Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Wir hatten schöne Jahre -

Empfohlene Beiträge

jetzt kommen die schweren.

Unser Gusti, geboren im November 1999 wird zunehmend dement.

Zu merken war das schon lange, das fing schon vor einem halben Jahr an, dass er oft vor seinem Futternapf stand und eigentlich gar nicht wußte, wozu das Zeug darin gut sein soll.

Dann habe ich ihm mit dem Finger ein wenig Futter (er bekommt alles fein püriert) auf das Schnäuzchen geschmiert und - aha, essen! Mit dem Trinken geht das genauso, wenn wir rausgehen bekommt er das Kommando "pullern" und die größeren Geschäfte erledigt er auf "mach fein".

So weit haben wir uns eingerichtet. In der letzten Woche hat sich sein Verhalten verschlimmert. Leider wird er zunehmend aggressiv, duldet nicht mal mehr, dass ich seine Augen säubere und droht mit aufgerissener Schnauze und ja, wenn man nicht schnell genug ist, schnappt er zu.

Bisher durfte er bei uns im Bett schlafen, über 11 Jahre hatten wir 2 Hunde im Bett, seit uns unser Ali verlassen hat, ist es nur noch Gusti gewesen, unsere

junge Hündin Bondi ist dafür viel zu groß. Vor 2 Tagen begann Gusti um 23 Uhr, wir waren gerade ins Bett gegangen, in diesem wie ein Wilder herumzurennen und zu graben, nachdem wir ihn heruntergesetzt hatten, jagte er 1 1/2 Stunden durch das Haus, durch den Garten, wieder durch das Haus.... Am Tage benimmt er sich normal wie ein 14 1/2 jähriger Hund, in dieser Nacht war er wieder 3. Die Kondition war unglaublich. Nach eineinhalb Stunden war er so fertig, dass er sich in sein Körbchen gelegt und geschlafen hat. Gestern Abend das Gleiche, diesmal um Viertel Neun und für 1 Stunde und 15 Minuten. Er ist dann durch nichts zu bremsen.

Heute hat er sich am Tag wieder völlig normal verhalten wie ein behäbiger alter Hund.

Auf die Couch darf er nicht mehr, wir hatten eine Einstiegshilfe für PKW da rangestellt, weil er seit 4 Jahren nicht mehr hochspringen kann - er ist schon runtergefallen weil er vergessen hatte, das da eine Leiter steht, über die er runterlaufen kann. Und im Bett schlafen wir nun seit 2 Nächten alleine. Er scheint das aber schon vergessen zu haben, geht in sein Körbchen, als hätte er sein ganzes Leben lang nichts Anderes getan.

Leider werden wir uns, wenn Gusti ins Regenbogenland gegangen ist, keinen zweiten Hund mehr anschaffen können - aber ich habe für mich erkannt, dass es nicht empfehlenswert ist, zwei Hunde zu haben, die sich altersmäßig zu nahe stehen. Schlimmstenfalls hat man dann zwei demente Hunde.

post-27419-1406422036,1_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje - sowas ist hart... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Mohammed das hört sich richtig schlimm an. Da ich überhaupt nicht weiß, was ich sagen soll, nehme ich dich einfach mal virtuell in den Arm. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, danke Renate - das ist auch schlimm. Hunde sind davor genauso wenig gefeit,

wie Menschen. Aber es ist kein Grund für uns, uns von ihm zu verabschieden.

Wer die Verantwortung für ein Lebewesen übernimmt, hat sie für gute und schlechte Tage, auch dann, wenn es kaum noch gute geben wird. Das ist wieder mal ein Anlaß, wo man sich das klar machen sollte. Ganz bestimmt gibt es im Forum noch andere HH mit solchen Erfahrungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar steht ihr zu eurem Buben. Wir haben unsere Hunde ja nicht nur für Sonnenscheintage. Falls sich mein Posting so gelesen hat, dass ihr ihn gehen lassen solltet, war das ein Missverständnis! Ich bin der festen Überzeugung, dass ihr immer alles für ihn getan habt und das auch weiterhin tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, Renate, ich hab Dich schon verstanden. Aber von Nicht-Hundemenschen kommt dann oft der Vorschlag, ihn in einem solchen Fall doch einschläfern zu lassen. Deshalb mein Voting, auch dann nicht aufzugeben, wenns schwer wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir wirklich sehr leid für euch. Man kann nur immer hoffen, dass den Hunden nicht bewusst ist, was sie da machen.

