Jump to content
Hundeforum Der Hund
dogma80

Ähnlich, aber kleiner als Reiskörner am Schwanzansatz - was ist das?

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich bin verwirrt, ich habe gerade (und schon 2 mal zuvor) beim Auskämmen meines Hundes "kleine Reiskörnchen" oberhalb des Schwanzansatzes gefunden. Ich habe keine Ahnung was das sein kann. Er kam Ende Nov. von Rumänien nach Deutschland und hat seither schon 3 mal Advocate bekommen das letzte mal vor ca. 5 Wochen. Bei der Routinekontrolle, die ich nach Ankunft bei uns machen ließ war alles in Ordnung. Es krabbelt auch sonst nix und die Körnchen kann man mit dem Fingernagel zerdrücken, die sind recht fest. Bewegen tut sich da definitiv nix! Gefunden bzw. ausgekämmt habe ich ca 10 Stück. Er hat auch eine mini mini kleine Hautirritation in dem Bereich(vielleicht Stecknadelkopfgroß, aber es blutet nicht). Nach genauer Untersuchung kann ich sagen, es sind nun keine mehr da. Kann es sein, dass die da schon ewig rumhängen? Bisher habe ich da eben auch nur diese beiden Male gekämmt. Am Rest vom Körper sind auch definitiv keine und auch keine gewesen. Er hatte da am Schwanzansatz ne ganz schöne Mähne und viel Unterfell. Das jetzt natürlich (wie ich hoffe) bald weg ist. Vielleicht waren das mal Haarlinge?

Hat jemand von euch eine Idee? Soll ich nochmal zum Tierarzt oder einfach warten ob demnächst wieder so was rumhängt??

post-37038-1406422042,39_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist dein Hund schonmal entwurmt worden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn unsere Katze sowas da "hängen" hat, dann weiß ich, sie muss wieder dringendst entwurmt werden!!! Sie sind allerdings eher weißlich. Sie müssen sich nicht unbedingt bewegen, sind kühl und lassen sich auch leicht zerdrücken, sind aber auch recht fest.

Dein Bild ist recht unscharf. Kannst du nochmal ein Schärferes einstellen bitte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ok, aber besser krieg ich es nicht hin.

Ich hab am po geschaut, da ist nix, es ist über dem Schwanz wo ich die gefunden habe. Entwurmt hab ich gestern und auch den Kot beobachtet, hab aber nix verdächtiges gefunden. Sein Stuhl war auch recht hart, und er hat bisher verhältnismäßig wenig Kot abgesetzt. Ist das normal dass das so lange geht bis was kommt wenn er Würmer hat?

post-37038-1406422042,5_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Womit hast Du entwurmt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, dein Hund ist ja noch nicht so lange bei dir. Wurde er von der Orga mal entwurmt?

Wahrscheinlich nicht. Bei starkem Wurmbefall kann es nötig sein, mehrfach zu entwurmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Droncit hat er gestern morgen bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ob er schon mal entwurmt wurde weiß ich nicht, bei mir war es jedenfalls gestern das erste mal. Im EU-Pass steht sowas ja nicht oder?

dann zieh ich jetzt mal besser das Programm durch, und tu mal so als hätte er noch nie ne Wurmkur bekommen, wann wäre denn das nächste mal bzw wie oft soll ich das jetzt machen?

Ich glaub auch ich wechsel den Arzt. Das hätte die mir ja schon vor 5 Wochen sagen können, dass es sinnvoll wäre, oder ist das auch mit Advocate schon mitbehandelt das sie mir gegeben hat?... sollte ich mal die Packungsbeilage durchschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tumore am Schwanzansatz und um den After?

      Hallo, auf der Suche nach dem wieso und warum bin ich auf dieses Forum gestossen und habe eure netten Ratschläge gelesen. Mein Hund Alf, er ist ein 9 Jahre alter Collie-Terrier Mix, sieht aus wie ein Schafspudel; hat seid Ende 2012 Knubel am Schwanzansatz und am After (Kirschkern groß), der damailige Tierarzt verschrieb nur Teersalbe und weiterhin beobachten, Wir haben nun den Tierarzt gewechselt--> ein großes Blutbild und ein Abstrich gemacht--> alle Werte sind normal. Nächste Woche Mo

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.