränderte sich überhaupt nicht. Auch nicht mit Physiotherapie.    Ein wahrer Marathon bei vielen voneinander una

      in Hundekrankheiten

    • Gangbild bei Patella Luxation

      Hm, ich werde klein Becky so oder so noch für nen gross Check beim Doc vorstellen und das gleich mitanschauen lassen. Aber mir ist aufgefallen, dass die Kleine zwischendurch, etwas verhalten läuft, hinten und mit dem linken Knie nach aussen schwenkt. Wie sieht das aus, ist eine PL am Gangbild erkennbar? Ich hab da keine Ahnung von... Sie jault oder lahmt auch nicht, es ist einfach ein "vorsichtiges und eben verhaltenes Gehen", in ganz verschiedenen Situationen. Dass ist das erste was mir

      in Hundekrankheiten

    • Nach Patella-OP weiterhin auf 3 Beinen unterwegs

      Hallo, ich bin wegen meiner Hündin etwas beunruhigt. Ich habe sie Anfang April an der Patella operieren lassen (PL Grad III, kaum Abnutzung Gelenk,lt Tierarzt 100%ig Heilung). Jetzt hat sie seit 2 Wochen die Fäden draußen, Wunde Super, Hund topfit... Nur will die nicht auf das Bein drauftreten... Laut Tierarzt ist das meist so, weil sie ja auch ohne 4. Bein zurechtkommt. Sie geht zur Physio; Schwimmen, Massage, Magnetfeld... Meine Frage: wielang kann das dauern und gibt es jemand der ähnliche

      in Hundekrankheiten

    • Patella Luxation

      Hallo Zusammen ,ich bin neu hier und Lebe mit meinen 2 Chihuahua und meiner Tochter zusammen,meine kleiner Mini Kira hat Patella Luxation und muß nun Operiert werden ,doch nur wo ? welche Klinik ist gut? Ich wohne in Holzminden ,kann mir jemand eine gute Klinik in meiner Nähe sagen und empfehlen? Währe für Hilfe Dankbar

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.