Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Brauche Rat, wie erkenne ich einen Angriff, bevor es los geht? Was dann machen?

Empfohlene Beiträge

wir hatten am WE ein Vorfall in HS ich war glücklicher Weise nicht da sonst hätte es auch mcih treffen können

Ich kann nur wiedergeben was ich zu hören bekam , ich bekam es von der Trainerin zu hören

3 Hundeteams auf Platz plus Trainerin in ca 5 Meter Abstand

Trainerin ermahnte kurz vor Vorfall das HH auf ihre Hunde achten sollen war kurz vor Beginn der Stunde udn die HH unterhielten sihc und achteten zu wenig auf Hunde.

die Trainerin wollte gerade anfangen als sich der Hovawart ( ca 12 Monate alt) losriss da HH wohl Leine zu locker hielt und hudn direkt auf Trainerin lief die sich schnell ncoh versuchte Seitwärts zu stellen udn klein zu machen, trotzdem hat der Hund sie gebissen :(

Sie gab ihn seitlich ein Tritt damit er von ihr ablies er wandte sich ab udn bellte ncoh hinterher

Die HH hat ihren 3. Hovawart. jeweils vom Züchter udn mit so 8 Wochen bekommen. Der Hund ist eher verunsichert, bräuchte wohl klarer Führung

HH hat Verwarnung bekommen,.

die Trainerin hatte ncoh nicht mti Unterricht angefangen daher ncoh nciths gesagt als kurz vorher das HH auf ihre Hunde achten sollen.

Es soll auch für Trainerin bis zum losreißen keine Vorzeichen gegeben haben

Das Hundeteam gehört halt in meine Gruppe, meist stand ich bei ihr, da floppy auf das imponieren von ihn nciht reagiert. Sie sich tolerieren

Wenn er aber eh zu sehr sich so aufführt muss sie eh runter von Platz sie darf eh nur rauf wenn er sich halbwegs benimmt

Nun brauch ich Tipps wie sehe ich das na ja er knapp davor ist an zu greifen?. und wie dann handeln?

Weil das abwenden udn sich klein machen der Trainerin ja gar nichts nutzte :(

Außerdem weiß ich auch nicht wie dann floppy reagiert

Und nicht auf Platz wenn sie da ist ist auch falsch.

ich habe keine Angst will aber klarer wissen was ich machen könnte udn wie man evtl kleine Vorzeichen sieht?

Weil denke das ich so was einfach ncoh nicht sehe

Hund in der Grösse abblocken werde ich kaum können dann wäre die Gefahr zu gross das ich stürze, da wüsste ich dann nicht wie der Hund reagiert

Vielleicht wird nach den Vorfall auch nie mehr was passieren da die HH nun mehr achtet (hoffe ich doch mal)

vorher ist er ihr schon mal weggelaufen da sie zu unachtsam war, aber das er Angriff halt ncoh nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Sinn von abwenden und kleinmachen sehe ich in dem geschilderten Fall überhaupt nicht.

Wenn ein pupertierender Schnösel (in dem Alter) auf mich lostürmen würde, dann würde ich mich gerade aufbauen, großmachen und ihn energisch und evtl auch lautstark entgegen treten. Läßt er sich dann nicht abhalten, finde ich einen Tritt legitim

Aber das muß man dann natürlich auch wirklich überzeugend meinen, sonst nimmt der Hund dies nicht ernst.

Wie man das im Vorfeld erkennen kann, kann man durchs Internet nun wirklich nicht sagen. Das kommt auf die Situation und den Hund an.

In dem Fall hier finde ich es aber schon sehr bedenklich, dass der Hund so agiert hat und sehe da dringenden Handlungsbedarf.

Frage mich allerdings auch, warum der Hund sich die Trainerin für einen Angriff ausgesucht hat? Gab es da eine Vorgeschichte?

Training in einer Menschen/Hundegruppe würde ich allerdings mit der Kombi Hund/Halter derzeit wirklich nicht empfehlen und Maulkorb bei dem Hund sollte Pflicht sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ohje, na das ist aber nicht so schön gelaufen.

Meine Fragen dazu:

Wie hat der Hund gebissen? Wirklich mit Beschädigungsabsicht? Oder "nur" geschnappt?