Ich habe bisher 2 Hunde bis ins Alter begleitet. Mein erster Hund - unser Gofy - wurde auch dement, sah dann zudem auch schlecht und sein Gehör war dann so, dass er nicht mehr orten konnte, woher das Geräusch kam. Später kam dann noch eine Niereninsuffizenz dazu.

Die schlimmste Szene hatten wir, als er mit uns in den Urlaub gefahren ist und irgendwie - wie war uns damals absolut schleierhaft - auf den Wohnzimmertisch gestiegen ist. Von da ist er dann aber auch nicht mehr runter (weil er nicht konnte?) und so fand ich ihn am nächsten Morgen stehend auf dem Tisch vor. :(

Irgendwann stellte er dann komplett das Fressen ein und wir mussten ihn dann erlösen.

Unser Lucky hatte dann im Alter erst mit dem Vestibular Syndrom, dann mit Arthrose und Niereninsuffizenz zu kämpfen.

Später kamen dann Herzprobleme dazu, worauf hin wir ihn dann auch erlösen mussten.

Diese Zeiten mit alten Hunden sind so schwer. Immer wieder bangt man aufs Neue und kämpft wo man kann.

Was ich damals für mich herausgezogen habe war, wirklich jede gute Minute zu schätzen und das wünsche ich dir von ganzem Herzen auch. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mohammed ich glaube, das kann wirklich kein Nichthundehalter nachvollziehen. Da habe ich dann weggehört. Ich glaube nicht, dass man sich da rechtfertigen muss oder sollte. Das ist und bleibt ganz allein eure Sache.

Ich wünsche euch noch viel "lichte" Zeit, die ihr genießen könnt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, Astrid, dann weißt Du ja, wies ist und hast auch allerhand durch. Und danke auch Dir, Renate - hoffentlich gibt es noch recht viele "lichte" Momente. Ich muß aber zugeben, dass mir schon wieder vor heute Abend graut, wenn Gusti wieder aufdreht. Wir haben dann jedes Mal Angst, dass er zusammenbricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

er ist ja nicht schwer krank,er vergisst nur dinge, :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • ruhige und schöne Plätze in Norddeutschland gesucht

      Hallo zusammen,   ich will noch mal ein paar Tage mit dem VW-Bus umherfahren und suche landschaftlich schöne Orte in Niedersachsen. Wegen der Gesundheit meiner Hündin will ich nicht weit weg. Leider muss ich in den noch andauernden Sommerferien fahren, weshalb ich "Geheimplätze" suche, die eben nicht überfüllt sind. Und damit meine ich wirklich ruhig... Sich nur in den Wald zu stellen ist aber auch öde - ich möchte ans Wasser (See oder Meer) und die Natur genießen. Hat jemand ne Idee? Die Küste wird wohl recht belebt sein. Das Steinhuder Meer ist auch voller Hunde und Menschen. Das Zwischenahner Meer vielleicht? Geht aber auch kleiner...   Zusammengefasst: - in Niedersachsen - Natur - Wasser (See / Meer) - Ruhe trotz Hauptsaison   Und wer dann in der Nähe einen kleinen und wunderbaren Wohnmobilstellplatz (kein Campingplatz) kennt, nehme ich die Empfehlung auch gerne - das ist aber das kleinere Problem.  

      in Urlaub mit Hund in Deutschland

    • 2 schöne Zugstopphalsbänder zu verschenken

      Hallo, Da Femo leider keine Zugstopp-Halsbänder mag, habe ich schweren Herzens diese beiden abzugeben. Wir haben sie ein paar mal getestet. Man kann sie bei 30 Grad waschen.    Ich verschenke sie gegen Portoübernahme. Die beiden wurden extra für Femo angefertigt und ich hoffe, dass die einfach irgendeinem Hund hier passen. Die Maße sind:  Halsumfang: 40,5 cm Kopfumfang: 42,5 cm 3,5cm breit.    Das Fuchshalsband hat einen Zugstopp von 5cm, das Waldtier-Halsband einen von 4cm, was bei uns recht knapp ist zum Anziehen.  Ich liebe sie. Aber Femo nicht.  Er hat das Fuchshalsband jetzt auch mit Klickverschluss.      

      in Suche / Biete

    • Ein Zweier-Gespann erobert die schöne neue Welt!

