Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Moony

Zimmerpflanzen/Kaktus-Ableger, wie behandeln?

Empfohlene Beiträge

Ich habe heute diverse Ableger von verschiedenen Pflanzen bekommen und bei einigen bin ich etwas überfragt, was die Behandlung angeht.

Nach ein bisschen googeln würde ich den linken Kaktusableger erstmal bis morgen antrocknen lassen oder sogar noch länger und dann in Erde stecken?

Den rechten, keine Ahnung, der hat ja schon ein bisschen Wurzeln. Soll ich den gleich noch einpflanzen?

Die Banane (mittleres Glas hinten) wird gleich eingepflanzt, die hat ja schon Wurzeln. Der Geldbaum bleibt im Wasser, bis sich Wurzeln bilden. Soweit weiß sogar ich das :D

Das größte Rätsel: Die Pflanze da vor der Banane...kennt die zufällig jemand? Die Blätter fühlen sich leicht samtig an und sind eher dünn. Ich hab die nochmal einzeln fotografiert. Wurzeln sind keine da, drum hab ich sie auch erstmal ins Wasser gestellt, aber wie lange?

Würde mich über Ratschläge freuen, mein Daumen ist nämlich bestenfalls graugrün :D

post-5031-1406421996,11_thumb.jpg

post-5031-1406421996,19_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Kakteen sollten mindestens ne Woche abtrocknen, denn wenn die nicht richtig trocken sind, faulen die in der Erde.

Den Crassula solltest du auch etwas abtrocknen lassen und nimm bitte undurchsichtige dunkle Gefäße, dann geht das schneller ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorne rechts sieht aus wie eine Sukkulenten- ode Kalanchoe-Art.

Ich hab so was aehnliches hier: Guckst du http://www.pflanzmich.de/produkt/104205/kalanchoe-lucky-bells.html

Da kann man die Blaetter abnehmen, sobald sie ein paar Wurzeln haben und auf feuchte Erde leicht aufstellen.

Das Blatt fault dann nicht, aber die Wurzeln koennen wachsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Kaktusding mit den Wurzeln kannst du gleich einpflanzen. Aber nicht angießen, einfach noch eine Woche warten und dann gießen, aber nicht zu oft. Dem müssen ja erst noch weitere Wurzeln wachsen.

Und das andere Kakusdingens würde ich ehrlich gesagt entsorgen. :so Die kriegen so fiese Dornen die Widerhaken haben und dann in deinen Fingern, den Vorhängen, deinen Klamotten oder was auch immer sie berührt hängen bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, also Crassula hab ich dann erstmal aus dem Wasser wieder rausgenommen.

Kalanchoe müsste stimmen von den Bildern her. Dann behandle ich die mal so. :D

Entsorgen, och nööö :( Ich versuchs, der Platz auf der Fensterbank wäre eh in einer Ecke wo nichts drankommt...und wegschmeißen kann ichs immer noch.

Kennt keiner die andere Pflanze?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Koennte evt. ein Plectranthus amboinicus sein :???

Bin mir aber nicht sicher :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Kalanchoedings hab ich ja nun eingepflanzt. Aber wie weit kann man es in die Erde tun? ich habe es jetzt recht weit rausgezogen, allerdings mach ich mir Sorgen, dass das später dann einfach zu dünn ist unten. Im Moment wird es mit einem Zahnstochergestell aufrecht gehalten, ist ziemlich kippelig :D

Plectranthus amboinicus kommt nicht hin, die Ränder sind glatt. :) ich such mal weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kannst du 3,4 mm tief einpflanzen, wenn du die Erde nicht allzu nass machst.

Wenn Wurzeln neu gebildet sind ist es auch stabil :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, dann wars ja doch recht passend, so wie ich das gemacht habe. :)

Heute sind noch Aloe vera-Setzlinge dazugekommen und ich hab nun echt alles nach bestem Wissen und Gewissen versorgt. Jetzt bin ich mal gespannt auf die nächsten Wochen, hoffentlich wird ein schöner kleiner Wohnzimmerdschungel daraus. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gern geschehen :)

Viel Spass und viel Erfolg damit :klatsch: Soooo wahnsinnig schwer ist das nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ohrentzündung beim Hund – wie behandeln? Brauche Euren Rat!