Ist das schonmal vorgekommen? (auch außerhalb des Platzes?)

Was hat die HH dazu gesagt?

Eigentlich (finde ich) sollter der Hund nach dem Vorfall nur noch mit Maulkorb trainieren oder sehe ich das zu eng?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Angela,

was mich jetzt bei deiner Schilderung wundert ist, warum hat der Hovi gebissen? Da muss doch irgendwas als Auslöser gewesen sein, dass er ausgerechnet auf die Trainerin logeschossen ist.

Was hat SIE gemacht? Hat sie ihn vorher gemaßregelt, oder irgendwas "veranstaltet", dass der Hovi so reagiert hat?

Allein diese Ermahnung (achtet auf eure Hunde) war ja allgemein gesprochen und war keine Provokation.

Davon ab finde ich die Aussage,

Wenn er aber eh zu sehr sich so aufführt muss sie eh runter von Platz sie darf eh nur rauf wenn er sich halbwegs benimmt

auch mehr als merkwürdig. Ich dachte eine Hundeschule ist dazu da, dass ein Hund sich benehmen lernt. :???

Kann er das in der Gruppe nicht, dann muss er erst mal klein anfangen mit Einzelunterricht oder was auch immer und dann immer mehr an die "Reize" gewöhnt werden.

Außerdem kann es auch nicht sein, dass DU hier jetzt nachfragst, wie du blockst. Der Hund hat ganz einfach nicht nach vorne zu gehen, tut er das, dann siehe oben (Einzelunterricht)

Irgendetwas läuft da verkehrt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was sollte denn das Kleinmachen bewirken? Das macht für mich überhaupt keinen Sinn.

Wenn ein Hund auf mich losgehen will, dann mach ich mich extra groß.

Warum darf ein Hund, der wohl ganz klar noch Regeln lernen muss, nicht mittrainieren? Warum wird er "weil er sich nicht benimmt" nicht auf den Platz gelassen? Gerade für DIESEN Hund wäre eine gute Hundeschule sehr wichtig!

Aber wenn ich mir die Beiträge von dir über deine Huschu durchles, find ich die eh nicht besonders gut.

Ist aber nur meine pers. Meinung.

Da dein Hund aber auch ein "Schnösel" ist, würde ICH mich nicht mehr neben diesen Hund stellen. Such dir ein nettes Team mit dem dein Hund auch gut kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ein typischer Fall, wie er auch auf Hundewiesen vorkommt.

Die HH treffen sich, unterhalten sich und die Hunde werden dann "vergessen". So kommt es immer wieder vor, das andere zu Schaden kommen (meinem ist das schon mehrfach passiert :??? ). Dann ist zwar der HH zuerst erschrocken und achtet dann doch die nächsten 1 oder 2 Male wieder auf seinen Hund. Wenn dann nichts mehr passiert wird man wieder lockerer.

Ich frage mich nur, was für eine Ausbildung die Trainerin hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

würde jetzt auch sagen,das da was gewaltig schief läuft,ich hab ja schon ein paar HS durch,aber sowas hab ich weder gesehn noch hab ich davon gehört,das ein Hund auf einen HT los geht.sich klein machen ist die denklich schlechteste Art,das war wohl ne reflexbewegung der HH .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es allgemein ganz ganz schwierig, auf solche Fragen zu antworten.

Und noch dazu gibst du nur die Schilderung von anderen hier wider, warst also gar nicht selber dabei.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es manchmal schon schwer genug ist, die selbst erlebte Situation zu reflektieren ..

Möglicherweise hättest du die Reaktion des Hundes nämlich ganz deutlich kommen sehen, wenn du selbst anwesend gewesen wärst.

Ich denke, ich würde auf dem Platz einfach einen ticken mehr Abstand halten und ein bischen genauer hinsehen, was Mensch/Hund so machen.