      Hallo liebe Leute,    ich möchte euch heute gern Fiffy und Foffy, zwei wunderhübsche und freundliche "Rumsinen" vorstellen. Vielleicht kann einer von euch helfen, ein Zuhause für die beiden zu finden. Der Vermittlungstext ist schon ein paar Wochen alt. Die Pflegestelle ist der Meinung, dass die beiden mittlerweile auch getrennt voneinander vermittelt werden könnten. Schöner wäre aber eine gemeinsame Vermittlung, weil die beiden doch sehr aneinander hängen. Hier kommt der Vermittlungstext:    "Fiffy und Foffy wurden zum Jahreswechsel 2016/17 in Rumänien geboren und hatten im April das Glück, nach Deutschland reisen zu dürfen, wo sie nun in 06886 Wittenberg auf "ihre Familie" warten :-) !   Fiffy und Foffy schlafen, spielen und schmusen zusammen, sind sozusagen unzertrennlich, weswegen sie zusammen Ihr endgültiges Körbchen suchen. 
      Die Beiden beschäftigen sich viel miteinander, Langeweile ist für sie ein Fremdwort - genauso wie für ihre Pflegeeltern, die Fiffy und Foffy auf das Leben vorbereiten ;-) !   Fremden gegenüber zeigt sich das Geschwisterpaar noch etwas zurückhaltend und schüchtern, dank der ihnen eigenen Neugierde fassen sie aber bald Vertrauen :-) und sind dann welpentypisch verspielt
      Dabei zeigt sich Foffy stets als die Kessere, Unternehmungslustigere, Fiffy, alleine eher schüchtern, lässt sich durch ihre Schwester anstecken ... und gemeinsam erobern sie die Welt :-) !   Alles in allem sind Fiffy und Foffy sehr sozial und kinderlieb, verträglich mit anderen Lebewesen und erlernen gerade das kleine Hundeeinmaleins ! Momentan haben die Hundemädchen mit den hübschen Gesichtsmasken eine Schulterhöhe von 38 cm, werden etwa mittelgroß. Sie werden geimpft und gechipt abgegeben gegen eine Schutzgebühr und können gerne besucht werden in 06886 Wittenberg.
      Bei Interesse bitte Mail an herzenshunde.valcea@gmail.com."       Falls ihr noch Fragen dazu habt oder etwas unklar ist, könnt ihr euch auch an mich wenden. Ich leite eure Fragen gern an die Pflegestelle weiter. 

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Eine schöne Idee

      Bin ich gerade bei fb drüber gestolpert - die gemeinsame Bestattung von Mensch und Hund/Haustier:   http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/bestattung-mit-haustier-da-liegt-auch-der-hund-begraben-15130025.html    

      in Plauderecke

    • Kennt ihr schöne Dackelsprüche? :)

      Hab ein Zwergdackel Mädchen (Fanny, schwarz, rauhhar) und bin immer auf der Suche nach schönen Dackelsprüchen Wäre schön, wenn sich jemand meldet Ich fange schonmal mit den Sprüchen die ich habe an: Ein Hund kommt wenn er gerufen wird. Ein Dackel nimmt die Einladung an und kommt bei Gelegenheit darauf zurück. Die genaueste Vorstellung von der Machtlosigkeit des Menschen, haben zweifelslos Gott und der Dackel.- George Mikes Ich würde eher auf meinen Mann verzichten, als auf meinen Dackel Felix.-Ingrid Steeger Blicke können unsere Seele streicheln.- Patrice Jeancout Ein kleiner Hund, ein Herzschlag zu meinen Füßen.-Edith Wharton (zwar nicht speziell auf Dackel bezogen, aber trotzdem sehr zutreffend )

      in Dachshunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.