      Liebe Community,   mein Hund hat sich irgendwo eine Ohrentzündung geholt. Seit dem ersten Tierarzt-Besuch sind schon 3 Wochen vergangen, es ist aber nicht besser geworden und jetzt ist die Entzündung auch noch aufs zweite Ohr rübergegangen. Ganz am Anfang der Behandlung hat der Hund 2 Antibiotika-Spritzen bekommen, später so ein Spray zum Reinsprühen („Manuka Lind“) und jetzt vor gut 5 Tagen eine „Surolan-Suspension“, die ins Ohr getropft und eingerieben wird. Nicht nur, das bislang nichts geholfen hat, Surolan soll auch taub machen, deswegen habe ich so meine Bedenken, was die bisherige Behandlung insgesamt angeht.   Wahrscheinlich wechseln wir den TA, ich möchte aber Euch fragen, ob ihr irgendwelche Tipps oder Vorschläge habt, wie man gegen eine Ohrentzündung am besten vorgehen kann. Vielleicht gibt es da eine bessere Methode, von der ihr berichten könnt.   Vielen Dank!   Viele Grüße   Peter

      in Hundekrankheiten

    • Spondylose wie behandeln?

      Hallo Habe Gestern bescheid bekommen das meine 7 Jährige Hündin an der Wirbelsäule Spondylose hat ! Sie hat immer wieder gejault bei bestimmten Bewegungen. Deswegen würde mich von Leidensgenossen interessieren was mann machen kann ? Tierarzt meinte Zeel geben!

      in Hundekrankheiten

    • Anaplasmose - sehr hoher Titer, mit Antibiotika behandeln oder nicht...?

      Huhu.... meine Frage steht ja schon oben . Ich war mit Gondi , nach dem Urlaub direkt beim Tierarzt , da er eine extrem dicke Entzündung am Oberschenkel hatte. Da hatte er vor Wochen eine Zecke . Beim Tierarzt wurde gleich punktiert , da auch ein Tumor nicht auszuschliessen war , ebenso wurde Blut abgenommen. Gestern nun das Ergebnis, Titer von über 3000 , normal bis 50.... Nun hab ich mich hier schon durch andere Beiträge durch das Thema gelesen . Manche geben Antibiotika , andere nicht.... Z.Z. bekommt Gondi ein anderes Antibiotikum um die Entzündung wegzubekommen , im Anschluss daran soll er lt. Tierklinik 3 Wochen , das andere Antibiotikum nehmen.... Hmmm....was ist nun richtig Gondi schreit auch immer hier...., alles zu mir Andererseits kann das ja vielleicht auch von einer früheren Zecke sein und Gondi hat das schon länger.... Vielleicht hat Nele das ja auch und ich weiss es nicht , weil sie noch nicht darauf untersucht wurde.... Echt schwierig....

      in Hundekrankheiten

    • Wie am besten wunde Stelle behandeln?

      Hallo zusammen! Ich bräuchte mal einen Rat, bzw. eure Erfahrungen. Mein Rüde hat ganz wunde Hoden :-( Die Haut ist an einer etwa 5 x 5 cm großen Stelle ab und knallrot. Jetzt mein, bzw. unser Problem: Ich hab eine super Salbe, die ich ihm 2-3 mal am Tag draufschmiere, nachdem ich die Stelle desinfiziert habe (natürlich mit NICHT-brennendem Spray). Kurze Zeit später ist eine Borke drauf und es sieht viel besser aus. Diese hängt aber nach kurzer Zeit schon quasi "am seidenen Faden", fällt ab und der ganze Spaß geht von vorne los Hab schon versucht die Borke mit viel Melkfett weich zu halten, aber keine Chance - sie geht trotzdem ruckzuck wieder ab und die Wunde ist wieder da. Lecken tut er nicht - er kommt gar nicht dran Was mach ich denn? Schlüpper anziehen? Aber das dürfte ja auch nichts bringen, er leckt ja nicht dran... Borke festkleben? Geht auch schlecht... Weiß mir gerade nicht zu helfen!! Wir würden uns über Tipps sehr freuen!

      in Hundekrankheiten

    • Ich brauche einen Rat...Flöhe beim Welpen, wie behandeln?

      Hallo, ich bin ganz neu hier. Mein Name ist Janice und ich bin 19 Jahre alt. Meine Hündin ist vier und heißt Trixie. Sie ist eine Schnauzermixdame. Am Sonntag zieht bei uns der Marlo ein. Er ist 11 Wochen alt und ein Mischling...da steckt alles drin! Er ist absolut gesund aber ich wollte mich trotzdem mal informieren...für den Fall der Fälle. Also, wie ist das denn bei Welpen, wie behandel ich bei den kleinen Flöhe? Ich freue mich auf eure Antworten...Danke schon im Vorraus LG Janice und Trixie

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.