Aber verrücktmachen würde ich mich jetzt deswegen nicht. Wer weiß, was da wirklich der Auslöser war. Und man sollte ja auch meinen, dass dort verantwortungsbewusste, erfahrene Menschen sind, die dich anweisen :kuss:

Im Zweifelsfall würde ich mich einem solchen Hund aber auch eher energisch entgegenstellen, denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

...,ich hab ja schon ein paar HS durch,aber sowas hab ich weder gesehn noch hab ich davon gehört,das ein Hund auf einen HT los geht

Ich schon.

Aber dann muss mit diesem Hund besonders Trainiert werden und nicht über einen Ausschluß nachgedacht werden. WO soll der Hund denn lernen wie man sich sozial verhält, wenn nicht in einer Hundeschule?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sei kann dann später trainieren nur dann nicht in der Gruppe. Da wir da teilweise nur 2 Meter Abstand haben udn bis zu 10 Teams sidn

zB dann Einzel oder Minigruppe

Ihr wurde halt mehrfach gesagt das sie gewisses Verhalten von ihn unterbinden soll was sie aber nur selten macht udn da sie Leine los lässt ist auch mehr als einmal passiert

Und wenn sie halt nicht macht was Trainer sagt, das sie dann runter soll finde ich richtig

Anders hatten wir es mal bie einen ehemaligen ausgemusterten Polizeihund der zu aggressiv war der trainiert mti viel Abstand mti der zeit wurde Abstand verkürzt aber da war unterschied das der HH nie die Leinen los lies

Angeblich hat Hund ncoh nie gebissen

HH hat nur Hund dann angeleint udn ihn ins Auto gebracht

Sagen wir so die Trainerin hatte dicke Jacke udn Jens an und es sidn einige Zähne zu sehen war aber kein Festbeissen

Ich denke das es eher zwischen Trainerin und Hund ncoh keine Vorgeschichte gab da die eher selten zusammen trainieren

Es gibt hier nur eine weiter Hundeschule deren ruf nciht der beste ist udn eh viel zu teuer

Und es ist in den 3 Jahren das erste mal das ich von eine Biss was höre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund abgeben ? Ich brauche Hilfe

      Hallo :)  Ich habe ein Junges Spitzmädchen und bin kurz davor sie anzugeben.  Seit Monaten pinkelt und kotet sie mir in die Wohnung und ich weiß einfach nicht mehr weiter.  Anfangs war es nur auf dem Boden aber mittlerweile verrichten sie ihr Geschäft auf meinen Polstermöbeln und auch auf meinem Bett. Ich dachte zuerst dass sie wohl doch noch nicht ganz stubenrein ist und dass ich sie wohl öfter in denn Garten lassen sollte aber daran liegt es nicht. Auch habe ich Ärztliche H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Brauche euren ehrlichen Rat

      Hallo zusammen   Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin kenne mich leider mit Foren nicht aus aber ich habe ein paar Dinge die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe das ich hier ein paar Antworten bekomme. Vor knapp 3 Wochen musste ich meinen geliebten Australien Shepherd Rüden Barney mit 10 Jahren einschläfern lassen. Es wurde im Januar ein bösartiger Tumor in der Nase festgestellt und es wurde immer schlimmer. Er hat sehr viel geniesst und manchmal sehr starkes Nasenbluten gehabt

      in Regenbogenbrücke

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Wie erkenne ich eine Nieren Entzündung bei einem Hund

      Huhu 😊 Also mein Hund pinkelt ab und zu in die Wohnung... Ich weiß nur nicht ob er unsicher ist oder vielleicht doch andere Gesundheitliche Probleme dahinten stecken.... Daher meine Frage wie bekomme ich mit ob es vielleicht die Nieren oder blase ist....🤔😊

      in Hundekrankheiten

    • Appetitlosigkeit-Brauche euren Rat!

      Hallo liebe Community!  Vorgeschichte: Meine Hündin ist über ein Jahr alt.  Sie hatte im November eine ganz schlimme Gastritis, die durch Stress ausgelöst wurde. Die wurde erfolgreich behandelt. Mila (der Name der Hündin) wird normalerweise gebarft.    Jetzige Situation: Sie hat die letzten Wochen sich in der Früh übergeben, vor dem Essen. Sie hat also Magensäure gespuckt. In der Woche hatte sie 2-3 auch Durchfall.  Ich war dann letzte Woche Samstag mit ih

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.